Drehmoment Hinterradachse

Die Technik der S 1000 XR - S1000XR.

Drehmoment Hinterradachse

Beitragvon Schleicherumdieeck » 16.07.2017, 22:52

Hallo, muss die Kette ma etwas spannen. weis den einer?
Danke
Schleicherumdieeck
 
Beiträge: 724
Registriert: 17.06.2016, 21:21
Postleitzahl: 65187
Land: Deutschland
Motorrad: S1000XR

Drehmoment Hinterradachse

Werbung

Werbung
 

Re: Drehmoment Hinterradachse

Beitragvon R-Techi » 16.07.2017, 23:03

Bei der R sind es 100 Nm, denke das ist bei der XR identisch (34er Stecknuss).
Sollte doch auch in der Betriebsanleitung stehen.
R-Techi
 
Beiträge: 37
Registriert: 25.12.2016, 15:16
Postleitzahl: 66
Land: Deutschland
Motorrad: S1000R 2016

Re: Drehmoment Hinterradachse

Beitragvon RolandG » 17.07.2017, 17:18

Vorne 50Nm und hinten 100Nm :)
Benutzeravatar
RolandG
 
Beiträge: 53
Registriert: 06.06.2017, 21:32
Postleitzahl: 77694
Land: Deutschland
Motorrad: S1000XR 2017

Re: Drehmoment Hinterradachse

Beitragvon Schleicherumdieeck » 18.07.2017, 09:41

OK, Lieben Dank! Ist anscheint überall gleich. Hazet Drehmoment Schlüssel und Nuss ist da. Jetzt das letzte Problem. Die Anzeige des Spanners ist sehr grob, nicht zu gebrauchen. Ich finde keine Stelle die bei jedem Anlegen der Schieblehre die gleiche Stelle ist. Sie sind alle irgendwie nicht "gradflächig" das beim Anlegen re und li man die gleiche Stelle treffen würde, heist die Anzeige ist immer ungenau verfälscht

Gibts da was? Eine bestimmte Stelle? Nein, bitte keine Laser noch kaufen, dann schiebe ich lieber Werkstatt winkG

Roland hast Du da Erfahrung ich sehe Du hast eine XR?
Schleicherumdieeck
 
Beiträge: 724
Registriert: 17.06.2016, 21:21
Postleitzahl: 65187
Land: Deutschland
Motorrad: S1000XR

Re: Drehmoment Hinterradachse

Beitragvon Jokum » 18.07.2017, 10:24

Servus,

ich hab die Kette erst vor kurzem nachgespannt und bin mit der "groben" Skala, die man links und rechts hat, ganz gut zurecht gekommen (auf den 10tel Millimeter wird es da nicht ankommen).

Was viel wichtiger ist, die Kette sollte bei der XR den korrekten Durchhang haben (45....50mm Fahrzeug unbelastet auf Seitenstütze). Du solltest auch berücksichtigen, dass sich die Kette nochmal etwas spannt, wenn du die hintere Steckachse wieder mit 100nm anziehst.

Schon geht es wieder mit dem "Messen" los cofus
Jokum
 
Beiträge: 19
Registriert: 07.07.2017, 13:30
Postleitzahl: 91230
Land: Deutschland
Motorrad: S1000XR

Re: Drehmoment Hinterradachse

Beitragvon Schleicherumdieeck » 18.07.2017, 10:40

Jokum hat geschrieben:Servus,

ich hab die Kette erst vor kurzem nachgespannt und bin mit der "groben" Skala, die man links und rechts hat, ganz gut zurecht gekommen (auf den 10tel Millimeter wird es da nicht ankommen).

Was viel wichtiger ist, die Kette sollte bei der XR den korrekten Durchhang haben (45....50mm Fahrzeug unbelastet auf Seitenstütze). Du solltest auch berücksichtigen, dass sich die Kette nochmal etwas spannt, wenn du die hintere Steckachse wieder mit 100nm anziehst.

Schon geht es wieder mit dem "Messen" los cofus


Ja, korrekt beim Anziehen strafft diese sich noch. Auf einen sehr geraden Einbau kommt es an, da sonst die Kette ausserhalb der Flucht schief belastet wird und dehnt sich früher. Bei Bodenwellen Gepäck etc dehnt sie sich auch früher, deshalb mache ich etwas mehr wie 50mm. Da das Kettenblatt nicht rund aufliegt, sollte man auch die straffste Stelle vorher ermitteln.

Geht nur noch um die richtige Position beim Anlegen der Schieblehre. Muss ich nochmals Guggen.
Schleicherumdieeck
 
Beiträge: 724
Registriert: 17.06.2016, 21:21
Postleitzahl: 65187
Land: Deutschland
Motorrad: S1000XR

Re: Drehmoment Hinterradachse

Werbung


Re: Drehmoment Hinterradachse

Beitragvon Peti » 18.07.2017, 14:52

Gegen das unabsichtliche Strammen beim Festziehen der Mutter hilf, einfach mit einem Fuß auf die Kette zu treten und diese stramm zu halten, während man die Mutter festzieht, damit die Achse nicht nach hinten wandert. Dabei muss man nicht sofort die vollen 100Nm nehmen, einfach mal eben ordentlich festziehen. Den Rest dann mit DrehmoSchlü, da wandert die Achse nicht mehr.
Bild
Grüße aus Bremen, Peter

ʎɐqǝ ıǝq ɹnʇɐʇsɐʇ ǝuıǝ ɹǝpǝıʍ ǝıu ǝɟnɐʞ ɥɔı ´uuɐɯ ɥo
Benutzeravatar
Peti
 
Beiträge: 2926
Registriert: 09.12.2013, 14:57
Postleitzahl: 28279
Land: Deutschland
Motorrad: Wasserkuh

Re: Drehmoment Hinterradachse

Beitragvon RolandG » 18.07.2017, 16:00

Schleicherumdieeck hat geschrieben:OK, Lieben Dank! Ist anscheint überall gleich. Hazet Drehmoment Schlüssel und Nuss ist da. Jetzt das letzte Problem. Die Anzeige des Spanners ist sehr grob, nicht zu gebrauchen. Ich finde keine Stelle die bei jedem Anlegen der Schieblehre die gleiche Stelle ist. Sie sind alle irgendwie nicht "gradflächig" das beim Anlegen re und li man die gleiche Stelle treffen würde, heist die Anzeige ist immer ungenau verfälscht

Gibts da was? Eine bestimmte Stelle? Nein, bitte keine Laser noch kaufen, dann schiebe ich lieber Werkstatt winkG

Roland hast Du da Erfahrung ich sehe Du hast eine XR?


Wie von "Jokum" schon perfekt beschrieben sollte das eigentlich kein Problem sein, eine Kette geht eher von nicht Schmieren kaputt als von vill. einem Milimeter falsch gespannt. :)

Ich finde die kann man doch sehr gut Einstellen..........


20170718_144131.jpg
Benutzeravatar
RolandG
 
Beiträge: 53
Registriert: 06.06.2017, 21:32
Postleitzahl: 77694
Land: Deutschland
Motorrad: S1000XR 2017

Re: Drehmoment Hinterradachse

Beitragvon Schleicherumdieeck » 18.07.2017, 19:23

Nicht ganz richtig, wenn die nicht in der Flucht sitzt, dehnt die sich unnötig und zieht schief. Das geht auch auf die Lager und Lagersitz am Primärantrieb. Definiere doch mal genauer ""sollte"" eigentlich kein Problem sein" cofus . Ist es eines oder nicht? Ich finde es ist eines, die Skalierung ohne gemessen zu haben hat einen Abstand von ca. 5 mm, wie willsten das dazwischen einstellen? Wenn ich doch die Möglichkeit habe es mit der Schieberlehre zu machen dann mach ich das doch.

Mir ist die Skala zu grob. War eben beim Freundlichen der machts auch mit der Schieblehre an der Einstellschraube. Guter Platz zum Anlegen.

Dafür sind solche Geräte da. https://www.louis.de/artikel/profi-lase ... =349405142

Das schiefe einbauen führt zur ungleichen Belastung der Glieder. Ist auch logisch.
Schleicherumdieeck
 
Beiträge: 724
Registriert: 17.06.2016, 21:21
Postleitzahl: 65187
Land: Deutschland
Motorrad: S1000XR

Re: Drehmoment Hinterradachse

Beitragvon RolandG » 18.07.2017, 20:57

Ich gehe mal von aus das wenn ich bei Bremsen- oder Räderwechsel selbst "Hand" anlege dass da eine gewisse technische Vorkenntnis (incl. Verstand) vorhanden ist :) , dass das Hinterrad nicht schief eingebaut wird sollte eigentlich klar sein, aber wegen einem Milimeter kräht kein Huhn danach und geht auch kein Lager oder sonst was kaputt soviel Spiel hat eine Kette und bei der länge (XR) sowieso. Mit der Schieblehre messen dann passt das schon und alles wird gut 8)
Benutzeravatar
RolandG
 
Beiträge: 53
Registriert: 06.06.2017, 21:32
Postleitzahl: 77694
Land: Deutschland
Motorrad: S1000XR 2017

Re: Drehmoment Hinterradachse

Beitragvon Schleicherumdieeck » 18.07.2017, 21:21

RolandG hat geschrieben:Ich gehe mal von aus das wenn ich bei Bremsen- oder Räderwechsel selbst "Hand" anlege dass da eine gewisse technische Vorkenntnis (incl. Verstand) vorhanden ist :) dass das Hinterrad nicht schief eingebaut wird sollte eigentlich klar sein,

ThumbUP
Schleicherumdieeck
 
Beiträge: 724
Registriert: 17.06.2016, 21:21
Postleitzahl: 65187
Land: Deutschland
Motorrad: S1000XR


Zurück zu XR - S 1000 XR - Technik - S1000XR



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast