Rennstrecke Instruktor?

Alles was mit der S 1000 RR, Rennstrecken und den Mitgliedern des Forums zu tun hat.

Rennstrecke Instruktor?

Beitragvon Noppenkiller » 08.01.2020, 17:08

Hallo zusammen,

habe Fragen zu einer eventuellen Buchung eines Instruktors auf der Rennstrecke (Slovakiaring).

Im Juni werde ich zum 2. Mal am Ring sein - habe mich entschieden dies weiterhin mit meinem Strassenbike der s1000r zu tun.
Es gäbe dort die Möglichkeit einen Instruktor zu buchen.

- was wird mich sowas denn in etwa kosten?
- und habt ihr das Gefühl, dass es sich lohnt einen Instruktor zu buchen? oder kann ich mir das schenken?

Da ich wieder mit sehr routinierten Fahrern (durchschnittlich 20 Jahre Rennstreckenerfahrung) dort sein werde, werden mich diese ja auch wieder "coachen". Nur in erster Linie fahren die für sich, und ich hab da jetzt nicht jemand, der mir die Linie vorfährt oder mir nachfährt um mich zu korrigieren. Die meisten fahren auch eine Gruppe höher als ich.

Zweck der Übung wäre ja "sicherer und schneller" über die Runden zu kommen. Ich hab mich zwar zuletzt sicher gefühlt, aber wenn ich daran denke, wieviel Zeit ich auf die guten Fahrer verliere (20%), dann erkenne ich einfach massenhaft Potenzial in bspw. Linienwahl, Bremspunkte, Hang-Off, etc....
Mir ist klar, Übung macht den Meister, aber ich würde gerne rasche Fortschritte machen, denn das macht mir am meisten Spass.

Hat schon mal jemand einen Instruktor in Anspruch genommen?
Cruiser: Moto Guzzi V9 (2019)
Chopper: Kawasaki VN 800 A BJ 1995
Männerspielzeug: BMW S 1000 R BJ 2016
Benutzeravatar
Noppenkiller
 
Beiträge: 206
Registriert: 03.05.2018, 18:20
Wohnort: Frastanz
Motorrad: S 1000 R BJ 2016

Re: Rennstrecke Instruktor?

Beitragvon OSM62 » 08.01.2020, 19:07

Noppenkiller hat geschrieben:Hat schon mal jemand einen Instruktor in Anspruch genommen?

Wenn man schnell schneller werden will geht nichts um einen "ortskundigen Reiseführer" (Instruktor).
Richtig schnell bin ich erst auf der Rennstrecke durch Instruktoren geworden.

Bin letzte Tage noch "blind" eine mir fast unbekannte Rennstrecke gefahren und habe mich doch sehr schwer getan um erst mal die Linie "zu finden". Sowas geht alles viel schneller mit Instruktor.
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 3965
Registriert: 20.04.2008, 07:36
Wohnort: Bitzen
Motorrad: S 1000 R

Re: Rennstrecke Instruktor?

Beitragvon Udtzo » 08.01.2020, 19:12

Neue Strecke - Instruktor. So habe ich das immer gemacht.
Benutzeravatar
Udtzo
 
Beiträge: 36
Registriert: 27.05.2018, 18:16
Motorrad: BMWS1000RR 2017

Re: Rennstrecke Instruktor?

Beitragvon Neo2005 » 08.01.2020, 21:39

Instruktor kann ich empfehlen. Die Kosten hängen vom Veranstalter bzw. den Umständen ab (alleine, in der Gruppe, wieviele Turns, wie schnell, Racingschool ect).

Am besten vorher beim Veranstalter fragen und ggfls. gleich buchen.

Geht auf jeden Fall schneller, als sich selbst die "vermutliche" Linie anzueignen winkG
Neo2005
 
Beiträge: 242
Registriert: 15.05.2014, 14:41
Motorrad: S1000RR 2016

Re: Rennstrecke Instruktor?

Beitragvon Noppenkiller » 08.01.2020, 22:43

Danke für die Feedbacks. Ist dann wohl eindeutig ausgefallen. Thx
Cruiser: Moto Guzzi V9 (2019)
Chopper: Kawasaki VN 800 A BJ 1995
Männerspielzeug: BMW S 1000 R BJ 2016
Benutzeravatar
Noppenkiller
 
Beiträge: 206
Registriert: 03.05.2018, 18:20
Wohnort: Frastanz
Motorrad: S 1000 R BJ 2016

Re: Rennstrecke Instruktor?

Beitragvon Dokki » 13.01.2020, 17:29

Ich finde einen Instruktor immer hilfreich. Gerade wenn man zum ersten Mal auf einer neuen Rennstrecke ist. Da reicht oftmals schon ein Turn aus um sich die Linie zeigen zu lassen.
Bei den Toni Mang Renntrainings kann man den Instruktor für jeden Turn einzeln buchen. Instruktoren stehen ausreichen zur Verfügung und du suchst dir deinen Instruktor vor Ort selber aus. Du kannst auch gleich mehrere Turns buchen.

Die Kosten dafür lagen letztes Jahr bei 30 € pro Turn.

Ich habe auch schon einmal ein kompletten Tag einen Einzelinstruktor gehabt. Das war sehr intensiv und hat mir sehr viel gebracht.
Dabei wurde auch die Position der Hebel, der Fußrasten und die Sitzposition mit einbezogen und nicht nur das reine fahren auf der Strecke.

Man sieht also das ein Instruktor doch sehr hilfreich ist und nicht nur für Anfänger.
Aufkleber, Startnummern und Geschenke für Biker unter http://www.marxx24.de
Benutzeravatar
Dokki
 
Beiträge: 10
Registriert: 08.06.2017, 14:37
Motorrad: S1000XR - S1000RR

Re: Rennstrecke Instruktor?

Beitragvon Noppenkiller » 15.01.2020, 13:27

Hat jemand Erfahrungen mit Matthias Meindl als Instruktor?
Cruiser: Moto Guzzi V9 (2019)
Chopper: Kawasaki VN 800 A BJ 1995
Männerspielzeug: BMW S 1000 R BJ 2016
Benutzeravatar
Noppenkiller
 
Beiträge: 206
Registriert: 03.05.2018, 18:20
Wohnort: Frastanz
Motorrad: S 1000 R BJ 2016


Zurück zu Rennstrecken



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast