Smartphone App calimoto, kurviger, Navigon, vs TomTom Rider

Alles was mit Navgation und GPS zu tun hat.

Smartphone App calimoto, kurviger, Navigon, vs TomTom Rider

Beitragvon BlackStormMetal » 16.07.2017, 14:37

Hallo zusammen,
Ich glaube die Zeiten der eigenständigen Navigationsgeräte sind bald vorbei.

Ich wollte gerade im 14-tägigen Urlaub die Smartphone App's calimoto, kurviger pro und Navigon Cruiser im Vergleich zu meinem TomTom Rider 400 testen, ich blieb dann aber gleich bei calimoto für den gesamten Urlaub hängen.

Grund dafür war, dass die kurviger pro App ständig nur einen leeren Screen anzeigte und die Navigation auch nicht funktionierte.
Navigon Cruiser machte zunächst den professionellsten Eindruck, aber mal eben in die Karte tippen und ein
Ziel auswählen ist nicht möglich, Navigon Cruiser will es genau wissen und fragt dann Parkplätze, etc. ab,
die nicht einmal in der Nähe liegen, dass nervt und hält auf.

Das TomTom Rider 400 hält Innenstädte für gute Kurvenziele und fährt auch gerne Landwege, die wohl eher
für Enduros fahrbar sind.

Bei calimoto gefiel mir sofort die farbige Kennzeichnung von Kurvenstrecken in der Karte.
Seit einigen Tagen gibt es nun auch den Web-Tourenplaner für den Windows-PC in der Beta-Version.
Der ist super einfach zu bedienen. Klickt man auf speichern, hat man die Tour direkt auf dem Smartphone.
In der App geht das aber auch sehr gut.
Ich hatte allerdings noch Probleme damit. Mein Tipp: In den Erweiterten Einstellungen die Funktion
"Via-Punkte intelligent setzen" abschalten. Außerdem erst den Startpunkt dann das Ziel, dann die Via-Punkte
ab dem Startpunkt setzen.
Calimoto hat einen Algorithmus, der dafür sorgt, dass man immer im Fluss bleibt,
so werden Städte und langsame Zonen umfahren und es findet tolle kurvige Strecken.
Wer keine Lust auf Tourenplanung hat nimmt einfach die Funktion Rundtour - spitze!
Insgesamt hat die calimoto App hervorragende Dienste geleistet.
Es fehlt zwar noch einiges aber calimoto arbeitet offenbar sehr fleißig weiter.
Das TomTom Rider blieb im Hotel.

Einschräkungen der Testversionen und Preise:
Calimoto: nur ein Bundesland. Deutschland für 17,99 €
Kurviger: Keine Navigationsführung. Ab Kurviger Pro für 6,99 € mit Navigation.
Navigon Cruiser: Nur 7 Tage. 1 Monat 3,99 €, 1 Jahr 19,99 €
TomTom Rider 399,00 €

Alle App's lieben schnelle Smartphones. Navigon cruiser läuft erst ab Android 5.

Noch ein Tipp zur Befestigung: Eine passende wasserdichte Tasche mit RAM Mount Haltern.
Und meine Speziallösung mit integrierter induktiver Ladefunktion - kein Steckergefummel mehr.

Habt ihr ähnliche Vergleiche gemacht und wofür habt ihr euch entschieden?
"Ein Teil meiner Antworten würde die Bevölkerung verunsichern"
Benutzeravatar
BlackStormMetal
 
Beiträge: 61
Registriert: 25.02.2017, 15:48
Wohnort: Emsdetten
Postleitzahl: 48282
Land: Deutschland
Motorrad: S1000RR 2015

Smartphone App calimoto, kurviger, Navigon, vs TomTom Rider

Werbung

Werbung
 

Re: Smartphone App calimoto, kurviger, Navigon, vs TomTom Ri

Beitragvon Bernie_ZA » 16.07.2017, 16:05

Ich bleibe beim Rider 400, weil: Verkehrsfunk in Echtzeit, 3D Darstellung, einfache Anbindung von Headsets, zuverlässige Tankstellenanzeige mit Entfernungsangabe, oder sehr genaue Ankunftszeiten. Kurvige Strecken gibt's in drei Stufen, genauso wie Steigungen und wenn man "Unbefestigte Straßen vermeiden" wählt gelangt man auch nicht auf Feldwege. Außerdem gibt's "MyRoute App" für den PC und als Android App dazu. Damit lassen sich z.B. Mehrtagestouren kinderleicht in einzelne Tagesabschnitte unterteilen.
Is halt wie immer: persönliche Vorlieben.
Benutzeravatar
Bernie_ZA
 
Beiträge: 37
Registriert: 03.05.2017, 12:57
Wohnort: Pretoria, Suedafrika
Postleitzahl: 0084
Land: Deutschland
Motorrad: S1000XR, 2016

Re: Smartphone App calimoto, kurviger, Navigon, vs TomTom Ri

Beitragvon Revan » 16.07.2017, 16:48

BlackStormMetal hat geschrieben:Hallo zusammen,
Ich glaube die Zeiten der eigenständigen Navigationsgeräte sind bald vorbei.

Ich wollte gerade im 14-tägigen Urlaub die Smartphone App's calimoto, kurviger pro und Navigon Cruiser im Vergleich zu meinem TomTom Rider 400 testen, ich blieb dann aber gleich bei calimoto für den gesamten Urlaub hängen.

Grund dafür war, dass die kurviger pro App ständig nur einen leeren Screen anzeigte und die Navigation auch nicht funktionierte.
Navigon Cruiser machte zunächst den professionellsten Eindruck, aber mal eben in die Karte tippen und ein
Ziel auswählen ist nicht möglich, Navigon Cruiser will es genau wissen und fragt dann Parkplätze, etc. ab,
die nicht einmal in der Nähe liegen, dass nervt und hält auf.

Das TomTom Rider 400 hält Innenstädte für gute Kurvenziele und fährt auch gerne Landwege, die wohl eher
für Enduros fahrbar sind.

Bei calimoto gefiel mir sofort die farbige Kennzeichnung von Kurvenstrecken in der Karte.
Seit einigen Tagen gibt es nun auch den Web-Tourenplaner für den Windows-PC in der Beta-Version.
Der ist super einfach zu bedienen. Klickt man auf speichern, hat man die Tour direkt auf dem Smartphone.
In der App geht das aber auch sehr gut.
Ich hatte allerdings noch Probleme damit. Mein Tipp: In den Erweiterten Einstellungen die Funktion
"Via-Punkte intelligent setzen" abschalten. Außerdem erst den Startpunkt dann das Ziel, dann die Via-Punkte
ab dem Startpunkt setzen.
Calimoto hat einen Algorithmus, der dafür sorgt, dass man immer im Fluss bleibt,
so werden Städte und langsame Zonen umfahren und es findet tolle kurvige Strecken.
Wer keine Lust auf Tourenplanung hat nimmt einfach die Funktion Rundtour - spitze!
Insgesamt hat die calimoto App hervorragende Dienste geleistet.
Es fehlt zwar noch einiges aber calimoto arbeitet offenbar sehr fleißig weiter.
Das TomTom Rider blieb im Hotel.

Einschräkungen der Testversionen und Preise:
Calimoto: nur ein Bundesland. Deutschland für 17,99 €
Kurviger: Keine Navigationsführung. Ab Kurviger Pro für 6,99 € mit Navigation.
Navigon Cruiser: Nur 7 Tage. 1 Monat 3,99 €, 1 Jahr 19,99 €
TomTom Rider 399,00 €

Alle App's lieben schnelle Smartphones. Navigon cruiser läuft erst ab Android 5.

Noch ein Tipp zur Befestigung: Eine passende wasserdichte Tasche mit RAM Mount Haltern.
Und meine Speziallösung mit integrierter induktiver Ladefunktion - kein Steckergefummel mehr.

Habt ihr ähnliche Vergleiche gemacht und wofür habt ihr euch entschieden?

Welche Halterung mit Induktion hast du?

Ich haber ausser der von bmw noch keine gefunden und die ist zu klein für mein Handy
Benutzeravatar
Revan
 
Beiträge: 528
Registriert: 23.01.2015, 15:10
Postleitzahl: 79263
Land: Deutschland
Motorrad: S1KR

Re: Smartphone App calimoto, kurviger, Navigon, vs TomTom Ri

Beitragvon Miatze » 16.07.2017, 18:12

Ich benutze die Kurviger Pro, die funktioniert tadellos, bin sehr zufrieden damit
Benutzeravatar
Miatze
 
Beiträge: 48
Registriert: 03.01.2017, 16:37
Postleitzahl: 86517
Land: Deutschland
Motorrad: S1000RR

Re: Smartphone App calimoto, kurviger, Navigon, vs TomTom Ri

Beitragvon BlackStormMetal » 16.07.2017, 19:12

Revan hat geschrieben: Welche Halterung mit Induktion hast du?
Ich haber ausser der von bmw noch keine gefunden und die ist zu klein für mein Handy


Suche einfach eine passende wassrdichte Tasche und passende RAM Mounts.
In die Tasche habe ich eine induktive Ladestation gepackt - ebay:
"Qi Wireless Charger Ladestation Induktive Ladegerät für Samsung Galaxy S7 Edge"
Die passt unter das Handy noch in die Tasche.
V.G. Christoph
"Ein Teil meiner Antworten würde die Bevölkerung verunsichern"
Benutzeravatar
BlackStormMetal
 
Beiträge: 61
Registriert: 25.02.2017, 15:48
Wohnort: Emsdetten
Postleitzahl: 48282
Land: Deutschland
Motorrad: S1000RR 2015


Zurück zu Navigation - GPS



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast