Festziehen der Hinterachsmutter

Die Technik der S1000RR - S 1000 RR - HP4 - HP 4.

Festziehen der Hinterachsmutter

Beitragvon Serpel » 05.12.2018, 22:50

Beim letzten Reifenwechsel ist mir endlich klar geworden, warum sich die Kette unserer S 1000 R/RR/XR auf den letzten Umdrehungen der Achsmutter beim Festziehen strafft.

Der quadratische Kettenspannerblock hat eine Vertiefung, in welche die Unterlegscheibe der Achsmutter genau hineinpasst. Die Achse selbst hat in dem Block aber Spiel, und zwar so viel Spiel, dass diese Unterlegscheibe durch den Zug der bereits scheinbar korrekt gespannten Kette über die Kante der Vertiefung nach vorn etwas heraus gezogen wird. Durch das Festziehen der Achsmutter wird die Scheibe aber in die Vertiefung gedrückt und damit automatisch um ein kleines Stück nach hinten geschoben. Sie nimmt die Achse mit und dadurch strafft sich die Kette.

Das ist der Grund für das zwar bekannte, aber bislang ungelöste Problem beim Kettenspannen unserer S 1000.

Gruß
Serpel
Benutzeravatar
Serpel
 
Beiträge: 1379
Registriert: 28.06.2013, 11:34
Wohnort: Engadin
Motorrad: BMW S 1000 RR

Festziehen der Hinterachsmutter

Werbung

Werbung
 

Re: Festziehen der Hinterachsmutter

Beitragvon TTom » 06.12.2018, 15:01

Dünnen Schraubenzieher unten zwischen Kettenrad und Kette legen. Dann kann man festziehen, ohne dass sich das Spiel wieder verändert.
Benutzeravatar
TTom
 
Beiträge: 242
Registriert: 10.10.2014, 23:02
Motorrad: S1000XR

Re: Festziehen der Hinterachsmutter

Beitragvon Steini__22 » 07.12.2018, 00:30

Serpel hat geschrieben:Beim letzten Reifenwechsel ist mir endlich klar geworden, warum sich die Kette unserer S 1000 R/RR/XR auf den letzten Umdrehungen der Achsmutter beim Festziehen strafft.

Der quadratische Kettenspannerblock hat eine Vertiefung, in welche die Unterlegscheibe der Achsmutter genau hineinpasst. Die Achse selbst hat in dem Block aber Spiel, und zwar so viel Spiel, dass diese Unterlegscheibe durch den Zug der bereits scheinbar korrekt gespannten Kette über die Kante der Vertiefung nach vorn etwas heraus gezogen wird. Durch das Festziehen der Achsmutter wird die Scheibe aber in die Vertiefung gedrückt und damit automatisch um ein kleines Stück nach hinten geschoben. Sie nimmt die Achse mit und dadurch strafft sich die Kette.

Das ist der Grund für das zwar bekannte, aber bislang ungelöste Problem beim Kettenspannen unserer S 1000.

Gruß
Serpel


das ist verständlich -wenn man die Scheibe kleiner schleift dürfte das Problem beseitigt sein oder? Ist mir auch bei jeser Kettenspannung/ Reifenwechsel aufgefallen.
Bild
Benutzeravatar
Steini__22
 
Beiträge: 3783
Registriert: 06.03.2010, 16:20
Wohnort: Barskamp
Motorrad: f800R FZR 1000

Re: Festziehen der Hinterachsmutter

Beitragvon Steini__22 » 07.12.2018, 00:30

Steini__22 hat geschrieben:
Serpel hat geschrieben:Beim letzten Reifenwechsel ist mir endlich klar geworden, warum sich die Kette unserer S 1000 R/RR/XR auf den letzten Umdrehungen der Achsmutter beim Festziehen strafft.

Der quadratische Kettenspannerblock hat eine Vertiefung, in welche die Unterlegscheibe der Achsmutter genau hineinpasst. Die Achse selbst hat in dem Block aber Spiel, und zwar so viel Spiel, dass diese Unterlegscheibe durch den Zug der bereits scheinbar korrekt gespannten Kette über die Kante der Vertiefung nach vorn etwas heraus gezogen wird. Durch das Festziehen der Achsmutter wird die Scheibe aber in die Vertiefung gedrückt und damit automatisch um ein kleines Stück nach hinten geschoben. Sie nimmt die Achse mit und dadurch strafft sich die Kette.

Das ist der Grund für das zwar bekannte, aber bislang ungelöste Problem beim Kettenspannen unserer S 1000.

Gruß
Serpel


das ist verständlich -wenn man die Scheibe kleiner schleift dürfte das Problem beseitigt sein oder? Ist mir auch bei jeser Kettenspannung/ Reifenwechsel aufgefallen.


?
Bild
Benutzeravatar
Steini__22
 
Beiträge: 3783
Registriert: 06.03.2010, 16:20
Wohnort: Barskamp
Motorrad: f800R FZR 1000

Re: Festziehen der Hinterachsmutter

Beitragvon Neo2005 » 07.12.2018, 16:42

Das ist aber nicht nur bei der S1000RR so, dieses "Phänomen", dass sich die Kette beim Festziehen strafft, hatte ich an der Kawa ebenfalls :ahh:
Neo2005
 
Beiträge: 195
Registriert: 15.05.2014, 14:41
Motorrad: S1000RR 2014

Re: Festziehen der Hinterachsmutter

Beitragvon krulli#10 » 08.12.2018, 01:26

TTom hat geschrieben:Dünnen Schraubenzieher unten zwischen Kettenrad und Kette legen. Dann kann man festziehen, ohne dass sich das Spiel wieder verändert.


und genau das ist die Lösung!

nach dem Schraubendreher dazwischen legen das Hinterrad so ein bisschen nach vorn drehen, dass die Kette auf Spannung geht und festziehen. Danach Hinterrad loslassen und alles ist gut.

Ich wechsle an einem Renn-WE bestimmt 5-8x das Hinterrad und mache es immer genau so.
Benutzeravatar
krulli#10
 
Beiträge: 409
Registriert: 17.01.2011, 20:08
Motorrad: S1000RR

Re: Festziehen der Hinterachsmutter

Werbung


Re: Festziehen der Hinterachsmutter

Beitragvon Serpel » 08.12.2018, 06:21

Ganz nach dem Motto "der Klügere gibt nach" ...

Da der zwischen Kette und Blatt eingelegte Schraubendreher das ebenso wenig kann wie die Kette selbst, gibt dann die leicht schräg aufliegende Unterlegscheibe nach, wenn sie beim Festziehen der Achsmutter in die Kulisse des Kettenspannersteins gedrückt wird.

Gruß
Serpel
Benutzeravatar
Serpel
 
Beiträge: 1379
Registriert: 28.06.2013, 11:34
Wohnort: Engadin
Motorrad: BMW S 1000 RR

Re: Festziehen der Hinterachsmutter

Beitragvon Meister Lampe » 08.12.2018, 10:10

Ist doch bei jedem Moped so , bei einem mehr oder weniger und beim anziehen wird ja auch die Schwinge zusammengedrückt , da kann man beim eigenen Moped schnell feststellen , um das gewünschte Kettenspiel zu erlangen , einfach bei der Montage + 5mm Kettenspiel zugeben und nach dem anziehen passt es dann ... winkG

Warum ist die Banane krumm ... scratch

Gruß Uwe Bild
Achtung !!! " Neuer Schutzengel gesucht , meiner ist nervlich am Ende " ... Bild


Bild Bild BildBild R(h)einpower Racing Team

Anfragen oder Bestellungen unter : info@rheinpower-racing.de
Benutzeravatar
Meister Lampe
 
Beiträge: 3028
Registriert: 16.10.2010, 14:56
Wohnort: 46539 Dinslaken


Zurück zu RR - S 1000 RR - Technik - S1000RR - HP4 - HP 4



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste