S1R kommt nicht vorwärts Bj 17

Alle Infos rund um die Roadster S 1000 R - S1000R.

Re: S1R kommt nicht vorwärts Bj 17

Beitragvon MeisterYoda » 21.08.2018, 13:52

Eifelbiker hat geschrieben:Also für mich klingt das etwas seltsam muss ich zugeben weile eine S 1000 R ( zumindest die Euro 3 ) wirklich kräftig ist und ganz sicher nicht von einer Tuono "abgeseift" wird. ( Kumpel Stocky hat 2 Tuono´s + 2 RSV und keine von denen fährt mir weg... eher etwas andersrum beim Durchladen) Das eine alter R1 schneller im Durchzug sein soll klingt etwas seltsam. ( zumindest wenn beide gleich schnell aus den Ecken kommen ) Mag sein das er die R1 sehr kurz übersetzt hat, aber so generell scratch ...hmmm

Selbst wenn wir in Betracht ziehen das die Euro 4 S1000R in der Drehmomentkurve nahezu bis fast oben 8 PS weniger auf die besser gehende Euro 3 SR hat sollte das nicht ein wie beschrieben großer Unterschied sein. Da hilft nur Gegentesten und/oder auf einem ordentlichen Prüfstand ( eben nur Dynojet 250 ) messen lassen scratch

Das mit dem Instruktor ist natürlich Humbug wenn... ja wenn es denn nur um die Geraden geht. Mehr wie Vollgas kann der auch nicht winkG


Ich denke das die Tuono eigentlich schneller sein müsste, als das was er damit gefahren ist.
Ich habe auch eine Tuono Bj 17 zu Hause stehen und ich finde schon das die Tuono besser geht als die BMW.
Die BMW ist ruhiger im Lauf, aber mehr schieben tut die Tuono.
Damit erwische ich mich immer wieder wenn ich gleich beschleunige das ich dann bei der Tuono mehr auf dem Tacho stehen habe. Das liegt vielleicht daran das ich auch bei der Tuono weniger schalten muss. Die ist wohl einiges länger übersetzt. Und wenn wir auch der Landstrasse mit mehreren Unterwegs sind dann sind die Leute bei der BMW immer dran, bei der Tuono kann ich mal ne Lücke ziehen. :)
BMW S1000R Baujahr 2017 in Rot/Schwarz zu verkaufen.
weiteres gerne per Mail.
Benutzeravatar
MeisterYoda
 
Beiträge: 289
Registriert: 03.02.2015, 11:13
Motorrad: S1000R MJ 2017

Re: S1R kommt nicht vorwärts Bj 17

Werbung

Werbung
 

Re: S1R kommt nicht vorwärts Bj 17

Beitragvon Eifelbiker » 21.08.2018, 14:25

MeisterYoda hat geschrieben:
Eifelbiker hat geschrieben:Also für mich klingt das etwas seltsam muss ich zugeben weile eine S 1000 R ( zumindest die Euro 3 ) wirklich kräftig ist und ganz sicher nicht von einer Tuono "abgeseift" wird. ( Kumpel Stocky hat 2 Tuono´s + 2 RSV und keine von denen fährt mir weg... eher etwas andersrum beim Durchladen) Das eine alter R1 schneller im Durchzug sein soll klingt etwas seltsam. ( zumindest wenn beide gleich schnell aus den Ecken kommen ) Mag sein das er die R1 sehr kurz übersetzt hat, aber so generell scratch ...hmmm

Selbst wenn wir in Betracht ziehen das die Euro 4 S1000R in der Drehmomentkurve nahezu bis fast oben 8 PS weniger auf die besser gehende Euro 3 SR hat sollte das nicht ein wie beschrieben großer Unterschied sein. Da hilft nur Gegentesten und/oder auf einem ordentlichen Prüfstand ( eben nur Dynojet 250 ) messen lassen scratch

Das mit dem Instruktor ist natürlich Humbug wenn... ja wenn es denn nur um die Geraden geht. Mehr wie Vollgas kann der auch nicht winkG


Ich denke das die Tuono eigentlich schneller sein müsste, als das was er damit gefahren ist.
Ich habe auch eine Tuono Bj 17 zu Hause stehen und ich finde schon das die Tuono besser geht als die BMW.
Die BMW ist ruhiger im Lauf, aber mehr schieben tut die Tuono.
Damit erwische ich mich immer wieder wenn ich gleich beschleunige das ich dann bei der Tuono mehr auf dem Tacho stehen habe. Das liegt vielleicht daran das ich auch bei der Tuono weniger schalten muss. Die ist wohl einiges länger übersetzt. Und wenn wir auch der Landstrasse mit mehreren Unterwegs sind dann sind die Leute bei der BMW immer dran, bei der Tuono kann ich mal ne Lücke ziehen. :)


Also irgendetwas ist an der ganzen Geschichte seltsam. scratch Wenn ich mit "Stocky" fahre und wir beide schlicht Vollgas geben fährt der mir nicht weg..... keine Chance. ( btw. habe ich auch die Tuono Probe gefahren und hatte auch da dieses Gefühl ) aber ok scratch

Bin mal gespannt ob bei dem Beitrag noch etwas heraus kommt scratch ... hmmmm
Eifelbiker
 
Beiträge: 738
Registriert: 31.03.2011, 12:58

Re: S1R kommt nicht vorwärts Bj 17

Beitragvon Hobbes » 05.09.2018, 12:35

MeisterYoda
Wie waren denn die Erfahrungen in Groß Dölln?
Neue Erkenntnisse?
Hobbes
 
Beiträge: 127
Registriert: 13.07.2017, 06:20
Motorrad: 2017

Re: S1R kommt nicht vorwärts Bj 17

Beitragvon MeisterYoda » 05.09.2018, 12:55

Hi,

es war schon sehr komisch, besser als letztes mal vielleicht auch vom fahren her, aber was die Leistung angeht ist das irgendwie nicht so dolle. Einmal hatte ich den Moment wo ich dachte oh da geht was, aber keine Ahnung was es war. Als wenn die Elektronik alles sehr stark einregelt.
Bin nun wieder mit der Tuono unterwegs weil mir die BMW keinen Spaß mehr macht.

Bei der Tuono habe ich ganz klar das Gefühl das es mehr in die Arme zieht beim Gas geben, das habe ich bei der S1R nicht.

Daher habe ich mich nun dazu entschlossen die BMW zu verkaufen.
Mal sehen wann sich dafür jemand findet.

Vielleicht kommt ja noch eine V4 Streetfighter von Ducati im Winter auf den Markt. scratch
BMW S1000R Baujahr 2017 in Rot/Schwarz zu verkaufen.
weiteres gerne per Mail.
Benutzeravatar
MeisterYoda
 
Beiträge: 289
Registriert: 03.02.2015, 11:13
Motorrad: S1000R MJ 2017

Re: S1R kommt nicht vorwärts Bj 17

Beitragvon Iceman64 » 05.09.2018, 19:23

MeisterYoda hat geschrieben:Hi,

es war schon sehr komisch, besser als letztes mal vielleicht auch vom fahren her, aber was die Leistung angeht ist das irgendwie nicht so dolle. Einmal hatte ich den Moment wo ich dachte oh da geht was, aber keine Ahnung was es war. Als wenn die Elektronik alles sehr stark einregelt.
Bin nun wieder mit der Tuono unterwegs weil mir die BMW keinen Spaß mehr macht.

Bei der Tuono habe ich ganz klar das Gefühl das es mehr in die Arme zieht beim Gas geben, das habe ich bei der S1R nicht.

Daher habe ich mich nun dazu entschlossen die BMW zu verkaufen.
Mal sehen wann sich dafür jemand findet.

Vielleicht kommt ja noch eine V4 Streetfighter von Ducati im Winter auf den Markt. scratch


daten, bilder deiner s1000r ?
Benutzeravatar
Iceman64
 
Beiträge: 920
Registriert: 20.12.2014, 18:38
Motorrad: S1000R

Re: S1R kommt nicht vorwärts Bj 17

Beitragvon RRwolli » 05.09.2018, 19:30

die R geht mit Sicherheit nicht schlecht, den Unterschied den Du merkst sind die 10-15 PS und die 100 ccm mehr Hubraum von der Tuono. Das geht mir genauso wenn ich mit der RR fahre und dann auf die Tuono wechsle. Die Tuono schiebt schon arg, die RR hat laut den Papieren 18 PS mehr aber da geht schon einiges mehr besonders im oberen Drehzalbereich.

Gruß
Wolfgang
Benutzeravatar
RRwolli
 
Beiträge: 1734
Registriert: 26.07.2013, 21:42
Motorrad: RR, Tuono Factory 17

Re: S1R kommt nicht vorwärts Bj 17

Werbung


Re: S1R kommt nicht vorwärts Bj 17

Beitragvon Norderstedter » 05.09.2018, 21:17

Verkauf den Eimer inkl. der Spagetti Fraktion und kauf dir ne KTM Superduke. Die zieht dir die Arme mehr als lang genug winkG
Benutzeravatar
Norderstedter
 
Beiträge: 508
Registriert: 23.04.2013, 19:23
Wohnort: Wernigerode
Motorrad: S 1000 RR 2016

Re: S1R kommt nicht vorwärts Bj 17

Beitragvon MeisterYoda » 06.09.2018, 08:29

Norderstedter hat geschrieben:Verkauf den Eimer inkl. der Spagetti Fraktion und kauf dir ne KTM Superduke. Die zieht dir die Arme mehr als lang genug winkG


So eine Rummpelkiste? Ne 2 Zylinder ist überhaupt nicht meine Welt.
BMW S1000R Baujahr 2017 in Rot/Schwarz zu verkaufen.
weiteres gerne per Mail.
Benutzeravatar
MeisterYoda
 
Beiträge: 289
Registriert: 03.02.2015, 11:13
Motorrad: S1000R MJ 2017

Re: S1R kommt nicht vorwärts Bj 17

Beitragvon Eifelbiker » 06.09.2018, 12:22

Also Freunde der Nacht ;-) ich war mir doch sehr sicher das eine Tuono, selbst mit ihren 100 ccm mehr in jeder Lebenslage langsamer ist als der Durchzugprimus S 1000 R. ( deckt sich eben auch mit meinen Fahrten mit "Stocky" ) Siehe alle Durchzugswerte und auch alle Beschleunigungswerte.

https://www.motorradonline.de/test/7-po ... 44584.html

Ferner weis ich auch, da mein Nachbar nunmehr die 2. KTM 1290 SD hat, das auch die unserer R nicht wegfährt, wenngleich auch die neue ( Kiska Design KTM 2.0) marginal besser geht als seine erste. Auf dem Papier ist zwar die BMW 0,2-0,3 Sekunden schneller, aber in der Realität holen S/R und KTM sich keinen Meter. Die Tuono allerdings kann da nicht dran bleiben winkG

Letzten Sonntag traf ich auf eine Aprillia RSV4 im Riedener Tal ( weite Bögen + guter Belag ) bzw. hatte eine 2 Autos vor mir und habe mich da fix dahinter gemogelt. Als er dann auf der längsten Geraden dort zum Überholen ansetzte habe ich die RSV (ich war im vierten Gang ) aber doch recht deutlich ausbeschleunigt und war lässig vor ihm an der Linkskurve. Der Mann hat zwar noch redlich probiert, aber das ging so gar nicht. Mag aber sein das die nackte etwas besser geht unten rum aber dennoch ist, was Durchzug und Beschleunigung angeht die S echt fix und wird nur im Durchladen von 1-3 Bikes "kassiert" und in der reinen Beschleunigung ab 0 bis sagen wir 200 von vielleicht 3-5. ( u.a. von einer K1300S die eben bis hundert tatsächlich 2,9-3,0 sek schaft und für 200 eben 7,6 braucht wo wir 8,3 brauchen. Ist alles recht eindeutig ThumbUP

Btw. ist eine alte V-Max immer noch eine Macht, denn die schafft auch 3,3 auf 100 ThumbUP Bj. Mitte 80er ThumbUP
Eifelbiker
 
Beiträge: 738
Registriert: 31.03.2011, 12:58

Re: S1R kommt nicht vorwärts Bj 17

Beitragvon Kajo » 06.09.2018, 12:53

@ Eifelbiker - besten Dank für den Link, es geht doch nichts über Fakten.

Gruß Kajo
Man muss die Schuld auch mal bei Anderen suchen.
Benutzeravatar
Kajo
 
Beiträge: 2030
Registriert: 19.03.2015, 18:58
Wohnort: Platten
Motorrad: S1000R - 2018

Re: S1R kommt nicht vorwärts Bj 17

Beitragvon MeisterYoda » 06.09.2018, 13:14

@ Eifelbiker, es ist immer die Frage was macht der Fahrer auf dem Moped.

Und zu deinem Link, das sind ja die alten Modelle.

Ich rede aber von den Euro 4 Modellen, die ich beide habe und da sehe ich die Tuono als deutlich besser an.
Die alte E3 S1R fand ich auch viel kräftiger im Zug als die neue E4.

Auch ist das Fahrwerk der Tuono einiges besser als das weiche schwammige von der S1R.

Aprilia V4 1100 2015
Durchzug** 50 –100 km/h: 4,1 s; 100 –150 km/h: 3,6 s
KTM 1290 SDR 2016
Durchzug** 50 –100 km/h: 5,5 s; 100 –150 km/h: 4,4 s
S1000R 2016
Durchzug**50 –100 km/h: 3,6 s 100 –150 km/h: 3,6 s

Trotzdem habe ich das Gefühl das meine Lahm ist. Vielleicht stimmt da ja was nicht?
Werde die mal bei BMW hinstellen zum checken lassen.
BMW S1000R Baujahr 2017 in Rot/Schwarz zu verkaufen.
weiteres gerne per Mail.
Benutzeravatar
MeisterYoda
 
Beiträge: 289
Registriert: 03.02.2015, 11:13
Motorrad: S1000R MJ 2017

Re: S1R kommt nicht vorwärts Bj 17

Beitragvon Kajo » 06.09.2018, 14:26

MeisterYoda hat geschrieben:... Die alte E3 S1R fand ich auch viel kräftiger im Zug als die neue E4...

Nach 22.000 Km auf der "alten" und 4.000 Km auf der "neuen" S 1000 R kann ich hinsichtlich der Beschleunigung bzw. des Durchzuges keinen Unterschied feststellen.

MeisterYoda hat geschrieben:...Auch ist das Fahrwerk der Tuono einiges besser als das weiche schwammige von der S1R...

Die Bewertung des Fahrwerkes der S 1000 R kann ich (Fahrgewicht mit Schutzkleidung 95 Kg) ebenfalls nicht nachvollziehen. Im Fahrmodus "Dynamic" ist sie "knüppelhart". Kann allerdings nichts im Vergleich zur Aprilia sagen. Allerdings war mir die 3-stufige Einstellung der "Alten" lieber.

MeisterYoda hat geschrieben:... Trotzdem habe ich das Gefühl das meine Lahm ist. Vielleicht stimmt da ja was nicht? Werde die mal bei BMW hinstellen zum checken lassen.

Denke auch das da irgendwas nicht stimmt und von daher auf zum Freundlichen, der soll sich kümmern.

Gruß Kajo
Man muss die Schuld auch mal bei Anderen suchen.
Benutzeravatar
Kajo
 
Beiträge: 2030
Registriert: 19.03.2015, 18:58
Wohnort: Platten
Motorrad: S1000R - 2018

Re: S1R kommt nicht vorwärts Bj 17

Beitragvon Michl » 06.09.2018, 18:59

Bin letztens auch mal eine aktuelle V4 Tuono gefahren.
Meine alte S1r geht von ganz unten etwas besser und vorallem sehr viel kultivierter als der in diesem Drehzahlbereich recht ruppige V4.
Im mittleren Bereich geht die Tuono etwas besser und oben raus tut sich nicht viel zwischen den beiden Moppeds.
Gasannahme und Lastwechsel sind bei der S1r viel besser.
Das Fahrwerk der Tuono ist dagegen um Klassen besser. Mit dem DDC Gelump kann ich nichts anfangen.

Grüße Michl
Benutzeravatar
Michl
 
Beiträge: 411
Registriert: 28.02.2014, 19:49
Wohnort: Krugzell
Motorrad: S1000r

Re: S1R kommt nicht vorwärts Bj 17

Beitragvon Eifelbiker » 06.09.2018, 21:31

MeisterYoda hat geschrieben:@ Eifelbiker, es ist immer die Frage was macht der Fahrer auf dem Moped.

Und zu deinem Link, das sind ja die alten Modelle.

Ich rede aber von den Euro 4 Modellen, die ich beide habe und da sehe ich die Tuono als deutlich besser an.
Die alte E3 S1R fand ich auch viel kräftiger im Zug als die neue E4.

Auch ist das Fahrwerk der Tuono einiges besser als das weiche schwammige von der S1R.

Aprilia V4 1100 2015
Durchzug** 50 –100 km/h: 4,1 s; 100 –150 km/h: 3,6 s
KTM 1290 SDR 2016
Durchzug** 50 –100 km/h: 5,5 s; 100 –150 km/h: 4,4 s
S1000R 2016
Durchzug**50 –100 km/h: 3,6 s 100 –150 km/h: 3,6 s

Trotzdem habe ich das Gefühl das meine Lahm ist. Vielleicht stimmt da ja was nicht?
Werde die mal bei BMW hinstellen zum checken lassen.


Tut mir Leid, diese Werte kann ich nicht akzeptieren da MOTORRDAD immer 60-100 ; 100-140 ; 140-18 misst und die Quelle unklar ist scratch Wenn deine echt so lahm ist, solltest du die echt mal durchmessen/durchgucken lassen scratch ( aber bitte nur auf dem Dynojet 250 )

Die 2017er S 1000 R, da gebe ich dem Kollegen ja recht, hat zwischen 3-fast 9000 U/Min 8 PS weniger als die Euro 3 und das sollte man dann doch merken bzw. schlägt sich das in den Werten nieder.


und Michi scratch also ich sehe es genau andersrum und mir, mit 76-78 KG liegt und lag die S viel besser vom Fahrwerk. Die Tuono hatte ich 2016 extra zur Probe gefahren und mir war die viel zu hart. Ich erinnere mich noch das ich eine etwas buckelige Bergrennstrecke hoch noch dachte ... nogo und das ich da mit meiner damaligen K außen rum Kreise um eine Tuono fahren würde.
Also wieder zurück zum Händler und dann war das Thema durch. Auch wieder persönlich, sehe ich das Fahrwerk der KTM als das für hier bessere an, weil die mit Straßen 2. Ordnung marginal besser klar kommt. Logisch, da mehr Federweg.

Alles in allem aber ist für mich gesamtheitlich gesehen die S/R genau gut weil sie beides gut kann während die o.g. je nur 1 Domäne haben. Die Tuono mag auf der Renne glänzen mit der Härte und dem Fahrwerk ( siehe Rennstreckentests ) und die KTM wenn es Supermoto-like etwas rumpelig und eng wird, aber alles in allem sitze ich in der Gattung genau auf dem richtigen Bike.
Eifelbiker
 
Beiträge: 738
Registriert: 31.03.2011, 12:58

Re: S1R kommt nicht vorwärts Bj 17

Beitragvon Sandie » 07.09.2018, 04:41

Test der Euro4-Modelle in PS 7/2018:

0-100: Tuono 3,2 / S1R 3,3
0-150: Tuono 5,2 / S1R 5,3
0-200: Tuono 8,1 / S1R 8,3
50-100 Tuono 4,1 / S1R 3,6
100-150 Tuono 3,6 / S1R 3,6

Its the Man, not the machine!
Benutzeravatar
Sandie
 
Beiträge: 167
Registriert: 16.03.2018, 01:21
Motorrad: S1000R 2017

VorherigeNächste

Zurück zu R - S 1000 R - Allgemein - S1000R



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Exabot [Bot] und 5 Gäste