Erfahrungen Strasse 200er

Reifen - Freigaben - Erfahrungen.

Erfahrungen Strasse 200er

Beitragvon real_skydiver » 29.05.2017, 21:44

Hallo Leute,

bin neu hier. Vorige Woche Freitag nach über 20 Jahren Blade-fahren zur "Dunklen Seite der Macht" gewechselt (wie es ein Freund von mir immer spaßeshalber ausdrückt). Habe eine 2016er mit gerade mal 1600km von einem Werksangehörigen (also von priv.) gekauft.

Kurz zu mir: ich fahre sehr gern auf dem Kringel, vorzugsweise SaRi. Habe dafür eine extra Blade - und noch eine für die Strasse, jetzt noch die RR dazu. Auf dem SaRi komme ich auf 1:35, auf der Strasse bin ich auch ganz gern mal schnell unterwegs - aber immer mit einer guten Portion "Reserve".

So, warum schreib' ich das Alles? In 12 Tagen geht's (wie jedes Jahr) für eine ganze Woche in die Dolo's. Da die RR nach dem Wochenende (500km "eingefahren") jetzt 2.1tkm auf den K3's hat ist's mir zu heiß damit auch noch einen ganzen Dolo-Urlaub zu bestreiten. Mein Wunschkandidat für neu Gummi's sind die Conti SportAttack 3 - super Erfahrungen auf der Blade damit gemacht (hmm, denke mir natürlich, dass die nicht unbed. 1:1 übertragbar sind). Jetzt aber die Alles entscheidende Frage: lohnt sich hinten der 200er? Auf dem Ring fahr ich schon seit mehreren Jahren die Größe (200/60) und möchte da auch nix Anderes mehr probieren ... wieviel mehr an Reserve (Sicherheit aber auch Traktion, speziell aus den engen Kehren in den Dolos) bringt das wirklich?

Falls das Alles Käse ist zerrupft mich net gleich ... scratch
Carpe Diem!
Benutzeravatar
real_skydiver
 
Beiträge: 13
Registriert: 25.05.2017, 05:56
Postleitzahl: 96052
Land: Deutschland
Motorrad: S1000RR

Erfahrungen Strasse 200er

Werbung

Werbung
 

Re: Erfahrungen Strasse 200er

Beitragvon mapa812 » 29.05.2017, 22:00

Was hast du denn momentan drauf? Wenn du die Größe änderst, muss die RR bei BMW auf die Änderung eingestellt werden. Ansonsten ist es doch wie immer. Der 200er hat etwas mehr Reserve, Hafer ist der 190er etwas agiler.
Benutzeravatar
mapa812
 
Beiträge: 588
Registriert: 16.07.2016, 07:36
Postleitzahl: 42897
Land: Deutschland
Motorrad: S1000RR 2016

Re: Erfahrungen Strasse 200er

Beitragvon real_skydiver » 29.05.2017, 22:08

Vielen Dank für den Hinweis!! Habe ich gerade auch auf der Conti-Seite auf dem PDF für die Freigabe gesehen ... Ich denke das bekomm' ich nicht mehr hin vorm Urlaub - einen Termin beim "Freundlichen" zu bekommen ist ja teilweise echt Glückssache.

Momentan sind die Interact K3 drauf.

Beste Grüße!
Carpe Diem!
Benutzeravatar
real_skydiver
 
Beiträge: 13
Registriert: 25.05.2017, 05:56
Postleitzahl: 96052
Land: Deutschland
Motorrad: S1000RR

Re: Erfahrungen Strasse 200er

Beitragvon Serpel » 30.05.2017, 06:30

Moin Skydiver,

wenn in den Dolos was rutscht, dann der Asphalt, nicht der Reifen. Da spielt es keine Rolle, ob 200er, 190er oder Fahrradreifen.

Gibt leider sehr unterschiedlichen Belag auf den Straßen dort. Also insbesondere darauf immer ein wachsames Auge haben ...

Gruß
Serpel
Benutzeravatar
Serpel
 
Beiträge: 1261
Registriert: 28.06.2013, 11:34
Wohnort: Engadin
Postleitzahl: 7524
Land: Schweiz
Motorrad: BMW S 1000 RR

Re: Erfahrungen Strasse 200er

Beitragvon Duke S1RR » 30.05.2017, 06:52

mapa812 hat geschrieben:Was hast du denn momentan drauf? Wenn du die Größe änderst, muss die RR bei BMW auf die Änderung eingestellt werden. Ansonsten ist es doch wie immer. Der 200er hat etwas mehr Reserve, Hafer ist der 190er etwas agiler.


Geht das so einfach beim Freundlichen oder meinst du übers RCK?
“If one day the speed kills me, don't cry. Because I was smiling.”

Zolder 26 Mai 2017
Zolder 15 Juni 2017
Mettet 13 Juli 2017
Assen 21 August 2017
Zolder 28 September 2017
Benutzeravatar
Duke S1RR
 
Beiträge: 191
Registriert: 01.07.2014, 20:20
Land: Deutschland
Motorrad: BMW S1000RR (2016)

Re: Erfahrungen Strasse 200er

Beitragvon real_skydiver » 30.05.2017, 07:39

Moin Serpel,

ja, die Erfahrung haben wir auch schon oft gemacht - bis jetzt immer gut gegangen. Aber es macht trotzdem Spaß! :)
Carpe Diem!
Benutzeravatar
real_skydiver
 
Beiträge: 13
Registriert: 25.05.2017, 05:56
Postleitzahl: 96052
Land: Deutschland
Motorrad: S1000RR

Re: Erfahrungen Strasse 200er

Werbung


Re: Erfahrungen Strasse 200er

Beitragvon Volker_D » 30.05.2017, 08:45

Mit dem 200er hast Du mehr Aufstandsfläche in tiefen Schräglagen. In Wechselkurven musst Du deutlich mehr arbeiten, die Maschine wird im Lanstrassengeschwindigkleitsbereich keine Vorteile daurch haben, sondern nur unhandlicher sein.
Optisch natürlich nett.

Ansonsten ist es wie Serpel schon schrieb: die Dolomiten haben teilweise extrem glatten Belag. Man setzt regionales Gestein als Zuschlagstoff/ Splitt für den Asphalt im Strassenbau ein.
Das ist dort Kalkstein bzw. rel. weiches Gestein, weniger gebrochenes Material aus Gneis oder Granit. Bei dem fahren sich die Bruchkanten des Splitt schnell "rund" und der Gripp ist nicht mehr so grossartig.
Also: je heller der Asphalt, desto sanfter ans Gas ;-)

Gruss Volker
Rennstrecke? Ja!

S1000RR: ausschliesslich
S1000R: eher selten

"Die Freiheit des Motorradfahrens besteht nun mal darin, selbst zu bestimmen, ob man durch Unvermögen oder übertriebenen Ehrgeiz aufs zu voll genommene Maul fliegt."

Jo Soppa, Dezember 2003 in mo
Benutzeravatar
Volker_D
 
Beiträge: 855
Registriert: 07.10.2009, 22:46
Wohnort: Region Basel
Postleitzahl: 4057
Land: Schweiz
Motorrad: S1RR 2015, S1R 2016

Re: Erfahrungen Strasse 200er

Beitragvon Sterzi-S1RR » 30.05.2017, 10:27

Also ich fahre den 200er Pirelli Supercorsa V2 an meiner RR.

Ich bin absolut begeistert davon - muss aber dazu sagen das ich nicht so ein Comfort-Freak bin - ich mag lieber arbeiten in den Kurven.

Denke deshalb gefällt mir der 200er so gut.

Du solltest Deine eigenen Erfahrungen machen :-)

Comfort-Freak = 190er abwärts
Arbeiter = 200er

Grüße
popcorn catch me if you can! popcorn
Benutzeravatar
Sterzi-S1RR
 
Beiträge: 243
Registriert: 13.12.2013, 19:01
Wohnort: Nürnberg
Postleitzahl: 90427
Land: Deutschland
Motorrad: BMW S1000RR

Re: Erfahrungen Strasse 200er

Beitragvon real_skydiver » 30.05.2017, 18:42

Hallo Volker,

vielen Dank für Deine Antwort. Wie oben schon angesprochen, genau die Erfahrungen haben wir auch gemacht. Für mich wird das mein erster Trip in die Dolomiten mit TC. Die Blade hat nicht ganz so viel Druck von unten heraus - aber für eine "Dummheit" würde es allemal reichen (bis jetzt hat mir mein Gespür aber immer gute Dienste geleistet). Aber nicht nur das "sanft an's Gas gehen" ist zu beachten, manchmal ist der Belag so glatt, dass man selbst beim "durchrollen" an die Haftgrenze (oder darüber) kommt.

Beste Grüße!
Carpe Diem!
Benutzeravatar
real_skydiver
 
Beiträge: 13
Registriert: 25.05.2017, 05:56
Postleitzahl: 96052
Land: Deutschland
Motorrad: S1000RR

Re: Erfahrungen Strasse 200er

Beitragvon real_skydiver » 30.05.2017, 18:45

Hallo Sterzi,

hast Du dafür irgend etwas an der RR "umstellen/einstellen" lassen (müssen)? ABS, DTC?

Ach ja, ich mag' das "Arbeiten" in den Kurven auch sehr gern, mir ist die RR schon fast "zu handlich" (mit Trade-Off, dass sie auch gern mal etwas nervös reagiert).

Beste Grüße!!
Carpe Diem!
Benutzeravatar
real_skydiver
 
Beiträge: 13
Registriert: 25.05.2017, 05:56
Postleitzahl: 96052
Land: Deutschland
Motorrad: S1000RR

Re: Erfahrungen Strasse 200er

Beitragvon 7ibe » 31.05.2017, 06:55

Dieses Thema 200er Reifen auf Landstraße interessiert mich auch brennend. Insbesondere aufgrund meines Lowsiders in den letzten Wochen mit dem 190iger K3 Interact. Meine Vermutung ist ja immernoch es war zuviel Schräglage für den Reifen, sodass er Haftung verloren hat. Kann ich dieses mit einem 200er entgegenwirken? Ich fahre gerne viel Schräglage ohne großes Hanging-Off.
7ibe
 
Beiträge: 95
Registriert: 20.07.2016, 22:04
Postleitzahl: 49504
Land: Deutschland
Motorrad: S1000RR 2016

Re: Erfahrungen Strasse 200er

Beitragvon Sterzi-S1RR » 31.05.2017, 07:31

real_skydiver hat geschrieben:Hallo Sterzi,

hast Du dafür irgend etwas an der RR "umstellen/einstellen" lassen (müssen)? ABS, DTC?

Ach ja, ich mag' das "Arbeiten" in den Kurven auch sehr gern, mir ist die RR schon fast "zu handlich" (mit Trade-Off, dass sie auch gern mal etwas nervös reagiert).

Beste Grüße!!


Habe nichts einstellen lassen, habe alles auf Serie gelassen - und muss sagen - macht mir richtig viel Spaß! :-)

Gerade wenn Du in Schräglage rausbeschleunigst musst du schon ein bisschen im "MotoGP-Style" entgegenwirken :-)
popcorn catch me if you can! popcorn
Benutzeravatar
Sterzi-S1RR
 
Beiträge: 243
Registriert: 13.12.2013, 19:01
Wohnort: Nürnberg
Postleitzahl: 90427
Land: Deutschland
Motorrad: BMW S1000RR

Re: Erfahrungen Strasse 200er

Beitragvon Sterzi-S1RR » 31.05.2017, 07:34

7ibe hat geschrieben:Dieses Thema 200er Reifen auf Landstraße interessiert mich auch brennend. Insbesondere aufgrund meines Lowsiders in den letzten Wochen mit dem 190iger K3 Interact. Meine Vermutung ist ja immernoch es war zuviel Schräglage für den Reifen, sodass er Haftung verloren hat. Kann ich dieses mit einem 200er entgegenwirken? Ich fahre gerne viel Schräglage ohne großes Hanging-Off.


Puh das ist schwer zu sagen, da die Auflagefläche ja immer auf den Reifenquerschnitt ankommt...ich war auch ziemlich schräg und dann kann es schonmal passieren das die TC eingreift, vom Gefühl her finde ich aber es ist kein extrem deutlicher Unterschied in Sachen Schräglage zum 190er zu merken - kann aber auch an meinem fahrerrischen Können / Gefühl liegen - gibt hier sicher den ein oder anderen "Pro-Rider" der den Unterschied in der Schräglage wesentlich deutlicher merkt als ich es tue :roll:
popcorn catch me if you can! popcorn
Benutzeravatar
Sterzi-S1RR
 
Beiträge: 243
Registriert: 13.12.2013, 19:01
Wohnort: Nürnberg
Postleitzahl: 90427
Land: Deutschland
Motorrad: BMW S1000RR

Re: Erfahrungen Strasse 200er

Beitragvon Serpel » 29.08.2017, 06:11

Horst Saiger (vermutlich nicht als einziger) fährt auf der IOM TT 180er:

Bild

Das sagt eigentlich schon alles. (Überbreite Reifen sind auf der Landstraße nicht zielführend.)

Gruß
Serpel
Benutzeravatar
Serpel
 
Beiträge: 1261
Registriert: 28.06.2013, 11:34
Wohnort: Engadin
Postleitzahl: 7524
Land: Schweiz
Motorrad: BMW S 1000 RR

Re: Erfahrungen Strasse 200er

Beitragvon theultrazone » 26.09.2017, 14:03

Moin Leute,

wenn ich bei meiner 2012 von 190 auf 200 wechsel. Muss ich da auch was ändern lassen oder gilt das nur für die neuen Hightech RRs ab 2015?

VG Alex
Benutzeravatar
theultrazone
 
Beiträge: 42
Registriert: 26.02.2015, 00:25
Postleitzahl: 30625
Land: Deutschland
Motorrad: S1000RR 2012,R1 RN12

Nächste

Zurück zu RR - S 1000 RR - Reifen - S1000RR - HP4 - HP 4



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast