Totales Bremsversagen Vorderradbremse

Die Technik der S1000RR - S 1000 RR - HP4 - HP 4.

Re: Totales Bremsversagen Vorderradbremse

Beitragvon Matthias K » 22.05.2018, 06:21

Welche Bremsscheiben sind betroffen?

Serie auf Serienfelgen
HP auf HP Felgen

Welche Bremsbeläge sind betroffen

Original, Sinter, Sinter Carbon??
....alles geht!!!
Benutzeravatar
Matthias K
 
Beiträge: 3531
Registriert: 03.10.2012, 08:13
Motorrad: HP4 Competition 0169

Re: Totales Bremsversagen Vorderradbremse

Werbung

Werbung
 

Re: Totales Bremsversagen Vorderradbremse

Beitragvon scaltbrok » 22.05.2018, 08:15

Matthias K hat geschrieben:Welche Bremsscheiben sind betroffen?

Serie auf Serienfelgen
HP auf HP Felgen

Welche Bremsbeläge sind betroffen

Original, Sinter, Sinter Carbon??


Naja also bei mir serie auf serienfelgen, bremsbeläge sind nicht von bmw sondern direkt von brembo und baugleich mit denen von bmw, also sinter.
scaltbrok
 
Beiträge: 1076
Registriert: 05.08.2012, 14:45
Motorrad: s1000rr 7/11

Re: Totales Bremsversagen Vorderradbremse

Beitragvon Nussel » 22.05.2018, 11:20

Fakt ist, egal in welcher Form, eine Bremse darf unter normalen Umständen nicht ausfallen. Hatte ich noch nie, kenne ich nicht, ausser bei BMW an meiner XR und bei einem Mitfahrer an der GS LC.

Da hilft nur ein Sammelbrief an das KBA, sonst passiert bei BMW nix.
Grüße Armin Bild
Ich hab schon mehr vergessen als Du jemals gewusst hast... Bild
Benutzeravatar
Nussel
 
Beiträge: 411
Registriert: 28.08.2017, 16:59
Wohnort: Rheingau
Motorrad: S1000XR - R1200GS LC

Re: Totales Bremsversagen Vorderradbremse

Beitragvon scaltbrok » 22.05.2018, 12:48

An das KBA habe ich auch schon gedacht. Ich warte jetzt aber was bmw antwortet..
scaltbrok
 
Beiträge: 1076
Registriert: 05.08.2012, 14:45
Motorrad: s1000rr 7/11

Re: Totales Bremsversagen Vorderradbremse

Beitragvon Michel78 » 23.05.2018, 08:21

Hatte jetzt gestern in Brünn, in der Auslaufrunde nach dem Rennen, keinen Druckpunkt mehr. Keine Runde zu früh, Gott sei Dank!

Bis dahin war alles top. Komplett Serie, bis auf EBC Rennbeläge.

Nach Einmaligem Pumpen war alles gut.
Beim Verladen in den Transporter zwei Stunden später das selbe Spiel. Heute Morgen beim Ausladen wieder. Bremsflüssigkeit ist frisch bei BMW neu gekommen.

Ich tippe auf die Pumpe, die macht komische Quitsch Geräusche beim Ziehen.

Fahre seit 12 Jahren Rennstrecke, das hatte ich bisher an keiner meiner R6 und R1sen.

Ich kaufe jetzt eine Brembo Pumpe und hab dann hoffentlich Ruhe.
Benutzeravatar
Michel78
 
Beiträge: 31
Registriert: 16.06.2017, 17:09
Motorrad: S1000RR

Re: Totales Bremsversagen Vorderradbremse

Beitragvon Eifelbiker » 23.05.2018, 08:56

Nussel hat geschrieben:Fakt ist, egal in welcher Form, eine Bremse darf unter normalen Umständen nicht ausfallen. Hatte ich noch nie, kenne ich nicht, ausser bei BMW an meiner XR und bei einem Mitfahrer an der GS LC.

Da hilft nur ein Sammelbrief an das KBA, sonst passiert bei BMW nix.


Wenn es um Bremsen geht hört der Spas auch auf und man ist etwas geschockt so etwas zu lesen.
Eifelbiker
 
Beiträge: 519
Registriert: 31.03.2011, 12:58

Re: Totales Bremsversagen Vorderradbremse

Werbung


Re: Totales Bremsversagen Vorderradbremse

Beitragvon Nussel » 23.05.2018, 10:45

Michel78 hat geschrieben:Fahre seit 12 Jahren Rennstrecke, das hatte ich bisher an keiner meiner R6 und R1sen. Ich kaufe jetzt eine Brembo Pumpe und hab dann hoffentlich Ruhe.


Meister Lampe empfindet das wahrscheinlich wieder als normal und rät Dir dann doch wieder eine Yamaha zu fahren, anstatt mal seine Brille abzusetzen arbroller .

Kann ich nicht verstehen, warum Du nicht gegen BMW vorgehst sondern selbst Geld in die Hand nimmst. Ich habe solche Sicherheitsrelevanten Probleme auch erst bei BMW kennengelernt.
Grüße Armin Bild
Ich hab schon mehr vergessen als Du jemals gewusst hast... Bild
Benutzeravatar
Nussel
 
Beiträge: 411
Registriert: 28.08.2017, 16:59
Wohnort: Rheingau
Motorrad: S1000XR - R1200GS LC

Re: Totales Bremsversagen Vorderradbremse

Beitragvon Trane » 23.05.2018, 12:20

Michel78 hat geschrieben:Hatte jetzt gestern in Brünn, in der Auslaufrunde nach dem Rennen, keinen Druckpunkt mehr. Keine Runde zu früh, Gott sei Dank!

Bis dahin war alles top. Komplett Serie, bis auf EBC Rennbeläge.

Nach Einmaligem Pumpen war alles gut.
Beim Verladen in den Transporter zwei Stunden später das selbe Spiel. Heute Morgen beim Ausladen wieder. Bremsflüssigkeit ist frisch bei BMW neu gekommen.

Ich tippe auf die Pumpe, die macht komische Quitsch Geräusche beim Ziehen.

Fahre seit 12 Jahren Rennstrecke, das hatte ich bisher an keiner meiner R6 und R1sen.

Ich kaufe jetzt eine Brembo Pumpe und hab dann hoffentlich Ruhe.


Hallo Michel,


Ich hatte das gleiche Problem bei meiner S1R.
Hat sich herausgestellt, dass mein Radlager vorn komplett kaputt war. Dadurch eierte das Rad(und Bremsscheiben) und hat jedes mal die Bremskolben zurück gedrückt. Dann musste man also wieder 1-2 mal Pumpen damit die wieder an gelegen haben.

Schau doch sicherheitshalber mal nach deinem Radlager vorn.. Sicher ist sicher =)

Grüße Thorsten
Trane
 
Beiträge: 23
Registriert: 20.03.2018, 10:38
Motorrad: S1000R-15

Re: Totales Bremsversagen Vorderradbremse

Beitragvon Michel78 » 23.05.2018, 14:03

Hallo Thorsten, danke für den Hinweis.

Ich habe es im eingebautem Zustand ohne Bremszangen gerade geprüft, das sieht soweit gut aus. Ich schaue mir das aber noch mal genau an.

Meine Bremspumpe hat aber auch auf den ersten Millimetern eine Schwergängigkeit und macht ein Knackgeräusch. Ich hab mir bei Wolfgang jetzt eine Galesspeed VRC bestellt und hoffe, dass es funktioniert.

Gruß Michel
Benutzeravatar
Michel78
 
Beiträge: 31
Registriert: 16.06.2017, 17:09
Motorrad: S1000RR

Re: Totales Bremsversagen Vorderradbremse

Beitragvon Tomahawk » 23.05.2018, 22:13

So, hab meine s1r heute von bmw geholt. Es wurde der vordere Radsensor getauscht. Soll laut BMW intern als Fehler "harte Bremse" bekannt sein und den Sensor betreffen. Außerdem wurde die Bremsflüssigkeit abgesaugt und auf Fremdkörper geprüft. Weder Plastik noch Metallteile in der Flüssigkeit.
Nach langem Gespräch mit sehr verständnisvollem Che des Motorradhauses will er nun versuchen mir auf BMW Kosten ne komplett neue Bremsanlage zu verpassen. Mal sehen ob er Erfolg hat.
Ich vermute weiterhin die Pumpe.
Welche BREMBO Pumpe könnt ihr empfehlen?Brembo hat
te übrigens auch schon mal nen Bremspumpenrückruf wegen Problemen des Bremskolbens der Pumpe. Betraf damals u. A. KTM.

Na ja, mal sehen was mein :) für mich regelt und was ich so noch unternehme.Hab ihm gegen

über auch gesagt das mein Anwalt, meine Familie und meine Mopedkumpels über mein Problem Bescheid wissen. Beim Anwalt liegt es auch schriftlich. Falls ich jemals mit meiner BMW einen Unfall haben sollte wird sie direkt von nem Gutachter zerlegt und der geht dann auf Fehlersuche...

Aber ich hoffe mal das es dazu nie kommen wird!
Tomahawk
 
Beiträge: 14
Registriert: 02.08.2017, 22:03
Motorrad: BMW S1000R 2017

Re: Totales Bremsversagen Vorderradbremse

Beitragvon Mavro » 24.05.2018, 06:49

Die Magura-Bremspumpen sollen sehr gut sein.
4 wheels move your body - 2 wheels move your soul
Benutzeravatar
Mavro
 
Beiträge: 118
Registriert: 05.03.2018, 15:52
Motorrad: S1000R

Re: Totales Bremsversagen Vorderradbremse

Beitragvon ufoV4 » 27.05.2018, 17:37

Hallo zusammen,

zuerst mal ist es gut, dass niemand so schlimm verletzt wurde, dass er (oder sie) nicht mehr unter uns weilt. Gute Besserung an Scaltbrok und schön zu lesen, dass Du langsam wieder auf die Beine kommst ThumbUP . Gutes Gelingen für die Schlüselbein-OP.

Mir wird schon schwummerig bei dem Gedanken, dass die Bremse bei so einem Geschoss wie der S1000R keine Wirkung mehr zeigt. Das gepaart mit einer brenzligen Situation und es wird unschön plemplem .

Vielleicht mal ein paar Überlegungen (um eine Diskussion zu beginnen) zu den Ursachen:

Ich denke nicht, dass die Griffe damit etwas zu tun haben. Wenn die bislang ihren Dienst ohne Einschränkungen getan haben, dann sollten diese auch weiterhin funktionieren, oder?

Möglicherweise eine Fehlfunktion des ABS-Steuergerätes? Frage an Scaltbrok: kannst Du die erinnern, in welchem Modus Du unterwegs warst? Vielleicht die gleiche Frage auch an Tomahawk. Der Radsensor ist ggf. auch interessant, wobei dieser dem ABS (bei Fehlfunktion) eigentlich nur das Signal "Rad steht" geben dürfte. Dann allerdings müsste das Steuergerät die Ventile öffnen und die Energie an den Druckmodulator weitergeben. Für mich klingt die Beschreibung von Scaltbrok und Tomahawk so, dass der Kreis für den Modulator nicht angesteuert wurde, also eines der beiden Magnetventile (oder gar beide) eine Fehlfunktion hatten. Eigentlich sollten solche Fehler (wie auch der des Radsensors) beim Systemstart erkennt werden. Eine Reaktion der ABS-Kontrollleuchte sollte dies zuverlässig anzeigen.

VG
Jan
Mit freundlichem V4-Gruss
ufo
ufoV4
 
Beiträge: 38
Registriert: 24.04.2018, 04:21
Motorrad: S1000R / 2018

Re: Totales Bremsversagen Vorderradbremse

Beitragvon herbyei » 27.05.2018, 19:55

.
@ufoV4: denke? für eine analyse sollte alles mit eingeschlossen werden, so kann es durchaus entscheidend sein, welche griffe dran waren, original oder zubehör (hersteller, typ) und in welchem zustand die waren (spielfrei, ausgeleiert, verbogen, schwer-/leichtgängig,...).
Viele Grüße Herb

Eine Breze ist eine Breze und kein 8-Brötchen.
herbyei
 
Beiträge: 1999
Registriert: 25.09.2014, 17:08
Motorrad: S1000R

Re: Totales Bremsversagen Vorderradbremse

Beitragvon R-Techi » 27.05.2018, 21:15

Auch wichtig wäre, ob es vorher mal einen Sturz auf diese Seite bzw. die Bremsarmatur gegeben hatte.
R-Techi
 
Beiträge: 77
Registriert: 25.12.2016, 15:16
Motorrad: S1000R 2016

Re: Totales Bremsversagen Vorderradbremse

Beitragvon ufoV4 » 27.05.2018, 21:41

Konsequenter Weise würde ich zunächst gar nichts ausschließen. Wahrscheinlichkeiten sollte man aber beachten. Sonst wird es schnell unübersichtlich.

Wenn Griffe bis zum Versagen der Bremse funktioniert haben, dann würde ich diese erst mal weiter nach hinten auf meiner Liste schieben. Ganz ohne ist das Thema ja in Summe nicht. Freut mich aber, dass wir eine Diskussion gestartet gaben ThumbUP .
Mit freundlichem V4-Gruss
ufo
ufoV4
 
Beiträge: 38
Registriert: 24.04.2018, 04:21
Motorrad: S1000R / 2018

VorherigeNächste

Zurück zu RR - S 1000 RR - Technik - S1000RR - HP4 - HP 4



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste