Navigator 5 - ein echtes Armutszeugnis

Alles was mit Navgation und GPS zu tun hat.

Navigator 5 - ein echtes Armutszeugnis

Beitragvon madmax3 » 12.01.2016, 20:06

Moin.....
Meinen Navigator 5 habe ich im Juni zusammen mit der XR gekauft. Von Anfang an hatte ich immer wieder Probleme damit. Bluetooth, musikwiedergabe, gps Verlust, ständiges neubooten während der Fahrt beim navigieren.
Nach mehrmaligem telefonieren mit der bmw Technik Hotline und diversen lösungsversuchen (incl komplett reset) sollte ich ihn dann einschicken. Das war Mitte Oktober letztes Jahr! Eben bekomme ich die Nachricht von meinem freundlichen, dass mein navi immer noch bei bmw in der Teileprüfung ist..... Ich hab den Kanal voll..... Hat jemand eine Idee was ich noch tun kann? Meinem Händler mach ich keinen Vorwurf, der kann ja nix dafür.
Da bezahlt man viel Geld für das (meines Wissens nach) teuerste navi für Motorräder, dann funktioniert es nicht und bmw kriegt es nicht gebacken das Teil in einer angemessenen Zeit zu reparieren. Für das Geld hätte ich erwartet dass es ausgetauscht wird.
Ich habe die Befürchtung, dass die neue Saison losgeht und ich immer noch kein navi habe.

Hat jemand eine Idee an wen ich mich wenden muss bei bmw motorrad damit sich da was bewegt? Zur Not auch per Anwalt.

Vielen Dank im voraus.

Gesendet mit Tapatalk 4 Android
madmax3
 

Navigator 5 - ein echtes Armutszeugnis

Werbung

Werbung
 

Re: Navigator 5 - ein echtes Armutszeugnis

Beitragvon Kajo » 12.01.2016, 20:50

madmax3 hat geschrieben:... Nach mehrmaligem telefonieren mit der bmw Technik Hotline und diversen lösungsversuchen (incl komplett reset) sollte ich ihn dann einschicken. Das war Mitte Oktober letztes Jahr! Eben bekomme ich die Nachricht von meinem freundlichen, dass mein navi immer noch bei bmw in der Teileprüfung ist..... Ich hab den Kanal voll..... Hat jemand eine Idee was ich noch tun kann? Meinem Händler mach ich keinen Vorwurf, der kann ja nix dafür...


Zunächst einmal hätte ich selbst mit niemand telefoniert und erst recht nicht das Navi selbst zur Post gebracht. Um die Beseitigung von Schäden soll sich bitte mein Freundlicher kümmern. Der Motorradhändler ist und bleibt Ansprechpartner für alle Fälle der Gewährleistung und möglicher Kulanzfälle.

Im konkreten Fall wirst Du das Navi ja mit einer Fehlerbeschreibung verschickt haben. Den Empfänger würde ich jetzt höflich auf die baldige Abwicklung des Gewährleistungsfalles anschreiben und ihm eine Frist, jetzt im Winter bis 15. Februar 2016, für die Rücksendung des reparierten bzw. neuen Navis setzen.

Zum jetzigen Zeitpunkt einen Anwalt einzuschalten halte ich für unnötig.

Gruß Kajo
Man muss die Schuld auch mal bei Anderen suchen.
Benutzeravatar
Kajo
 
Beiträge: 1920
Registriert: 19.03.2015, 18:58
Wohnort: Platten
Motorrad: S1000R - 2018

Re: Navigator 5 - ein echtes Armutszeugnis

Beitragvon papajo » 12.01.2016, 22:29

Da hat Kajo recht. So wäre es besser gewesen.
Aber. :roll:

Geh auf deinen Händler zu.
Er bringt das Gerät in den Markt und ist der Ansprechpartner.

Wenn der nicht reagiert, nimm einen anderen :mrgreen: .

Wenn du eh einen Anwalt nutzen kannst, dann soll er einen freundlichen Brief an den Verkäufer senden.
Fristen wird der Anwalt wohl niederschreiben, sonst machts ja keinen Spaß.

Frage doch den Händler mal, ob er dir sonst ein Leihgerät überlässt.
Schließlich brauchst du doch das Navi für den gebuchten Motorradurlaub rechtzeitig, um dich mit dem Gerät zu befassen, es zu verstehen und lieb zu gewinnen. Gebt euch eine 2. Chance. :D
Zuletzt geändert von papajo am 12.01.2016, 23:19, insgesamt 1-mal geändert.
Eala freya fresena
Wenn's Arscherl brummt, is Herzerl g'sund
Benutzeravatar
papajo
 
Beiträge: 1101
Registriert: 25.09.2014, 19:34
Wohnort: Oldenburg
Motorrad: SKR, weiß/blau

Re: Navigator 5 - ein echtes Armutszeugnis

Beitragvon Marc75 » 12.01.2016, 23:11

Schließe mich den Vorrednern an.

Als ich meine abholte, war keine abschließbare Navi-Halterung montiert. Ich hatte damals aber noch das Glück, dass in einem Prospekt im Netz ein Bild mit einer abschließbaren Halterung zu sehen war. Mein Händler meinte, ginge ihn nichts an. Er liefert die Maschine mit dem normalen Halter aus. Da habe ich die Übernahme verweigert und bin gegangen. Drei Stunden später war ich wieder da. Sein Anruf bei BMW brachte die Lösung, dass er mir umgehend eine GS-Halterung abschließbar montierte.

Ähnlich gehört es sich mit allen Reparaturen !!! Der Händler kann vielleicht nichts dazu. Er ist aber Dein Ansprechpartner. BMW-Hotline ist mir schnuppe. Solltest wohl eher versuchen, Dein Navi wieder zu kriegen und dann bringst Du es zum Händler.

Soll ich mitkommen ;) ...
Marc75
 
Beiträge: 135
Registriert: 19.11.2014, 10:34
Motorrad: S1000XR, Diavel

Re: Navigator 5 - ein echtes Armutszeugnis

Beitragvon madmax3 » 13.01.2016, 01:48

Moin! Ich habe mich missverständlich ausgedrückt. Ich sollte ihn einschicken, habe ihn dann bei meinem Händler zur Reparatur abgegeben. Ich habe das navi zusammen mit der XR Bei ihm gekauft. Meinem Händler sind leider auch die Hände gebunden. Er kann da keinen Einfluss drauf nehmen was bmw mit den zu reparierenden teilen wann macht.
Mit meinem Händler bin ich zufrieden. Der muss es nur "ausbaden"....



Gesendet mit Tapatalk 4 Android
madmax3
 

Re: Navigator 5 - ein echtes Armutszeugnis

Beitragvon Bmwatzy » 13.01.2016, 08:51

Hast recht. Man muss nicht immer gleich jeden in Geiselhaft nehmen.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Bmwatzy
 

Re: Navigator 5 - ein echtes Armutszeugnis

Werbung


Re: Navigator 5 - ein echtes Armutszeugnis

Beitragvon Kajo » 13.01.2016, 11:05

madmax3 hat geschrieben:Moin! Ich habe mich missverständlich ausgedrückt. Ich sollte ihn einschicken, habe ihn dann bei meinem Händler zur Reparatur abgegeben...

Okay, dann alles richtig gemacht und ich gehe mal davon aus, dass Dein Händler das defekte Gerät unmittelbar oder über BMW Motorrad zur Prüfung / Reparatur an GARMIN geschickt hat. Die sind nach meiner Erfahrung nun nicht unbedingt schnell bei der Reparatur und Rücksendung. Dann kommt noch hinzu, dass über die Feiertage möglicherweise auch noch länger nicht gearbeitet wurde.

Bmwatzy hat geschrieben:Hast recht. Man muss nicht immer gleich jeden in Geiselhaft nehmen. Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Sehe ich auch so und von daher noch mal beim Händler vorsprechen und Ihn bitten, dass er (Dein Händler) die ausbleibende Prüfung / Reparatur reklamiert.

Ein eigenes Mahnschreiben, wie vorweg in meinem Beitrag geschrieben, ist nicht angezeigt.

Gruß Kajo
Man muss die Schuld auch mal bei Anderen suchen.
Benutzeravatar
Kajo
 
Beiträge: 1920
Registriert: 19.03.2015, 18:58
Wohnort: Platten
Motorrad: S1000R - 2018

Re: Navigator 5 - ein echtes Armutszeugnis

Beitragvon Blacky » 13.01.2016, 13:55

Ein Fehler, der leider immer wieder gemacht wird.... so auch hier.

Reparatur-/Garantiefälle sollte man IMMER SCHRIFTLICH mit einer Frist/einem Datum vergeben.

Auch wenn der Händler noch so freundlich ist - er ist der alleinige Ansprechpartner und man kann
nur wirksam Druck machen, wenn man zuvor gewisse Fakten, wie eben die Frist, vereinbart hat.
Man kann so etwas auch einvernehmlich regeln, denn auch hier macht der Ton die Musik.

Ich würde dir empfehlen, dies tunlichst schnell nachzuholen (Frist 14 Tage und Hinweis auf die bereits
erfolglos verstrichene Zeit) und auch ganz klar auf den nächsten Schritt (Anwalt) hinweisen.

Erfahrungsgemäß versendet GARMIN ohne lang zu fackeln ein neues Gerät.
Was bei deinem Fall schief gelaufen ist bzw. wo es hängt, kann man nur vermuten.

Noch etwas zum Navigator-V.
Ja, die Kiste ist teuer - 750 Öre ist 'ne Stange Geld.
Aber das N5 ist -zumindest bei BMW-Bikes, mit denen das Gerät "kommunizieren" kann, alternativlos.
Und idR funzen die Dinger auch sauber, nur mit dem Empfang zickt der N5 in manchen Gegenden etwas rum.
Da ist das alte 660er meist sogar besser.
Gruß Roger

Grip ist wie Luft - beides vermißt man erst, wenn's zu spät ist.....

http://www.gs-world.eu
Blacky
 
Beiträge: 666
Registriert: 24.02.2014, 12:45
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Motorrad: R1200GS-LC

Re: Navigator 5 - ein echtes Armutszeugnis

Beitragvon Bmwatzy » 13.01.2016, 16:24

Blacky
Mir fehlen die Worte


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Bmwatzy
 

Re: Navigator 5 - ein echtes Armutszeugnis

Beitragvon madmax3 » 21.01.2016, 20:50

Update:
am Dienstag war ich beim freundlichen. Wenn ich ein Navi brauche , bekomm ich eins von ihm zur Verfügung gestellt.
heute vormittag hab ich trotzdem nochmal bei BMW in München angerufen und mit dem Techniker gesprochen , der mir geraten hat den n5 einzuschicken.
er fand das auch etwas suboptimal gelaufen und wollte sich darum kümmern. heute nachmittag bekam ich dann einen Anruf von meinem freundlichen: sie haben gerade einen Anruf von BMW bekommen und mir einen neuen N5 bestellt.

freu mich! :D
madmax3
 

Re: Navigator 5 - ein echtes Armutszeugnis

Beitragvon Kajo » 21.01.2016, 21:10

madmax3 hat geschrieben:...sie haben gerade einen Anruf von BMW bekommen und mir einen neuen N5 bestellt. freu mich! :D


Das ist doch jetzt mal eine kundenfreundliche Lösung. Dann drücke ich mal die Daumen dass das neue NAVI ohne Fehler arbeitet.

Gruß Kajo
Man muss die Schuld auch mal bei Anderen suchen.
Benutzeravatar
Kajo
 
Beiträge: 1920
Registriert: 19.03.2015, 18:58
Wohnort: Platten
Motorrad: S1000R - 2018

Re: Navigator 5 - ein echtes Armutszeugnis

Beitragvon Datti1 » 08.02.2016, 14:24

Hallo Leute!
Gibt es eine möglichkeit beim navigator v wenn man eine route plant, dass man bei den zwischenzielen nicht immer eine genaue anschrift (bis zur hausnr.) angeben muss.
Ihr habt sicher mehr erfahrung als ich.
danke für die infos.

lg. Datti1
Datti1
 
Beiträge: 19
Registriert: 15.12.2015, 15:39
Motorrad: BMW S1000XR

Re: Navigator 5 - ein echtes Armutszeugnis

Beitragvon Peti » 08.02.2016, 22:23

Also bringen wir es doch mal auf den Punkt:
Der Navigator 5 ist im momentanen Stadium echt Banane! Das liest man in jedem Navi-Forum.
Sein großer Vorteil ist die Anbindung an das BMW-Datensystem mit tausend tollen Anzeigen wie Schaltanzahl und Schräglage, sein großer Nachteil ist der Rest.
Bemerkenswert finde ich, dass BMW-Motorrad-Verkäufer keine Gelegenheit auslassen, dieses mittelmäßige Gerät beim Verkauf einer 18-tausend-Euro-Maschine zu bewerben und eben auch mit-zuverkaufen. Ok, die machen nur ihren Job. Bei 18 Riesen kommt es auf die paar Mäuse auch nicht mehr an.
Trotzdem. Momentan ist das Ding nicht den Kaufpreis wert.
ABER: das ist typisch Garmin. :D
Bild
Grüße aus Bremen, Peter

ʎɐqǝ ıǝq ɹnʇɐʇsɐʇ ǝuıǝ ɹǝpǝıʍ ǝıu ǝɟnɐʞ ɥɔı ´uuɐɯ ɥo
Benutzeravatar
Peti
 
Beiträge: 2931
Registriert: 09.12.2013, 14:57
Motorrad: Wasserkuh

Re: Navigator 5 - ein echtes Armutszeugnis

Beitragvon Volker_D » 09.02.2016, 02:14

Peter, dem uss ich widersprechen. Das Navi 5 funktioniert tadellos, ist schnell und exakt. Keine Probleme damit seit etwa 1,5 Jahren. Einige Updates, ok., aber das Gerät an und für sich ist deutlich besser als mein alter 660er.

Volker
Rennstrecke? Ja!

S1000RR: ausschliesslich
S1000R: eher selten

"Die Freiheit des Motorradfahrens besteht nun mal darin, selbst zu bestimmen, ob man durch Unvermögen oder übertriebenen Ehrgeiz aufs zu voll genommene Maul fliegt."

Jo Soppa, Dezember 2003 in mo
Benutzeravatar
Volker_D
 
Beiträge: 855
Registriert: 07.10.2009, 23:46
Wohnort: Region Basel
Motorrad: S1RR 2015, S1R 2016

Re: Navigator 5 - ein echtes Armutszeugnis

Beitragvon Snakeskin » 09.02.2016, 02:58

Volker_D hat geschrieben:Peter, dem uss ich widersprechen. Das Navi 5 funktioniert tadellos, ist schnell und exakt. Keine Probleme damit seit etwa 1,5 Jahren. Einige Updates, ok., aber das Gerät an und für sich ist deutlich besser als mein alter 660er.

Volker


Dito
Snakeskin
 
Beiträge: 29
Registriert: 26.08.2015, 18:02
Motorrad: S1000XR

Nächste

Zurück zu Navigation - GPS



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast