Bridgestone S22 auf eigener Maschine getestet

Reifen - Freigaben - Erfahrungen - S 1000 R - S1000R.

Re: Bridgestone S22 auf eigener Maschine getestet

Beitragvon InfirmieRR » 13.04.2020, 06:27

Kann ich auch bestätigen,hab beim letzten Wechsel auch erst mal die Felge ohne Reifen ausgependelt,die schwerste Stelle war nicht beim Ventil.
Gruß Olli
.....4 wheels move your body - 2 wheels move your soul.....
Benutzeravatar
InfirmieRR
 
Beiträge: 435
Registriert: 07.01.2017, 22:16
Wohnort: Newel
Motorrad: S1000R Modell 2016

Re: Bridgestone S22 auf eigener Maschine getestet

Beitragvon Kajo » 13.04.2020, 07:07

In Ergänzung zu den Beiträgen vorweg zum "gelben Punkt" hier ein paar interessante Ausführungen zur farblichen Markierung für die Montagehilfe.

https://www.rueggag.ch/fileadmin/images ... Punkte.pdf

Gruß Kajo
Man muss die Schuld auch mal bei Anderen suchen.
Benutzeravatar
Kajo
 
Beiträge: 2193
Registriert: 19.03.2015, 17:58
Wohnort: Platten
Motorrad: S1000R - 2018

Re: Bridgestone S22 auf eigener Maschine getestet

Beitragvon Serpel » 13.04.2020, 12:09

Wertvolle Information, Kajo, vielen Dank dafür!

Mein Metzeler hat die zwei roten Punkte - das bedeutet anscheinend sogar erhöhte Gewichtsdifferenz!

Gruß
Serpel
Benutzeravatar
Serpel
 
Beiträge: 1655
Registriert: 28.06.2013, 11:34
Wohnort: Engadin
Motorrad: BMW S 1000 R

Re: Bridgestone S22 auf eigener Maschine getestet

Beitragvon InfirmieRR » 13.04.2020, 13:54

Serpel hat geschrieben:Wertvolle Information, Kajo, vielen Dank dafür!

Mein Metzeler hat die zwei roten Punkte - das bedeutet anscheinend sogar erhöhte Gewichtsdifferenz!

Gruß
Serpel

Und zwar im Zentel Gramm Bereich laut der Liste vom Kajo,so genau kann doch kein Mensch wuchten,aufs zehntel Gramm scratch
Gruß Olli
.....4 wheels move your body - 2 wheels move your soul.....
Benutzeravatar
InfirmieRR
 
Beiträge: 435
Registriert: 07.01.2017, 22:16
Wohnort: Newel
Motorrad: S1000R Modell 2016

Re: Bridgestone S22 auf eigener Maschine getestet

Beitragvon Serpel » 14.04.2020, 15:15

Ups, nur im Zehntelgrammbereich! Da hab ich nicht richtig aufgepasst! Oder die Liste ist nicht ganz korrekt ...

Gruß
Serpel
Benutzeravatar
Serpel
 
Beiträge: 1655
Registriert: 28.06.2013, 11:34
Wohnort: Engadin
Motorrad: BMW S 1000 R

Re: Bridgestone S22 auf eigener Maschine getestet

Beitragvon Karli1512 » 02.05.2020, 12:05

Servus,

kann bzw darf man auch den 200er Reifen auf der S1R mit Schmiedefelgen fahren?

Gruß
KH
Benutzeravatar
Karli1512
 
Beiträge: 64
Registriert: 03.06.2019, 22:12
Wohnort: München
Motorrad: RR 3/2015 +RR 7/2019

Re: Bridgestone S22 auf eigener Maschine getestet

Beitragvon herbyei » 02.05.2020, 12:59

Karli1512 hat geschrieben:kann bzw darf man auch den 200er Reifen auf der S1R mit Schmiedefelgen fahren?


Können schon, dürfen auf der Straße nicht, ausser Du bringst eine Einzelabnahme beim TÜV durch.
Viele Grüße Herb

Eine Breze ist eine Breze und kein 8-Brötchen.
herbyei
 
Beiträge: 2517
Registriert: 25.09.2014, 16:08
Motorrad: S1000R +

Re: Bridgestone S22 auf eigener Maschine getestet

Beitragvon Karli1512 » 02.05.2020, 16:03

inzwischen habe ich gesehen, dass die Schmiedefelge identisch mit der RR ist. Ich habe vor, die R als Backup zu meiner umgebauten RR auf der Rennstrecke zu fahren, dann kann ich ja meine vorhandenen 200er Slicks verwenden, oder?
Benutzeravatar
Karli1512
 
Beiträge: 64
Registriert: 03.06.2019, 22:12
Wohnort: München
Motorrad: RR 3/2015 +RR 7/2019

Re: Bridgestone S22 auf eigener Maschine getestet

Beitragvon R-Techi » 18.05.2020, 19:21

So, hab nun auch den Satz S22 seit ca 800 km auf der S1000R drauf.
Die Agilität ist beeindruckend, grenzt für mich aber schon an Nervosität. Ebenso geht ein Stück Zielgenauigkeit verloren.
Ich ziehe den direkten Vergleich mit einem Satz S21 vorher.
Was soll ich sagen, mein nächster Satz wird wieder ein S21, den finde ich genau richtig. Mit dem konnte ich die angepeilte Linie fast auf den Zentimeter treffen.
Zuletzt geändert von R-Techi am 18.05.2020, 19:47, insgesamt 1-mal geändert.
R-Techi
 
Beiträge: 351
Registriert: 25.12.2016, 14:16
Motorrad: S1000R 2016

Re: Bridgestone S22 auf eigener Maschine getestet

Beitragvon R-Techi » 18.05.2020, 19:23

Kajo hat geschrieben:Seit letzten Mittwoch aufgezogen - bin echt mal gespannt.

Mit dem S 21 war ich ja schon bestens zufrieden.

Gruß Kajo


Wie ist denn dein Fahr-Eindruck im Vergleich?
R-Techi
 
Beiträge: 351
Registriert: 25.12.2016, 14:16
Motorrad: S1000R 2016

Re: Bridgestone S22 auf eigener Maschine getestet

Beitragvon Kajo » 18.05.2020, 22:22

R-Techi hat geschrieben:... Wie ist denn dein Fahr-Eindruck im Vergleich?


Ich merke keinen Unterschied - sowohl mit dem 21er und jetzt auch mit dem 22er fühle ich mich wohl.

Gruß Kajo
Man muss die Schuld auch mal bei Anderen suchen.
Benutzeravatar
Kajo
 
Beiträge: 2193
Registriert: 19.03.2015, 17:58
Wohnort: Platten
Motorrad: S1000R - 2018

Re: Bridgestone S22 auf eigener Maschine getestet

Beitragvon Lucker » 16.08.2020, 19:10

Nach der Serienbereifung S20 hab ich jetzt auch den S22 drauf gehabt.
Super Reifen, Haftung ohne Ende, reicht für alles legale und weit darüber hinaus. Fand ich deutlich besser als den S20, schnell warm und super Handlich und präzise.
Ist jetzt nach ziemlich genau 2tkm aber außen mit dem TWI eben, also schon nicht mehr ganz legal. Jetzt kommt aber mal ein M9 drauf als Vergleich. In der Mitte kann man bestimmt noch weiter 2tkm fahren, da nutzt er sich deutlich langsamer ab.
Nutzung war bis auf 50km Bundesstraße reine Landstraßen hier in der Gegend Schwäbische Alp.

Grüße
Dateianhänge
IMG_20200816_192351.jpg
Lucker
 
Beiträge: 1
Registriert: 10.01.2020, 17:23
Motorrad: S1000R 2019

Re: Bridgestone S22 auf eigener Maschine getestet

Beitragvon Michl » 17.08.2020, 17:58

Ja, der S22 ist ein super Reifen, aber er bräuchte dringend mehr Gummi auf den Flanken.
Die Laufleistung im kurvigen Gelände ist viel zu gering.
Echt schade, denn ansonsten ist er zur Zeit mein absoluter Favorit.

Grüße Michl
Benutzeravatar
Michl
 
Beiträge: 466
Registriert: 28.02.2014, 18:49
Wohnort: Krugzell
Motorrad: S1000r

Re: Bridgestone S22 auf eigener Maschine getestet

Beitragvon Basso » 15.09.2020, 18:33

Hab bis jetzt auf meiner 1000R den Michelin Power RS, Bridgestone S20, 21 und den 22er gefahren. Meiner Meinung nach ist der S22 die beste Wahl. Einmal 4.400 km und danach knapp 4.000 km gehalten, jeweils mit Rennstrecke.
Mich würde mal interssieren ob schon jemand mit den neuen Michelin Power GP gefahren ist.
Grüße an alle
Benutzeravatar
Basso
 
Beiträge: 2
Registriert: 28.09.2018, 19:26
Motorrad: S1000R

Vorherige

Zurück zu R - S 1000 R - Reifen - S1000R



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste