Motoröl

Die Technik der S1000RR - S 1000 RR - HP4 - HP 4.

Re: Motoröl

Beitragvon HDC » 02.08.2016, 12:23

[quote="KunDa"]Alles klar. Besten Dank. Woher beziehe ich den Ölfilter am besten?

Nimm den MANN Filter MW 712

zB.
https://www.amazon.de/Mann-Filter-MW-71 ... er+MW+712#
Gruß

Hans-Jörg
Benutzeravatar
HDC
 
Beiträge: 162
Registriert: 09.04.2012, 11:37
Wohnort: Duisalabad
Motorrad: 16erRR/XR III Black

Re: Motoröl

Werbung

Werbung
 

Re: Motoröl

Beitragvon herbyei » 02.08.2016, 13:34

KunDa hat geschrieben:Alles klar. Besten Dank. Woher beziehe ich den Ölfilter am besten?

Durch den Wechsel auf Motul erhoffe ich mir ein etwas "harmonischeres" Motorengeräusch. Ist meine Hoffnung vergebens?



original ist der bmw 11427721779 verbaut, dieser wird von mahle hergestellt.
der mahle hat die bezeichnung OC-619.
hier weiss ich, dass die filterfläche und der bypass öffnungsdruck passt, nicht zuletzt durch ein persönliches gespräch mit vorlage der konstruktionszeichnung.

preislich sind da nur 1-2 euro unterschied. entweder vom freundlichen oder aus der bucht damit am besten.

was die harmonie anbelangt, ist es oft der suggestive glaube daran. das elf-öl ist schon ein gut entwickeltes motorradöl was ich jedenfalls dem castrol und shell bevorzuge. das motul setzt noch eines drauf und ist für mich die referenz.
du kannst ja unter denselben bedingungen ein vorher-nachher-video machen. jedenfalls hat das motul 300v ziemliche reserven, wo andere schlapp machen.
Viele Grüße Herb

Eine Breze ist eine Breze und kein 8-Brötchen.
herbyei
 
Beiträge: 2282
Registriert: 25.09.2014, 17:08
Motorrad: S1000R

Re: Motoröl

Beitragvon Waschi » 02.08.2016, 14:11

Hey KunDa,

die BMW hört sich nun mal so an! Egal welches öl du nutzt!

Gruß kai winkG
Jage nicht was du nicht töten kannst!
Benutzeravatar
Waschi
 
Beiträge: 253
Registriert: 07.02.2014, 21:48
Wohnort: Daheim
Motorrad: S1000RR 2015

Re: Motoröl

Beitragvon KunDa » 02.08.2016, 14:26

Servus :lol:

Ich werd trotzdem mal das Motul probieren. Funktionierte im GTI und in der Gixxer auch immer super.

Bzgl. des Filter kann es also MANN, Mahle, Hilfo HF160 ... werden? Wahrscheinlich gibt's da nur marginale Unterschiede. Außerdem muss er nach kurzer Zeit sowieso einem neuen weichen.

Danke schon mal!
Steph #23

2012er RR in Motorsportlackierung auf Rennstrecke umgebaut - noch viele OEM Teile vorhanden. Bei Bedarf anfragen!
Benutzeravatar
KunDa
 
Beiträge: 32
Registriert: 26.10.2015, 13:49
Wohnort: KiBo + Koblenz
Motorrad: S 1000 RR '12

Re: Motoröl

Beitragvon Hoirkman » 02.08.2016, 16:37

KunDa hat geschrieben:Hi,

mein Racebike soll nun auch mal frisches Öl bekommen. Mein Freundlicher füllte bisher immer ELF Moto Pro Tech 5W-40 ein. Ich will jetzt auf das Motul 300V 4T Factory Line Road Racing 5w40 wechseln.

Gegenstimmen oder Dinge die ich beachten sollte? ;)

Nimm das 10W-50!
Der Schmierfilm ist im heißen Zustand stabiler.
Das Kaltstartverhalten interessiert auf der Rennstrecke doch niemanden.
Hoirkman
 
Beiträge: 591
Registriert: 15.06.2012, 23:57
Wohnort: Hamburg
Motorrad: S1000RR BJ 12, 998 S

Re: Motoröl

Beitragvon KunDa » 05.08.2016, 07:38

Kann mir jemand einen Crashkurs in Sachen Öl - vor allem in Bezug auf Rennstreckennutzung geben?

Vor- und Nachteile 5W / 10W / 15W - 40 / 50 bei ausschließlicher Rennstreckennutzung. So wie ich die Viskositätsklassen verstanden habe, macht ein 20W - 50 ja am meisten Sinn, da ich die Niedrigtemperaturviskosität vernachlässigen kann und nur die Hochtemperaturviskosität eine Rolle spielt.
Steph #23

2012er RR in Motorsportlackierung auf Rennstrecke umgebaut - noch viele OEM Teile vorhanden. Bei Bedarf anfragen!
Benutzeravatar
KunDa
 
Beiträge: 32
Registriert: 26.10.2015, 13:49
Wohnort: KiBo + Koblenz
Motorrad: S 1000 RR '12

Re: Motoröl

Werbung


Re: Motoröl

Beitragvon mapa812 » 16.08.2016, 14:08

Dank der Inspektion fährt meine hübsche wieder mit dem BMW Öl anstatt dem Motul 7100 5W40.
Als ich das Motul eingefüllt hatte, hatte ich unmittelbar danach das Gefühl das sich die RR geschmeidiger schalten lässt. Jetzt mit dem Öl von BMW kann ich es mit Sicherheit sagen das die RR sich mit dem Motul geschmeidiger schalten lässt! Werde bald wieder wechseln.

Hätte nicht gedacht das ein Öl wirklich einen spürbaren Unterschied ausmachen kann.
Benutzeravatar
mapa812
 
Beiträge: 651
Registriert: 16.07.2016, 08:36
Motorrad: S1000RR 2016

Re: Motoröl

Beitragvon KunDa » 16.10.2016, 14:11

KunDa hat geschrieben:Kann mir jemand einen Crashkurs in Sachen Öl - vor allem in Bezug auf Rennstreckennutzung geben?

Vor- und Nachteile 5W / 10W / 15W - 40 / 50 bei ausschließlicher Rennstreckennutzung. So wie ich die Viskositätsklassen verstanden habe, macht ein 20W - 50 ja am meisten Sinn, da ich die Niedrigtemperaturviskosität vernachlässigen kann und nur die Hochtemperaturviskosität eine Rolle spielt.


Hab diesbezüglich Motul angeschrieben:

> Sehr geehrter Herr K,
>
>
> vielen dank für Ihr Interesse an unseren Produkten und unserer Webseite.
> Für das angefragte Modell entsprechen die Ölempfehlungen den Vorgaben des Herstellers für den Alltagsbetrieb.
> Für den reinen Rennstreckenbetrieb können je nach Auslegung und Betriebsbedingungen auch noch andere Viskositäten verwenden.
> Grundsätzlich ist der Motor für diese Viskosität ausgelegt und man könnte auch das MOTUL 300V Factory Line RR 5W40 verwenden und maximale Leistung abrufen, sollte dabei aber wissen das durch diese extremen Betriebsbedingungen und teilweise auch über Hardware/ Software-Veränderungen der Verschleißschutz nicht mehr im optimalen Bereich liegt. Dann wäre z.B. MOTUL 300V Factory Line RR 15W50 insbesondere dann die bessere Wahl, wenn es um maximalen Verschleißschutz und Schutz vor Ölverdünnung durch unverbrannten Kraftstoff infolge eines geänderten Mappings geht.
> Generell gilt, das Ölwechselintervall ist an die Betriebsbedingungen und auch an die Tuningmassnahmen anzupassen.
>
> Viel Spass auf der Rennstrecke
>
>
>
> Mit freundlichen Grüßen / Best regards

15W50 funktioniert(e) bestens!
Steph #23

2012er RR in Motorsportlackierung auf Rennstrecke umgebaut - noch viele OEM Teile vorhanden. Bei Bedarf anfragen!
Benutzeravatar
KunDa
 
Beiträge: 32
Registriert: 26.10.2015, 13:49
Wohnort: KiBo + Koblenz
Motorrad: S 1000 RR '12

Re: Motoröl

Beitragvon mofinition » 03.07.2019, 14:50

Sorry für‘s ausgraben, aber wenn man noch in der Garantie ist sollte man sich an die Spezifikation halten, oder?

Wollte das 300V in 5w40 ausprobieren aber so wie es aussieht hat es nicht die JASO MA2 Spezifikation sondern „nur“ MA, obwohl es besser sein soll.

Ich nehme jetzt das Motul 7100 in 5w40 mit, das sollte ja passen, oder hat jemand andere Erfahrungen damit gemacht?
Benutzeravatar
mofinition
 
Beiträge: 28
Registriert: 09.05.2019, 22:21
Motorrad: S1000RR 2018

Re: Motoröl

Beitragvon sporadic_r1 » 03.07.2019, 14:56

mir wurde von waschechten racern und auch rlc bzw dlc gewinnern das 300v motul 5w40 empfohlen.
steht so angeblich auch in jedem nicht deutschen WHB drin scratch
Ich diskutiere nicht, ich erkläre nur wieso ich recht habe
Benutzeravatar
sporadic_r1
 
Beiträge: 23
Registriert: 28.08.2018, 19:56
Wohnort: Siegen
Motorrad: S1000RR BJ 16

Re: Motoröl

Beitragvon Schwabe » 11.07.2019, 14:17

Hallo,

ich hatte bei meiner Honda Fireblade SC50 über 40tkm das 10W-40 Öl von Procycle (Louis.de) drin und jetzt seit 1000km bei der BMW das 5W-40 davon. Bin bislang mehr als zufrieden und hab keine Motorschäden :)
Fahre allerdings nur reinen Straßenbetrieb.

Auszug aus der Procycle-Beschreibung: ...Es ist speziell auf die Anforderungen moderner 4-Takt-Hochleistungs-Motorradmotoren z.B. des Herstellers BMW ausgerichtet und für den Ganzjahreseinsatz geeignet.


Gruß Schwabe
Schwabe
 
Beiträge: 3
Registriert: 12.09.2018, 10:45
Motorrad: S1000RR 2016

Vorherige

Zurück zu RR - S 1000 RR - Technik - S1000RR - HP4 - HP 4



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Peter78 und 4 Gäste