S1000R Klackern, - Eingelaufener Schlepphebel

Alle Infos rund um die Roadster S 1000 R - S1000R.

S1000R Klackern, - Eingelaufener Schlepphebel

Beitragvon Eddi » 18.06.2017, 23:06

S1000R, Mod. 2014, 8400km, Schlepphebel eingelaufen!
Hallo,
Habe den gleichen Motorschaden wie einige in diesem Forum.
Ein Schlepphebel und ein Nocken der Einlassnockenwelle sind bereits nach 8400 km Eingelaufen. EZ 3/2014, 8400km, Schlepphebel Charge Nr. 3004-2, Nockenwelle Prägedatum 16.12.2013.Wollte mir beim BMW-Händler eine neue Einlassnockenwelle (407.-€) und ein Schlepphebel (83.-€) kaufen. Nach seinen Aussagen brauche ich 16 neue Schlepphebel da die anderen 15 Schlepphebel mit höchster Wahrscheinlichkeit auch bald einlaufen.
Super: 1328.-€ für 16 Schlepphebel zuzügl.407.-€ für die Nockenwelle. Aussicht auf Kulanz sieht er nicht da ich die letzten beiden Jahresinspektionen nach Ablauf der Garantie selbst durchgeführt habe. Fazit: Härtefehler Schlepphebel, Aussicht auf Kulanz gering. Danke BMW, Das nächste Mal werde ich wohl wieder einen Japaner kaufen müssen. Selbst bei meiner Benelli TNT hatte ich auf 40t.km diese Probleme nicht.
Habe zum Glück nun einen kompletten Zylinderkopf mit Schlepphebel und Nockenwellen
mit wenig Km für kleines Geld erworben.
Also Aufpassen. Wenn Ihr meint ein einzelnes Ventil würde etwas klackern kann es unter
Umständen auch ein eingelaufener Schlepphebel sein.
Dateianhänge
S1000R 8400Km.jpg
S1000 Schlepphebel / Nockrnwellenach 8400 Km
Benutzeravatar
Eddi
 
Beiträge: 5
Registriert: 18.06.2017, 16:18
Motorrad: S1000R

S1000R Klackern, - Eingelaufener Schlepphebel

Werbung

Werbung
 

Re: S1000R Klackern, - Eingelaufener Schlepphebel

Beitragvon Norderstedter » 19.06.2017, 00:29

Eine BMW Verkauft man auch sofern die Garantie nicht mehr vorhanden ist winkG
Benutzeravatar
Norderstedter
 
Beiträge: 496
Registriert: 23.04.2013, 19:23
Wohnort: Wernigerode
Motorrad: S 1000 RR 2016

Re: S1000R Klackern, - Eingelaufener Schlepphebel

Beitragvon InfirmieRR » 19.06.2017, 09:28

Schöner Mist Eddi :roll:
Das Problem scheint sich ja wie ein roter Faden durch die Baujahre zu ziehen nogo
Was ist mit eventuellen Partikeln/Spänen im Motor bzw Ölkühler scratch
Wünsche dir mit deinem gebrauchten Zylinderkopf mehr Glück als mit dem originalen......
Bin mal gespannt,was in der nächsten Ausgabe der MOTORRAD im Gebrauchtkauf der s1r zum Thema Motorschäden steht....
Gruß Olli
.....4 wheels move your body - 2 wheels move your soul.....
Benutzeravatar
InfirmieRR
 
Beiträge: 266
Registriert: 07.01.2017, 23:16
Motorrad: S1000R Euro 3 ;-)

Re: S1000R Klackern, - Eingelaufener Schlepphebel

Beitragvon Eddi » 19.06.2017, 11:19

Hallo,
Späne sind so gut wie keine Vorhanden. Habe das Abgelassene Öl gefiltert, den Ölfilter Zerlegt, das Sieb vor der Ölpumpe mit einem Endoskop begutachtet. 2-3 mini Späne waren jeweils im Filter und im ÖL. Sieb absolut frei.
Benutzeravatar
Eddi
 
Beiträge: 5
Registriert: 18.06.2017, 16:18
Motorrad: S1000R

Re: S1000R Klackern, - Eingelaufener Schlepphebel

Beitragvon tomcat28 » 19.06.2017, 13:36

Hallo,

ich habe bei meiner S1000RR Bj. 2010, nur Rennstrecke, festgestellt, dass sich manchmal beim Raufschalten mit Automat der 5. Gang nicht auf Anhieb einlegen lässt. Ist aber nicht immer. Habe bei Werkstatt nach einer verbesserten Schaltwalzenfeder gefragt, um das Problem evtl. zu beheben. Da hieß es, bei diesem Vorfall ist es mit dem Geriebe meistens eh schon zu spät. Schöne Aussichten.
Sind das wirklich Ankündigungen eines Getriebeschadens?
tomcat28
 
Beiträge: 4
Registriert: 10.04.2017, 15:17
Motorrad: s1000rr 2010

Re: S1000R Klackern, - Eingelaufener Schlepphebel

Beitragvon InfirmieRR » 19.06.2017, 17:55

@tomcat ,schau mal hier
viewtopic.php?f=34&t=15629
Gruß Olli
.....4 wheels move your body - 2 wheels move your soul.....
Benutzeravatar
InfirmieRR
 
Beiträge: 266
Registriert: 07.01.2017, 23:16
Motorrad: S1000R Euro 3 ;-)

Re: S1000R Klackern, - Eingelaufener Schlepphebel

Werbung


Re: S1000R Klackern, - Eingelaufener Schlepphebel

Beitragvon Eddi » 24.06.2017, 23:39

Reperatur erfolgreich abgeschlossen. winkG
-. -.
Beide Nockenwellen und die 16 Schlepphebel hab ich gestern getauscht.
Motor anschließend 2x mit billigen Öl gespült und Ölfilter erneut getauscht.
Heute Morgen Probefahrt - absolut ruhiger Motorlauf.
Hab gesehen das immer Forum auch 15er , 16er und 17er Modelle mit diesem Schaden betroffen sind.
Sogar ein Forums Mitglied einer 2016er XR hatte schon das Problem mit den eingelaufenen Schlepphebel und Nockenwellen.
Benutzeravatar
Eddi
 
Beiträge: 5
Registriert: 18.06.2017, 16:18
Motorrad: S1000R

Re: S1000R Klackern, - Eingelaufener Schlepphebel

Beitragvon tomcat28 » 26.06.2017, 16:14

InfirmieRR hat geschrieben:@tomcat ,schau mal hier
viewtopic.php?f=34&t=15629


Danke InfirmieRR, werds ausprobieren. Auf jeden Fall günstiger als ein defektes Getriebe.
tomcat28
 
Beiträge: 4
Registriert: 10.04.2017, 15:17
Motorrad: s1000rr 2010

Re: S1000R Klackern, - Eingelaufener Schlepphebel

Beitragvon FabianS » 30.06.2017, 13:16

Tja nun ist es leider auch bei mir bestätigt worden.

S1R Produktion Januar 2017 eingelaufene Nockenwelle bei 3600 KM

Mein Freundlicher hat mir zum Glück aber einen schönen Ersatz gegeben. Wollte eh schon immer mal einen Boxer Probefahren =)

Bild
FabianS
 
Beiträge: 247
Registriert: 05.10.2016, 18:21
Motorrad: S1000R ab 2017

Re: S1000R Klackern, - Eingelaufener Schlepphebel

Beitragvon AndyHo » 30.06.2017, 22:09

Das ist schon ein Trauerspiel... plemplem

Irgendwann sollten doch auch die dümmsten Ingenieure bei BMW -oder sind dort nur Auszubildende beschäftigt :? -mal dahinter steigen und das Problem ein für alle Mal abstellen.

Ist schon ne Schande für deutsche Ingenieurkunst nogo
AndyHo
 
Beiträge: 91
Registriert: 08.12.2015, 20:35
Motorrad: M1200S

Re: S1000R Klackern, - Eingelaufener Schlepphebel

Beitragvon Kay_S1000R » 30.06.2017, 22:46

AndyHo hat geschrieben:Das ist schon ein Trauerspiel... plemplem

Irgendwann sollten doch auch die dümmsten Ingenieure bei BMW -oder sind dort nur Auszubildende beschäftigt :? -mal dahinter steigen und das Problem ein für alle Mal abstellen.

Ist schon ne Schande für deutsche Ingenieurkunst nogo

Das ist wahrscheinlich das Problem, weil Ingenieure dran sitzen. Der Lehrling hätte das Problem wahrscheinlich schon längst gelöst. [emoji23] [emoji23] [emoji23] [emoji23] [emoji6]

Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk
Ich bin für Tempo 100, aber in unter 4 Sekunden!

Bremsen ist die Umwandlung hochwertiger Geschwindigkeit in sinnlose Wärme.

Du fährst so langsam, dass man dich nicht blitzen muss sondern malen kann.
Kay_S1000R
 
Beiträge: 180
Registriert: 10.12.2016, 11:35
Wohnort: Oettingen in Bayern
Motorrad: S1000R

Re: S1000R Klackern, - Eingelaufener Schlepphebel

Beitragvon Matthias K » 01.07.2017, 06:51

.....hab mir gerade einen Vorführer gekauft von 12/16 scratch scratch scratch

das macht mir jetzt alles Sorgen
....alles geht!!!
Benutzeravatar
Matthias K
 
Beiträge: 3551
Registriert: 03.10.2012, 08:13
Motorrad: HP4 Competition 0169

Re: S1000R Klackern, - Eingelaufener Schlepphebel

Beitragvon ArCane » 02.07.2017, 17:52

Ihr wisst schon das die BMW Mitarbeiter hier im offensichtlichen Fall von Qualitätsproblemen keine Schuld haben.
Wenn der Lieferant der betreffenden Teile nicht nach Spec liefert dann passiert sowas. Sowas passiert in der Automobilindustrie ständig. Die möglichen Folgen werden abgewogen und ein Containment Plan erstellt. Der Lieferant wird natürlich aufgefordert umgehend das Problem zu beseitigen.
ArCane
 
Beiträge: 33
Registriert: 23.05.2016, 22:25
Motorrad: S1000R

Re: S1000R Klackern, - Eingelaufener Schlepphebel

Beitragvon R-Techi » 02.07.2017, 18:28

Für die betroffenen Leute, deren Motor einen so gravierenden Schaden erleidet,
ist das schon eine sehr bittere Pille!

Man setzt doch in einen Hersteller wie BMW das Vertrauen, dass die Qualität passt.
Ich finde, gerade bei so relevanten Teilen sollte eine wesentlich bessere (eigene) Qualitätssicherung
betrieben werden, gerade auch wenn BMW Teile nicht selbst fertigt.

Es ist übrigens auch nicht in Ordnung, dass in diesen unverschuldeten Fällen kein Ersatzmotorrad gestellt wird,
wenn noch Garantie besteht.
R-Techi
 
Beiträge: 99
Registriert: 25.12.2016, 15:16
Motorrad: S1000R 2016

Re: S1000R Klackern, - Eingelaufener Schlepphebel

Beitragvon Hurley » 02.07.2017, 19:50

Hallo,

Ja wenn es sich so anhört:

https://www.youtube.com/watch?v=n9uWD54 ... askzrvr1k5

dann war dies in meinem Fall tatsächlich eine eingelaufene Nockenwelle und 1 Schlepphebel im 4. Zylinder .

Hab jetzt aber nur 1 Hebel ersetzt bekommen und ne neue Welle....aber alles auf Kulanz bzw. CarBike Garantie.

Sonst wären die Kosten bei etwa +/- 600-800€ da die Einlassnockenwelle Netto 350,-€ / Hebel 80,-€ ausmacht und die Arbeitszeit etwa 300,-€ + Kleinteile wie Dichtungen...

Hätte ich nicht ca. 1 Woche zuvor eine Anschluss-Garantie abgeschlossen, wäre ich mit größter Sicherheit auf den Kosten Sitzengeblieben - bei 4800km und MJ. 15/16
Hurley
 
Beiträge: 34
Registriert: 20.05.2017, 09:09
Motorrad: S1000RR

Nächste

Zurück zu R - S 1000 R - Allgemein - S1000R



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 3 Gäste