Inwieweit ist die 17er RR eigentlich "ready to race"

Alle Infos rund um die S 1000 RR - S1000RR.

Inwieweit ist die 17er RR eigentlich "ready to race"

Beitragvon HMRR21 » 08.02.2019, 15:04

Hi,

ich möchte dieses Jahr nach längerer Abstinenz mal wieder auf den Ring und frage mich gerade, was man an dem Ding machen muss um auf die Renne gehen zu können. Rennreifen, eh klar. Aber bei der Bremsanlage fängts schon an. Bei den früheren Cup R6en habe ich auf schwimmende Bremsscheiben, Stahlflex, Rennbremsbeläge und Racing Brake Fluid umgebaut. Ist bei der 17er RR scheinbar alles nicht mehr nötig. Oder zumindest die Bremsbeläge wechseln ??

Schaltschema umdrehen ist zumindest extremst Pillepalle wie ich in der Betriebsanleitung gesehen habe.

Also Spiegel und Kennzeichenhalter abbauen, Schaltschema umdrehen, Rennreifen drauf (zB D212), höhere Scheibe montieren, Race Modus einstellen und ab geht die Luzie. Oder was wäre auch bei der RR noch zu empfehlen ??

Ciao,
Michael

PS: Gut, wenn ich wieder Geschmack daran finde, kommt natürlich zumindest eine Rennpappe dran.
´87-´88: Honda CB400N
´89-´90: YAMAHA XJ750
´91-´00: YAMAHA FZR1000 (3GM)
´01-´16: YAMAHA R1 (RN04, RN12, RN19)
Seit 2017: BMW S1000RR (2R10 0D50 A)
HMRR21
 
Beiträge: 24
Registriert: 06.10.2017, 20:24
Motorrad: S1000RR

Inwieweit ist die 17er RR eigentlich "ready to race"

Werbung

Werbung
 

Re: Inwieweit ist die 17er RR eigentlich "ready to race"

Beitragvon scaltbrok » 08.02.2019, 17:40

Eigentlich musst du nichts machen. Auch die Beläge gehen auf der Renne, nur den Verschleiß beobachten. Je nach Gebrauch halten die so 2-3 Tage!

Ansonsten Slicks drauf und los. Machen kann man viel, aber aus der Box ist die RR schon gut, ausser du wiegst viel mehr als 85kg!


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
scaltbrok
 
Beiträge: 1132
Registriert: 05.08.2012, 14:45
Motorrad: s1000rr 7/11

Re: Inwieweit ist die 17er RR eigentlich

Beitragvon HMRR21 » 08.02.2019, 18:33

scaltbrok hat geschrieben:Eigentlich musst du nichts machen. Auch die Beläge gehen auf der Renne, nur den Verschleiß beobachten. Je nach Gebrauch halten die so 2-3 Tage!

Ansonsten Slicks drauf und los. Machen kann man viel, aber aus der Box ist die RR schon gut, ausser du wiegst viel mehr als 85kg!


Gesendet von iPhone mit Tapatalk


Rennfertig angezogen ca. 90kg !

Ich werde einfach erst einmal die Federvorspannung anpassen. Ansonsten jemand für dieses Gewicht eine Empfehlung für die Dämpfereinstellungen (mit DDC) ?
´87-´88: Honda CB400N
´89-´90: YAMAHA XJ750
´91-´00: YAMAHA FZR1000 (3GM)
´01-´16: YAMAHA R1 (RN04, RN12, RN19)
Seit 2017: BMW S1000RR (2R10 0D50 A)
HMRR21
 
Beiträge: 24
Registriert: 06.10.2017, 20:24
Motorrad: S1000RR

Re: Inwieweit ist die 17er RR eigentlich "ready to race"

Beitragvon scaltbrok » 08.02.2019, 19:22

Passt mit dem gewicht!

Auf welche Strecke gehst du?

Auf jeden fall viel spaß [emoji1303]


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
scaltbrok
 
Beiträge: 1132
Registriert: 05.08.2012, 14:45
Motorrad: s1000rr 7/11

Re: Inwieweit ist die 17er RR eigentlich

Beitragvon HMRR21 » 08.02.2019, 20:02

scaltbrok hat geschrieben:Passt mit dem gewicht!

Auf welche Strecke gehst du?



Brünn.
´87-´88: Honda CB400N
´89-´90: YAMAHA XJ750
´91-´00: YAMAHA FZR1000 (3GM)
´01-´16: YAMAHA R1 (RN04, RN12, RN19)
Seit 2017: BMW S1000RR (2R10 0D50 A)
HMRR21
 
Beiträge: 24
Registriert: 06.10.2017, 20:24
Motorrad: S1000RR

Re: Inwieweit ist die 17er RR eigentlich "ready to race"

Beitragvon Neo2005 » 09.02.2019, 23:55

Fahr doch einfach. Das Ding ist für den Normalhobbit race ready. :mrgreen:
Neo2005
 
Beiträge: 212
Registriert: 15.05.2014, 15:41
Motorrad: S1000RR 2014

Re: Inwieweit ist die 17er RR eigentlich "ready to race"

Werbung



Zurück zu RR - S 1000 RR - Allgemein - S1000RR



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste