Was braucht man, um Reifen selber zu wechseln?

Die Technik der S 1000 R - S1000R.

Re: Was braucht man, um Reifen selber zu wechseln?

Beitragvon herbyei » 11.04.2019, 22:37

InfirmieRR hat geschrieben:Hab heute das komplette Starterkit bei Olmax bestellt für 267 €,bin gespannt ThumbUP


Um anfängliche Fehler zu vermeiden, schau dir ein paar Videos auf Youtube dazu an. Es gibt immer wieder Kandidaten die z.B. die Reifenwulst beim montieren so beschädigen, dass danach ein neuer Reifen her muss. Und mit einem Montiereisen mit angebrachtem Kunststoffschutz werden auch Beschädigungen an der Felge vermieden.
Viele Grüße Herb

Eine Breze ist eine Breze und kein 8-Brötchen.
herbyei
 
Beiträge: 2237
Registriert: 25.09.2014, 17:08
Motorrad: S1000R

Re: Was braucht man, um Reifen selber zu wechseln?

Werbung

Werbung
 

Re: Was braucht man, um Reifen selber zu wechseln?

Beitragvon Serpel » 12.04.2019, 10:56

Deswegen beim Drüberhebeln mit Gefühl arbeiten. Wenn die Hebelkraft eine gewisse Grenze übersteigt, spürt man das und sollte nicht mit Gewalt weiter machen, sondern den Reifen auf der gegenüberliegenden Seite erst richtig ins Tiefbett drücken. Manchmal muss man ihn dort auch mit dem Knie oder dem Fuß drin halten, damit er nicht wieder raus springt.

Ferner die relevanten Stellen mit Montagepaste einstreichen. Nicht nach der Methode "viel hilft viel", sondern nach der Methode "sorgfältig an den richtigen Stellen".

Und lieber zwischendurch mal ne Pause einlegen, ein Bier zum Auffüllen der verlorenen Flüssigkeitsreserven trinken und sich einen Plan zurecht legen, wie es weiter geht. Ich hatte beim ersten Mal eine alte, vollkommen unmöglich konstruierte Montiermaschine und war mehrere Male kurz vor der Aufgabe. Mit etwas Übung und der richtigen Maschine funktioniert es nun bestens und ich freue mich immer auf den jeweils nächsten Reifenwechsel.

Gruß
Serpel

PS. Bei richtiger Anwendung berührt das Montiereisen die Felge nicht und braucht deswegen im Grunde auch keinen Schutz. Das Eisen wird nur benötigt, um den Reifenwulst über den Montageschuh zu hebeln. Nur aufpassen, dass man nicht abrutscht, dann gibt es hässliche Schrammen.
Benutzeravatar
Serpel
 
Beiträge: 1415
Registriert: 28.06.2013, 12:34
Wohnort: Engadin
Motorrad: BMW S 1000 R

Re: Was braucht man, um Reifen selber zu wechseln?

Beitragvon Sx1xR » 12.04.2019, 16:46

Für die Leute, die nur auf der Straße fahren und selber reifen wechseln, besorgt Euch nen alten/gebrauchten Satz reifenwärmer, wenn die pellen warm sind flutscht das mit dem montieren auf den Maschinen wesentlich besser ;-) sollte man an kalten Tagen eh drauf achten, mögen die pellen nicht so gerne und hab schon manchen gesehen der den Reifen so gekillt hat.... ich inklusive.....


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Benutzeravatar
Sx1xR
 
Beiträge: 417
Registriert: 21.03.2016, 00:51
Motorrad: S1000R 2015

Re: Was braucht man, um Reifen selber zu wechseln?

Beitragvon InfirmieRR » 12.04.2019, 20:55

Danke für alle Tipps,habe mir schon viele Videos zum Thema angesehen, das mit dem Reifen in die Felgenmitte drücken scheint der Trick zu sein, den es zu beachten gilt scratch
Werde berichten nach dem ersten Wechsel,wird wohl Ende nächster Woche sein ThumbUP
Gruß Olli
.....4 wheels move your body - 2 wheels move your soul.....
Benutzeravatar
InfirmieRR
 
Beiträge: 307
Registriert: 07.01.2017, 23:16
Wohnort: 54309 Newel
Motorrad: S1000R Euro 3 ;-)

Re: Was braucht man, um Reifen selber zu wechseln?

Beitragvon Neo2005 » 13.04.2019, 23:17

InfirmieRR hat geschrieben:Danke für alle Tipps,habe mir schon viele Videos zum Thema angesehen, das mit dem Reifen in die Felgenmitte drücken scheint der Trick zu sein, den es zu beachten gilt scratch
Werde berichten nach dem ersten Wechsel,wird wohl Ende nächster Woche sein ThumbUP


Genau. Spar Dir den Schmerz einer kaputten Reifenwulst und achte darauf, dass Du die gegenüberliegende Reifenseite des Montagearms in die Felgenmitte drückst. Sieht erstmal unlogisch aus weil gefühlt mehr Weg aber das täuscht. Serpel hat eigentlich alles wichtige geschrieben.

Viel Erfolg, das wird schon ThumbUP
Neo2005
 
Beiträge: 212
Registriert: 15.05.2014, 15:41
Motorrad: S1000RR 2014

Re: Was braucht man, um Reifen selber zu wechseln?

Beitragvon InfirmieRR » 16.04.2019, 21:25

So,heute kam das Gerät vom Olmax an,ist sauber verarbeitet und durchdacht konstruiert,Versand waren aus Polen nur 3 Werktage ThumbUP
Habe beim demontieren des Vorderreifens (CRA3) ziemlich Kraft aufwenden müssen,sowohl beim hebeln der Flanke als auch beim drehen des Kopfes gegen den Uhrzeigersinn ,habe es ohne Montagepaste versucht,das funzt nicht gut,auch war der Reifen meines Erachtens zu kalt,war in der nicht beheizten Garage tätig bei knapp über 10 Grad, das ist definitiv zu kalt cofus
Aufziehen des neuen Rosso Corsa 2 ,der hatte Zimmertemperatur, ging dann inkl Paste wirklich super,kein Problem.
Demontage Hinterreifen war wieder schwieriger trotz Paste,denke auch wegen zu niedriger Temperatur .
Die obere Flanke ging noch,aber die unten liegende Flanke auf den Montagekopf zu hebeln war sehr schwierig und danach das rund drehen des Kopfes war ein Albtraum scratch
Die Flanke wollte nicht über die Felge drüber beim drehen mit Verlängerung , obwohl ich die gegenüberliegende Seite schön mir dem Knie ins Tiefbett gedrückt hielt.
Hab die Flanke blöderweise auch beschädigt aber das ist nicht weiter schlimm weil der Pneu entsorgt wird.
Trotzdem wird der nächste Wechsel beim Kollegen (S21 runter und neue S21 rauf) definitiv bei höheren Temperaturen stattfinden.
Hoffe bei etwas höheren Temps klappt das besser,muss ja fast.
Das wuchten klappte gut,hab erst die Felge alleine mal ausgependelt,seltsamerweise war die schwerste Stelle um 90 Grad versetzt zum Winkelventil.
Hab diese Stelle dann als schwersten Punkt markiert und die Markierung vom neuen Rosso Corsa 2 genau da hin gedreht beim montieren und trotzdem noch 20 Gramm Gewicht kleben müssen.
Morgen wird der hintere noch montiert und gewuchtet und alles wieder zusammen gebaut.
Donnerstag gehts zum TÜV mit dem Moped und dann kann die Saison richtig beginnen winkG
Gruß Olli
.....4 wheels move your body - 2 wheels move your soul.....
Benutzeravatar
InfirmieRR
 
Beiträge: 307
Registriert: 07.01.2017, 23:16
Wohnort: 54309 Newel
Motorrad: S1000R Euro 3 ;-)

Re: Was braucht man, um Reifen selber zu wechseln?

Werbung


Re: Was braucht man, um Reifen selber zu wechseln?

Beitragvon Eifelbiker » 17.04.2019, 08:07

https://youtu.be/AV5Hwa3kJ9M

Voila ThumbUP

Bin gerade auch an dem Thema dran und werde entweder das Gerät vom Video bestellen oder aber eher

https://max2h.com/shop/reifenmontierger ... arterpaket

dieses Paket winkG
Eifelbiker
 
Beiträge: 738
Registriert: 31.03.2011, 12:58

Re: Was braucht man, um Reifen selber zu wechseln?

Beitragvon InfirmieRR » 17.04.2019, 08:12

Ich habe meinen Anwenderfehler gefunden : beim drüberhebeln der unten liegenden Flanke muss der Reifen komplett angehoben werden,insbesondere auf der Seite gegenüber des Montagekopfes,nur so kann die untere Flanke den freien Platz im kleinsten Durchmesser in der Felge nutzen und legt sich dann dort an,hab das wohl falsch gemacht,das runterdrücken des Reifens war in dem Fall genau die falsche Richtung plemplem naja,beim nächsten mal muss ich da dran denken,also immer wenn etwas Platz nötig ist zum hebeln oder ziehen an der Reifenflanke ist es wichtig,der gegenüberliegenden Seite etwas Platz in der Felge zu verschaffen mittels Positionierung der Flanke im kleinsten Felgendurchmesser , sieht man auch schön in dem Video vom Kurvenradius,das der Eifelbiker gerade oben verlinkt hat ThumbUP
trotzdem denke ich,bei etwas sommerlicheren Temperaturen fluppt das generell besser, von Reifenwärmern wie im Verlauf des Freds hier empfohlen, möchte ich mal absehen, sonst laufen die Kosten ja ins uferlose
Gruß Olli
.....4 wheels move your body - 2 wheels move your soul.....
Benutzeravatar
InfirmieRR
 
Beiträge: 307
Registriert: 07.01.2017, 23:16
Wohnort: 54309 Newel
Motorrad: S1000R Euro 3 ;-)

Re: Was braucht man, um Reifen selber zu wechseln?

Beitragvon RRwolli » 17.04.2019, 08:29

ich habe gestern mit Ausbau für beide Reifen 20 Minuten zum wechseln gebraucht, danach noch gewuchtet und wieder eingebaut. Alles zusammen rund ne Stunde. Beim Arbeiten mit dem Montagekopf muss man immer darauf achten auf welcher Seite die Flanke auf und unter dem Montagekopf sein muss, sonst wird das nichts ausser schwer auf bzw. abzuziehen.

Gruß
Wolfgang
Benutzeravatar
RRwolli
 
Beiträge: 1734
Registriert: 26.07.2013, 21:42
Motorrad: RR, Tuono Factory 17

Re: Was braucht man, um Reifen selber zu wechseln?

Beitragvon Serpel » 17.04.2019, 12:18

... und immer dran denken, beide Seiten ins Tiefbett abzudrücken, ehe man mit dem Montageschuh arbeitet. Sonst kommt man rasch an den Punkt, wo alles eingeklemmt ist und nichts mehr geht. :roll:

Gruß
Serpel
Benutzeravatar
Serpel
 
Beiträge: 1415
Registriert: 28.06.2013, 12:34
Wohnort: Engadin
Motorrad: BMW S 1000 R

Vorherige

Zurück zu R - S 1000 R - Technik - S1000R



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast