Ladestecker für Batterie im Heck?

Die Technik der S 1000 R - S1000R.

Re: Ladestecker für Batterie im Heck?

Beitragvon Kafuzke » 15.10.2018, 21:19

Ich halte es auch für unkritisch und CTEK offenbar auch, sonst wären nicht Millionen Eyelets ohne Sicherung verbaut.
Benutzeravatar
Kafuzke
 
Beiträge: 208
Registriert: 02.12.2016, 15:12
Wohnort: Köln / Bonn
Motorrad: S 1000 XR

Re: Ladestecker für Batterie im Heck?

Werbung

Werbung
 

Re: Ladestecker für Batterie im Heck?

Beitragvon JuMei1965 » 15.10.2018, 22:08

Also, ich gehöre auch zu den Leichtsinnigen, die das Ctek Kabel ohne zusätzliche Sicherung verbaut haben.

Aber mal ehrlich, wenn das Kabel vernünftig verlegt ist, d. h. mit Kabelbindern fixiert und ggf. zusätzlich ummantelt gegen Durchscheuern, sollte eigentlich nichts passieren können, zumal das Kabel eh nicht übermäßig lang ist. Die Sicherungen machen Sinn, wenn das Kabel länger ist und/oder Verbraucher ohne eigene ausreichende Absicherung Verwendung finden sollen. Falls sich jemand unsicher ist, soll er ein Kabel mit Sicherung nehmen, dann aber darauf achten, dass die Sicherung relativ nahe an der Batterie sitzt, sonst macht das keinen Sinn.
Gruß, Jürgen
  1. Kawasaki KZ550B BJ-1981
  2. Yamaha F6FAZER BJ-2006
  3. BMW S1000R BJ-2017
Benutzeravatar
JuMei1965
 
Beiträge: 90
Registriert: 22.04.2018, 21:08
Wohnort: 42551
Motorrad: S1R MMXVII

Re: Ladestecker für Batterie im Heck?

Beitragvon RRwolli » 16.10.2018, 19:33

ufoV4 hat geschrieben:Hallo Wolfgang,

dann sei doch froh, dass diese (Bastel-)Lösung so lange bei Dir gut gegangen ist. Fachlich würde ich in einem Forum, wo bestimmt auch elektrotechnische Laien mitlesen, solche Lösungen nicht anpreisen. Zumal hier auch sehr einfach sichere Lösungen möglich sind und der Aufwand sehr überschaubar ist. Nichts für ungut, aber keine gute Lösung (weder fachlich, noch handwerklich winkG ). Alternativ wäre (wie schön beschrieben) eine kurzschlussfeste Verlegung möglich. Das ist aber auf Grund der beengten Platzverhältnisse eher schwierig und auch unnötig, sofern eine preiswerte Sicherung mit verbaut wird. Zumindest spricht für mich nichts gegen eine korrekte Absicherung.

Lebenserfahrung zeigt auch, dass ein ständig wiederholter Fehler es nicht besser macht winkG .


du magst ja vielleicht Recht haben aber bei einer Ummantelung von glaube ich 1,5 mm und Schrumpfschlauch können die Flöhe im Batteriekasten ganz schön lange Seilchen springen bis das Kabel durch gescheuert ist. winkG

Gruß
Wolfgang
Benutzeravatar
RRwolli
 
Beiträge: 1734
Registriert: 26.07.2013, 21:42
Motorrad: RR, Tuono Factory 17

Re: Ladestecker für Batterie im Heck?

Beitragvon ufoV4 » 16.10.2018, 21:37

OK, Schrumpfschlauch lese ich jetzt das erste Mal ThumbUP . Geht dann ja in Richtung kurzschlussfeste Verlegung. Wäre schon mit Silicon-Schlauch machbar. Ist aber mechanisch mit Schrumpfschlauch stabiler.
Mit freundlichem V4-Gruss
ufo
ufoV4
 
Beiträge: 83
Registriert: 24.04.2018, 04:21
Motorrad: S1000R / 2018

Vorherige

Zurück zu R - S 1000 R - Technik - S1000R



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste