Bremsflüssigkeit wechseln

Die Technik der S 1000 R - S1000R.

Bremsflüssigkeit wechseln

Beitragvon Hortlak » 24.10.2020, 11:31

Servus Forum,

die Suche habe ich bemüht aber abschliessend ist das Thema wohl noch nicht geklärt. scratch

Ich bin gelernter KFZ-Mechaniker verstehe mich also im Umgang mit Bremsanlagen.
Das "normale" wechseln der B-Flüssigkeit am Motorrad/Roller ist mir geläufig.

Ich habe mir nun zum selbstständigen Fehlerspeicher auslesen und Service zurückstellen
den OBD Link MX+ sowie die Vollversion der Motoscan App besorgt.

Nun zur Frage, bei der S1000R Bj. 2014 wechsle ich die B-Flüssigkeit normal wie bei jedem
Motorrad ohne ABS oder muß/soll/kann ich den ABS-Modulator ansteuern/aktivieren/o.ä.

Vielen Dank!
Dateianhänge
IMG_4566.jpg
IMG_4565.jpg
IMG_4564.jpg
Ein Auto mit nur 2 angetriebenen Rädern kann nur eine Notlösung sein!
Hortlak
 
Beiträge: 20
Registriert: 11.12.2015, 13:51
Wohnort: Oberschleissheim
Motorrad: S1000R Bj.2014

Re: Bremsflüssigkeit wechseln

Beitragvon Hortlak » 31.10.2020, 14:27

Ok, also wechselt keiner von euch die Bremsflüssigkeit selber?

Oder macht man sich darüber keine Gedanken?
Ein Auto mit nur 2 angetriebenen Rädern kann nur eine Notlösung sein!
Hortlak
 
Beiträge: 20
Registriert: 11.12.2015, 13:51
Wohnort: Oberschleissheim
Motorrad: S1000R Bj.2014

Re: Bremsflüssigkeit wechseln

Beitragvon scaltbrok » 31.10.2020, 15:42

Vorab, habe kein Abs mehr.

Wenn du doch die Möglichkeit hast das Steuergerät anzusteuern, dann tu es doch!? Du verlierst dadurch dich nichts!?


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
scaltbrok
 
Beiträge: 1308
Registriert: 05.08.2012, 13:45
Motorrad: s1000rr 7/11

Re: Bremsflüssigkeit wechseln

Beitragvon Stratos-Schorsch » 31.10.2020, 15:44

Liegt wohl eher daran, dass das Thema schon gefühlt 180 mal durchgekaut wurde!

Benutze doch mal die Suche :!:

Gruß Jörg
Stratos-Schorsch
 
Beiträge: 2143
Registriert: 29.10.2012, 21:06
Wohnort: Dinslaken
Motorrad: M S1000 RR/HP4 Comp

Re: Bremsflüssigkeit wechseln

Beitragvon Hortlak » 31.10.2020, 19:05

Servus,

die Suche habe ich bemüht habe auch reichlich Lesestoff gefunden nur war es immer so

A: des brauchts ned
A: Muss gemacht werden sonst bleibt Luft drin
B: ja nicht machen sonst gibts nen Riss in der Raum-Zeit
C: das ist keine alte GS da ist ein anderes ABS drin da kann man nix machen
D: ABS ist eh Blöd ich hab das nicht

Daher hatte ich gehofft das mir jemand evtl. von seinen Erfahrungen erzählen kann,
der dies mit der MotoScan App schon mal gemacht hat.

Gruß
Ein Auto mit nur 2 angetriebenen Rädern kann nur eine Notlösung sein!
Hortlak
 
Beiträge: 20
Registriert: 11.12.2015, 13:51
Wohnort: Oberschleissheim
Motorrad: S1000R Bj.2014

Re: Bremsflüssigkeit wechseln

Beitragvon RRwolli » 31.10.2020, 19:55

wenn Du nur durchpumpst kannst Du so entlüften. Bei neu Installation von Leitungen oder komplettes leeren muss der ABS Block angesteuert werden, so meine Erfahrung.

Gruß
Wolfgang
Benutzeravatar
RRwolli
 
Beiträge: 2022
Registriert: 26.07.2013, 20:42
Motorrad: XR, Werksthunfisch

Re: Bremsflüssigkeit wechseln

Beitragvon R-Techi » 31.10.2020, 20:17

Ich empfehle die Service-Funktion für das ABS zu nutzen.
Grund dafür ist nach meiner Meinung, dass dadurch die Kloben arbeiten und mir frischer Bremsflüssigkeit in Kontakt kommen.
Ansonsten kann es passieren, dass die ABS-Anlage über Jahre hinweg nicht gefordert (betätigt) wird.
Tut nicht weh und ist auch schnell erledigt, also warum nicht?
Ich nutze diese Funktion beim Wechsel selbst.
R-Techi
 
Beiträge: 352
Registriert: 25.12.2016, 14:16
Motorrad: S1000R 2016

Re: Bremsflüssigkeit wechseln

Beitragvon Hortlak » 31.10.2020, 20:46

Vielen Dank für diese Antworten.

Also Prinzipiell wird die B-Flüssigkeit "klassisch" gewechselt.
Wenn ein Eingriff am System war muß mit Diagnose das ABS entlüftet werden.

Man kann aber um das System "in gang" zu halten auch beim normalen Wechsel
das ABS-System mit-entlüften.

@R-Techi: Hast du das auch mit der MotoScan App gemacht?
Wird es dort Schritt für Schritt erklärt?
(Die 25 Seitige Anleitung um beim meiner ehemaligen Fireblade SC59
die Bremse entlüften habe ich da als Negativbeispiel noch im Hinterkopf :D )

Grüße
Ein Auto mit nur 2 angetriebenen Rädern kann nur eine Notlösung sein!
Hortlak
 
Beiträge: 20
Registriert: 11.12.2015, 13:51
Wohnort: Oberschleissheim
Motorrad: S1000R Bj.2014

Re: Bremsflüssigkeit wechseln

Beitragvon R-Techi » 31.10.2020, 20:52

Hortlak hat geschrieben:...
@R-Techi: Hast du das auch mit der MotoScan App gemacht?
Wird es dort Schritt für Schritt erklärt?
...


Nein, mit GS 911 und da wird es erklärt.
R-Techi
 
Beiträge: 352
Registriert: 25.12.2016, 14:16
Motorrad: S1000R 2016

Re: Bremsflüssigkeit wechseln

Beitragvon Hortlak » 01.11.2020, 14:01

Ok, dann hoffe ich mal das es die MotoScan App auch macht.

Wird etwas besonderes benötigt? Spezielle Unter oder Überdruckpumpe?
Bei der SC59 war das übel...Hab da so ein Trauma nogo
Ein Auto mit nur 2 angetriebenen Rädern kann nur eine Notlösung sein!
Hortlak
 
Beiträge: 20
Registriert: 11.12.2015, 13:51
Wohnort: Oberschleissheim
Motorrad: S1000R Bj.2014

Re: Bremsflüssigkeit wechseln

Beitragvon InfirmieRR » 01.11.2020, 21:46

Ich hab das letzte Jahr beim Bremsflüssigkeitswechsel an meinem Moped daneben gestanden, er hat auch klassisch durchgepumpt, wie bei einem ABS-losen Motorrad.
Er benutzte ein ganz normales Vacuum Gerät zum absaugen, ansteuern der Hardware per Software ist wohl nur beim Austausch von Komponenten nötig sagte der Meister mir auch.
Gruß Olli
.....4 wheels move your body - 2 wheels move your soul.....
Benutzeravatar
InfirmieRR
 
Beiträge: 435
Registriert: 07.01.2017, 22:16
Wohnort: Newel
Motorrad: S1000R Modell 2016

Re: Bremsflüssigkeit wechseln

Beitragvon MarkusB » 18.11.2020, 22:27

Ich habe mir Stahlbus Entlüftungsschrauben eingedreht und einfach durchgepumpt.

Ob man es besser machen kann? Keine Ahnung, ging aber ruck-zuck und hat funktioniert.
MarkusB
 
Beiträge: 75
Registriert: 04.11.2015, 13:13
Motorrad: S1000XR


Zurück zu R - S 1000 R - Technik - S1000R



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste