Airbagweste

Alles was man als BMW-S1000-Fahrer anziehen kann.
Schutzbekleidung - Helme - Stiefel - Handschuhe etc.

Re: Airbagweste

Beitragvon ufoV4 » 11.07.2019, 19:07

Fahre jetzt im dritten Jahr die BMW-Weste (also auch TechAir). Hat eigentlich nur zwei Nachteile: zum einen ist das Teil ziemlich warm und schwer, zum anderen sind die Kosten (im Vergleich mit z.B. Helite) recht hoch.

ABER: nach einem Abflug in 2016 möchte ich einfach nicht mehr ohne fahren. Und sei es nur das Gefühl, dass ich sicherer ausgerüstet unterwegs bin. Habe einen Mitfahrer, der das Teil schon testen "durfte". Nur gute Erfahrungen. Und die Schultern sind auch mit im Schutz. Muss aber jeder selbst entscheiden.

Kann die Weste nur empfehlen. Alledings muss man bei BMW dann schon die etwas bessere Jacke nehmen. Die BMW-Ausführung passt auch nicht in die AlpineStars-Jacke (obwohl vom gleichen Hersteller, anderer Reißverschluss!). Vielleicht dann doch gleich das Original von Alpinestars... DAir ist sicherlich auch nicht schlecht, aber Alpinestars ist besser.
Mit freundlichem V4-Gruss
ufo
ufoV4
 
Beiträge: 88
Registriert: 24.04.2018, 03:21
Motorrad: S1000R / 2018

Re: Airbagweste

Beitragvon Semskij » 12.07.2019, 11:12

Danke Leute für die vielen Antworten... :clap:
da werde ich wohl die Qual der Wahl haben..
Gruß
Im Alter sollte man BMW fahren wurde mir gesagt...
Nun ja dann fahr ich halt BMW...:-)
Benutzeravatar
Semskij
 
Beiträge: 242
Registriert: 22.04.2013, 12:22
Wohnort: Landshut
Motorrad: S1000RR /13

Re: Airbagweste

Beitragvon andi76 » 05.01.2020, 18:58

Ich habe mir gestern die neue Dainese Smart Jacket angesehen. Ich bin sehr beeindruckt wie leicht diese AIR BAG Weste ist. Laut Dainese mit allen Jacken die man bereits hat zu verwenden. Unter und Über der Jacke.

Jetzt aber die Nachteile.
1. Das System ist vom Algorithmus nur für die Straße ausgelegt, für Renne nicht geeignet.
2. Die Jacke hat wirklich nur eine Airbag Funktion. Alpinestars und IXON Air Bag Weste haben nämlich einen zertifizierten Level 2 Rückenprotektor wo die Elektronik eingebaut ist. Das Dainese Smart Air Jacket hat da nix. Es ist nur der Airbag und letztendlich eine Frage des persönlichen Vertrauens ob das Dainese System dann auch wirklich den Airbag auslöst wenn man einen Sturz hat.....und damit habe ich persönlich schon ein Problem...
Benutzeravatar
andi76
 
Beiträge: 227
Registriert: 17.04.2012, 23:35
Motorrad: 2020, M Paket

Re: Airbagweste

Beitragvon Tschubatschub » 05.01.2020, 20:40

ich hatte mir bereits im Juni das Smart Jacket im Dainese Shop reservieren lassen und hab es auch Mitte November abgeholt, von der Funktion bin ich überzeugt, der Airbag hat den x-fachen Schutz eines Rückenprotektors der auch dann auslöst wenn z.B. an der Ampel steht (Vibrationen).

Den größten Vorteil finde ich ist, das man die Weste einfach mitnimmt, drunter oder drüber ziehen kann. Allerdings sollte man beim drüberziehen dran denken das die Weste nicht Welten mit macht. Wenn eine Weste wirklich straff auf dem T-Shirt liegt, wird es eng die Weste über den Kombi zu tragen.

Auch ist es nicht ganz so einfach die Weste unter der Kombi zu tragen wenn die Kombi eng anliegt, auch wenn man den vorhandenen Rückenprotektor raus nimmt, die Weste trägt schon etwas auf und schiebt im Brustbereich etwas nach oben, die 5cm Platz sollte man auch noch berücksichtigen.

Ich trag die Weste bei meiner Lederkombi drüber, da ansonsten zu eng...bei meiner Café Racer Jacke die etwas lockerer sitzt, kann ich die Weste drunter ziehen, da genug Platz da ist.

Am besten im Store mal Probe tragen, von der Verarbeitung und Bedienung bin ich zufrieden, testen musste ich es zum Glück noch nicht ThumbUP

Für die Renne sollte man sich die Race Variante kaufen die auch für die entsprechenden Parameter ausgelegt ist, bei einem Track Day würde ich die Weste trotzdem benutzen...

Ich selbst hab die Größe L bei einer Größe von 176cm und 93kg :oops:
Gruss Sascha
Benutzeravatar
Tschubatschub
 
Beiträge: 76
Registriert: 10.02.2017, 21:05
Motorrad: S1000XR

Re: Airbagweste

Beitragvon -mat- » 05.01.2020, 22:39

andi76 hat geschrieben:Das Dainese Smart Air Jacket hat da nix

... dainese schreibt dazu auf der webseite zur jacke:

Das Airbag-System Dainese D-air® schützt den Rücken und die lebenswichtigen Körperteile des Motorradfahrers mithilfe seines Shields, dem speziellen, patentierten Luftsack mit Mikrofilamenten, durch den Stöße besonders gut abgefangen werden können, ohne dass starre Protektoren notwendig wären. Dadurch bietet die Weste den gleichen Schutz wie 7 Rückenprotektoren, deckt aber eine größere Oberfläche ab und ist weniger sperrig als ein Rückenprotektor. Die Sicherheit der Luft.
Benutzeravatar
-mat-
 
Beiträge: 594
Registriert: 07.12.2015, 09:16
Motorrad: S 1000 XR

Re: Airbagweste

Beitragvon andi76 » 05.01.2020, 23:45

Yupp....wenn alles so funktioniert wie es soll natürlich super....aber so ein Lederkombi wo man im Sommer Literweise rein schwitzt...packt das die Elektronik auf Dauer? Auch noch nach ein paar Jahren?

Wenn man eine Airbag Weste kauft die gleichzeitig einen konventionellen Rückenprotektor hat, hat man auch immer einen Basisschutz....auch wenn die Elektronik mal keinen Strom mehr hat oder ausfallen sollte. scratch

Somit tendiere ich eher zum IXON System bzw Held oder Alpinestars...
Benutzeravatar
andi76
 
Beiträge: 227
Registriert: 17.04.2012, 23:35
Motorrad: 2020, M Paket

Re: Airbagweste

Beitragvon Heli » 06.01.2020, 05:48

Was man auf jeden Fall berücksichtigen muss bei Airbagwesten, was nach einer Auslösung notwendig ist.

Es gibt Systeme, da dreht man nur eine neue Kartusche rein, es gibt Systeme da muss für massig Geld der Hersteller ran. Nicht nur ist das teuer, sondern in der Saison gegebenenfalls nervig. Plus, wenn man bei einer mehrtägigen Tour stürzt und weiterfahren kann, hat man dann dümmstenfalls keinen Protektor mehr.

Auf der Straße hat ein herkömmlicher Protektor zusätzlich den Sinn, dass er bei einer Kollision mit einem schmalen Gegenstand wie den Stehern von Leitplanken den Rücken besser schützt als der Airbag.

lg
Benutzeravatar
Heli
 
Beiträge: 475
Registriert: 28.07.2016, 07:10
Motorrad: S1000RR, R1200GS

Re: Airbagweste

Beitragvon Meister Lampe » 06.01.2020, 09:39

Ich habe auch die Helit und ist okay , aber das Schlüsselbein hat keinen Schutz , was bei den Airbag Jacken/Anzügen besser ist , aber jedesmal die Sachen einschicken ist keine Lösung , die Anzüge müßten auch so Patronen haben , dann kaufe ich mir einen .

Und Vorsicht beim Fliegen , die Patronen der Westen dürfen nicht mitgenommen werden und Airbag Anzüge vorher anmelden , auch deaktivierte nimmt nicht jede Gesellschaft mit ... ;-)

Gruß Uwe Bild
Achtung !!! " Neuer Schutzengel gesucht , meiner ist nervlich am Ende " ... Bild


Bild Bild Bild R(h)einpower Racing Team
Benutzeravatar
Meister Lampe
 
Beiträge: 3217
Registriert: 16.10.2010, 14:56
Wohnort: 46539 Dinslaken

Re: Airbagweste

Beitragvon -mat- » 06.01.2020, 18:18

Heli hat geschrieben:Was man auf jeden Fall berücksichtigen muss bei Airbagwesten, was nach einer Auslösung notwendig ist

ohje... das wird teuer... das jacket ist wohl eher nicht für die rennstrecke gedacht.
faq dainese hat geschrieben:
Wie kann ich den Airbag nach einer Aktivierung austauschen? Wie viel kostet das? Wo kann ich den Austausch durchführen lassen?

Nach jeder Aktivierung muss man einen offiziellen D-air®-Händler für die Wartung des Shields und die Wiederinstandsetzung des Systems kontaktieren. Nach der Aktivierung des D-air®-Systems kann die Smart Jacket vor der Überprüfung durch einen autorisierten Händler nicht wieder verwendet werden. Die Wiederinstandsetzung des D-air®-Systems der Smart Jacket kostet 249,95 Euro.
Benutzeravatar
-mat-
 
Beiträge: 594
Registriert: 07.12.2015, 09:16
Motorrad: S 1000 XR

Re: Airbagweste

Beitragvon Kajo » 06.01.2020, 19:07

-mat- hat geschrieben:... Nach der Aktivierung des D-air®-Systems kann die Smart Jacket vor der Überprüfung durch einen autorisierten Händler nicht wieder verwendet werden. Die Wiederinstandsetzung des D-air®-Systems der Smart Jacket kostet 249,95 Euro.
[/quote]

Für mich als Straßenfahrer wäre das kein Problem. In welchen Abständen muss die Jacke dann noch zur Überprüfung zurück zum Hersteller?

Gruß Kajo
Man muss die Schuld auch mal bei Anderen suchen.
Benutzeravatar
Kajo
 
Beiträge: 2083
Registriert: 19.03.2015, 17:58
Wohnort: Platten
Motorrad: S1000R - 2018

Re: Airbagweste

Beitragvon andi76 » 08.01.2020, 14:13

Habe mich jetzt weiter belesen. Ein weiteres wichtiges Kriterium bei der Airbag Weste ist der Schutz im Bereich der Schulter. Wenn man stürzt landet man oft auf dem Schultergelenk. Die Dainese Smart Jacket ist da leider ein Konstruktionsfehler. Das Schultergelenk ist gar nicht vom Airbag geschützt. Am besten ist Alpinestars...da ist der Airbag drüber
Benutzeravatar
andi76
 
Beiträge: 227
Registriert: 17.04.2012, 23:35
Motorrad: 2020, M Paket

Re: Airbagweste

Beitragvon ToTTi » 08.01.2020, 14:36

Abflug auf der Renne mit Helite Weste.
Habe mich nach Lowsider selbst mehrfach überschlagen nachdem ich im Kiesbett angekommen war.
Mit Ausnahme der Weste selbst und der Stiefel war alles andere kaputt.
Handschuhe, Kombi, Helmschale gebrochen etc.
Ich selbst blieb komplett unversehrt, lediglich die Bänder im rechten Schultergelenk gedehnt.
Damit bin ich angesichts des Gesamtschadens mehr als zufrieden.
Wichtigstes Kriterium ist für mich Schutz der Wirbelsäule und Hals
Fest steht: NIEMALS mehr ohne Airbag.
Zwar fahre ich seit dem DAir. Die Helite nutze ich noch zur Reserve, zumal die DAir nicht für die Straße geeignet ist.
Transport im Flieger gab bei beiden noch nie Probleme
Benutzeravatar
ToTTi
 
Beiträge: 54
Registriert: 05.04.2016, 16:41
Motorrad: BMW

Re: Airbagweste

Beitragvon Micha#515 » 08.01.2020, 16:05

Ich bin in Poznan mit der Helite GP Air bei ca 150 im Lowsider abgeflogen, erst über den Asphalt, dann durchs Kies-(in POZ eher Dreck-)bett und schön in den Reifenstapel rein. Ich hatte: nen gestauchten Knöchel... nie mehr ohne! :D
Benutzeravatar
Micha#515
 
Beiträge: 13
Registriert: 16.08.2018, 07:21
Wohnort: Hamburg
Motorrad: S1000R & S1000RR

Re: Airbagweste

Beitragvon Kajo » 08.01.2020, 18:23

andi76 hat geschrieben:Habe mich jetzt weiter belesen. Ein weiteres wichtiges Kriterium bei der Airbag Weste ist der Schutz im Bereich der Schulter. Wenn man stürzt landet man oft auf dem Schultergelenk. Die Dainese Smart Jacket ist da leider ein Konstruktionsfehler. Das Schultergelenk ist gar nicht vom Airbag geschützt. Am besten ist Alpinestars...da ist der Airbag drüber


Sehe ich auch so und da ich mir bei einem Sturz mit dem Rennrad im Sommer 2018 schon die linke Schulter gebrochen hatte bin ich noch weiter am "suchen".

Besten Dank für Deinen Hinweis.

Gruß Kajo
Man muss die Schuld auch mal bei Anderen suchen.
Benutzeravatar
Kajo
 
Beiträge: 2083
Registriert: 19.03.2015, 17:58
Wohnort: Platten
Motorrad: S1000R - 2018

Re: Airbagweste

Beitragvon Edelreservist » 08.01.2020, 20:08

Ich habe mir vor einigen Wochen die Weste von IXON gekauft. Bin mit der Intention in den Laden gegangen eine Techair zu kaufen jedoch hat die IXON den Vorteil unter jeder Kombi tragbar zu sein. Kosten sind mit knapp 12 Euro den Monat noch auszuhalten. Anschaffung kostet ca. 400 Taler.
Für die Renne kann man die Weste umstellen auf Rennstrecke.
Die neue HELD und auch die neue Dainese Weste ist übrigens die gleiche. Beide kommen mit dem Datensatz von in&motion aus.
Benutzeravatar
Edelreservist
 
Beiträge: 31
Registriert: 15.11.2019, 16:04
Motorrad: S1000RR 2019

VorherigeNächste

Zurück zu S 1000 - Forum - Motorradfahrer - Bekleidung - Helme



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast