Totales Bremsversagen Vorderradbremse

Die Technik der S1000RR - S 1000 RR - HP4 - HP 4.

Re: Totales Bremsversagen Vorderradbremse

Beitragvon speedy56 » 08.05.2018, 19:08

scaltbrok hat geschrieben:
ursjuerg hat geschrieben:
scaltbrok hat geschrieben:.............................
Hä, doch, zwei antworten höher hab ich geschrieben das bei meiner abs aktiv ist. Die frage war jetzt ob das bei allen modellen so ist


Lt. Handbuch ist das bei meiner 2015er auch so. Im DynamicPro Modus (Race-) greift das VR-ABS später ein als im Road, das HR-ABS ist aus und Überschlagschutz ebenso.
LG aus Wien
Speedy .... ein paar Motos und auch sonst zuviel Zeugs, zu wenig Zeit .... ;-)
speedy56
 
Beiträge: 47
Registriert: 28.02.2018, 22:47
Wohnort: Wien West
Postleitzahl: 1130
Land: Oesterreich
Motorrad: S1000R 2015

Re: Totales Bremsversagen Vorderradbremse

Werbung

Werbung
 

Re: Totales Bremsversagen Vorderradbremse

Beitragvon Axel_F. » 13.05.2018, 09:11

Moin,
ich hatte das auch mit meiner 09/2010er.
Mehrfach.
In Cartagena, Oschersleben als auch auf der Straße mal. Der Hebel ließ sich nullkommanull ziehen, als ob man einen Backstein ausdrücken will. Bremswirkung null. Bremse war da komplett original incl der Hebel. Wir haben das Motorrad bis in die kleinste Ecke kontrolliert, nichts zu finden.
Hab das ABS rausgeworfen und eine vernünftige Bremsanlage eingebaut.
Benutzeravatar
Axel_F.
 
Beiträge: 176
Registriert: 04.04.2010, 19:55
Wohnort: 21776 Wanna
Postleitzahl: 27624
Land: Deutschland
Motorrad: S1000RR

Re: Totales Bremsversagen Vorderradbremse

Beitragvon Pepic-Motorsport » 13.05.2018, 09:27

scaltbrok hat geschrieben:
ursjuerg hat geschrieben:
philippt8 hat geschrieben:... im Slickmodus ... , da hier ja das ABS aus ist.

Bei welchen Modellen und / oder Jahrgängen ist denn das so? scratch


Hmm kann ich dir nicht sagen. Da müsste man jetzt Handbücher aller Baujahre durchschauen..

Fakt ist das ich den Hobel mal zu BMW bringe und den auslesen lass, glaube aber nicht das was drin ist. Dann werde ich bei BMW mal direkt noch anfragen. Anschließend hau ich das komplette abs raus und verbau ne Brembo Pumpe.

halte uns bitte auf dem Laufenden.
Benutzeravatar
Pepic-Motorsport
 
Beiträge: 980
Registriert: 09.04.2012, 22:48
Wohnort: Forst
Postleitzahl: 76694
Land: Deutschland
Motorrad: S1000RR

Re: Totales Bremsversagen Vorderradbremse

Beitragvon golf216vau » 13.05.2018, 16:48

Hi,

Fehlerspeicher mal ausgelesen?
BMW S1000RR in Motorsport Farben ABS/TC, Schaltassistent und Sturzsensor! 5100KM
Benutzeravatar
golf216vau
 
Beiträge: 286
Registriert: 28.06.2010, 22:58
Postleitzahl: 53343
Land: Deutschland

Re: Totales Bremsversagen Vorderradbremse

Beitragvon scaltbrok » 14.05.2018, 07:02

golf216vau hat geschrieben:Hi,

Fehlerspeicher mal ausgelesen?


Leider noch nicht. Werde vermutlich heute aus dem krankenhaus entlassen. Denke aber nicht das ich in der nächsten zeit in der Lage bin bei BMW vorstellig zu werden. Ich denke da brauche ich noch ca. 4 Wochen..
scaltbrok
 
Beiträge: 1049
Registriert: 05.08.2012, 14:45
Postleitzahl: 71093
Land: Deutschland
Motorrad: s1000rr 7/11

Re: Totales Bremsversagen Vorderradbremse

Beitragvon speedy56 » 15.05.2018, 10:42

Hi scaltbroc,

baldige Besserung, ich hoffe du kriegst deine Verletzungen zu 100% wieder hin!

Gerade ist mir eingefallen das ich sowas (Bremse hart, null Wirkung) auch schon mal im SpeedTriple Forum gelesen hatte. Da wurde das ABS Modul als schuldig vermutet und auch einige Male getauscht.
LG aus Wien
Speedy .... ein paar Motos und auch sonst zuviel Zeugs, zu wenig Zeit .... ;-)
speedy56
 
Beiträge: 47
Registriert: 28.02.2018, 22:47
Wohnort: Wien West
Postleitzahl: 1130
Land: Oesterreich
Motorrad: S1000R 2015

Re: Totales Bremsversagen Vorderradbremse

Werbung


Re: Totales Bremsversagen Vorderradbremse

Beitragvon scaltbrok » 15.05.2018, 11:55

Axel_F. hat geschrieben:Moin,
ich hatte das auch mit meiner 09/2010er.
Mehrfach.
In Cartagena, Oschersleben als auch auf der Straße mal. Der Hebel ließ sich nullkommanull ziehen, als ob man einen Backstein ausdrücken will. Bremswirkung null. Bremse war da komplett original incl der Hebel. Wir haben das Motorrad bis in die kleinste Ecke kontrolliert, nichts zu finden.
Hab das ABS rausgeworfen und eine vernünftige Bremsanlage eingebaut.


Ja du beschreibst genau meinen Vorfall.. Hm. BMW will jetzt weitere Daten von mir (also vom Motorrad). Wenn ich da ne Antwort habe melde ich mich.
Hattest du damals BMW angefragt?





speedy56 hat geschrieben:Hi scaltbroc,

baldige Besserung, ich hoffe du kriegst deine Verletzungen zu 100% wieder hin!

Gerade ist mir eingefallen das ich sowas (Bremse hart, null Wirkung) auch schon mal im SpeedTriple Forum gelesen hatte. Da wurde das ABS Modul als schuldig vermutet und auch einige Male getauscht.


Das scheint bei mehreren Herstellern vorzukommen, bei meinen Nachforschungen bin ich auch auf Kawasaki aufmerksam geworden, die haben das auch.

Aber es kann doch nicht sein das die Bremse herstellerübergreifend bei ABS Motorrädern ausfällt.

Ich weiß nicht wie knapp es war, aber ich denke ich kann froh sein noch hier zu sitzen, der Sturz war auf jeden fall Lebensgefährlich.
scaltbrok
 
Beiträge: 1049
Registriert: 05.08.2012, 14:45
Postleitzahl: 71093
Land: Deutschland
Motorrad: s1000rr 7/11

Re: Totales Bremsversagen Vorderradbremse

Beitragvon michi3 » 15.05.2018, 22:01

Doch, kann herstellerübergreifend sein. Bosch und Conti beliefern mehrere Motorradhersteller teils mit sehr ähnlichen Systemen.
11-13.5 Assen
Benutzeravatar
michi3
 
Beiträge: 483
Registriert: 09.04.2012, 18:46
Postleitzahl: 38165
Land: Deutschland
Motorrad: 2015er RR :-)

Re: Totales Bremsversagen Vorderradbremse

Beitragvon scaltbrok » 16.05.2018, 08:17

michi3 hat geschrieben:Doch, kann herstellerübergreifend sein. Bosch und Conti beliefern mehrere Motorradhersteller teils mit sehr ähnlichen Systemen.

Ich wollte damit zum Ausdruck bringen das es doch nicht sein kann dass mehrere Hersteller Motorräder mit Lebensgefährlichem ABS Systemen einfach so rumfahren lassen. Auf der Straße wäre ich definitiv Tod gewesen und jetzt hab Ichs gerade so überlebt.
scaltbrok
 
Beiträge: 1049
Registriert: 05.08.2012, 14:45
Postleitzahl: 71093
Land: Deutschland
Motorrad: s1000rr 7/11

Re: Totales Bremsversagen Vorderradbremse

Beitragvon Eifelbiker » 16.05.2018, 08:42

Owe-owe...... gute Besserung wünsche ich. Das ist zunächst das Wichtigste scratch und was den Totalausfall angeht, das dürfte schwierig werden den zu Beweisen oder zu erklären scratch
Eifelbiker
 
Beiträge: 470
Registriert: 31.03.2011, 12:58
Land: Deutschland

Re: Totales Bremsversagen Vorderradbremse

Beitragvon scaltbrok » 16.05.2018, 10:13

Gut mit beweisen wirds tatsächlich schwer. Aber die informationen die mir vorliegen bestätigen eigentlich nur den verdacht. Mir gehts eigentlich auch nur darum das ich weiß warum die bremse nicht funktioniert hat. Somit kann ich das system ausbauen und weiß das dass nicht mehr passiert!

Und ich empfehle das natürlich auch jedem anderen! Auf der straße wirds halt schwierig..
scaltbrok
 
Beiträge: 1049
Registriert: 05.08.2012, 14:45
Postleitzahl: 71093
Land: Deutschland
Motorrad: s1000rr 7/11

Re: Totales Bremsversagen Vorderradbremse

Beitragvon Tomahawk » 20.05.2018, 20:17

Hallo scaltbrok, hallo leute,

ich hoffe dir geht es nach deinem sturz jetzt wieder besser!

Mir ist gestern auf meiner Hausrunde genau das gleiche passiert. Ich hatte zum Glück nicht zu viel Speed drauf und konnte die BMW S1000R noch in die Kurve drücken. Allerdings auf der Gegenfahrbahn. Es war wirklich sehr heikel und verunsichernd.

Ich habe die Vordrbremse ganz Normal betätigt. Bremshebl total fest und kaum Bremswirkung. Das ist mir bisher noch nie passiert. Die BMW hat jetzt 5000km runter.

Hast du deine BMW schon einmal auslesen lassen?

Meine Recherche hat ergeben das es ähnliche Probleme auch schon bei der K1300 gab. Ich bringe meine jetzt erstmal zu BMW um sie checken zu lassen. Das war wirklich knapp. nogo


Grüße

Tomahawk/Jan
Tomahawk
 
Beiträge: 12
Registriert: 02.08.2017, 22:03
Postleitzahl: 30453
Land: Deutschland
Motorrad: BMW S1000R 2017

Re: Totales Bremsversagen Vorderradbremse

Beitragvon Tomahawk » 21.05.2018, 11:40

Habe jetzt mal alles durch den Kopf gehen lassen. Dadurch das sich der Bremshebel wie angeschweißt angefühlt hat und sich nullkommanull ziehen ließ kann es meiner Meinung nach nur am Bremshebel selbst oder an der Nissin Bremspumpe liegen. Bremshebel schließe ich erstmal aus. Habe dort keinerlei Indizien für derartiges Blockieren gefunden.
Bleibt die Bremspumpe. Dord wird vom Bremshebel ein Kolben nach innen gedrückt. Dieser könnte doch durch Vobrationen oder etwas anderes innen im Zylinder verkanten scratch

Bei genauer betrachtung bewegt sich die Gummimanschette nicht ringsherum gleich. Links, also an der Lenkerinnenseite wird die Gummimanschette etwas weniger zusammengedrückt als rechts- also außen.
Könnte also wirklich verkanten. Ich weis allerdings nicht wie die Kräfte weitergeleitet werden in die Pumpe. Ob es da möglicherweise noch ne Umlenkung gibt. Das muss ich mal betrachten. Dazu werde ich mal die Manschette entfernen und nachsehen ob es da was gibt. :roll:
Tomahawk
 
Beiträge: 12
Registriert: 02.08.2017, 22:03
Postleitzahl: 30453
Land: Deutschland
Motorrad: BMW S1000R 2017

Re: Totales Bremsversagen Vorderradbremse

Beitragvon scaltbrok » 21.05.2018, 14:29

Solangsam wird es echt mysteriös. Das dass so oft vor kommt finde ich erschreckend, erschreckender ist aber das man davon noch nie was gehört hat..

Bei mir dauerts bestimmt noch 3-4 wochen bis ich in der Lage bin meine RR auslesen zu lassen..
scaltbrok
 
Beiträge: 1049
Registriert: 05.08.2012, 14:45
Postleitzahl: 71093
Land: Deutschland
Motorrad: s1000rr 7/11

Vorherige

Zurück zu RR - S 1000 RR - Technik - S1000RR - HP4 - HP 4



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste