Probleme bei Wechsel der hinteren Bremsbeläge

Die Technik der S 1000 R - S1000R.

Re: Probleme bei Wechsel der hinteren Bremsbeläge

Beitragvon JuMei1965 » 19.02.2019, 18:49

Hoger hat geschrieben:Hi,
muss ich bei der S1000XR das Rad ausbauen, um Bremsbeläge wechseln zu können?


Lt. Reparaturanleitung für S1000R sollte es auch ohne Ausbau des Rades gehen, dürfte bei der XR eigentlich nicht anders sein.
Dateianhänge
Unbenannt.PNG
Gruß, Jürgen
  1. Kawasaki KZ550B BJ-1981
  2. Yamaha F6FAZER BJ-2006
  3. BMW S1000R BJ-2017
Benutzeravatar
JuMei1965
 
Beiträge: 90
Registriert: 22.04.2018, 21:08
Wohnort: 42551
Motorrad: S1R MMXVII

Re: Probleme bei Wechsel der hinteren Bremsbeläge

Werbung

Werbung
 

Re: Probleme bei Wechsel der hinteren Bremsbeläge

Beitragvon Eifelbiker » 20.02.2019, 10:50

Als kleine Hilfe. Ein langer fetter Zimmermannnagel ( 7x280 ) ist ideal um beim Einbau des Stiftes diesen durch die Felge entsprechend weit rein zu hämmern bis das Loch für den Sicherungssplint gut passt. Zu beachten ist dabei das das Loch auch oben ist winkG Ich glaube auf so einen Nagel pappe ich fix ein BMW Schildchen und verkaufe die dann für 20€ das Stück ..lach ThumbUP
Eifelbiker
 
Beiträge: 738
Registriert: 31.03.2011, 12:58

Re: Probleme bei Wechsel der hinteren Bremsbeläge

Beitragvon Wolperdinger » 21.02.2019, 12:57

Hi, sorry. Aber wenn du solche Probleme beim Bremsbelägewechsel hast. Überlege dir gut, ob du selbst Hand anlegst.
Dein Moped ist verdammt schnell und nur die Bremse entscheidet über Gut und Böse.
Gruß
Wolperdinger scratch
Ich bin über 60, bitte hebt mich auf meine S1000R, Sie weis wohin!
Benutzeravatar
Wolperdinger
 
Beiträge: 13
Registriert: 14.11.2016, 18:10
Wohnort: Schwarzenbach am Wald
Motorrad: S1000R

Re: Probleme bei Wechsel der hinteren Bremsbeläge

Beitragvon Hoger » 21.02.2019, 20:01

Hi,
ups, da sind ja noch ei nige Beiträge hinzu gekommen, Danke dafür!

Eieiei Wolpertinger, dass sind die klugen Sprüche die ich leiden kann, Sorry!
Ich habe in meinem Leben, ich fahre erst 36 Jahre Mopped und seit 34 Jahren Auto, noch NIE Bremsbeläge/Bremsscheiben wechseln lassen, dass mache ich "erst" seit 36 Jahren selbst! :lol:

Es ist kalt, hier ist ein Forum, warum soll man nicht mal freundlich fragen? Bei der XR habe ich hinten noch keine Beläge gewechselt...schlimm?

Aber... jetzt weiß ichs! :mrgreen:

Also...
...wie versprochen, hier die Auflösung.
Da ich keine Lust hatte das Rad wegen zweier simpler Bremsbeläge auszubauen, habe ich das ohne Ausbau des Hinterrades bewerkstelligt.

Man sollte dafür jedoch gut mit Werkzeug ausgestattet sein, denn den zweiten/hinteren Bremskolben kann man nicht sooo einfach komplett zurück drücken. Und man muss ihn komplett zurück drücken, ansonsten lässt sich der Bremsbelag nicht reinschieben.
Am Sattel hätte ich um die Beläge zurück drücken zu können zu fest drücken müssen, habe niemanden gehabt der die Maschine festhält.

Dennoch hat die ganze "Arbeit" im relaxten slow motion Tempo nicht länger als bequeme 15 Minuten gedauert. :D

Eifelbiker, habe einen langen 10er Inbus mit T-Griff genommen und den Bolzen vorsichtig eingetrieben, der Bolzen saß Bündig mit dem Bremssattel, der Splint ging leicht rein.

Gruß
Holger
Hoger
 
Beiträge: 23
Registriert: 24.04.2018, 17:57

Re: Probleme bei Wechsel der hinteren Bremsbeläge

Beitragvon Stratos-Schorsch » 22.02.2019, 00:39

Holger, hast du einen anderen Bremssattel hinten verbaut?
Wo hast du denn den zweiten/hinteren Bremskolben gefunden? scratch

Gruß Jörg
Stratos-Schorsch
 
Beiträge: 1540
Registriert: 29.10.2012, 22:06
Wohnort: Dinslaken
Motorrad: HP4 Competition 0911

Re: Probleme bei Wechsel der hinteren Bremsbeläge

Beitragvon Matthias K » 22.02.2019, 06:53

Stratos-Schorsch hat geschrieben:Holger, hast du einen anderen Bremssattel hinten verbaut?
Wo hast du denn den zweiten/hinteren Bremskolben gefunden? scratch

Gruß Jörg



Nicht schlecht meine Freund arbroller arbroller arbroller
....alles geht!!!
Benutzeravatar
Matthias K
 
Beiträge: 3675
Registriert: 03.10.2012, 08:13
Motorrad: HP4 Competition 0169

Re: Probleme bei Wechsel der hinteren Bremsbeläge

Werbung


Re: Probleme bei Wechsel der hinteren Bremsbeläge

Beitragvon Stratos-Schorsch » 22.02.2019, 19:23

Matze, den konnte ich mir nach "36 Jahren Bremsschrauberei" nicht verkneifen :mrgreen:

Gruß Jörg
Stratos-Schorsch
 
Beiträge: 1540
Registriert: 29.10.2012, 22:06
Wohnort: Dinslaken
Motorrad: HP4 Competition 0911

Re: Probleme bei Wechsel der hinteren Bremsbeläge

Beitragvon cpu » 23.02.2019, 15:19

schlaue Kommentare, die letzten 3 ....
aber der aufmerksame Leser stellt fest, dass es zuletzt um die S1000 XR geht,
und die hat doch tatsächlich hinten 2 Kolben im Sattel

...
Bremse hinten Einscheibenbremse, 2-Kolben Schwimmsattel, Durchmesser 265 mm
...

winkG
cpu
 
Beiträge: 169
Registriert: 06.07.2016, 20:52
Motorrad: S1000RR 2017

Re: Probleme bei Wechsel der hinteren Bremsbeläge

Beitragvon herbyei » 23.02.2019, 17:19

Hoger hat geschrieben:Hi,
muss ich bei der S1000XR das Rad ausbauen, um Bremsbeläge wechseln zu können?

Gruß und Danke,
Holger



es spielt keine rolle ob die R einen kolben und die XR zwei kolben hat, die vorgehensweise ist die gleiche und es geht sehr einfach und problemlos. ein ambitionierter langjähriger schrauber benötigt hierfür kein whb, forum, etc, ein blick auf den sattel genügt und man weiß wie der wechsel erfolgt - ohne radausbau und mit passend qualitativen werkzeug vorausgesetzt - ansonsten sollte man es lassen.
Viele Grüße Herb

Eine Breze ist eine Breze und kein 8-Brötchen.
herbyei
 
Beiträge: 2236
Registriert: 25.09.2014, 17:08
Motorrad: S1000R

Re: Probleme bei Wechsel der hinteren Bremsbeläge

Beitragvon Michl » 23.02.2019, 20:19

Für einen guten Schrauber stellt sich die Frage eh nicht.
Für mich ist es eine Selbstverständlichkeit, das beim Belagwechsel die Kolben gereinigt und geschmiert werden und dazu muß halt die Achse gezogen werden.

Grüße Michl
Benutzeravatar
Michl
 
Beiträge: 411
Registriert: 28.02.2014, 19:49
Wohnort: Krugzell
Motorrad: S1000r

Re: Probleme bei Wechsel der hinteren Bremsbeläge

Beitragvon RRwolli » 23.02.2019, 20:38

Michl hat geschrieben:Für einen guten Schrauber stellt sich die Frage eh nicht.
Für mich ist es eine Selbstverständlichkeit, das beim Belagwechsel die Kolben gereinigt und geschmiert werden und dazu muß halt die Achse gezogen werden.

Grüße Michl


so sieht es aus. Alles andere ist Huddelei.

Gruß
Wolfgang
Benutzeravatar
RRwolli
 
Beiträge: 1734
Registriert: 26.07.2013, 21:42
Motorrad: RR, Tuono Factory 17

Re: Probleme bei Wechsel der hinteren Bremsbeläge

Beitragvon Hoger » 27.02.2019, 20:37

Das wüsste ich, ist ein Verkaufsbremsbelagwechsel, da ist aber mal rein gar nix mit Sonderbehandlung.

An den der gesagt hat das ein Blick auf den Bremssattel genügt um zu wissen wie es geht, dazu schrieb ich, dass es kalt und dunkel draußen ist, ich also weder Lust noch Muße hatte runter gehen um zu gucken. Ich habe Blind gefragt. :finger:

Sprich, ich habe es mir einfach gemacht, bin ja nicht blöd. :mrgreen:

Die Frage ob mit oder ohne Hinterradausbau war lediglich dazu da, sich die Zeit welche ich dafür ungefähr brauchen werde vorzustellen, denn ich hätte die Möglichkeit gehabt eine Heizung beizustellen, war so aber nicht nötig, weils schnell ging! winkG

Die XR ist weg, ich bin froh, alles ist gut. :clap:
Habe jetzt ne Honda..... brummmmm.... neenee
Hoger
 
Beiträge: 23
Registriert: 24.04.2018, 17:57

Re: Probleme bei Wechsel der hinteren Bremsbeläge

Beitragvon herbyei » 27.02.2019, 22:11

.
aha, kategorie - keine lust bedienungsanleitung zu lesen, strengt ja an, frag ich forum die sind ja blöd und lesen vor und so guck ich mal was da kommt. - du bist echt ein fastnachtscherz der hier keine bereicherung darstellt.
Viele Grüße Herb

Eine Breze ist eine Breze und kein 8-Brötchen.
herbyei
 
Beiträge: 2236
Registriert: 25.09.2014, 17:08
Motorrad: S1000R

Re: Probleme bei Wechsel der hinteren Bremsbeläge

Beitragvon cpu » 28.02.2019, 12:32

herbyei hat geschrieben:.
aha, kategorie - keine lust bedienungsanleitung zu lesen, strengt ja an, frag ich forum die sind ja blöd und lesen vor und so guck ich mal was da kommt. - du bist echt ein fastnachtscherz der hier keine bereicherung darstellt.


Was soll so ein Kommentar?
Wirre Gedanken, Vermutungen, Unterstellungen, Verunglimpfung --> also ein Haufen überflüssiger MÜLL.
Netiquette, gutes Benehmen, erst denken, dann schreiben
haben in Zeiten von Twitter und Whatsapp leider keinen hohen Stellenwert mehr.

1. in der Bedienungsanleitung steht nichts über Bremsbelagwechsel drin
2. ich persönlich habe gelernt, dass (auch) bei der XR kein Rad-Ausbau für BB-Wechsel hinten nötig ist
3. einige andere haben gelernt, dass die XR hinten 2 Kolben im Sattel hat
4. wie immer lerne ich Leute kennen, die schon als Profi-Schrauber geboren wurden,
alles (besser) wissen und schon jahrzehntelang gemacht haben
und allen anderen, die Fragen stellen, dazu raten, lieber die Finger davon zu lassen...
cpu
 
Beiträge: 169
Registriert: 06.07.2016, 20:52
Motorrad: S1000RR 2017

Re: Probleme bei Wechsel der hinteren Bremsbeläge

Beitragvon herbyei » 28.02.2019, 12:49

.
@cpu: solltest dich ein wenig zusammenreissen, vor allem wenn du gar nicht angesprochen worden bist. es bezieht sich ganz allein auf den letzten beitrag von Hoger und wenn du in die mitte seines beitrags schaust, erkennst du den grund dafür. da kannst dich drüber auskotzen.
Viele Grüße Herb

Eine Breze ist eine Breze und kein 8-Brötchen.
herbyei
 
Beiträge: 2236
Registriert: 25.09.2014, 17:08
Motorrad: S1000R

VorherigeNächste

Zurück zu R - S 1000 R - Technik - S1000R



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste