V-Trec Vario Bremshebel + Kupplungshebel Set mit ABE

Alles womit man die S 1000 R - S1000R individualisieren kann.

Re: V-Trec Vario Bremshebel + Kupplungshebel Set mit ABE

Beitragvon spskiller » 13.04.2018, 14:20

timo hat geschrieben:Wenn ich diesen Fred so lese, kommen mir immer die gleichen Gedanken:

Warum muß ich für billigen Schrott aus China noch Werbung machen! Wenn ich für mich diese teils nicht nachvollziehbare Entscheidung treffe, warum muß ich Andere noch dazu animieren, obwohl imer wieder über Probleme berichtet wird.
Warum riskiert man sein Leben für nicht mal 100 € und frikelt man an diesen achso tollen Hebeln noch selbst rum, damit sie halbwegs funktionieren. Kommt da der Handwerker durch oder will man den Anderen nur beweisen, dass man dieses Problem in fachmännischer Manier gelöst hat und die Anderen einfach nur zu dumm waren. Bei einem sicherheitsrelevanten Bauteil!

Wann greift der Erste bei 200 Km/h ins Leere, weil sich der Hebel verabschiedet hat? Also Spiegel aus China vibrieren ab, Bremshebel zum Glück nicht. Oder vielleicht doch mal? Dann wird natürlich die tausendsassa Version mit Klapp- und Schiebefunktion verbaut, denn dort ist das Einsparpotential am größten. Nur, wieder 3 sehr dünne Stellen mehr am Hebel, wo das zum Glück unbekannte Material durch Ermündung brechen kann.

Außerdem, das hat sich bisher wohl noch nicht rumgesprochen, steuern die Microschalter mittlerweile nicht nur den Seitenständer- und Bremslichtschalter. Nein, auch der Schaltautomat wird aktiviert und deaktiviert. Beim Blibber ist ein positionsgenauer Klick des Kupplungsschalters noch wichtiger. Und, die Hersteller programmieren mittlerweile immer neue Funktionen der elektronischen Steuerung auch über die Microschalter der Hebel. Bei Ducati wird z.B. das Drehmoment beim Anfahren deutlich reduziert. Wer mal eine Panigale V4 mit einem nicht ordnungsgemäss positionierten Schaltpunkt des Pins versucht hat mit Drehzahl anzufahren, der weiß was ich meine. Das Moped schmeisst Dich fast runter, so bockt die Karre. Was passiert, wenn der Pin den Microschalter gänzlich zerstört oder das Blech verbiegt?

Warum lässt man die original Hebel nicht dran, wenn man ein bekennendes Sparbrötchen ist und einem 100 € für einen geprüften Qualitätshebel mit Sachmangelhaftung zu viel sind! Oder wird man am Treff von Gleichgesinnten wegen der Hebelauswahl denunziert. Klar, die sind gerade bei der BMW ziemlich lang, dick, hässlich, aber ... sie funktionieren und sind bezahlt.

Zum Glück hat Motorradfahren nichts mit der Psyche zu tun. Ich spreche auch Niemanden persönlich an. Just my 50 cent. Have a nice weekend!


Wow. Hat was...
Sind Rizomahebel deiner Meinung nach auch lebensgefährlich?
spskiller
 
Beiträge: 36
Registriert: 30.05.2017, 20:42
Motorrad: S1000R 2017

Re: V-Trec Vario Bremshebel + Kupplungshebel Set mit ABE

Werbung

Werbung
 

Re: V-Trec Vario Bremshebel + Kupplungshebel Set mit ABE

Beitragvon timo » 13.04.2018, 19:47

spskiller hat geschrieben:...


Wow. Hat was...
Sind Rizomahebel deiner Meinung nach auch lebensgefährlich?[/quote]

Ich habe explizit keine Marke genannt, sondern nur meine Gedanken niedergeschrieben ... weil bestimmte Leute bestimmte Produkte hier noch groß anpreisen, obwohl immer wieder auf Mängel hingewiesen wurde. Jeder kann kaufen was er will. Sind ja alles erwachsene Menschen hier.

Aber wir wollen doch Rizoma nicht mit irgendwelchen Billiganbietern aus Fernost vergleichen.
Gruß Timo

BMW HP4 (Racebike)
DUCATI Multistrada 1200 Pikes Peak
DUCATI Monster 1200R
Kreidler RS50 Elektronik



http://www.bigrisk.de
info@bigrisk.de

23.03-27.03.2017 Cartagena Rennteam Eilers
30.03-01.04.2017 Doha/Losail Michelin-Test
06.06-07.06.2017 Ducati4U Hockenheim GP
25.09-26-09.2017 Speer Hockheim 300 Meilen
more to come
Benutzeravatar
timo
 
Beiträge: 1031
Registriert: 16.04.2010, 16:21
Motorrad: BMW HP4

Re: V-Trec Vario Bremshebel + Kupplungshebel Set mit ABE

Beitragvon SKYWALKER571 » 14.04.2018, 13:06

Ich habe die V-Treck in kurz-gold letzten Dezember gekauft. Bis auf die komische Torx Schraube (T6 zu klein T7 zu groß) zu lösen hatte ich keine Probleme. Das um schrauben ging so schwer das ich das Schraubengewinde mit WD40 einsprühen musste. Und beim einhängen des Kupplungshebel darauf achten die Blechfühler-Taster nicht zu verbiegen. Das wars... Alles läuft und statt übergroße AFFENGRIFFE jetzt tolle Optik die mit der Gabel harmoniert...
Bist du denn? und fürchtest dich vor der Auslöschung!
Benutzeravatar
SKYWALKER571
 
Beiträge: 43
Registriert: 28.01.2018, 15:20
Motorrad: S1000R

Re: V-Trec Vario Bremshebel + Kupplungshebel Set mit ABE

Beitragvon noxx89 » 14.04.2018, 13:48

ich hatte mir die letztes ja schon für meine kawa geholt
und jetzt für sie s1r und bin wieder zufrieden.
sehen super aus und mit der Verarbeitung bin ich auch zufrieden
noxx89
 
Beiträge: 6
Registriert: 25.03.2018, 07:10
Motorrad: S1000R '18

Re: V-Trec Vario Bremshebel + Kupplungshebel Set mit ABE

Beitragvon Logomat » 14.04.2018, 22:19

spskiller hat geschrieben:
timo hat geschrieben:Wenn ich diesen Fred so lese, kommen mir immer die gleichen Gedanken:

Warum muß ich für billigen Schrott aus China noch Werbung machen! Wenn ich für mich diese teils nicht nachvollziehbare Entscheidung treffe, warum muß ich Andere noch dazu animieren, obwohl imer wieder über Probleme berichtet wird.
Warum riskiert man sein Leben für nicht mal 100 € und frikelt man an diesen achso tollen Hebeln noch selbst rum, damit sie halbwegs funktionieren. Kommt da der Handwerker durch oder will man den Anderen nur beweisen, dass man dieses Problem in fachmännischer Manier gelöst hat und die Anderen einfach nur zu dumm waren. Bei einem sicherheitsrelevanten Bauteil!

Wann greift der Erste bei 200 Km/h ins Leere, weil sich der Hebel verabschiedet hat? Also Spiegel aus China vibrieren ab, Bremshebel zum Glück nicht. Oder vielleicht doch mal? Dann wird natürlich die tausendsassa Version mit Klapp- und Schiebefunktion verbaut, denn dort ist das Einsparpotential am größten. Nur, wieder 3 sehr dünne Stellen mehr am Hebel, wo das zum Glück unbekannte Material durch Ermündung brechen kann.

Außerdem, das hat sich bisher wohl noch nicht rumgesprochen, steuern die Microschalter mittlerweile nicht nur den Seitenständer- und Bremslichtschalter. Nein, auch der Schaltautomat wird aktiviert und deaktiviert. Beim Blibber ist ein positionsgenauer Klick des Kupplungsschalters noch wichtiger. Und, die Hersteller programmieren mittlerweile immer neue Funktionen der elektronischen Steuerung auch über die Microschalter der Hebel. Bei Ducati wird z.B. das Drehmoment beim Anfahren deutlich reduziert. Wer mal eine Panigale V4 mit einem nicht ordnungsgemäss positionierten Schaltpunkt des Pins versucht hat mit Drehzahl anzufahren, der weiß was ich meine. Das Moped schmeisst Dich fast runter, so bockt die Karre. Was passiert, wenn der Pin den Microschalter gänzlich zerstört oder das Blech verbiegt?

Warum lässt man die original Hebel nicht dran, wenn man ein bekennendes Sparbrötchen ist und einem 100 € für einen geprüften Qualitätshebel mit Sachmangelhaftung zu viel sind! Oder wird man am Treff von Gleichgesinnten wegen der Hebelauswahl denunziert. Klar, die sind gerade bei der BMW ziemlich lang, dick, hässlich, aber ... sie funktionieren und sind bezahlt.

Zum Glück hat Motorradfahren nichts mit der Psyche zu tun. Ich spreche auch Niemanden persönlich an. Just my 50 cent. Have a nice weekend!


So kann man natürlich seine eigenen Teile versuchen zu verkaufen....mit Mutmaßungen und Suggestion...have a nice Weekend
Logomat
 
Beiträge: 7
Registriert: 12.11.2017, 18:49
Motorrad: S1000r MJ 2018

Re: V-Trec Vario Bremshebel + Kupplungshebel Set mit ABE

Beitragvon Kurvensuchti » 15.04.2018, 23:49

timo hat geschrieben:Wenn ich diesen Fred so lese, kommen mir immer die gleichen Gedanken:

Warum muß ich für billigen Schrott aus China noch Werbung machen! Wenn ich für mich diese teils nicht nachvollziehbare Entscheidung treffe, warum muß ich Andere noch dazu animieren, obwohl imer wieder über Probleme berichtet wird.
Warum riskiert man sein Leben für nicht mal 100 € und frikelt man an diesen achso tollen Hebeln noch selbst rum, damit sie halbwegs funktionieren. Kommt da der Handwerker durch oder will man den Anderen nur beweisen, dass man dieses Problem in fachmännischer Manier gelöst hat und die Anderen einfach nur zu dumm waren. Bei einem sicherheitsrelevanten Bauteil!

Wann greift der Erste bei 200 Km/h ins Leere, weil sich der Hebel verabschiedet hat? Also Spiegel aus China vibrieren ab, Bremshebel zum Glück nicht. Oder vielleicht doch mal? Dann wird natürlich die tausendsassa Version mit Klapp- und Schiebefunktion verbaut, denn dort ist das Einsparpotential am größten. Nur, wieder 3 sehr dünne Stellen mehr am Hebel, wo das zum Glück unbekannte Material durch Ermündung brechen kann.

Außerdem, das hat sich bisher wohl noch nicht rumgesprochen, steuern die Microschalter mittlerweile nicht nur den Seitenständer- und Bremslichtschalter. Nein, auch der Schaltautomat wird aktiviert und deaktiviert. Beim Blibber ist ein positionsgenauer Klick des Kupplungsschalters noch wichtiger. Und, die Hersteller programmieren mittlerweile immer neue Funktionen der elektronischen Steuerung auch über die Microschalter der Hebel. Bei Ducati wird z.B. das Drehmoment beim Anfahren deutlich reduziert. Wer mal eine Panigale V4 mit einem nicht ordnungsgemäss positionierten Schaltpunkt des Pins versucht hat mit Drehzahl anzufahren, der weiß was ich meine. Das Moped schmeisst Dich fast runter, so bockt die Karre. Was passiert, wenn der Pin den Microschalter gänzlich zerstört oder das Blech verbiegt?

Warum lässt man die original Hebel nicht dran, wenn man ein bekennendes Sparbrötchen ist und einem 100 € für einen geprüften Qualitätshebel mit Sachmangelhaftung zu viel sind! Oder wird man am Treff von Gleichgesinnten wegen der Hebelauswahl denunziert. Klar, die sind gerade bei der BMW ziemlich lang, dick, hässlich, aber ... sie funktionieren und sind bezahlt.

Zum Glück hat Motorradfahren nichts mit der Psyche zu tun. Ich spreche auch Niemanden persönlich an. Just my 50 cent. Have a nice weekend!


... danke für Deinen Beitrag und recht haste ... hänge zu sehr an meinem Leben als das ich an Sicherheitsrelevanten Teilen unbedingt sparen muss!
... zum Hinweis zur Eigenwerbung: Warum nicht? Ist durch durchaus legitim und finde ich nun wirklich nicht verwerflich.
*********************************************
"So ist das Leben: manchmal flach und dann wieder eben!"
Horst Saiger (06/2014 ... nach seinem Sturz bei der TT)
*********************************************

_Gruß .. Guido_
Benutzeravatar
Kurvensuchti
 
Beiträge: 234
Registriert: 31.10.2014, 19:09
Motorrad: fuffzener tausender

Re: V-Trec Vario Bremshebel + Kupplungshebel Set mit ABE

Werbung


Re: V-Trec Vario Bremshebel + Kupplungshebel Set mit ABE

Beitragvon Logomat » 16.04.2018, 00:08

Aber unbewiesene Panikmache und einfache Behauptungen ohne Beweise finde ich nicht mehr legitim...man kann Eigenwerbung machen, aber dann sollte man die Vorzüge seiner Produkte hervorheben und nicht andere eben haltlos schlechtmachen.
Logomat
 
Beiträge: 7
Registriert: 12.11.2017, 18:49
Motorrad: S1000r MJ 2018

Re: V-Trec Vario Bremshebel + Kupplungshebel Set mit ABE

Beitragvon andrea.162 » 16.04.2018, 00:46

Logomat hat geschrieben:Aber unbewiesene Panikmache und einfache Behauptungen ohne Beweise finde ich nicht mehr legitim...man kann Eigenwerbung machen, aber dann sollte man die Vorzüge seiner Produkte hervorheben und nicht andere eben haltlos schlechtmachen.

ThumbUP ThumbUP ThumbUP
andrea.162
 
Beiträge: 9
Registriert: 11.02.2018, 17:35
Motorrad: s1000r

Re: V-Trec Vario Bremshebel + Kupplungshebel Set mit ABE

Beitragvon Mavro » 16.04.2018, 07:55

@timo: Leier bist Du sehr unspezifisch, worauf sich Deine vernichtende Aussage bezieht. Es wäre wesentlich besser, wenn Du den Kreis der, nach Deiner Meinung, 'gefährlichen Produkte einschränken könntest. Eine derart pauschalisierte Aussage kann sehr leicht widerlegt werden und ist somit den Text nicht wert, der geschrieben wurde.

Woraus schliesst Du, dass die original Hebel nicht in die Gruppe der schlimmen Produkte fällt?
Du gibst zu viele pauschale Annahmen und Aussgen zum Besten und bleibst Beweise oder zumindest Begründungen dafür schuldig. So kann man mir Dir nicht argumentieren.

Vielleicht schliesst Du es ja aus der ABE für das Motorrad und entsprechend der ABE für den Original Hebel?

Zumindest die V-Trek-Hebel besitzen eine KBA-Nummer und eine ABE, die dem Produkt beiliegen und somit ist die Festigkeit nachgewiesen worden.
4 wheels move your body - 2 wheels move your soul
Benutzeravatar
Mavro
 
Beiträge: 111
Registriert: 05.03.2018, 15:52
Motorrad: S1000R

Re: V-Trec Vario Bremshebel + Kupplungshebel Set mit ABE

Beitragvon herbyei » 16.04.2018, 10:21

Mavro hat geschrieben:Zumindest die V-Trek-Hebel besitzen eine KBA-Nummer und eine ABE, die dem Produkt beiliegen und somit ist die Festigkeit nachgewiesen worden.


kannst du dir sicher sein, wo die v-trek kba-nummer drauf ist auch v-trek drin ist?

die einen kaufen neu und sind dann hier vertreten mit, hülsenumbau, torx-mist, schraube passt nicht, schaltassistent funkioniert nicht, montageprobleme,... kaum eine marke wie v-trek ist hier im forum nachzulesen, weist die meisten probleme auf. wenn es sich dabei um anfängliche produktionskrankheiten handeln würde, könnte man es ja noch verstehen, aber soviele wie das jetzt schon reklamiert haben und es ist bis heute nicht abgestellt, sollte mal zum nachdenken geben.

die anderen kaufen gebrauchte/neue die in der bucht und kleinanzeigen angeboten werden. sind das aber alles v-trek? nein!! denn es ist hinlängst bekannt dass billige china-hebel für 20 euro mit der kba-nummer von v-trek versehen werden, die ABE steht frei zum download bereit.

es steht jedem frei was er kauft und verbaut, bei den hier vertretenen händlern die ihre produkte anbieten und auch forumsrabatt gewähren oder anderswo. aber ignorieren oder zerreden sollte man nicht. es sind schon viele hier gewesen die erst aus schaden klug wurden, schade.
und das ständige zerreden führt dazu, dass gerade die jungen forumsmitgliedern nicht mehr aus der langjährigen erfahrung profitieren können, weil die älteren forumsmitglieder keine lust mehr haben sich anmachen zu lassen oder das rad neu zu erfinden, was schon zigfach durchgekaut worden ist und durch die sufu leicht zu finden wäre.
Viele Grüße Herb

Eine Breze ist eine Breze und kein 8-Brötchen.
herbyei
 
Beiträge: 1993
Registriert: 25.09.2014, 17:08
Motorrad: S1000R

Re: V-Trec Vario Bremshebel + Kupplungshebel Set mit ABE

Beitragvon Mavro » 16.04.2018, 22:54

Meine V-Treks sind direkt von Motea, von denen ich bisher alle Hebeleien gekauft hätte. Die Montage war auch komplett problemlos. Die Torx-Schrauben sind übrigens von BMW. Auch das war für nicht kein Problem, da ich fast alles an Werkzeugen in meiner Garage habe.
Der Umbau beider Hebel hat 3 min gedauert. Ich weiss nicht, was man da falsch machen kann. Ja klar, man muss die Montage schon sorgfältig mit etwas Gefühl machen, was aber genauso für den Original-BMW Kupplungshebel gilt. Kein Unterschied.

Ich habe übrigens die V-Trek VX-Safety -> stufenlos einstellbar, klappbar. Hervorragend gut und beliebig fein einstellbar.
Hatte letztlich mal Puig-Hebel an einer Yamaha verbaut. Die waren auch sehr gut, genauso wie die V-Trek. Wichtig ist, wie sorgfältig man die Lager einfettet (nicht zu viel oder zuwenig). Dann sind sie auch nach vielen 1000km noch tadellos.

Und wer 20€-Gegensätze kauft, cow sonst die Sachen bei 100-200€ liegen, der muss damit rechnen, dass er über den Tisch gezogen wird. Wie letzte Woche bei den Helmangeboten - Top-Markenhelm statt 799€ nur noch 129€ - das stinkt doch sofort!
4 wheels move your body - 2 wheels move your soul
Benutzeravatar
Mavro
 
Beiträge: 111
Registriert: 05.03.2018, 15:52
Motorrad: S1000R

Re: V-Trec Vario Bremshebel + Kupplungshebel Set mit ABE

Beitragvon Mk3y » 17.04.2018, 12:26

Meiner Meinung nach kauft man bei teureren Produkten nicht nur den Gegenstand sondern auch einen gewissen Service.
Wer in einer Entwicklungsabteilung einer x-beibiegen Firma sitzt weis um die Kosten eines Gegenstandes bescheid... D.h. selbst teure Produkte werden oft mit den selben Werkstoffen produziert wie die günstigeren.
Jedoch sind dann Herstellungsprozess und wie schon gesagt der Service anders... Somit ist die Chance bei einem teureren Produkt ein "Schlechtteil/Montagsteil" zu erhalten halt geringer, aber nicht ausgeschlossen.

Somit gibt es eigentlich nur 2 Möglichkeiten:
1. selber kaufen und Meinung bilden + teilen
2. Auf Fehler von anderen eingehen, abwiegen und teurer kaufen oder zu Punkt 1 gehen

Gruß
Mk3y
 
Beiträge: 9
Registriert: 23.07.2017, 09:53
Motorrad: S1000r

Re: V-Trec Vario Bremshebel + Kupplungshebel Set mit ABE

Beitragvon timo » 18.04.2018, 15:26

Also nochmal ... es waren lediglich meine Gedankengänge und ich habe keine Marke oder Händler explizit angesporchen. Genauso wenig habe ich Eigenwerbung gemacht, lasse mir aber mit solchen plumpen Anmerkungen gewiss nicht meine persönliche Meinung verbieten. Es gibt hunderte seriöse Händler und Hersteller/Marken.

Wenn ein Forum irgendwann mal dahin abdriftet, dass nur noch über billigen Schrott und die neuesten Rabattgutscheine gepostet wird, Prost Mahlzeit. Da werden dann Jungs, die Ahnung haben, nichts mehr schreiben, weil die Sparfraktion sofort zum Halali bläst.
Und über V-Trec muss ich meine Meinung nicht kund tun, da gibt es gewiss genug Lesestoff im Netz. Ich weiß weder, Wer diese Hebel herstellt noch wo sie herkommen.

Aber über die Frage, was ist teuer und was billig? Hier, und auch in anderen Foren, wird seit Jahren kritisch über diverse Hebel diskutiert, zumeist Ware aus Fernost, teils umgelabelt. Alles Dummschwätzer!? Und über krumme Ständer mit kaputten Rollen, auch Dummschwätzer!? Aber Bursig, der ist teuer. Ich habe mir sowohl Brems- und Kupplungshebel wie auch diverse Carbonteile als Anschauungsware aus dieser Region bestellt und man erkennt die Mängel und grausige Machart sofort. Schön bunt sind sie. Es wird gepostet, gewarnt, aber die Bösen sind wieder mal die Markenhersteller, da teuer. Nur, warum fährt man dann überhaupt BMW und nicht Hyosung? BMW ist teuer.

Wenn ich mir jetzt anschaue Wer z.B. schon alles Hebel für die Panigale V4 anbietet ... wir bei Probemontagen 3 von 4 Typen aussortiert haben, weiß ich genau, was passiert. Es kann zu Stürzen durch die Bremse kommen, mehr sage ich nicht. Seriöse Anbieter überarbeiten ihre Adapter, weil vorher getestet und die einwandfreie Funktionen sichergestellt wurde. Der Rest wird die Ducati Standard-Typen weiter verkaufen, weil sie anschraubbar sind. Das reicht ja.

Off Topic in diesem Fred, vielleicht.
Gruß Timo

BMW HP4 (Racebike)
DUCATI Multistrada 1200 Pikes Peak
DUCATI Monster 1200R
Kreidler RS50 Elektronik



http://www.bigrisk.de
info@bigrisk.de

23.03-27.03.2017 Cartagena Rennteam Eilers
30.03-01.04.2017 Doha/Losail Michelin-Test
06.06-07.06.2017 Ducati4U Hockenheim GP
25.09-26-09.2017 Speer Hockheim 300 Meilen
more to come
Benutzeravatar
timo
 
Beiträge: 1031
Registriert: 16.04.2010, 16:21
Motorrad: BMW HP4

Re: V-Trec Vario Bremshebel + Kupplungshebel Set mit ABE

Beitragvon Sx1xR » 18.04.2018, 20:30

Um das Thema mal abzuschließen....die besagten Hebel gekauft direkt bei M. Sehen schick aus, basteln musste auch ich (Mikroschalter... gibt’s hier auch nen Fred.... schon 2 Jahre her) Hebel passen sehen schick aus und machen ihren Job. ABER wenn ich für 100+ Hebel kaufe und nach einem Jahr die Hebel einfach nur wackeln und klappern mache ich mir schon Gedanken.... jeder der das in Frage stellt sollte nach einer Zeit X mal die Hebel abbauen und die originalen wieder ran Schrauben( dann sieht man auch direkt beim Ausbau wie das Material nachgibt) der Unterschied wird so manchem die Auen öffnen. Soll sich jeder sein Bild machen, ich Schraube mir den Kram nicht mehr drann.
Und ich glaube eine gut gemeinte Empfehlung als Eigenwerbung abzutun sollte man vielleicht mal etwas selbstkritisch überdenken. Warum sollte man einen gut gemeinten Rat untermauern und beweisen, vor Leuten die sich eh alles schön reden? Einfach mal mit offenen Augen durchs Leben .
Meine Meinung
DlzG


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Benutzeravatar
Sx1xR
 
Beiträge: 372
Registriert: 21.03.2016, 00:51
Motorrad: S1000R 2015

Re: V-Trec Vario Bremshebel + Kupplungshebel Set mit ABE

Beitragvon Schwelb » 18.04.2018, 22:52

Also die Orginalen sind für die Tonne,
das ging schon bei der Probefahrt nicht und die sehen aus wie die Hebel für 7,50 Eu aus dem Aftermarket. Habe dann gebissen und mir die Gilles Hebel gleich mitsamt dem Motorrad bestellt. Die HP Hebel sind , glaube ich, auch von Gilles aber nen zappen teurer. Jedenfalls passt es da mit meinen kurzen Fingern (bin kein Langfinger :lol: ) und der Kupplungshebel ist dann auch verstellbar.
Hatte V-Trec an meiner K1200R, funktion i.O. Einstellbereich besser als orginal aber im Vergleich mit den Gilles ist V-Trec von der Ergonomie noch ein, zwei Klassen drunter. Meine Meinung! Aber auch meine Hände und ihr habt alle eure eigenen Griffel...zum Glück.

gruß Christian
Schwelb
 
Beiträge: 38
Registriert: 02.06.2017, 20:36
Motorrad: S 1000 R 2017

Vorherige

Zurück zu R - S 1000 R - Zubehör - S1000R



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste