Bremsdruck kurz weg

Die Technik der S 1000 R - S1000R.

Bremsdruck kurz weg

Beitragvon speedy56 » 07.04.2018, 22:07

Hallo Leute,

ich bin heute zum 2ten Mal eine Runde gefahren.

Nach einer Strecke ( etwa 10 Min.) ohne zu bremsen war plötzlich der Druckpunkt der VR-Bremse deutlich näher am Lenker (etwa doppelter Leerweg). Nach 3-4 mal pumpen war alles wieder normal.
Kennt das jemand oder weis einen plausiblen Grund für dieses Verhalten?

Bei der ersten Fahrt vor ~ 2 Wochen hatte ich das auch einmal etwas weniger krass, habe das aber als Einbildung abgetan.

Vielen Dank für eure Antworten!
LG aus Wien
Speedy .... ein paar Motos und auch sonst zuviel Zeugs, zu wenig Zeit .... ;-)
speedy56
 
Beiträge: 69
Registriert: 28.02.2018, 22:47
Wohnort: Wien West
Motorrad: S1000R 2015

Bremsdruck kurz weg

Werbung

Werbung
 

Re: Bremsdruck kurz weg

Beitragvon sandmann » 07.04.2018, 22:45

Das hört sich nach Luft im Bremssystem an.

Am besten zum :) , da vermutlich die Garantieverlängerung vorhanden ist.
Schreibfehler sind gewollt, und sollen zur allgemeinen Belustigung beitragen..... Bild
wenn Du denkst Du hast alles unter Kontrolle, dann bist Du zu langsam [geklaut]...
Benutzeravatar
sandmann
 
Beiträge: 280
Registriert: 25.02.2010, 17:43
Motorrad: .

Re: Bremsdruck kurz weg

Beitragvon Mavro » 08.04.2018, 07:56

Hört sich weniger nach Luft im System an, als eher danach, dass die Richtungen an den Bremskolben kleben und somit diese Mut der Zeit zurückziehen. Hatte das mal bei einer anderen 1000er. Man kann die Kolben mit speziellem Fett (von ATE, kompatibel mit Bremsflüssigkeit) leichtgängig machen. Danach war es gut und kein so stark ändernder Leerweg mehr.
4 wheels move your body - 2 wheels move your soul
Benutzeravatar
Mavro
 
Beiträge: 135
Registriert: 05.03.2018, 15:52
Motorrad: S1000R

Re: Bremsdruck kurz weg

Beitragvon Nussel » 08.04.2018, 08:36

Ich hatte das nach einer Passfahrt, mit der XR auch der Kollege bei der LC. Überhitzt! Kein Druck mehr da, nach ca 5 Minuten Anhalten war er wieder da. Es kam anderes DOT4 SL6 rein mit 175°C anstatt 155°C. Gibt auch noch 199°C.

Aber Hitze kann in Deinem Fall ja nicht sein.
Grüße Armin Bild
Ich hab schon mehr vergessen als Du jemals gewusst hast... Bild
Benutzeravatar
Nussel
 
Beiträge: 423
Registriert: 28.08.2017, 16:59
Wohnort: Rheingau
Motorrad: S1000XR - R1200GS LC

Re: Bremsdruck kurz weg

Beitragvon speedy56 » 08.04.2018, 12:01

ThumbUP Danke euch ür die Tipps, ich werde demnächst schauen was da los ist.
LG aus Wien
Speedy .... ein paar Motos und auch sonst zuviel Zeugs, zu wenig Zeit .... ;-)
speedy56
 
Beiträge: 69
Registriert: 28.02.2018, 22:47
Wohnort: Wien West
Motorrad: S1000R 2015

Re: Bremsdruck kurz weg

Beitragvon Mavro » 08.04.2018, 12:11

Wie alt war die BF?
Normalerweise wird die Nass-Siedetemp. nicht erreicht.
Oder ihr seid wie gestört die Pässe runter gebraten.

Ich habe mir mal fürchterlich die Finger verbrannt, als ich nach ein paar schnellen Runden (< 2:00er Zeiten mit meiner 600er) am Nürburgring (Grand Prix Strecke) dann an die Bremse packte.
Dort hatte ich auch mal mit meinem Zuffenhausener Sportwagen die Bremse zum Kochen gebracht. Die Anfahrt zur Dunlop-kehre ist halt echt ein Bremsenkiller. Hatte beim Porsche an den Sätteln Temperaturen von 220°C gemessen.
Hatte dann Renn-BF (z.B. Castrol mit Trockensiedep. von ~320°C - aber auch sehr teuer / 10x so teuer wie normale BF) eingewechselt. Danach könnte ich voll reinlangen und hätte nie wieder Probleme.

Aber auf der Landstrasse (auch Passstrasse) solltest Du mit fem Motorrad nie über 100° am Sattel kommen!
4 wheels move your body - 2 wheels move your soul
Benutzeravatar
Mavro
 
Beiträge: 135
Registriert: 05.03.2018, 15:52
Motorrad: S1000R

Re: Bremsdruck kurz weg

Werbung


Re: Bremsdruck kurz weg

Beitragvon Mavro » 08.04.2018, 12:19

Nussel hat geschrieben:... Es kam anderes DOT4 SL6 rein mit 175°C anstatt 155°C. Gibt auch noch ....


Du redest vom Nasssiedepunkt! Diesen erreichst Du aber nur, wenn die BF sehr alt ist oder ein Dichtheitsproblem im Bremssystem vorliegt. Die BF sollte deutlich vorher gewechselt werden.

Neue, normale BF mit DOT4 hat einen Siedepunkt (trocken) von 245°C. Renn-BF liegt hier zwischen 285 bis ca 320°C.
Nur mal zur Vollständigkeit. Wenn man Renn-BF fährt, sollte man Mund. jährlich wechseln, ansonsten ist es sinnfrei für den Liter 75€ auszugeben statt 9€/Liter für normale BF.
4 wheels move your body - 2 wheels move your soul
Benutzeravatar
Mavro
 
Beiträge: 135
Registriert: 05.03.2018, 15:52
Motorrad: S1000R

Re: Bremsdruck kurz weg

Beitragvon Dampfplauderer » 09.04.2018, 00:37

Mavro hat geschrieben:Hört sich weniger nach Luft im System an, als eher danach, dass die Richtungen an den Bremskolben kleben und somit diese Mut der Zeit zurückziehen. Hatte das mal bei einer anderen 1000er. Man kann die Kolben mit speziellem Fett (von ATE, kompatibel mit Bremsflüssigkeit) leichtgängig machen. Danach war es gut und kein so stark ändernder Leerweg mehr.


Bei einer 16er R klebt da bestimmt nix! Nach 10 Jahren oder Rennstrecken Betrieb können wir drüber reden aber ned bei ner 16er...ich glaub auch da ist Luft drin...

Wenn du jetzt glaubst du muss eine Bremsflüssigkeit mit höherem Siedepunkt fahren, was imho Käse ist, soll dir gesagt sein, dass die Wasserbindung proportional ansteigt (gibt nen Fachbegriff dafür...) d.h. umso höher der Siedepunkt um so kürzer die Wechselintervalle der Bremsflüssigkeit. Nimmst geiles Zeug dann musst das auch 3-4 im Jahr wechseln...

Leute die auf der Landstraße eine moderne Bremse zum kochen bringen kannst wahrscheinlich hier an einer Hand abzählen...
Ex Bikes: Aprilia Tuono V4 aPRC; Yamaha R1 RN01; Ducati Streetfighter 848; Honda Fireblade 1000 RR; Yamaha YZF 750 R
Benutzeravatar
Dampfplauderer
 
Beiträge: 208
Registriert: 03.10.2017, 02:11
Motorrad: S1XR

Re: Bremsdruck kurz weg

Beitragvon Mavro » 09.04.2018, 06:22

Die Kolbendichtungen sitzen rel. stramm an den Kolben und ziehen minimal die Kolben zurück. Das ist bei jedem System so und ist in gewissem Umfang auch gewünscht.
Es gibt aber Systeme, da sitzen sie strammer - war ein Thema bei den 6-Kolbenzangen der damaligen GSX-R1000. Da wanderte der Druckpunkt, weil die Dichtungen die Kolben zu weit zurückzogen (die Dichtungen rutschten nicht ausreichend leichtgängig). Durch Verringerung der Haftreibung (Kleben) verbesserte sich die Lage des Druckpunktes deutlich, da sich die Kolben in den Dichtungen besser bewegen konnten. Man bedenke, dass wir hier über 100stel Millimeter sprechen.
Das war vor allen Dingen bei neuen Fahrzeugen ein Thema, nicht bei alten Bremssätteln.

Das muss aber jetzt nicht bei den S1000.. zutreffen - könnte aber ein zu prüfender Punkt sein.
Ich werde es mal bei meiner 17er Maschine probieren, ob und welchen Einfluss diese Massnahme auf die Veränderung des Druckpunktes bei thermischer Belastung hat. Ausserdem wollte ich eh andere Sintermetallbeläge testen - dann bin ich eh an der Bremse und kann zuvor die Leichtgängigkeit der Bremskolben optimieren. Habe eh noch genug ATE-Bremspaste in meiner Werkstatt. :roll:
4 wheels move your body - 2 wheels move your soul
Benutzeravatar
Mavro
 
Beiträge: 135
Registriert: 05.03.2018, 15:52
Motorrad: S1000R

Re: Bremsdruck kurz weg

Beitragvon Nussel » 09.04.2018, 08:09

Mavro hat geschrieben:
Nussel hat geschrieben:... Es kam anderes DOT4 SL6 rein mit 175°C anstatt 155°C. Gibt auch noch ....


Du redest vom Nasssiedepunkt! Diesen erreichst Du aber nur, wenn die BF sehr alt ist oder ein Dichtheitsproblem im Bremssystem vorliegt. Die BF sollte deutlich vorher gewechselt werden.

Neue, normale BF mit DOT4 hat einen Siedepunkt (trocken) von 245°C. Renn-BF liegt hier zwischen 285 bis ca 320°C.
Nur mal zur Vollständigkeit. Wenn man Renn-BF fährt, sollte man Mund. jährlich wechseln, ansonsten ist es sinnfrei für den Liter 75€ auszugeben statt 9€/Liter für normale BF.


Die DOT4 SL6 war 1 Monat alt. Ein LC hinter mir hatte das gleiche Problem. Passo Rolle 36°C Aussentemp!
Grüße Armin Bild
Ich hab schon mehr vergessen als Du jemals gewusst hast... Bild
Benutzeravatar
Nussel
 
Beiträge: 423
Registriert: 28.08.2017, 16:59
Wohnort: Rheingau
Motorrad: S1000XR - R1200GS LC

Re: Bremsdruck kurz weg

Beitragvon Trane » 09.04.2018, 19:31

Hallo,

hatte ein sehr ähnliches Problem. Unterschied war, dass ich es alle 200m hatte..
Bei mir war das Radlager kaputt, was dazu führte das das Rad leicht eierte und somit die scheiben die Kolben zurückgedrückt haben.

Habe damals gelesen das wohl jemand das gleiche hatte, nur die Achse bei ihm "lose" war.

Vielleicht hilft diese Info ja weiter.

Gruß Thorsten
Trane
 
Beiträge: 23
Registriert: 20.03.2018, 10:38
Motorrad: S1000R-15

Re: Bremsdruck kurz weg

Beitragvon speedy56 » 10.04.2018, 07:34

Danke nochmal für eure Tipps!

Wie schon gesagt, hat mit Hitze nix zu tun. Das Problem war nach 10 Min Fahrt ohne zu bremsen plötzlich da.
LG aus Wien
Speedy .... ein paar Motos und auch sonst zuviel Zeugs, zu wenig Zeit .... ;-)
speedy56
 
Beiträge: 69
Registriert: 28.02.2018, 22:47
Wohnort: Wien West
Motorrad: S1000R 2015

Re: Bremsdruck kurz weg

Beitragvon Sandie » 10.04.2018, 09:02

Luft. Viele "micro" - Luftblasen schließen sich durch die Vibrationen zu einer großen zusammen, in die du dann reinlangst.
Nochmal vernünftig entlüften.

Wobei : 10 Minuten fahren ohne die Bremse zu benutzen???
Benutzeravatar
Sandie
 
Beiträge: 101
Registriert: 16.03.2018, 01:21
Motorrad: S1000R 2017

Re: Bremsdruck kurz weg

Beitragvon Pille 2 » 16.04.2018, 12:40

ist bei mir auch so.
Vielleicht nicht doppelt aber nicht konstant im normalen Straßenbetrieb.
In der Werkstatt fanden Sie alles normal.

Ich zieh so weit bis der Druckpunkt kommt.
Ist halt immer wieder überraschend wo er so gerade ist.
Benutzeravatar
Pille 2
 
Beiträge: 37
Registriert: 13.11.2016, 11:14
Motorrad: S1000R, R6 RJ15

Re: Bremsdruck kurz weg

Beitragvon speedy56 » 17.04.2018, 16:57

Hi Pille 2,

ich schätze mal der "Techniker" in deiner Werkstatt hat sie nicht alle! :shock:
Was ist an einem wandernden Druckpunkt normal? Wenn ich flott fahre und greiffe am Bremspunkt mehr oder weniger ins "Leere" kann es fallweise schon mal eng werden, insbesonders auf der Rundstrecke!

Update zu meinem Fall: Inzwischen is der Druckpunkt auch nach längeren Standzeiten deutlich näher am Lenker, ich werde bei Gelegenheit das Enlüftungsventil am Geberzylinder prüfen und nochmal entlüften.
LG aus Wien
Speedy .... ein paar Motos und auch sonst zuviel Zeugs, zu wenig Zeit .... ;-)
speedy56
 
Beiträge: 69
Registriert: 28.02.2018, 22:47
Wohnort: Wien West
Motorrad: S1000R 2015

Nächste

Zurück zu R - S 1000 R - Technik - S1000R



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste