Ölfreigabe

Die Technik der S 1000 R - S1000R.

Ölfreigabe

Beitragvon Role0815 » 12.01.2021, 23:14

Hallo zusammen,

für den S1R Motor werden doch folgende drei Anforderungen an das Motoröl gestellt:

5W40
API SL oder höher
Jaso MA2

Das heißt doch ich könnte dieses "billig - Öl" fahren oder?
https://www.ebay.de/itm/4-Liter-Motoren ... 2749.l2649
Benutzeravatar
Role0815
 
Beiträge: 30
Registriert: 27.12.2017, 16:26
Motorrad: S1R 2017

Re: Ölfreigabe

Beitragvon Nobse » 12.01.2021, 23:41

Wieso willst du denn das billige Öl fahren, das Moped braucht doch so wenig Öl, da kannst du doch auch ein hochwertigeres fahren das kostet auf 1000 km gerechnet doch auch fast nix. winkG
Wer bremst verliert
Benutzeravatar
Nobse
 
Beiträge: 52
Registriert: 11.12.2020, 01:48
Motorrad: S1000xr 2020

Re: Ölfreigabe

Beitragvon Kajo » 13.01.2021, 10:03

Nobse hat geschrieben:Wieso willst du denn das billige Öl fahren, das Moped braucht doch so wenig Öl, da kannst du doch auch ein hochwertigeres fahren das kostet auf 1000 km gerechnet doch auch fast nix. winkG


und auf 10.000 Km gerechnet noch weniger.

Gruß Kajo
Man muss die Schuld auch mal bei Anderen suchen.
Benutzeravatar
Kajo
 
Beiträge: 2230
Registriert: 19.03.2015, 17:58
Wohnort: Platten
Motorrad: S1000R - 2018

Re: Ölfreigabe

Beitragvon Heli » 13.01.2021, 10:34

Role0815 hat geschrieben:Jaso MA2


Und du findest die Jaso Klasse auf dem Produkt?

Das ist ein PKW-Öl und wird deine Kupplung binnen kürzester Zeit zum Durchrutschen bringen.

Meine Empfehlung: https://www.amazon.de/Castrol-Power-Rac ... 192&sr=8-2

Das Castrol war früher auch mal die BMW Empfehlung, bevor ihnen ein Unternehmensberater erzählt hat, dass man 5x so viel fürs Öl verlangen kann wenn man BMW Advandreck draufschreibt arbroller
Benutzeravatar
Heli
 
Beiträge: 660
Registriert: 28.07.2016, 07:10
Motorrad: S1000RR, R1200GS

Re: Ölfreigabe

Beitragvon Bernie_ZA » 13.01.2021, 10:55

Ich hab das zur BMW Niederlassung München mitgebracht
https://www.amazon.de/Motul-104087-7100 ... 518&sr=8-5
War kein Problem...
Bernie_ZA
 
Beiträge: 430
Registriert: 03.05.2017, 11:57
Wohnort: Pretoria / München
Motorrad: S1000XR, 2016

Re: Ölfreigabe

Beitragvon Artvox » 13.01.2021, 11:16

du solltest schon ein Motorrad Öl verwenden.

Ich fahre auch Motul V300.


Quelle ;-) : https://www.levoil.de
S1000 XR,Carbon Teile, SC Anlage,Schnitzer Hebel,Kurzer KZH, Powerbronze Scheibe und Scheinwerfer,Fußrastenanlage schwarz mit Rizoma Pad, Gabel Optimierung TTSL und Black Style,RS2E ECU mit Sonderprogramierung RR Airbox-Trichteranhebung.
Artvox
 
Beiträge: 259
Registriert: 16.09.2019, 12:09
Wohnort: Aachen
Motorrad: S1000 XR Black

Re: Ölfreigabe

Beitragvon Heli » 13.01.2021, 11:59

Artvox hat geschrieben:du solltest schon ein Motorrad Öl verwenden.
Ich fahre auch Motul V300.
Quelle ;-) : https://www.levoil.de


Das 300V ist ein Öl für den Rennsport, das würde ich keine 10.000km im Motor lassen wollen,.....
Benutzeravatar
Heli
 
Beiträge: 660
Registriert: 28.07.2016, 07:10
Motorrad: S1000RR, R1200GS

Re: Ölfreigabe

Beitragvon Artvox » 13.01.2021, 12:39

40000 mit der Ducati gefahren ohne Probleme und jetzt 15.000 mit der BMW. Das macht einen 10000 Intervall locker mit.

Das ist ein sehr gutes Öl und hat einen der höchsten Scherwerte und Fressfähigkeitswerte überhaupt. Es reicht aber auch das 7100
S1000 XR,Carbon Teile, SC Anlage,Schnitzer Hebel,Kurzer KZH, Powerbronze Scheibe und Scheinwerfer,Fußrastenanlage schwarz mit Rizoma Pad, Gabel Optimierung TTSL und Black Style,RS2E ECU mit Sonderprogramierung RR Airbox-Trichteranhebung.
Artvox
 
Beiträge: 259
Registriert: 16.09.2019, 12:09
Wohnort: Aachen
Motorrad: S1000 XR Black

Re: Ölfreigabe

Beitragvon herbyei » 13.01.2021, 15:34

.
1h vor dem Beitrag wurde das Öl gekauft, von Role? und ist sich jetzt nicht mehr sicher?

Es ist schon ungewöhnlich, dass ein PKW-Öl mit Jaso MA2 beschrieben ist. Oder haben wir eine neue Entwicklung der PKW-Hersteller verpasst, vielleicht 3-Zylinder mit Ölbadkupplung?

Was das Castrol-Öl anbelangt, sei der Hinweis erlaubt, dass dieses auf der Verpackung mit Jaso MA2 ausgewiesen wird, jedoch auf der Jaso-Liste nur als MA gelistet ist.

Motul 300V hatte mein Freundlicher bei den Wartungen von Haus aus verwendet, ausser man wollte unbedingt das damals empfohlene Castrol, zumindest bis zu dem Zeitpunkt als auf das BMW Advantec über den ETK-Bezug umgestellt wurde. Das Motul 300V übertrifft Jaso MA2 und wird auch auf der Renne eingesetzt, jedoch geht nicht jeder Hersteller her und lässt dies auch konstenintensiv dafür freigeben, vor allem macht es dann keinen Sinn, wenn ein sehr gutes Öl wie das Motul 7100 diese Jaso MA2 bereits aufweist und nicht jeder Kunde in zwar besseres aber auch teureres Öl investieren möchte.

In der Zeitschrift Motorrad wurden mal einige sogenannte Motorradöle im Labor untersucht und da kam deutlich heraus, wer Motorradöle entwickelt und wer nur panscht und vorgibt eines zu sein.
Und auch nicht jeder Freundliche hat die empfohlenen Öle, sondern anderweitige billigere Fassware.

Motul, Elf, Fuchs, Motorex sind die Hersteller, auf die man sich bei Motorradölen seit Jahren verlassen kann.
Geiz-ist-Geil-Besitzer/Fahrer wird man in der Regel nicht überzeugen können, ob es billige Chinateile, Öle, Reifen oder sonst was ist.
.
Viele Grüße Herb

Eine Breze ist eine Breze und kein 8-Brötchen.
herbyei
 
Beiträge: 2554
Registriert: 25.09.2014, 16:08
Motorrad: S1000R +

Re: Ölfreigabe

Beitragvon Nexilis » 13.01.2021, 16:34

Ich dachte immer Motorex is mega billiges und qualitativ schlechtes gelump. Warum kann ich nicht mal genau sagen.
Aber ich lese hier schon des öfteren positives von Motorex.
Benutzeravatar
Nexilis
 
Beiträge: 159
Registriert: 23.04.2020, 21:33
Motorrad: S1000XR K69

Re: Ölfreigabe

Beitragvon Bernie_ZA » 13.01.2021, 16:39

Bernie_ZA
 
Beiträge: 430
Registriert: 03.05.2017, 11:57
Wohnort: Pretoria / München
Motorrad: S1000XR, 2016

Re: Ölfreigabe

Beitragvon Artvox » 13.01.2021, 17:15

ja passt doch ;-)

und ich Wechsel auch immer vor dem Winter, wird sehr oft auch falsch gemacht, so steht das Öl mit den Einlagerungen nicht die ganze Zeit im Motor. :roll:
S1000 XR,Carbon Teile, SC Anlage,Schnitzer Hebel,Kurzer KZH, Powerbronze Scheibe und Scheinwerfer,Fußrastenanlage schwarz mit Rizoma Pad, Gabel Optimierung TTSL und Black Style,RS2E ECU mit Sonderprogramierung RR Airbox-Trichteranhebung.
Artvox
 
Beiträge: 259
Registriert: 16.09.2019, 12:09
Wohnort: Aachen
Motorrad: S1000 XR Black

Re: Ölfreigabe

Beitragvon cpu » 13.01.2021, 18:50

Role0815 hat geschrieben:Hallo zusammen,

für den S1R Motor werden doch folgende drei Anforderungen an das Motoröl gestellt:

5W40
API SL oder höher
Jaso MA2

Das heißt doch ich könnte dieses "billig - Öl" fahren oder?
https://www.ebay.de/itm/4-Liter-Motoren ... 2749.l2649


Da bisher viel erzählt wurde, aber keiner die Frage beantwortet hat:

Ja, das Öl erfüllt die gestellten Anforderungen und du könntest es fahren.
cpu
 
Beiträge: 240
Registriert: 06.07.2016, 19:52
Motorrad: S1000RR 2017

Re: Ölfreigabe

Beitragvon Nobse » 13.01.2021, 20:15

Und punkt :clap:
Wer bremst verliert
Benutzeravatar
Nobse
 
Beiträge: 52
Registriert: 11.12.2020, 01:48
Motorrad: S1000xr 2020

Re: Ölfreigabe

Beitragvon Role0815 » 13.01.2021, 22:39

Da hab ich ja was losgetreten.
Hintergrund ist einfach folgender:

1. Ich verwende schon seit Jahren Mannol Öl bei allen meinen Fahrzeugen ohne Probleme.
2. Dachte ich es erfüllt die Freigaben welche BMW fordert, somit sollte es ja auch verwendet werden dürfen.
3. Warum sollte man der Ölindustrie nochmehr Geld in den Rachen schieben als sie eh schon von uns bekommen, für Produkte, welche die entsprechenden geforderten Anforderungen erfüllen.

Danke trotzdem für eure Meinungen.
Benutzeravatar
Role0815
 
Beiträge: 30
Registriert: 27.12.2017, 16:26
Motorrad: S1R 2017

Nächste

Zurück zu R - S 1000 R - Technik - S1000R



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast