TomTom Rider 550

Alles was mit Navgation und GPS zu tun hat.

TomTom Rider 550

Beitragvon iuaj7 » 10.03.2018, 21:29

Benutzeravatar
iuaj7
 
Beiträge: 141
Registriert: 15.03.2014, 21:41
Motorrad: S1R, R12S, R12RS

TomTom Rider 550

Werbung

Werbung
 

Re: TomTom Rider 550

Beitragvon iuaj7 » 06.07.2018, 13:23

Habe es mir gekauft (handeln geht immer!) und biete einen kleinen Erfahrungsbericht:

Die vom Hersteller genannten Vorteile (gegenüber meinem alten 400er):
- Kurvige und bergige Strecken
- Updates über Wi-Fi
- Smartphone-Benachrichtigungen
- Kompatibel mit Siri und Google Now / Freisprechen mit Siri und Google Now
- Cleveres Display (dicke und leichte Handschuhe einstellbar)
- Schnellerer Prozessor

Schnellerer Prozessor: Sehr sinnvoll, jetzt geht alles deutlich schneller. Start, Planung, Navigationsanpassung etc.

Wi-Fi: Toll wenn man kurz vor der Fahrt (ohne an den PC zu müssen) nochmals die aktuellen Updates hat (auch Warnungen :lol: ). Allerdings Vorsicht: Trotz VDSL100 dauern die Updates mitunter sehr lange. Der große Kartenupdate liegt im Stundenbereich. Sollte man dann doch lieber am PC machen. Die kleinen Updates kann man selektiv über WiFi auswählen (Mapshare oder nur Warnungen)
Insgesamt gut gemacht. Das Wi-Fi lässt sich übrigens nicht abschalten, was aber egal ist.

Cleveres Display: Habe auf Sommer umgestellt. Geht etwas besser als beim 400er

Smartphone-Benachrichtigung: Hierzu muss die myDrive-Äpp installiert werden. Dort kann in den Einstellungen z.B. Whatsapp oder ein anderer Messenger ausgewählt werden. Achtung: Defaultmässig ist das "Telefon" nicht erlaubt, also nachjustieren. scratch
Klappt bisher prima. Die Nachrichten werden laut und deutlich vorgelesen.

Google Now / Siri: Leider klappt es bei Einigen nicht, was aber m.E. nur an der unvollständigen Dokumentation des Herstellers liegt. Bis ca. 100 km/h kann ich Telefonknopf drücken, dadurch kommt beim Telefon intern "OK Google" an (muss ich nicht sagen). Ein Piepston ist hörbar. Jetzt kann man z.B. "Singe ein Lied" oder "Sag was" sprechen. Im Prinzip geht alles wie bei Google Home, wenn es sprechen soll immer "Sage" verwenden. Z.B. kann man sich die Nachrichten oder die Sehenwürdigkeiten der bald angefahren Stadt erklären lassen. Es ist bei längeren eintönigen Fahrten mitunter sehr kurzweilig... :lol:

Konfiguration (leider versagt hier die Herstellerdoku):
a) myDrive-App installieren und konfigurieren (+Telefon + Whatsapp)
b) Zuerst das Händy mit dem TomTom per Blauzahn verbinden
c) Dann den Rider mit dem Headset verbinden
d) Der entscheidende Schritt: Jetzt nochmals das Helm-Headset mit dem Telefon verbinden (diese Verbindung hat beim 400er zu Konflikten geführt)
=> Wenn man jetzt "Google Now" verwenden möchte, dann drückt man den Telefonknopf. TTR sendet intern "OK Google" ans Telefon. Die Handy-Headset Verbindung sendet den Pieps und das Mikrofon spricht direkt mit dem Handy. So geht es.
Dazu muss aber das Headset oder der Helm mehrkanalfähig sein (sprich zwei gleichzeitige Telefone erlauben). Z.B. der C4 kann sowas.

Die "myDrive"-App ist für die Smartphone-Benachrichtigunen notwendig, UND auch für die Anbindung ans Handy. Man benötigt nicht mehr wie bisher das Bluetooth-Tethering (Hotspot). Dies wurde von einigen Prepaid-Anbietern auch verwehrt. Stattdessen reicht jetzt Bluetooth mit myDrive-App. Der traditionelle Hotspot-Weg geht aber noch, jedoch dann ohne Schmartfohn-Benachrichtigungen...

Die bisherige TomTom-Halterung plus Ladekabel passt noch.

Empfehlenswert dazu:
https://www.wunderlich.de/shop/de/blend ... 002-1.html

Übrigens wissen wir ab heute:
"BMW Motorrad Connectivity: ...Das Kartenmaterial wird grundlegend aktualisiert und basiert künftig auf der motorradoptimierten Navigation von TomTom..." winkG

Puh
Benutzeravatar
iuaj7
 
Beiträge: 141
Registriert: 15.03.2014, 21:41
Motorrad: S1R, R12S, R12RS

Re: TomTom Rider 550

Beitragvon Bernie_ZA » 06.07.2018, 14:37

Sieht das auf den Fotos nur so aus, oder ist der 500er breiter geworden?
Bernie_ZA
 
Beiträge: 135
Registriert: 03.05.2017, 12:57
Wohnort: Pretoria / München
Motorrad: S1000XR, 2016

Re: TomTom Rider 550

Beitragvon iuaj7 » 06.07.2018, 14:52

Bernie_ZA hat geschrieben:Sieht das auf den Fotos nur so aus, oder ist der 500er breiter geworden?
Den Wunderlich-Blendschutz hatte ich schon am 400er. Passt genauso am 550er, also sind die Maße gleich
Benutzeravatar
iuaj7
 
Beiträge: 141
Registriert: 15.03.2014, 21:41
Motorrad: S1R, R12S, R12RS

Re: TomTom Rider 550

Beitragvon Bernie_ZA » 06.07.2018, 18:53

Bernie_ZA
 
Beiträge: 135
Registriert: 03.05.2017, 12:57
Wohnort: Pretoria / München
Motorrad: S1000XR, 2016

Re: TomTom Rider 550

Beitragvon Chriz001 » 07.07.2018, 09:34

Hallo zusammen,

Ist mein erstes Rider TomTom und sehe das Teil mit gemischten Gefühlen.

Wie schon gesagt ist das WLAN so extrem langsam, dass fast keine Kartenupdates möglich sind.
Dann hatte ich mich auf die PC Planung gefreut. Hier gibt es keine Möglichkeit „ohne Autobahn“ das ganze zu planen und dann an den Rider zu schicken.

Also habe ich doch besser wieder im Gerät geplant.

Wenn alles eingegeben ist, passt es soweit.

Bei spannende Tour planen muss man etwas darauf achten, nicht die kurvigste und bergigste Variante zu wählen. - bin über etliche Wanderwege geschickt worden, die Teils Waldwege waren (Schwarzwald)

Gruß Chris
Benutzeravatar
Chriz001
 
Beiträge: 10
Registriert: 27.05.2018, 21:59
Wohnort: 72250 Freudenstadt
Motorrad: S1000XR

Re: TomTom Rider 550

Werbung


Rider 550

Beitragvon JuMei1965 » 18.08.2018, 21:09

Ich habe auch den TomTom Rider 550.

  • In der Tat gehen die Routenberechnungen sowie Neubenechnungen, wenn die Route verlassen wird, wesentlich schneller
  • die Ansagen kommen immer zum richtigen Moment
  • routenreiche Strecken führen einen leider nach wie vor durch Tempo 30 Zonen und Strassen mit fragwürdigem Zustand, usw.
  • es fehlt die Option, eine Rundroute für eine bestimmte Zeit zu planen
  • der Halter ist nach wie vor der gleiche, wie bei den Vorgängern 400 u. 450, bei mir nach ca. 1500 km ohne Gewalteinwirkung gebrochen (scheinbar ein Serienmangel, bin nicht der einzige)
  • die MyDrive APP ist nervig, weil sie im Hintergrund ständig aktiv bleibt und Energie frisst, hab sie wieder runter geschmissen, geht auch ohne
In Summe bin aber recht zufrieden, auch wenn sich der Tomtom Rider 550 noch einiges an Verbesserungspotenzial offenhält.
Gruß, Jürgen
Benutzeravatar
JuMei1965
 
Beiträge: 52
Registriert: 22.04.2018, 21:08
Wohnort: 42551
Motorrad: S1R 2017

Re: TomTom Rider 550

Beitragvon Mavro » 19.08.2018, 12:22

Der Halter hält bei mir schon seit 3 Jahren und ca. 10.000-12.000km problemlos. Dabei ist er auch auf KTM-Einzylindern für mehrere tausend km gelaufen. Das sind ganz andere Erschütterungen!
4 wheels move your body - 2 wheels move your soul
Benutzeravatar
Mavro
 
Beiträge: 141
Registriert: 05.03.2018, 15:52
Motorrad: S1000R


Zurück zu Navigation - GPS



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast