nie wieder Österreich für S Fahrer?

Alle Infos rund um die Roadster S 1000 XR - S1000XR.

Re: nie wieder Österreich für S Fahrer?

Beitragvon -mat- » 16.11.2020, 12:44

hier ein streigespräch zwischen befürworter und gegner von standgeräuschgrenzwerten in der schweiz: https://www.aargauerzeitung.ch/schweiz/ ... -139879245
das wird spannend...
Benutzeravatar
-mat-
 
Beiträge: 632
Registriert: 07.12.2015, 09:16
Motorrad: S 1000 XR

Re: nie wieder Österreich für S Fahrer?

Beitragvon e-raser » 16.11.2020, 13:58

Wenn man in diesem Forum von 1892 mobil einfach Bilder hochladen könnte würd ich einen Artikel aus der Schweiz einstellen der - zumindest für eine konkrete Region - der 95 dB-Flausel eine klare Abfuhr erteilt. Nicht für immer (man müsste „nur“ Bundesgesetz ändern) aber mit aktuell geltendem Recht in der CH nicht vereinbar. Leider aus einer Zeitung, nicht online zu finden.
  • Ich tanke nicht bei JET - denn sie zwingen alle Motorradfahrer zum Bezahlen den Helm abzunehmen. Auch in Corona-Zeiten nix dazu gelernt. Diese pauschale Diskriminierung im Kleinen befürworte ich nicht.
  • Wer BMWs nachmacht oder verfälscht oder nachgemachte oder verfälschte in Umlauf bringt, wird mit Honda nicht über 250 ccm bestraft.
Benutzeravatar
e-raser
 
Beiträge: 231
Registriert: 31.08.2018, 17:05
Motorrad: XR in BBB (Mj. 2019)

Re: nie wieder Österreich für S Fahrer?

Beitragvon Svenssons » 16.11.2020, 14:05

Speedybln hat geschrieben:Nach 36 Jahren Motorrad fahren muss ich leider eines bestätigen:
Die Motorräder sind in den letzten Jahren seitens der Hersteller viel lauter geworden.
Wenn ich an mir bekannten Strecken eine Pause einlege, ist die "Lärm-Fraktion" unüberhörbar laut geworden, die Summe macht es auch aus.
Es gibt Typen, die sind schon 10 Minuten vorher zu hören, fahren im ersten Gang den ganzen Pass.
Sind langsam aber laut, hörbar bis ins Tal.
Und das Argument, da muss man nicht wohnen, zieht nicht. Viele haben ihren Lebensmittelpunkt dort seit Jahrzehnten.
Die Straßen wurden erst in den letzten Jahren vermehrt durch die erlebnisorientierten Biker mehr genutzt. Dank entsprechender Technik finde ich auch als Ortsfremder vorab die kurvigsten Strecken und plane die in meinen Touren ein. Das mache ich nicht anders und lese vorab in Magazinen oder Foren, wo gibt es tolle Touren.
Das führt zu einem verstärkten Verkehrsaufkommen + Lärm.
Komme die lauten Biker dann noch mit einem Hänger in das Tourengebiet, belastet sie selbst der Lärm bei der An- und Abreise nicht.
Oder es werden Ohrstöpsel genutzt.
Die Lösung kann nur sein, zukünftig leisere Motorräder zuzulassen und ansonsten laute Umbauten vehement aus dem Verkehr zu ziehen.
Ansonsten wird unser Hobby für unsere Nachkommen nicht mehr möglich sein.


:clap: :clap: :clap:

Ich unterschreibe das auch so. Meine KTM hatte einen Klappenauspuff, geiler Sound, cool, aber total asozial. Meine neue SXR ist deutlich ruhiger. Äh, also im unteren Drehzahlbereich. Ab 6.000 und dann erst recht ab 8.000 U/min: krass! Wie ein Rennwagen! Das das die betroffenen Anwohner etc. zum Kotzen finden kann ich sehr gut verstehen. Das muss nicht sein.
Die Schwachköpfe, die ihre Karre extra lauter machen (Stichwort: dB-Eater entfernen) sind die Kirsche auf der Sahne. Ich denke, bei denen hilft wahrscheinlich nur ein zeitlich nicht geringes Fahrverbot.

Und auch die normalen Karren müssen leiser werden, definitiv. Allerdings: das gleiche für Autos, LKW etc. Und wer schon mal eine E-Harley gehört hat, der wünscht sich den Verbrenner zurück! Das Surren ... HILFE!
S1000XR Mj. 2021 in Icegrey mit Akra
Benutzeravatar
Svenssons
 
Beiträge: 97
Registriert: 03.08.2020, 14:59
Wohnort: Münster
Motorrad: S1000XR K69 (2021)

Re: nie wieder Österreich für S Fahrer?

Beitragvon Andreas XR » 16.11.2020, 18:08

-mat- hat geschrieben:hier ein streigespräch zwischen befürworter und gegner von standgeräuschgrenzwerten in der schweiz: https://www.aargauerzeitung.ch/schweiz/ ... -139879245
das wird spannend...




Hallo
da wird auch was erzählt das man sein Bike leiser machen kann?!?! (Hersteller)
Komisch ist nur das der TüV sagt das man nix eingetragen bekommt, was soll einem das dann helfen.

Der Vergleich mit einem Waffenschein finde ich auch gut, man darf eine Waffe besitzen aber nicht damit schießen.
also hat man dann ein Motorrad aber man darf nicht damit fahren oder wie????????? scratch
Nicht zur Strafe, nur zur Übung
Benutzeravatar
Andreas XR
 
Beiträge: 29
Registriert: 14.07.2020, 14:44
Motorrad: BMW S1000XR K49

Re: nie wieder Österreich für S Fahrer?

Beitragvon Iceman64 » 16.11.2020, 18:55

Svenssons hat geschrieben:
Speedybln hat geschrieben:Nach 36 Jahren Motorrad fahren muss ich leider eines bestätigen:
Die Motorräder sind in den letzten Jahren seitens der Hersteller viel lauter geworden.
Wenn ich an mir bekannten Strecken eine Pause einlege, ist die "Lärm-Fraktion" unüberhörbar laut geworden, die Summe macht es auch aus.
Es gibt Typen, die sind schon 10 Minuten vorher zu hören, fahren im ersten Gang den ganzen Pass.
Sind langsam aber laut, hörbar bis ins Tal.
Und das Argument, da muss man nicht wohnen, zieht nicht. Viele haben ihren Lebensmittelpunkt dort seit Jahrzehnten.
Die Straßen wurden erst in den letzten Jahren vermehrt durch die erlebnisorientierten Biker mehr genutzt. Dank entsprechender Technik finde ich auch als Ortsfremder vorab die kurvigsten Strecken und plane die in meinen Touren ein. Das mache ich nicht anders und lese vorab in Magazinen oder Foren, wo gibt es tolle Touren.
Das führt zu einem verstärkten Verkehrsaufkommen + Lärm.
Komme die lauten Biker dann noch mit einem Hänger in das Tourengebiet, belastet sie selbst der Lärm bei der An- und Abreise nicht.
Oder es werden Ohrstöpsel genutzt.
Die Lösung kann nur sein, zukünftig leisere Motorräder zuzulassen und ansonsten laute Umbauten vehement aus dem Verkehr zu ziehen.
Ansonsten wird unser Hobby für unsere Nachkommen nicht mehr möglich sein.


:clap: :clap: :clap:

Ich unterschreibe das auch so. Meine KTM hatte einen Klappenauspuff, geiler Sound, cool, aber total asozial. Meine neue SXR ist deutlich ruhiger. Äh, also im unteren Drehzahlbereich. Ab 6.000 und dann erst recht ab 8.000 U/min: krass! Wie ein Rennwagen! Das das die betroffenen Anwohner etc. zum Kotzen finden kann ich sehr gut verstehen. Das muss nicht sein.
Die Schwachköpfe, die ihre Karre extra lauter machen (Stichwort: dB-Eater entfernen) sind die Kirsche auf der Sahne. Ich denke, bei denen hilft wahrscheinlich nur ein zeitlich nicht geringes Fahrverbot.

Und auch die normalen Karren müssen leiser werden, definitiv. Allerdings: das gleiche für Autos, LKW etc. Und wer schon mal eine E-Harley gehört hat, der wünscht sich den Verbrenner zurück! Das Surren ... HILFE!



scratch scratch scratch S1000XR 2017 SC Project ! Gemessen auf der Landesregierung in Linz (OÖ) Mit DB Killer 94,2 ThumbUP Ohne DB Killer 93,1 ThumbUP ThumbUP
Also, es muss nicht immer lauter sein OHNE ! arbroller
Benutzeravatar
Iceman64
 
Beiträge: 1143
Registriert: 20.12.2014, 17:38
Motorrad: S1000XR

Re: nie wieder Österreich für S Fahrer?

Beitragvon e-raser » 16.11.2020, 19:23

Iceman64 hat geschrieben:
Svenssons hat geschrieben:
Speedybln hat geschrieben:Nach 36 Jahren Motorrad fahren muss ich leider eines bestätigen:
Die Motorräder sind in den letzten Jahren seitens der Hersteller viel lauter geworden.
Wenn ich an mir bekannten Strecken eine Pause einlege, ist die "Lärm-Fraktion" unüberhörbar laut geworden, die Summe macht es auch aus.
Es gibt Typen, die sind schon 10 Minuten vorher zu hören, fahren im ersten Gang den ganzen Pass.
Sind langsam aber laut, hörbar bis ins Tal.
Und das Argument, da muss man nicht wohnen, zieht nicht. Viele haben ihren Lebensmittelpunkt dort seit Jahrzehnten.
Die Straßen wurden erst in den letzten Jahren vermehrt durch die erlebnisorientierten Biker mehr genutzt. Dank entsprechender Technik finde ich auch als Ortsfremder vorab die kurvigsten Strecken und plane die in meinen Touren ein. Das mache ich nicht anders und lese vorab in Magazinen oder Foren, wo gibt es tolle Touren.
Das führt zu einem verstärkten Verkehrsaufkommen + Lärm.
Komme die lauten Biker dann noch mit einem Hänger in das Tourengebiet, belastet sie selbst der Lärm bei der An- und Abreise nicht.
Oder es werden Ohrstöpsel genutzt.
Die Lösung kann nur sein, zukünftig leisere Motorräder zuzulassen und ansonsten laute Umbauten vehement aus dem Verkehr zu ziehen.
Ansonsten wird unser Hobby für unsere Nachkommen nicht mehr möglich sein.


:clap: :clap: :clap:

Ich unterschreibe das auch so. Meine KTM hatte einen Klappenauspuff, geiler Sound, cool, aber total asozial. Meine neue SXR ist deutlich ruhiger. Äh, also im unteren Drehzahlbereich. Ab 6.000 und dann erst recht ab 8.000 U/min: krass! Wie ein Rennwagen! Das das die betroffenen Anwohner etc. zum Kotzen finden kann ich sehr gut verstehen. Das muss nicht sein.
Die Schwachköpfe, die ihre Karre extra lauter machen (Stichwort: dB-Eater entfernen) sind die Kirsche auf der Sahne. Ich denke, bei denen hilft wahrscheinlich nur ein zeitlich nicht geringes Fahrverbot.

Und auch die normalen Karren müssen leiser werden, definitiv. Allerdings: das gleiche für Autos, LKW etc. Und wer schon mal eine E-Harley gehört hat, der wünscht sich den Verbrenner zurück! Das Surren ... HILFE!



scratch scratch scratch S1000XR 2017 SC Project ! Gemessen auf der Landesregierung in Linz (OÖ) Mit DB Killer 94,2 ThumbUP Ohne DB Killer 93,1 ThumbUP ThumbUP
Also, es muss nicht immer lauter sein OHNE ! arbroller


Und wenn du jetzt noch sagst dass du das so in die Papiere eingetragen bekommen hast käme der pure Hass in mir wieder hoch (Tirol macht weltfremde Vorgaben, die Deutschen aber können ihre Papiere nicht anpassen lassen). :lol:

Warum kann ich eigentlich meinen Schein nicht in Österreich ändern lassen, ist doch alles EU... ;-)
  • Ich tanke nicht bei JET - denn sie zwingen alle Motorradfahrer zum Bezahlen den Helm abzunehmen. Auch in Corona-Zeiten nix dazu gelernt. Diese pauschale Diskriminierung im Kleinen befürworte ich nicht.
  • Wer BMWs nachmacht oder verfälscht oder nachgemachte oder verfälschte in Umlauf bringt, wird mit Honda nicht über 250 ccm bestraft.
Benutzeravatar
e-raser
 
Beiträge: 231
Registriert: 31.08.2018, 17:05
Motorrad: XR in BBB (Mj. 2019)

Re: nie wieder Österreich für S Fahrer?

Beitragvon -mat- » 16.11.2020, 19:52

Andreas XR hat geschrieben:Komisch ist nur das der TüV sagt das man nix eingetragen bekommt, was soll einem das dann helfen.

der witz dabei... in der schweiz steht das nicht im fz-ausweis... ich hab keine ahnung, wie laut meine XR ist, oder wo ich diese Info herbekommen soll.
Benutzeravatar
-mat-
 
Beiträge: 632
Registriert: 07.12.2015, 09:16
Motorrad: S 1000 XR

Re: nie wieder Österreich für S Fahrer?

Beitragvon Shithappens » 16.11.2020, 19:58

-mat- hat geschrieben:
Andreas XR hat geschrieben:Komisch ist nur das der TüV sagt das man nix eingetragen bekommt, was soll einem das dann helfen.

der witz dabei... in der schweiz steht das nicht im fz-ausweis... ich hab keine ahnung, wie laut meine XR ist, oder wo ich diese Info herbekommen soll.


Auf dem Typenschild am Rahmen vorn steht es drauf.
Benutzeravatar
Shithappens
 
Beiträge: 41
Registriert: 16.02.2014, 02:04
Motorrad: S1000R

Re: nie wieder Österreich für S Fahrer?

Beitragvon -mat- » 16.11.2020, 20:20

Shithappens hat geschrieben:Auf dem Typenschild am Rahmen vorn steht es drauf.

merci... gefunden... :cry:
Benutzeravatar
-mat-
 
Beiträge: 632
Registriert: 07.12.2015, 09:16
Motorrad: S 1000 XR

Re: nie wieder Österreich für S Fahrer?

Beitragvon Iceman64 » 17.11.2020, 05:58

scratch scratch scratch S1000XR 2017 SC Project ! Gemessen auf der Landesregierung in Linz (OÖ) Mit DB Killer 94,2 ThumbUP Ohne DB Killer 93,1 ThumbUP ThumbUP
Also, es muss nicht immer lauter sein OHNE ! arbroller[/quote]

Und wenn du jetzt noch sagst dass du das so in die Papiere eingetragen bekommen hast käme der pure Hass in mir wieder hoch (Tirol macht weltfremde Vorgaben, die Deutschen aber können ihre Papiere nicht anpassen lassen). :lol:

Warum kann ich eigentlich meinen Schein nicht in Österreich ändern lassen, ist doch alles EU... ;-)[/quote]

arbroller arbroller Das ist ja das kuriose daran, messen schicken sie dich, aber ändern oder eintragen geht nur nach veränderung an der auspuffanlage mittels typisierung des GANZEN motorrades. kosten ca. 900,00 € ! nene, da fahr ich lieber so, und leise. tirol ist mir ja egal, sollen sehen wie sie über die runden kommen. winkG
Benutzeravatar
Iceman64
 
Beiträge: 1143
Registriert: 20.12.2014, 17:38
Motorrad: S1000XR

Re: nie wieder Österreich für S Fahrer?

Beitragvon Heli » 17.11.2020, 08:42

Iceman64 hat geschrieben: scratch scratch scratch S1000XR 2017 SC Project ! Gemessen auf der Landesregierung in Linz (OÖ) Mit DB Killer 94,2 ThumbUP Ohne DB Killer 93,1 ThumbUP ThumbUP
Also, es muss nicht immer lauter sein OHNE ! arbroller


Beim Standgeräusch mit geschlossener Klappe eher kein Wunder, aber wehe die Klappe geht auf ;)
Benutzeravatar
Heli
 
Beiträge: 626
Registriert: 28.07.2016, 07:10
Motorrad: S1000RR, R1200GS

Re: nie wieder Österreich für S Fahrer?

Beitragvon Svenssons » 17.11.2020, 14:46

Fischi hat geschrieben:Zum Film "https://www.arte.tv/de/videos/090637-047-A/re-streit-um-motorradlaerm/"


So, ich habe mir den Film angesehen. Etwas wird in diesem Film deutlich und trotzdem nicht ganz klar:

Es geht auf der einen Seite um die lauten Karren, auf der anderen Seite um die schiere "Masse". In dem Film wird imho das zum Teil miteinander vermischt, oder anders gesagt, es gibt Menschen, die das nicht unterscheiden können oder wollen. Die Unterscheidung finde ich aber ZENTRAL! Zu laute Karren (egal ob Motorräder oder Autos) sind eine echte Umweltbelastung, erst recht für Leute, die davon permanent betroffen sind. Wie Leute, die an einer Bahnstrecke wohnen oder neben der Autobahn oder einem Schießplatz ... Das kann man ändern (die zu lauten Karren) und die Teile leiser machen.

ABER: nur weil es mehr Motorräder geworden sind sie verbannen zu wollen, sorry, das ist Bullshit! Denn es gibt noch viel mehr Autos! Und muss man meiner Meinung nach natürlich ALLE GLEICH BEHANDELN.

So, jetzt geht es mir besser :lol:
S1000XR Mj. 2021 in Icegrey mit Akra
Benutzeravatar
Svenssons
 
Beiträge: 97
Registriert: 03.08.2020, 14:59
Wohnort: Münster
Motorrad: S1000XR K69 (2021)

Re: nie wieder Österreich für S Fahrer?

Beitragvon e-raser » 19.11.2020, 01:28

Wo war der Link zum deutschen 95 dB-Thema?
Aber egal, ist ja eh eine österreichische Erfindung, daher:

Nicht neu, aber die 4 Punkte sind gut auf den Punkt gebracht:

https://blog.bvdm.de/2020/11/18/gruene- ... geraeusch/
  • Ich tanke nicht bei JET - denn sie zwingen alle Motorradfahrer zum Bezahlen den Helm abzunehmen. Auch in Corona-Zeiten nix dazu gelernt. Diese pauschale Diskriminierung im Kleinen befürworte ich nicht.
  • Wer BMWs nachmacht oder verfälscht oder nachgemachte oder verfälschte in Umlauf bringt, wird mit Honda nicht über 250 ccm bestraft.
Benutzeravatar
e-raser
 
Beiträge: 231
Registriert: 31.08.2018, 17:05
Motorrad: XR in BBB (Mj. 2019)

Re: nie wieder Österreich für S Fahrer?

Beitragvon Mangfalltaler » 19.11.2020, 11:47

Das Thema sollte doch jetzt erledigt sein, die Einschränkungen sind Ende Oktober ausgelaufen. Oder gibt es eine automatische Reaktivierung in 2021?

Falls nicht, muss man bei all dem Gegenwind erstmal den Mut aufbringen, die Fahrverbote zu erneuern. Zumal die Tourismussaison jetzt im Winter vermutlich wegen Corona auch ausfallen wird.
Mangfalltaler
 
Beiträge: 292
Registriert: 08.04.2017, 20:07
Motorrad: S1000XR, R1250R

Re: nie wieder Österreich für S Fahrer?

Beitragvon Schnahili » 19.11.2020, 11:49

Mangfalltaler hat geschrieben:... Zumal die Tourismussaison jetzt im Winter vermutlich wegen Corona auch ausfallen wird.



Passt doch. Dann haben sie es wenigstens schön ruhig in ihren Alpentälern.
Benutzeravatar
Schnahili
 
Beiträge: 348
Registriert: 02.10.2016, 11:40
Wohnort: Mfr.
Motorrad: S1000XR

VorherigeNächste

Zurück zu XR - S 1000 XR - Allgemein - S1000XR



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste