Kühlmittelstand

Die Technik der S 1000 R - S1000R.

Kühlmittelstand

Beitragvon Erkan » 12.10.2017, 21:44

Hallo,

ich habe leider über die Suchfunktion nicht so recht was gefunden.
Heute wollte ich den Stand der Kühlmittelflüsigkeit prüfen und schau von der Seite rein und sehe, dass der Stand auf dem unteren Strich (also Minimum) ist.
Dachte mir, OK...hast schon mal einen Grund ein bisserl rumzuschrauben. Also rechte Seitenverkleidung demontiert und nun sah man es besser -> auf Minimalstand. Ok...dann füllen wir halt etwas nach.
Beim Aufmachen des Deckels musste ich feststellen, dass da nichts rein passt ?
Soll das so sein ? Muss / soll ich was machen (entlüften) ?

Vom Vorbesitzer wurde die Einfahrtkontrolle bei 745 km gemacht. Bisher war kein Kundendienst notwendig - Alice steht bei ca. 4.600 km und die Jahresdurchsicht ist erst im April.

_IMG_20171012_190626.jpg


_IMG_20171012_190641.jpg



Danke schon mal im Voraus.
Benutzeravatar
Erkan
 
Beiträge: 76
Registriert: 14.09.2017, 23:26
Motorrad: S1000R / 17

Kühlmittelstand

Werbung

Werbung
 

Re: Kühlmittelstand

Beitragvon Marc_Amato » 12.10.2017, 21:47

Ich denk das war der falsche Deckel direkt am kühlmittelbehälter müsst ein schwarzer kleiner Deckel sein da füllt man eigentlich auf winkG
Benutzeravatar
Marc_Amato
 
Beiträge: 334
Registriert: 19.04.2015, 10:35
Motorrad: BMW S1000R

Re: Kühlmittelstand

Beitragvon Erkan » 12.10.2017, 21:51

plemplem ich Depp.
Jetzt wo du es sagst...sieht man eigentlich im Handbuch.

Danke :clap:

Aber ist das normal, dass nach 4600 km nachgefüllt werden muss bzw. sollte ?
Benutzeravatar
Erkan
 
Beiträge: 76
Registriert: 14.09.2017, 23:26
Motorrad: S1000R / 17

Re: Kühlmittelstand

Beitragvon Peet1991 » 12.10.2017, 22:45

Erkan hat geschrieben:plemplem ich Depp.
Jetzt wo du es sagst...sieht man eigentlich im Handbuch.

Danke :clap:

Aber ist das normal, dass nach 4600 km nachgefüllt werden muss bzw. sollte ?


Also beobachten würde ich den Wasser stand vorsichtshalber „immer“ [emoji23]

Was ist heute schon normal? Mit einer Ladung auf maximal komm ich ca 12 Monate hin bis er wieder fast vor minimal steht [emoji6]
Like .. Hope ;) DLZG..

Chris
Benutzeravatar
Peet1991
 
Beiträge: 403
Registriert: 06.07.2014, 14:47
Motorrad: 08/2012

Re: Kühlmittelstand

Beitragvon hamsterachim » 13.10.2017, 15:21

Hallo Erkan,

das gleiche Problem hatte ich auch schon. Vor einer größeren Tour nochmal alles
gecheckt und zum Glück gesehen das der Kühlmittelstand bereits bei Minimum war :shock:
Also nachgefüllt. Bei der 10.000 Durchsicht jetzt im September habe ich mal bei :D nachgefragt
ob das normal ist. Er meinte das Problem ist bei BMW bekannt, der Überlaufschlauch hätte wohl
einen zu großen Querschnitt, dadurch würde mehr Wasser verdampfen bzw. verflüchtigen
wenn die Maschine richtig heiß ist, als es soll plemplem . Dadurch sollte man gelegentlich den
Kühlmittelstand prüfen. Seitens von BMW wird da nichts unternommen :x

Gruß
Marc
Benutzeravatar
hamsterachim
 
Beiträge: 60
Registriert: 07.07.2015, 10:09
Motorrad: S1000R Bj. 2015

Re: Kühlmittelstand

Beitragvon Marc_Amato » 13.10.2017, 17:03

Bei mir war Ruhe nach dem meine Werkstatt das kleien Loch überhält des Einfülldeckels zugeklebt hatten. Musste nichts mehr nachfüllen seit 2 Jahren.
Benutzeravatar
Marc_Amato
 
Beiträge: 334
Registriert: 19.04.2015, 10:35
Motorrad: BMW S1000R

Re: Kühlmittelstand

Werbung


Re: Kühlmittelstand

Beitragvon cc13 » 14.10.2017, 18:18

Von diesem Fred angeregt, habe ich heute auch mal nachgeschaut. Ich muss dazu sagen, dass ich bei meiner Ninja in 8 Jahren selber nicht einmal nachfüllen musste. Ob die Werkstatt regelmäßig aufgefüllt/gewechselt hat, kann ich nicht mehr sagen. Es war einfach entspannt.

Nun sehe ich, dass das Mittel unter Minimum ist... Und das bei ca. 10k km, der letzte KD war vor ca. 3-4k KM... Schön ist das nicht.

Muss ich die rechte Verkleidung abschrauben, oder kommt man da mit einem Trichter irgendwie anders ran? Und welches Kühlmittel empfehlt ihr, oder schreibt BMW da etwas vor?
cc13
 
Beiträge: 46
Registriert: 15.05.2016, 09:10
Motorrad: S1000R

Re: Kühlmittelstand

Beitragvon Erkan » 14.10.2017, 20:18

Was ich hier bisher gelesen habe kommt man irgendwie ran ohne die Verkleidung abzuschrauben...konnte zwar bei meiner nicht erkennen wie das gehen soll, aber ok. Ich meine es sind nur 4 Schrauben und die Verkleidung ist runter...

Es wurde schon viel darüber geschrieben...manche mischen, manche nicht.
Ich persönlich werde mir demnächst bei Lebmann (sind ja nur ca. 25 km von mir) das holen:
https://www.leebmann24.de/bmw-kuhlerfrostschutz-1500-ml.html
Benutzeravatar
Erkan
 
Beiträge: 76
Registriert: 14.09.2017, 23:26
Motorrad: S1000R / 17

Re: Kühlmittelstand

Beitragvon cc13 » 15.10.2017, 09:52

Und das Kühlmittel kann ich direkt reinkippen, ohne zu mischen?

Das mit den vier Schrauben mag einfach klingen. Ich bin da aber Laie und gehe nach dem Spruch "Nach fest kommt ab" dran. Als ich die linke Verkleidung für den Stromstecker meines Navi abbauen wollte, musste ich mit viel Vorsicht rangehen, um die Plastikstecker von den Gummis nicht abzubrechen und komplett ab habe ich die Verkleidung nicht bekommen, sie hing unten noch irgendwo fest...
cc13
 
Beiträge: 46
Registriert: 15.05.2016, 09:10
Motorrad: S1000R

Re: Kühlmittelstand

Beitragvon Schwelb » 15.10.2017, 13:52

Moin,
das Thema wurde schon Umfangreich beschrieben.
Es gab da von BMW wohl auch einen geänderten Kühlflüssigkeitsbehälter.
Guckst Du hier:
viewtopic.php?f=34&t=7864&hilit=K%C3%BChlmittelverlust#p115033

Gruß Christian
Schwelb
 
Beiträge: 39
Registriert: 02.06.2017, 20:36
Motorrad: HD Fat Bob 114 2018

Re: Kühlmittelstand

Beitragvon Kajo » 16.10.2017, 18:38

cc13 hat geschrieben:... Muss ich die rechte Verkleidung abschrauben, oder kommt man da mit einem Trichter irgendwie anders ran? Und welches Kühlmittel empfehlt ihr, oder schreibt BMW da etwas vor?


Mit ein wenig Geschick und "schmalen, langen Fingern" kannst Du auch den Verschluss öffnen und Kühlmittel nachkippen ohne das Seitenteil abzubauen.

Habe bisher 2 x jeweils ca. 40 - 50 ml bei ein Laufleistung von 22.000 Km nachgefüllt.

Gruß Kajo
Man muss die Schuld auch mal bei Anderen suchen.
Benutzeravatar
Kajo
 
Beiträge: 1954
Registriert: 19.03.2015, 18:58
Wohnort: Platten
Motorrad: S1000R - 2018

Re: Kühlmittelstand

Beitragvon Erkan » 17.10.2017, 22:08

Also das Kühlmittel vn BMW wird 1:1 gemischt
_IMG_20171017_202629.jpg


Im Übrigen reichen 3 Schrauben um die rechte Verkleidung abnehmen zu können. Ich bin da auch Laie, aber sogar ich habe das geschafft :D
_IMG_20171017_202722.jpg

_IMG_20171017_202743.jpg

_IMG_20171017_202757.jpg


Unten muss keine Schraube raus, sondern da ist nur so ein Plastikclip den man ganz leicht wegdrücken kann.
_IMG_20171017_203751.jpg


Danach kannst du ohne großen Kraftaufwand die Verkleidung abziehen und kommst an den Behälter ohne die Finger verrenken zu müssen.
Kühlmittel auffüllen, Verkleidung anschrauben, unten einclipsen und fertig.
Benutzeravatar
Erkan
 
Beiträge: 76
Registriert: 14.09.2017, 23:26
Motorrad: S1000R / 17

Re: Kühlmittelstand

Beitragvon Erkan » 17.10.2017, 22:09

Im Übrigen ist wohl bei der 03/17 das Loch das Marc_Amato erwähnte bereits verschlossen. Ausser er meint irgendwo anders, aber ich kann da nichts weiter sehen:

_IMG_20171017_203952.jpg
Benutzeravatar
Erkan
 
Beiträge: 76
Registriert: 14.09.2017, 23:26
Motorrad: S1000R / 17

Re: Kühlmittelstand

Beitragvon Mr.T » 18.10.2017, 18:37

Zum Nachfüllen benutze ich eine Trinkflasche mit einem Schlauchaufsatz (so wie man sie z.B. vom Eishockeytorwart kennt). Funktioniert einwandfrei ohne die Verkleidungsteile abbauen zu müssen.

Gruß

Thomas
Mr.T
 
Beiträge: 10
Registriert: 07.09.2017, 21:04
Motorrad: BMW S1000R

Re: Kühlmittelstand

Beitragvon Christian 555 » 24.10.2017, 13:20

Ich habe einfach ca. 25-30 cm vom Gartenschlauch abgeschnitten.
Funktioniert prima und ich muß nichts abschrauben.
War die schnellste und günstigste Methode.
Christian 555
 
Beiträge: 32
Registriert: 16.08.2016, 07:52
Motorrad: S1000R - 2016


Zurück zu R - S 1000 R - Technik - S1000R



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste