RCS 19

Alles womit man die S1000RR - S 1000 RR - HP4 - HP 4 an seine Anforderungen anpassen kann.

RCS 19

Beitragvon theultrazone » 09.12.2017, 20:37

Hallo liebe Gemeinde,

Ich wollte gerne übern Winter meine RCS19 in die BMW implantieren.

Doch leider stoße ich auf großer Sorge wenn es um die Entluftung geht.

Ich habe hier häufig gelesen das es ohne Diagnosegerät aufgrund des ABS Miduls nicht geht.

Hab schon beim freundlichen angefragt. Der macht das aber nicht da de RCS kein Original ist.
Außerdem möchte ich auch nicht mehr mein Motorrad bei denen vorbei bringen.
Absolut misserabeler Job beim letzten Mal. Und gerade bei dem
Thema Bremse möchte ich persönlich sicher sein das gute und sorgfältige Arbeit geleistet wird.

Da vertraue ich mir am meisten.

Wie schaut es aus. Hat jemand schon die RCS verbaut und wie habt ihr die anschließend in Betrieb genommen ohne Diagnosegerät?

VG Alex
Benutzeravatar
theultrazone
 
Beiträge: 67
Registriert: 26.02.2015, 01:25
Motorrad: S1000RR 2012,R1 RN12

RCS 19

Werbung

Werbung
 

Re: RCS 19

Beitragvon RRwolli » 09.12.2017, 21:58

ich habe bei mir die Gilles VRC 19x17 verbaut, absolute Top Pumpe. Entlüftet habe ich selber. Hatte vorher beim Freundlichen nachgefragt ob es ohne das Diagnosegerät geht.

Gruß
Wolfgang
Bild

www.wd-performance.de


Für den einfachen Hinterradeinbau
http://www.wheelfix.de
Benutzeravatar
RRwolli
 
Beiträge: 1690
Registriert: 26.07.2013, 21:42
Motorrad: RR, Tuono Factory 17

Re: RCS 19

Beitragvon theultrazone » 12.12.2017, 17:16

Hi Wolfgang,
vielen Dank für Deine Antwort.

Aber Du hast ja noch in den ABS Modulen die alte Bremsflüssigkeit und gegebenenfalls auch Luftbläschen oder nicht?
Das heißt wenn das ABS auslösen sollte, könnte es sein, dass Du dann Luft im System hast oder zwei unterschiedliche Bremsflüssigkeiten sich vermischen.

Welche ist by the way standartmässig in der S1000RR ?
4.1? oder 4?

VG Alex
Benutzeravatar
theultrazone
 
Beiträge: 67
Registriert: 26.02.2015, 01:25
Motorrad: S1000RR 2012,R1 RN12

Re: RCS 19

Beitragvon joefraen » 13.12.2017, 16:33

auch beim ABS, geht das Entlüften konventionell und ohne Diagnosegerät, Zündung darf während dem Enlüften nicht eingeschaltet werden. An der Pumpe entlüften, dann den einen Sattel, dann den Anderen und wieder an der Pumpe. So machen sie das bei BMW.

Wenn du im ABS-Block die Flüssigkeit auch gewechselt haben möchtest, dann brauchst du entweder ein Diagnosegerät zum ansteuern, oder du machst den oben beschriebenen fährst los und bremst so, dass das ABS eingreifst (langsam auf eine Schotterpiste), und dann nochmal entlüften, und das ganze 3 mal. das ist aber nicht nötig, denn selbst der Freundliche macht es wie oben beschrieben und ohne Diagnosegerät
joefraen
 
Beiträge: 2
Registriert: 07.12.2014, 21:12
Motorrad: S1000

Re: RCS 19

Beitragvon Dampfplauderer » 13.12.2017, 21:46

theultrazone hat geschrieben:Hi Wolfgang,
vielen Dank für Deine Antwort.

Aber Du hast ja noch in den ABS Modulen die alte Bremsflüssigkeit und gegebenenfalls auch Luftbläschen oder nicht?
Das heißt wenn das ABS auslösen sollte, könnte es sein, dass Du dann Luft im System hast oder zwei unterschiedliche Bremsflüssigkeiten sich vermischen.

Welche ist by the way standartmässig in der S1000RR ?
4.1? oder 4?

VG Alex


Es gibt Dot 4, 5, und 5.1 aber kein 4.1.

Dot 4 passt immer und wird auch in der BMW drin sein
Dot 5 ist auf Silikonbasis
Dot 5.1 ist chemisch aggressiver als Dot 4 und wird nicht von allen Dichtungen vertagen. - Nur bei expliziter Freigabe fahren!!!

Flüssigkeiten gleicher Dot Spezifikation können problemlos gemischt werden.

Ich hab zwar mein Wissen auch nur aus dem Internet und musste viel lesen und schrauben bis ich sagen kann, jup so passt das auch. Nur habe ich in der Zeit wo ich noch Padavan war mein Halbwissen über die wichtigste Einrichtung am Moped nicht in einem Forum gepostet...denk mal drüber nach wenn der Dot 5.1 einfüllt was dann in 1-2 Monaten passieren könnte...^^ - da war dann das richtige Entlüften auch egal!

Grüße Chris
Ex Bikes: Aprilia Tuono V4 aPRC; Yamaha R1 RN01; Ducati Streetfighter 848; Honda Fireblade 1000 RR; Yamaha YZF 750 R
Benutzeravatar
Dampfplauderer
 
Beiträge: 209
Registriert: 03.10.2017, 02:11
Motorrad: S1XR

Re: RCS 19

Beitragvon Woofi0904 » 14.12.2017, 13:28

Dampfplauderer hat geschrieben:
theultrazone hat geschrieben:Hi Wolfgang,
vielen Dank für Deine Antwort.

Aber Du hast ja noch in den ABS Modulen die alte Bremsflüssigkeit und gegebenenfalls auch Luftbläschen oder nicht?
Das heißt wenn das ABS auslösen sollte, könnte es sein, dass Du dann Luft im System hast oder zwei unterschiedliche Bremsflüssigkeiten sich vermischen.

Welche ist by the way standartmässig in der S1000RR ?
4.1? oder 4?

VG Alex


Es gibt Dot 4, 5, und 5.1 aber kein 4.1.

Dot 4 passt immer und wird auch in der BMW drin sein
Dot 5 ist auf Silikonbasis
Dot 5.1 ist chemisch aggressiver als Dot 4 und wird nicht von allen Dichtungen vertagen. - Nur bei expliziter Freigabe fahren!!!

Flüssigkeiten gleicher Dot Spezifikation können problemlos gemischt werden.

Ich hab zwar mein Wissen auch nur aus dem Internet und musste viel lesen und schrauben bis ich sagen kann, jup so passt das auch. Nur habe ich in der Zeit wo ich noch Padavan war mein Halbwissen über die wichtigste Einrichtung am Moped nicht in einem Forum gepostet...denk mal drüber nach wenn der Dot 5.1 einfüllt was dann in 1-2 Monaten passieren könnte...^^ - da war dann das richtige Entlüften auch egal!

Grüße Chris



Stimmt nicht ganz. Dot5.1 ist eigentlich das Beste. Höhere Siedepunkt etc. Dot4 ist Standard und kann mit 5.1 gemischt werden. Aber Dot5 auf keinen Fall mit Dot4 oder 5.1 mischen. Beim entüftenn kann man auch paar mal mehr pumpen als nötig. Dann drückt es die alte Bremsflüssigkeit an der Bremszange raus. Sieht man an der Farbe. Wenn helles nachkommt ist gut.
Benutzeravatar
Woofi0904
 
Beiträge: 125
Registriert: 30.01.2015, 13:04
Motorrad: BMW S1000RR

Re: RCS 19

Werbung


Re: RCS 19

Beitragvon theultrazone » 14.12.2017, 15:17

super!! danke euch jungs für die tollen Beiträge.
Dann werde ich es konventionell entlüften kiss
Benutzeravatar
theultrazone
 
Beiträge: 67
Registriert: 26.02.2015, 01:25
Motorrad: S1000RR 2012,R1 RN12

Re: RCS 19

Beitragvon kInGpIn-RR » 23.07.2018, 11:50

theultrazone hat geschrieben:super!! danke euch jungs für die tollen Beiträge.
Dann werde ich es konventionell entlüften kiss


Hi Alex, eine Frage zur Pumpe: Hast Du die jetzt schon verbaut und ein paar Rennstrecken-KM gesammelt? Mich würde Dein Verschleiß an den hinteren Bremsbelägen interessieren. Ist dieser weiterhin normal oder frisst die BMW die Beläge hinten nach dem Umbau?
Grüße aus dem Sauerland!
Markus
Benutzeravatar
kInGpIn-RR
 
Beiträge: 435
Registriert: 14.04.2012, 21:58
Motorrad: S1000RR

Re: RCS 19

Beitragvon herbyei » 23.07.2018, 13:53

.
es kommt an bremsflüssigkeit DOT4 Class 6 (DOT4 LV) rein !
hatten wir aber schon mal.
Viele Grüße Herb

Eine Breze ist eine Breze und kein 8-Brötchen.
herbyei
 
Beiträge: 2067
Registriert: 25.09.2014, 17:08
Motorrad: S1000R

Re: RCS 19

Beitragvon kInGpIn-RR » 23.07.2018, 13:59

herbyei hat geschrieben:.
es kommt an bremsflüssigkeit DOT4 Class 6 rein !
hatten wir aber schon mal.


Kenne mich da leider nicht mit aus. Den Einbau der Pumpe hat meine BMW-Werkstatt übernommen. Die werden die originale BMW-Bremsflüssigkeit genommen haben. Ist das dann nicht DOT4 Class 6?

Meine Werkstatt weiß auch nicht weiter und hat mir jetzt das Castrol React SRF Racing reingekippt. Probefahrt damit steht noch aus. Wäre das das Richtige?

In wie weit kann denn die Bremsflüssigkeit die Funktion der Integralbremse beeinflussen?
Grüße aus dem Sauerland!
Markus
Benutzeravatar
kInGpIn-RR
 
Beiträge: 435
Registriert: 14.04.2012, 21:58
Motorrad: S1000RR

Re: RCS 19

Beitragvon herbyei » 23.07.2018, 14:28

.
die verwendung erfolgt entsprechend einsatzzweck und baulichen gegebenheiten.
die jeweiligen bremsflüssigkeiten unterscheiden sich nicht nur in den naß- und trockensiedepunkten, sondern auch in der viskosität.

DOT4 Class6 bzw. DOT4 LV liegt die viskosität bei 700 mm²/s im vergleich zum normalen DOT4 bei 1400 mm²/s.
der hersteller schreibt die zu verwendeten betriebsmittel in seiner spezifikation vor und das ist bei BMW DOT4 LV.
die hersteller geben hierfür bei den mopeds und pkws an:
Diese Bremsflüssigkeit ist optimal für ESP®, ABS oder ASR. Wegen der dünnflüssigen Konsistenz insbesondere bei niedrigen Temperaturen können elektronische Bremssysteme extrem schnell reagieren, das verbessert die Sicherheit.

dein castrol hat 1300 mm²/min. den angaben zu den einzelnen siedepunkten traue ich wie bei manch anderen produkten von denen nicht über den weg. (z.b. motoröl jaso-ma2 und in der jaso-liste tatsächlich nur jaso-ma)
ob du noch ABS drin hast oder nicht, entzieht sich meiner kenntnis. ohne ABS auf der renne mit dieser viskosität sollte daher problemlos funktionieren, mit ABS auf der straße würde ich jedenfalls nur das LV verwenden, muss aber jeder für sich selber entscheiden (ähnlich motoröl).
Viele Grüße Herb

Eine Breze ist eine Breze und kein 8-Brötchen.
herbyei
 
Beiträge: 2067
Registriert: 25.09.2014, 17:08
Motorrad: S1000R

Re: RCS 19

Beitragvon kInGpIn-RR » 23.07.2018, 14:45

herbyei hat geschrieben:.
die verwendung erfolgt entsprechend einsatzzweck und baulichen gegebenheiten.
die jeweiligen bremsflüssigkeiten unterscheiden sich nicht nur in den naß- und trockensiedepunkten, sondern auch in der viskosität.

DOT4 Class6 bzw. DOT4 LV liegt die viskosität bei 700 mm²/s im vergleich zum normalen DOT4 bei 1400 mm²/s.
der hersteller schreibt die zu verwendeten betriebsmittel in seiner spezifikation vor und das ist bei BMW DOT4 LV.
die hersteller geben hierfür bei den mopeds und pkws an:
Diese Bremsflüssigkeit ist optimal für ESP®, ABS oder ASR. Wegen der dünnflüssigen Konsistenz insbesondere bei niedrigen Temperaturen können elektronische Bremssysteme extrem schnell reagieren, das verbessert die Sicherheit.

dein castrol hat 1300 mm²/min. den angaben zu den einzelnen siedepunkten traue ich wie bei manch anderen produkten von denen nicht über den weg. (z.b. motoröl jaso-ma2 und in der jaso-liste tatsächlich nur jaso-ma)
ob du noch ABS drin hast oder nicht, entzieht sich meiner kenntnis. ohne ABS auf der renne mit dieser viskosität sollte daher problemlos funktionieren, mit ABS auf der straße würde ich jedenfalls nur das LV verwenden, muss aber jeder für sich selber entscheiden (ähnlich motoröl).


Danke für die sehr ausführliche Antwort! Ich fahre mit ABS auf Straße und Rennstrecke. Also das RCF Racing wieder raus... plemplem

Jetzt habe ich aber nach wie vor das Problem mit der Hinterradbremse, die zu heiß wird. Hast Du da auch einen Tipp? Ich würde natürlich auch gerne nach wie vor wissen, wie sich die Bremse beim TE nach dem Umbau verhalten hat...
Grüße aus dem Sauerland!
Markus
Benutzeravatar
kInGpIn-RR
 
Beiträge: 435
Registriert: 14.04.2012, 21:58
Motorrad: S1000RR

Re: RCS 19

Beitragvon herbyei » 23.07.2018, 15:25

.
hi markus,

d.h. nicht dass das castrol gleich wieder raus muss.
aufgrund der obigen beiträge habe ich das grundlegende hierzu mitgeteilt, was und wie es vorgegeben ist, da ja viele hier mitlesen, insbesondere wichtig solange auch bmw-gewährleistung und cargarantie drauf ist.

entscheidend für dich ist aber dein einsatzzweck und was verbaut/geändert wurde und ob noch gewährleistung/garantie hast - und das kenne ich nicht. da du dich nicht auskennst suche dir jemand der dir vor ort unter die arme greift.

wir können gerne per pn oder tel. weiter, aber hier lasse ich mich in bezug bremse verständlich nicht weiter ein, da es bekannt ist, dass auch jemand mit zwei linken händen ohne richtiges werkzeug sich daran versucht und es zu weiteren problemen führt.
Viele Grüße Herb

Eine Breze ist eine Breze und kein 8-Brötchen.
herbyei
 
Beiträge: 2067
Registriert: 25.09.2014, 17:08
Motorrad: S1000R

Re: RCS 19

Beitragvon kInGpIn-RR » 23.07.2018, 15:36

Ok, verstehe. Finde Dein Verhalten richtig! Arbeiten, bei denen ich mich nicht auskenne (wie z.B. an der Bremse), lass ich auch grundsätzlich machen. Leider weiß jedoch auch meine Werkstatt nicht weiter, daher versuche ich hier ein paar Lösungsansätze zu finden. Das mit der Viskosität vom RCF Racing leuchtet mir ein und wenn es keine Abhilfe schafft, dann möchte ich da natürlich auf Nummer sicher gehen und die von BMW empfohlene Bremsflüssigkeit für Maschinen mit ABS-Regeleinheit nehmen.

Wie dem auch sei. Ich stehe ein wenig unter Druck, da die nächsten Rennstrecken-Termine anliegen und bis dahin soll das Bike natürlich wieder einwandfrei funktionieren.
Grüße aus dem Sauerland!
Markus
Benutzeravatar
kInGpIn-RR
 
Beiträge: 435
Registriert: 14.04.2012, 21:58
Motorrad: S1000RR


Zurück zu RR - S 1000 RR - Zubehör - S1000RR - HP4



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste