S1000R Kette

Die Technik der S 1000 R - S1000R.

Re: S1000R Kette

Beitragvon Michl » 15.04.2018, 19:10

Die wichtigste Info wurde noch nicht genannt.
Wie alt ist denn die Kette ?

Grüße Michl
Benutzeravatar
Michl
 
Beiträge: 372
Registriert: 28.02.2014, 19:49
Wohnort: Krugzell
Postleitzahl: 87452
Land: Deutschland
Motorrad: S1000r

Re: S1000R Kette

Werbung

Werbung
 

Re: S1000R Kette

Beitragvon BasS1R » 15.04.2018, 20:41

7100km die erste noch.
Benutzeravatar
BasS1R
 
Beiträge: 48
Registriert: 30.10.2017, 09:51
Postleitzahl: 80937
Land: Deutschland
Motorrad: S1000R

Re: S1000R Kette

Beitragvon herbyei » 15.04.2018, 20:43

BasS1R hat geschrieben:Ja Hinterrad ist entlastet... ich probiere es jetzt mal mit ein wenig mehr spiel und werde berichten!


und warum machst du es nicht wie wir alle auch, so wie es bmw in der bedienungsanleitung vorgibt? nicht nur die kettenspannung erfolgt auf dem seitenständer.
Viele Grüße Herb

Eine Breze ist eine Breze und kein 8-Brötchen.
herbyei
 
Beiträge: 1914
Registriert: 25.09.2014, 17:08
Postleitzahl: 86830
Land: Deutschland
Motorrad: S1000R

Re: S1000R Kette

Beitragvon Anton » 15.04.2018, 20:55

BasS1R hat geschrieben:Ja Hinterrad ist entlastet... ich probiere es jetzt mal mit ein wenig mehr spiel und werde berichten!

...........
Kleiner Tipp!

Stelle mal bei völlig entlasteter Schwinge ziemlich genau 5 cm Kettendurchang ein. Danach Zündung einschalten (damit die Dämpfungsventile öffnen) und das Motorrad mit 2 "gutgenährten Mitteleuropäern" belasten, und im belsteten Zustand den verbleibenden Kettendurchang prüfen. Wetten, dass dann noch ein Durchhang von ca. 1 bis 2 cm übrig bleibt?

Wenn ja, wäre die Kette perfekt gespannt!!! ThumbUP
Anton
 
Beiträge: 11
Registriert: 19.03.2018, 00:46
Postleitzahl: 73277
Land: Deutschland
Motorrad: S1000XR (2016)

Re: S1000R Kette

Beitragvon Kajo » 15.04.2018, 22:07

Anton hat geschrieben:...Stelle mal bei völlig entlasteter Schwinge ziemlich genau 5 cm Kettendurchang ein. Danach Zündung einschalten (damit die Dämpfungsventile öffnen) und das Motorrad mit 2 "gutgenährten Mitteleuropäern" belasten, und im belsteten Zustand den verbleibenden Kettendurchang prüfen. Wetten, dass dann noch ein Durchhang von ca. 1 bis 2 cm übrig bleibt? Wenn ja, wäre die Kette perfekt gespannt!!! ThumbUP


? ? ?

herbyei hat geschrieben:und warum machst du es nicht wie wir alle auch, so wie es bmw in der bedienungsanleitung vorgibt? nicht nur die kettenspannung erfolgt auf dem seitenständer.


Genau so würde ich das auch machen.

"Kettenspannung einstellen Motorrad abstellen, dabei auf ebenen und festen Untergrund achten.
Mutter 1 für Steckachse lösen. Kontermuttern 3 links und rechts lösen. Mit Einstellschrauben 2 links und rechts Kettenspannung einstellen. Kettenspannung prüfen ( 168). Darauf achten, dass links und rechts der gleiche Skalenwert 4 eingestellt wird. Kontermuttern 3 links und rechts mit Drehmoment festziehen."


Quelle: Bedienungsanleitung Seite 168 (Modelljahr 2018)

Gruß Kajo
Man muss die Schuld auch mal bei Anderen suchen.
Benutzeravatar
Kajo
 
Beiträge: 1839
Registriert: 19.03.2015, 18:58
Wohnort: Platten
Postleitzahl: 54518
Land: Deutschland
Motorrad: S1000R - 2018

Re: S1000R Kette

Beitragvon TTom » 16.04.2018, 12:49

Der Kettendurchhang verringert sich bei der XR durch Festziehen der Achsmutter. Dies sollte man evtl. auch bei der R berücksichtigen.
Benutzeravatar
TTom
 
Beiträge: 233
Registriert: 11.10.2014, 00:02
Postleitzahl: 24146
Land: Deutschland
Motorrad: S1000XR

Re: S1000R Kette

Werbung


Re: S1000R Kette

Beitragvon Anton » 16.04.2018, 17:04

Entscheidend ist der Kettendurchhang in der Mittelstellung, siehe Bild. Er sollte mindestens 1 cm sein, am besten zwischen 1 und 2 cm liegen. Ob die Grundeinstellung auf dem Seiten-, Haupt-, Montage- oder Zentralständer vorgenommen wird, ist der Kette völlig gleichgültig, wenn der eingestellte Wert zum gewünschten Ergebnis führt!
Ich stelle meine Kette immer mit der "Belastungsmethode" durch Fahrer und Beifahrer und mit ein wenig Wippen in dieser "Mittelstellung" einmal optimal ein, und prüfe danach den Kettendurchhang auf dem Haupt- oder Zentralständer. Das ist dann mein "Richtwert" für zukünftige Einstellungen auf dem jeweiligen Ständer!
Ist beim 1. Mal etwas Aufwand, lohnt sich aber langfristig betrachtet!
Man sollte berücksichtigen, dass die Herstellerempfehlung auf dem Seitenständer auch ihre Tücken hat. Abhängig von der Fahwerkseinstellung/Federvorspannung ist die Schwinge auf dem Seitenständer unterschiedlich ein- bzw. ausgefedert, worauf in der Bedienungsanleitung leider nicht hingewiesen wird.
Dateianhänge
20180416_162522.png
Anton
 
Beiträge: 11
Registriert: 19.03.2018, 00:46
Postleitzahl: 73277
Land: Deutschland
Motorrad: S1000XR (2016)

Re: S1000R Kette

Beitragvon andyr62 » 17.04.2018, 08:00

Manchmal transportiere ich Mopeds mit dem Hänger. Nachdem ich das Heck mit den Spanngurten
in die Federn gezogen habe, schaue ich mir den Kettendurchhang an. Da hat es manchmal schon ne
böse Überraschung gegeben :shock:
Viele Grüße
Andy
Benutzeravatar
andyr62
 
Beiträge: 99
Registriert: 10.08.2015, 08:37
Postleitzahl: 69151
Land: Deutschland
Motorrad: s1000r 2015

Vorherige

Zurück zu R - S 1000 R - Technik - S1000R



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste