werksseitige Tieferlegung ?

Alle Infos rund um die Roadster S 1000 XR - S1000XR.

Re: werksseitige Tieferlegung ?

Beitragvon Marc75 » 20.12.2015, 20:36

elli-bohm hat geschrieben:Hallo, R

bin sehr an der XR interessiert. Zur Zeit fahre ich unter anderen eine R 1200 GS (TÜ) mit werksseitiger Tieferlegung. Jetzt "kribbelt" es, wieder einen drehzahlstarken Vierzylinder /Allrounder zu fahren. Fahre gerne sportlich-zügig. Die XR ist m.E. das technisch Beste für meinen Zweck.

Leider ist die Standardhöhe der XR für mich zu hoch. Am liebsten wäre mir eine Sitzhöhe von ca. 780 mm. Beim Händler konnte man mir nicht sagen, ob bei der werksseitigen Tieferlegung (790 mm) die tiefe Sitzbank bereits verbaut ist oder ob diese zusätzlich geordert werden kann und damit eine niedrigere Sitzhöhe als 790 mm möglich sind. Leider konnte ich auch bisher noch keine werksseitig tiefergelegte XR bei einem Händler in Augenschein nehmen. Hat jemand eine werksseitige Tieferlegung ? Weiß jemand was genaues?



Hallo. Mein Kumpel hat eine tiefergelegte (weiss) und ich die normale (rot). Auf den Bildern kannst Du, wenn man genauer hinsieht, erkennen, dass da schon ein paar cm rausgenommen wurden. Es ist üblicherweise nach wie vor die Standardbank verbaut. Aber das Fahrwerk ist tiefer. Schau am besten Dir die Gabel an, wo es von Gold auf Silber geht (also Höhe Kotflügel). Dort erkennt man den Unterschied. Wenn man beide Maschinen im Wechsel fährt, merkt man einen Unterschied. Ich muss fast sagen, dass die niedriger durchaus ihre Vorteile hat, wenngleich dann schon die Füße auf den Boden kommen (in der Schräge meine ich natürlich). Wenn Du auf der normalen im Stand nicht mit den Beinen richtig klar kommst, dann nimm Sie niedriger.
Dateianhänge
image3.jpeg
image2.jpeg
image1.jpeg
Marc75
 
Beiträge: 135
Registriert: 19.11.2014, 10:34
Postleitzahl: 68799
Land: Deutschland
Motorrad: S1000XR, Diavel

Re: werksseitige Tieferlegung ?

Werbung

Werbung
 

Re: werksseitige Tieferlegung ?

Beitragvon elli-bohm » 22.12.2015, 22:33

Hallo und vielen Dank an alle, die mit qualifizierten Beiträgen und Bildern zur Auflösung meiner Fragestellung beigetragen haben.
Am besten gefällt mir die holländische, variable Fahrgestelländerung. Leider ist meine Garage zu kurz zum Einparken.

Den Zweiflern einer Tieferlegung kann ich aus langjähriger, praktischer Erfahrung mit einer tiefergelegten GS versichern, dass sich ein BMWwerksseitig tiefergelegtes Bike problemlos fahren lässt. Auch wenn ich den Reifen bis zur letzten Rille hintern runterfahre, setze ich bei meinem Fahrgewicht niemals mit den Fussrasten auf. Der Federungskomfort ist allerdings etwas eingeschränkt. Bei den neuen Fahrwerken mit ESA sollte dass aber zwischenzeitlich auch kein Thema mehr sein. Und bei 200 Km/h liegt die Q ebenfalls noch sauber auf der Straße.

Lasst und hiermit den Blog schließen. Frohe Weihnachten an alle, guten Rutsch und schöne Motorradsaison 2016.
elli-bohm
 
Beiträge: 6
Registriert: 28.11.2015, 18:22
Postleitzahl: 40764
Land: Deutschland
Motorrad: BMW R 1200 GS

Re: werksseitige Tieferlegung ?

Beitragvon Fafnir » 23.12.2015, 01:40

Da meine Frau eine tiefer gelegte BMW fährt, glaube ich kein Wort.
Wenn die Fußrasten schleifen, bleibt am Hinterrad ein 2 cm Streifen.
Fafnir
 
Beiträge: 544
Registriert: 01.01.2015, 10:18
Postleitzahl: 67655
Land: Deutschland
Motorrad: S1000XR

Re: werksseitige Tieferlegung ?

Beitragvon Bazinga » 23.12.2015, 01:54

Fafnir hat geschrieben:Da meine Frau eine tiefer gelegte BMW fährt, glaube ich kein Wort.
Wenn die Fußrasten schleifen, bleibt am Hinterrad ein 2 cm Streifen.


Da ich eine tiefer gelegten XR fahre glaube ich kein Wort.
Bin hinten an der Kante und da schleift kein Fussrasten scratch
Ich lass mir doch nicht verbieten was mir keiner erlauben kann
Bazinga
 
Beiträge: 190
Registriert: 20.02.2014, 22:05
Wohnort: in den Pässen
Postleitzahl: 6822
Land: Oesterreich
Motorrad: S1000XR

Re: werksseitige Tieferlegung ?

Beitragvon Marc75 » 23.12.2015, 13:02

Bazinga hat geschrieben:
Fafnir hat geschrieben:Da meine Frau eine tiefer gelegte BMW fährt, glaube ich kein Wort.
Wenn die Fußrasten schleifen, bleibt am Hinterrad ein 2 cm Streifen.


Da ich eine tiefer gelegten XR fahre glaube ich kein Wort.
Bin hinten an der Kante und da schleift kein Fussrasten scratch


... vielleicht liegt es am Gewicht ?!
Marc75
 
Beiträge: 135
Registriert: 19.11.2014, 10:34
Postleitzahl: 68799
Land: Deutschland
Motorrad: S1000XR, Diavel

Re: werksseitige Tieferlegung ?

Beitragvon Raptor » 23.12.2015, 13:31

Das ist aber böse :shock:
Benutzeravatar
Raptor
 
Beiträge: 62
Registriert: 21.11.2015, 19:22
Postleitzahl: 34270
Land: Deutschland
Motorrad: s1000xr

Re: werksseitige Tieferlegung ?

Werbung


Re: werksseitige Tieferlegung ?

Beitragvon Fafnir » 23.12.2015, 19:56

Liegt weder am Gewicht, noch ist das Böse, der Gedanke ist ja grundsätzlich richtig.

Meine Frau ist 1,53 m groß und wiegt 45 kg, in voller Montur vielleicht auch nen ganzen Zentner.
Fafnir
 
Beiträge: 544
Registriert: 01.01.2015, 10:18
Postleitzahl: 67655
Land: Deutschland
Motorrad: S1000XR

Re: werksseitige Tieferlegung ?

Beitragvon Fafnir » 23.12.2015, 19:59

Bazinga hat geschrieben:Bin hinten an der Kante und da schleift kein Fussrasten scratch


Pirelli Scorpion Trail 2 auf der XR? Hab ich grad ganz neu drauf, der hat ne relativ flache Schulter und ist auf nasser Fahrbahn hinten auf Kante, bei feuchter sogar vorne (ich bin bekennender Regenschisser) und gestern die erste Trockenfahrt, hat ihn völlig geschwärzt
Fafnir
 
Beiträge: 544
Registriert: 01.01.2015, 10:18
Postleitzahl: 67655
Land: Deutschland
Motorrad: S1000XR

Re: werksseitige Tieferlegung ?

Beitragvon Bazinga » 24.12.2015, 08:02

Fafnir hat geschrieben:
Bazinga hat geschrieben:Bin hinten an der Kante und da schleift kein Fussrasten scratch


Pirelli Scorpion Trail 2 auf der XR? Hab ich grad ganz neu drauf, der hat ne relativ flache Schulter und ist auf nasser Fahrbahn hinten auf Kante, bei feuchter sogar vorne (ich bin bekennender Regenschisser) und gestern die erste Trockenfahrt, hat ihn völlig geschwärzt


Bridgestone S20EVO. Also hat der Streifen nichts mit dem Fahrwerk zu tun sondern mit dem Reifen? Wie auch immer, die tiefer gelegte XR fährt sich toll und bringt mir was ich mir erwarte.
Schöne Feiertage ThumbUP
Ich lass mir doch nicht verbieten was mir keiner erlauben kann
Bazinga
 
Beiträge: 190
Registriert: 20.02.2014, 22:05
Wohnort: in den Pässen
Postleitzahl: 6822
Land: Oesterreich
Motorrad: S1000XR

Re: werksseitige Tieferlegung ?

Beitragvon Fafnir » 24.12.2015, 11:54

Ich hab zur eigentlichen Frage, ob tiefer gelegt oder nicht, keine Äußerung abgegeben. Ich teile dazu weder die geäußerten Bedenken, bevor ich es nicht selbstvausprobiert habe, noch kann ich sie widerlegen. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass das von Modell zu Modell unterschiedlich ist. Bei der F650 Twin meiner Frau wird z.B. bei der Werkstieferlegung nur hinten was gemacht, bei Auslieferung istvsie vorne genauso hoch wie die normale. Da muss man eigentlich die Gabel auch 2 cm durchstecken, damit die Verhältnisse wieder stimmen. Trotzdem fährt das Möhrchen toll.

Und der S20 evo war beim Reifentest auf S1000R mein Favorit, noch vor dem M7. ThumbUP
Während ich den M7 auf meiner XR hatte und für gut (gefiel mir da besser als auf der naked) befunden habe, ist der Bridgestone bisher leider an mir vorbei gegangen.
Fafnir
 
Beiträge: 544
Registriert: 01.01.2015, 10:18
Postleitzahl: 67655
Land: Deutschland
Motorrad: S1000XR

Re: werksseitige Tieferlegung ?

Beitragvon Bazinga » 24.12.2015, 14:45

Laut Händler ist die tiefe XR genau wie die S, nur mit dem längeren Radstand. Ich habe beide im "Kinderzimmer " und finde keinen ach so grossen Unterschied beim fahren.
Ich werde als nächstes den M7 aufziehen. Der S20EVO beginnt meiner Meinung nach gegen Ende leicht zu schmieren. Kann aber auch subjektiv gefühlt sein.
Ich lass mir doch nicht verbieten was mir keiner erlauben kann
Bazinga
 
Beiträge: 190
Registriert: 20.02.2014, 22:05
Wohnort: in den Pässen
Postleitzahl: 6822
Land: Oesterreich
Motorrad: S1000XR

Re: werksseitige Tieferlegung ?

Beitragvon roterflieger » 16.07.2017, 22:21

[color=#0000FF]Hallo und guten Abend,

ist denn hier irgend wer in der Lage zu sagen was der Unterschied bei der Tiefgerlegung ab Werk ist ?
Selbst mein Händler meint es wäre das Federbein, aber was genau konnte er auch nicht sagen.

wer weiß Bescheid ?

Bin mal gespannt ob ich eine ordentliche Antwort kriege

freundliche Grüße

Markus
roterflieger
 
Beiträge: 8
Registriert: 16.07.2017, 21:59
Postleitzahl: 41564
Land: Deutschland
Motorrad: S1000XR

Re: werksseitige Tieferlegung ?

Beitragvon Schleicherumdieeck » 16.07.2017, 22:50

Maxell63 hat geschrieben:nimm doch einfach die S 1000 R anstelle so einer (bescheuerten) Tieferlegung ?

Machmal kann ich nur den Kopp schütteln was Du für ein Käse von dir gibst.

1. Was soll er mit einer R wenn er eine XR möchte. Ganze andere art von Moped. Verkleidung Windschutz Tourentauglich etc..
2. Was ist an einer Tieferlegung bescheurt?

Nehme die tiefergelegte, ich finde dadaurch das die Tiefer ist liegt die noch en tiggen besser und stabiler. Mein empfinden.
Schleicherumdieeck
 
Beiträge: 724
Registriert: 17.06.2016, 21:21
Postleitzahl: 65187
Land: Deutschland
Motorrad: S1000XR

Re: werksseitige Tieferlegung ?

Beitragvon Schleicherumdieeck » 16.07.2017, 23:04

die ist hi wie auch vo tiefer, liegt spitze
Schleicherumdieeck
 
Beiträge: 724
Registriert: 17.06.2016, 21:21
Postleitzahl: 65187
Land: Deutschland
Motorrad: S1000XR

Re: werksseitige Tieferlegung ?

Beitragvon MarcP » 18.07.2017, 19:39

eine tiefer gelegte XR hat einfach weniger Schräglage. Nun mal erhrlich .. Ich kaufe doch kein Moped auf das ich nicht passe.
Das betr. Moped fällt doch schon bei der Sitzprobe aus dem Auswahlroster
MarcP
 
Beiträge: 99
Registriert: 11.12.2016, 15:25
Postleitzahl: 53117
Land: Deutschland
Motorrad: BMW S 1000 XR 2016

VorherigeNächste

Zurück zu XR - S 1000 XR - Allgemein - S1000XR



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste