WSBK 2020

Alles was mit der S1000RR als Superbike Motorrad zu tun hat, oder Rennen die mit der S 1000 RR gefahren werden können.

Re: WSBK 2020

Beitragvon G.A.C.O. » 06.10.2020, 18:56

Yep. Das mit BMW ist schade aber vielleicht dann nächste Saison.
Ansonsten ganz unterhaltsam die WSBK 2020

Gruß
G.A.C.O.
"Der schnellste Inder westlich des Ganges"

Habe unbenutze KR108 206/60 R17 in MS0(H058) / MS4(H887) / MS5(H997) abzugeben gegen Bares.

Shop von Kumpel
http://www.bikes2speed.com/
Benutzeravatar
G.A.C.O.
 
Beiträge: 471
Registriert: 04.11.2012, 21:00
Motorrad: S1RR 2015 S1R 2018

Re: WSBK 2020

Beitragvon Thorsten-S1000RR » 07.10.2020, 12:18

BMW ist doch auf der Suche nach einem Satellitenteam da wäre Jonas Folger genau richtig. Ich fände es, gut neben Sandro Cortese (hoffe er kommt zurück) einen weiteren deutschen in der WSBK zu haben.... BMW täte gut mehr zu investieren in dieser Rennsportklasse. Leider lacht die Konkurrenz schon über BMW.... aber wer zu letzt lacht, lacht am besten winkG
Thorsten-S1000RR
 
Beiträge: 23
Registriert: 12.01.2019, 16:51
Wohnort: Waltenhofen
Motorrad: S1000RR Baujahr 2016

Re: WSBK 2020

Beitragvon saber-rider1 » 07.10.2020, 12:28

Ich würde mir sehr wünschen, das BMW endlich mal gut aussieht in der WM.
Aber ich möchte ebenso, das Jonas Folger dort gut aussieht. Nicht das ihn das gleich Schicksal wie Reiterberger in der WM ereilt...
///
Benutzeravatar
saber-rider1
 
Beiträge: 795
Registriert: 12.01.2013, 23:20
Motorrad: S 1000 RR (2019)

Re: WSBK 2020

Beitragvon Wolfgang66 » 07.10.2020, 12:34

Wenn sie denn ein Satellitenteam überhaupt suchen und ein anständiges finden würden,
dann könnte es ja mit den Renn-Erfolgen eigentlich nur besser werden, als jetzt mit Bongers und Muir.
Wolfgang66
 
Beiträge: 24
Registriert: 01.08.2020, 10:56
Wohnort: Mittelfranken (AN)
Motorrad: BMW K1300R

Re: WSBK 2020

Beitragvon Wolfgang66 » 17.10.2020, 21:30

In 2021 fahren in der WSBK Reiterberger und Folger im BMW-Kundenteam von Galinski und -/oder Daemen.

April April plemplem Aber die Vorstellung hat was !! Nein ?? winkG
Wolfgang66
 
Beiträge: 24
Registriert: 01.08.2020, 10:56
Wohnort: Mittelfranken (AN)
Motorrad: BMW K1300R

Re: WSBK 2020

Beitragvon Stratos-Schorsch » 18.10.2020, 17:43

Wolfgang66 hat geschrieben:In 2021 fahren in der WSBK Reiterberger und Folger im BMW-Kundenteam von Galinski und -/oder Daemen.

April April plemplem Aber die Vorstellung hat was !! Nein ?? winkG


Was hat Michael Galinski (der übrigens aus meiner Heimatstadt Dinslaken kommt und seit Mitte der 80er Jahre mit Yamaha verbandelt ist) mit BMW zu tun?

Gruß Jörg
Stratos-Schorsch
 
Beiträge: 2133
Registriert: 29.10.2012, 21:06
Wohnort: Dinslaken
Motorrad: M S1000 RR/HP4 Comp

Re: WSBK 2020

Beitragvon Wolfgang66 » 18.10.2020, 21:24

Galinski selbst soll gesagt haben (weil ihnYamaha beim Einstieg in die WSBK mit J. Folger nicht unterstützen will), dass es auch ein anderer Hersteller sein darf.
So hat also sein Team die Fühler ausgestreckt. U.a. haben sie auch bei BMW vorgesprochen.
Ich meine, ich hätte dies auf speedweek.com gelesen.
Wolfgang66
 
Beiträge: 24
Registriert: 01.08.2020, 10:56
Wohnort: Mittelfranken (AN)
Motorrad: BMW K1300R

Re: WSBK 2020

Beitragvon Stratos-Schorsch » 18.10.2020, 21:55

Aha, danke für die Info Wolfgang.

Ich hatte nur gehört oder es so verstanden, das Jonas Folger auch mit BMW gesprochen hat.

Warten wir ab was sich demnächst übern Winter so ergibt ThumbUP

Gruß Jörg
Stratos-Schorsch
 
Beiträge: 2133
Registriert: 29.10.2012, 21:06
Wohnort: Dinslaken
Motorrad: M S1000 RR/HP4 Comp

Re: WSBK 2020

Beitragvon Alf11 » 19.10.2020, 09:42

Laut Speedweek.com Jonas Folger mit BMW in SBK: Traum so gut wie wahr klick hier

Achtung Ironie: Wenn man die Ergebnisse der Saison 2020 sieht, könnte man meinen es war schon ein Satelliten Team am Start. nogo
Natürlich ist es sehr schwierig für einen Hersteller, ohne eine Historie als Werk im Motorrad Motorsport eine Struktur und Skills zu schaffen, aber bisher haben fast alle Team und Personal Endscheidungen nicht zum Erfolg geführt, da wird auch ein Satelliten Team nichts daran ändern.

Andreas

-
Benutzeravatar
Alf11
 
Beiträge: 110
Registriert: 06.05.2010, 18:01
Wohnort: Frankfurt am Main
Motorrad: S1000XR 2016

Re: WSBK 2020

Beitragvon Meister Lampe » 19.10.2020, 10:15

Alf11 hat geschrieben:Natürlich ist es sehr schwierig für einen Hersteller, ohne eine Historie als Werk im Motorrad Motorsport eine Struktur und Skills zu schaffen, aber bisher haben fast alle Team und Personal Endscheidungen nicht zum Erfolg geführt, da wird auch ein Satelliten Team nichts daran ändern.

Andreas

-


Einfach mal das Reglement lesen

was hat das mit einer Historie zu tun , wenn andere Hersteller mehr Drehzahl und Leistung fahren dürfen , Kawasaki und Yamaha haben extra ein Sondermodell herausgebracht , damit sie in der SBK mehr Leistung fahren dürfen und Ducati hat eine V4S extra von Serie 1103 ccm auf 998 ccm gebaut , um im Reglement mitzufahren , aber ebenfalls mit mehr Drehzahlen , nun wurde die "M" gebaut in Kleinserie , damit man auch mehr Leistung fahren darf , Aprillia steht mit 1078 ccm vor der Türe , aber darf noch nicht mitspielen , mich würde es nicht Wundern wenn Ducati mit auf 1100 ccm drückt und das Reglement für 2021 geändert wird .

https://www.speedweek.com/sbk/news/1640 ... hwebt.html

Gruß Uwe
Achtung !!! " Neuer Schutzengel gesucht , meiner ist nervlich am Ende " ... Bild


Bild Bild Bild Bild Bild R(h)einpower Racing Team
Benutzeravatar
Meister Lampe
 
Beiträge: 3421
Registriert: 16.10.2010, 14:56
Wohnort: Niederrhein
Motorrad: ÄRÄR

Re: WSBK 2020

Beitragvon Alf11 » 19.10.2020, 11:29

Meister Lampe hat geschrieben:
Alf11 hat geschrieben:Natürlich ist es sehr schwierig für einen Hersteller, ohne eine Historie als Werk im Motorrad Motorsport eine Struktur und Skills zu schaffen, aber bisher haben fast alle Team und Personal Endscheidungen nicht zum Erfolg geführt, da wird auch ein Satelliten Team nichts daran ändern.

Andreas

-


Einfach mal das Reglement lesen

was hat das mit einer Historie zu tun , wenn andere Hersteller mehr Drehzahl und Leistung fahren dürfen , Kawasaki und Yamaha haben extra ein Sondermodell herausgebracht , damit sie in der SBK mehr Leistung fahren dürfen und Ducati hat eine V4S extra von Serie 1103 ccm auf 998 ccm gebaut , um im Reglement mitzufahren , aber ebenfalls mit mehr Drehzahlen , nun wurde die "M" gebaut in Kleinserie , damit man auch mehr Leistung fahren darf , Aprillia steht mit 1078 ccm vor der Türe , aber darf noch nicht mitspielen , mich würde es nicht Wundern wenn Ducati mit auf 1100 ccm drückt und das Reglement für 2021 geändert wird .

https://www.speedweek.com/sbk/news/1640 ... hwebt.html

Gruß Uwe


Die Drehzahl Thematik ist mir schon geläufig, ist ja auch ein Grund warum BMW die M1000 bringt, trotzdem bleibt die Frage im Raum weshalb man dann mit der Kawasaki beide Wertungen gewinnen kann und Yamaha in der Hersteller Wertung 330 Punkte und BMW 101 Punkte holt ?.

Please find below the RPM limits for the 2020 WorldSBK manufacturers:

Kawasaki: 14600
Ducati V4: 16100
Yamaha 2020: 14950
BMW: 14950
2020 Honda CBR1000RR-R: 15600

Außerdem spricht auch nicht gerade die Quote mit technischen Ausfällen, für eine funktioniere Qualitätskontrolle im Team.

Gruß
Andreas
Benutzeravatar
Alf11
 
Beiträge: 110
Registriert: 06.05.2010, 18:01
Wohnort: Frankfurt am Main
Motorrad: S1000XR 2016

Re: WSBK 2020

Beitragvon Wolfgang66 » 19.10.2020, 12:46

Hallo, Stratos-Schorsch !!

Hast du angeklickt, was Alf 11 in seiner Nachricht geschrieben hat. (Ein Traum wird wahr)

Das einzige, was mich jetzt stört ist, dass Galinski aus Dinslaken kommt. :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:
Wolfgang66
 
Beiträge: 24
Registriert: 01.08.2020, 10:56
Wohnort: Mittelfranken (AN)
Motorrad: BMW K1300R

Re: WSBK 2020

Beitragvon Stratos-Schorsch » 19.10.2020, 17:21

Ja Wolfgang, habe ich heute Mittag gelesen!

Ist zwar noch nichts unterschrieben, sollte aber klappen ThumbUP

Jetzt fehlt nur noch deine Erklärung, was es an Dinslaken auszusetzen gibt (außer das der Trottel Wendler auch aus Dinslaken kommt)!

Hier in der Gegend gibt es eben viele schnelle Fahrer, und Galle war und ist immer noch Einer davon :D :D :D

Gruß Jörg
Stratos-Schorsch
 
Beiträge: 2133
Registriert: 29.10.2012, 21:06
Wohnort: Dinslaken
Motorrad: M S1000 RR/HP4 Comp

Re: WSBK 2020

Beitragvon Stratos-Schorsch » 19.10.2020, 19:55

Gerade die ersten Bilder von Michael van der Mark auf der neuen WSBK M1000RR beim testen gesehen, alles noch ohne Lackierung und Werbung.

Die Bilder waren von der

BMW motorcycle scene

Gruß Jörg
Stratos-Schorsch
 
Beiträge: 2133
Registriert: 29.10.2012, 21:06
Wohnort: Dinslaken
Motorrad: M S1000 RR/HP4 Comp

Re: WSBK 2020

Beitragvon Thorsten-S1000RR » 20.10.2020, 07:19

Und wenn alles klappt gibt's bald Jonas auf der BMW im Satelliten Team Galinski und wenn ich schon so weit bin fände ich es toll wenn der Sandro Cortese auch noch dazu käme, Erfahrung hätte er genug..... Wenn es BMW jetzt noch schafft zuverlässig zu werden und die Jungs von M-Performance einen geile Motor mit mehr PS bereitstellen, die Motorelektronik was den Reifenverschleiß in den Griff bekommt. Dann kann man auch im vorderen Drittel mitfahren. Es würde der Marke BMW gut tun nach all den Einfuhrungsproblemen der S1000RR.
Thorsten-S1000RR
 
Beiträge: 23
Registriert: 12.01.2019, 16:51
Wohnort: Waltenhofen
Motorrad: S1000RR Baujahr 2016

VorherigeNächste

Zurück zu Sportabteilung



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste