S1000RR 2019

Das spezielle Forum für die Besonderheiten zur S 1000 RR ab dem Modelljahr 2019.

Re: S1000RR 2019

Beitragvon Steini__22 » 10.10.2018, 22:56

Also ich find ja auch schon der Hammer das mann auf Face-book eine Gruppe von RRlern sieht und BMW sich so verschlossen hält. Ich denkje mal das die immer noch am optimieren sind. Seid dem 17er Modell sind die schon dabei an der kompletten Neukonstruktion. Gesehen hab ich noch nichts -aber im Urin spüre ich das das der Überfliefer wird. -Es bleibt spannend -ich bin mit der erstbesteller -mit Carbon-Felgen. -kann alles nur noch besser werden. -jetzt heißt es erstmal Geld verdienen.
Bild
Benutzeravatar
Steini__22
 
Beiträge: 3783
Registriert: 06.03.2010, 16:20
Wohnort: Barskamp
Motorrad: f800R FZR 1000

Re: S1000RR 2019

Werbung

Werbung
 

Re: S1000RR 2019

Beitragvon Kajo » 11.10.2018, 08:10

Steini__22 hat geschrieben:... ich bin mit der erstbesteller -mit Carbon-Felgen. -kann alles nur noch besser werden. -jetzt heißt es erstmal Geld verdienen.


Jetzt schon mal bei Deinem Freundlichen vorbestellen. Vorausgesetzt er bekommt zur Präsentation genügend Motorräder gleich danach vom Hof rollen.

Gruß Kajo
Man muss die Schuld auch mal bei Anderen suchen.
Benutzeravatar
Kajo
 
Beiträge: 1974
Registriert: 19.03.2015, 17:58
Wohnort: Platten
Motorrad: S1000R - 2018

Re: S1000RR 2019

Beitragvon Luke_LP » 11.10.2018, 08:51

Ecotec hat geschrieben: Ach, und warum soll die Aprilia alle herbrennen? Weil sie wie Ducati jetzt 1100ccm hat? Die V4 hat nicht mal die alte RR in die Tasche gesteckt, viel mehr wird es interessant ob die neue RR noch an die Qualitäten der alten heran kommt, das wird viel interessanter.

Hör mir mit den scheiss Dingern aus Noale auf, wenn du da nen Schaden hast kümmert sich keiner von den Spaghettis um dich, da stehst dann alleine da, sowas gibts bei BMW nicht.


Haha, wieder jemand, der seine geballte Fachkompetenz aus Testberichten der Motor Presse Stuttgart resp. aus schlechten Internetforen bezieht. Selten einen solchen Schmarrn gelesen, und das, in jeglicher Hinsicht^^

plemplem
Benutzeravatar
Luke_LP
 
Beiträge: 27
Registriert: 08.09.2017, 10:29
Motorrad: Panigale V4S

Re: S1000RR 2019

Beitragvon Luke_LP » 11.10.2018, 11:07

Wie jeder (Fachkundige) weiß, spielt die aktuelle RR max. auf dem Niveau einer 1199, dementsprechend ist es schon gewagt, eine V4 / V4S im selben Atemzug zu nennen.

popcorn
Benutzeravatar
Luke_LP
 
Beiträge: 27
Registriert: 08.09.2017, 10:29
Motorrad: Panigale V4S

Re: S1000RR 2019

Beitragvon Frankster » 11.10.2018, 11:22

Die V4 S ist auf jeden Fall das schönste Motorrad am Markt.
Ist nur meine Meinung.

Aber für die Landstraßenhatz wohl nicht so geeignet wie die RR.
Auf der Renne wahrscheinlich anders herum, aber das ist nicht mein Terrain.
Louder than your mom last night
Benutzeravatar
Frankster
 
Beiträge: 281
Registriert: 05.10.2017, 07:49
Motorrad: S1R17+SP1+ZX10R

Re: S1000RR 2019

Beitragvon OSM62 » 11.10.2018, 11:38

Luke_LP hat geschrieben:Wie jeder (Fachkundige) weiß, spielt die aktuelle RR max. auf dem Niveau einer 1199, dementsprechend ist es schon gewagt, eine V4 / V4S im selben Atemzug zu nennen.

popcorn

Ich sage dazu nur mal meine Erfahrung.
Mit diesem Gammeleisen bin ich in Mugello als beste Zeit eine ~2 Min 26 Sek gefahren.

Bild

Mit dieser Yamaha war ~ 2 Min 23 Sek das beste was ich da raus gefahren konnte:

Bild

Und mit einer S 1000 RR wie dieser hier ~ 2 Min 20 Sek:

Bild

Das schlimmste an der 1298 war, das die beim durchbeschleunigen im Bereich über 200 km/h
versucht hat mich abzuwerfen.
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 3605
Registriert: 20.04.2008, 07:36
Wohnort: Bitzen
Motorrad: S 1000 R

Re: S1000RR 2019

Werbung


Re: S1000RR 2019

Beitragvon Steff798R » 11.10.2018, 11:46

Luke_LP hat geschrieben:Wie jeder (Fachkundige) weiß, spielt die aktuelle RR max. auf dem Niveau einer 1199, dementsprechend ist es schon gewagt, eine V4 / V4S im selben Atemzug zu nennen.

popcorn

arbroller arbroller arbroller arbroller arbroller arbroller

Ich brech weg. Wirklich danke für den herzhaften Lacher. War bisher mein Tages-Highlight.
Steff798R
 
Beiträge: 47
Registriert: 13.09.2017, 07:58
Motorrad: S1R 2018

Re: S1000RR 2019

Beitragvon OSM62 » 11.10.2018, 11:53

Frankster hat geschrieben:Die V4 S ist auf jeden Fall das schönste Motorrad am Markt.
Ist nur meine Meinung.

Die sieht zwar wirklich ganz nett aus, aber alleine wenn ich mich auf die V4 drauf
setze und versuche meine Füße irgendwie sinngemäß unterzubringen falle ich vor
lachen von dem Motorrad. Die Füße werden extrem breit auseinander gedrückt,
der Fersenschutz ist so lachhaft das ich mir beim fahren trotzdem die Stiefel an der
Schwinge aufreiben würde.
Und dann schon die vielen Berichte über hoch gegangene V4.
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 3605
Registriert: 20.04.2008, 07:36
Wohnort: Bitzen
Motorrad: S 1000 R

Re: S1000RR 2019

Beitragvon Luke_LP » 11.10.2018, 12:09

Nichts für ungut, es ist kein Geheimnis, dass der Wechsel von RR auf 1299 zunächst einen gewissen „Gewöhnungsprozess“ bedarf, da reichen ein paar Turns nicht aus. Das hat sich auch bei den Testfahrten mit der V4 abgezeichnet – die Geometrie ist eben eine andere, ebenso benötigt die Fahrwerkseinstellung, insbesondere der V4S, viel Zeit. Die RR ist eben eher etwas für „wahre Männer“, wohingegen die Auslegung der V4/1299 die „halbwüchsige Kundenklientel“ bedient, oder die, die wirklich fahren können und nicht mit einer 2.26 min in Mugello herumeiern ;-)
Benutzeravatar
Luke_LP
 
Beiträge: 27
Registriert: 08.09.2017, 10:29
Motorrad: Panigale V4S

Re: S1000RR 2019

Beitragvon OSM62 » 11.10.2018, 12:57

Luke_LP hat geschrieben:, die wirklich fahren können und nicht mit einer 2.26 min in Mugello herumeiern ;-)

Keine Frage, in Mugello habe ich auch gemerkt und dann auch entschieden, das
wenn ich richtig schnell fahren will, ich richtig an meiner Kondition hätte arbeiten
müssen. Dann noch meine anatomischen Nachteile (192cm lang) und das es für meinen
Kopf (64-65 bzw. 3xl) keinen wirklichen Sporthelm (mit viel Sichtfeld nach oben) gibt.
Da alles hat davon überzeugt, mehr wie ein Hobbyracer werde ich nicht mehr.

Und so wie ich die Motorräder bewege müssen die out of the Box funktionieren.
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 3605
Registriert: 20.04.2008, 07:36
Wohnort: Bitzen
Motorrad: S 1000 R

Re: S1000RR 2019

Beitragvon fiume09 » 11.10.2018, 15:01

Steff798R hat geschrieben:
Luke_LP hat geschrieben:Wie jeder (Fachkundige) weiß, spielt die aktuelle RR max. auf dem Niveau einer 1199, dementsprechend ist es schon gewagt, eine V4 / V4S im selben Atemzug zu nennen.

popcorn

arbroller arbroller arbroller arbroller arbroller arbroller

Ich brech weg. Wirklich danke für den herzhaften Lacher. War bisher mein Tages-Highlight.


Dachte ich mir auch, und dann noch nur die Fachkundigen!!!


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Benutzeravatar
fiume09
 
Beiträge: 278
Registriert: 18.02.2014, 09:54
Motorrad: -

Re: S1000RR 2019

Beitragvon mapa812 » 11.10.2018, 18:35

Ich kenne beide mittlerweile recht gut. Die 16er RR bin ich 2 Saisons gefahren, die V4 seit August 18. jeweils nur Landstraße.
Nüchtern betrachtet ist die BMW. selbstverständlich der V4 in fast allen Belangen überlegen.
Wenn man gerne selbst etwas an seinen Mopeds Schrauben möchte, ist man bei Ducati völlig aufgeschmissen. Da kannst du offiziell nicht mal den korrekten Anzugswert für die Klemmung zum Einstellen der Kette bekommen. Geschweige denn Anzugswerte für Achsen, Bremsen oder was auch immer. Mein Händler hat mir zwar eine Vollständige Liste mit Anzugswerten ausgedruckt aber offiziell darf er das nicht. Bei BMW kannst du dir einfach ein WHB kaufen und loslegen. Bei den Reifen sieht es noch verheerender aus. Bei der RR hast du die Wahl zwischen allen aktuellen Reifen. Bei der V4 gibt es genau 1 Reifen. EINEN! Der SP V3 in 200/60. Sicherlich ein guter Reifen aber halt nur für den Hochsommer geeignet und ist nach 3000 Km. am Ende.
Bedingt durch das recht dünne Händlernetz ist es kaum Möglich einen kurzfristigen Termin für eine Inspektion zu bekommen und die Servisanzeige kann nicht zurückgesetzt werden wenn die Meldung noch nicht im Display steht. Ich hatte meine bei Km. 850 zur Inspektion und durfte zum Zurücksetzen der Anzeige nochmal kommen als ich die 1000 voll hatte. Wenn man es weiß ist es bestimmt okay. Ich hatte echt ein Hals.
Dann ist noch der Zubehörmarkt zu nennen. Für mich auch ein wirklich wichtiges Thema.
Für die RR gibt es gefühlt von allen Herstellern Alles. Bei der V4 gibt es z.B nichtmal ein kurzes Heck das mir gefällt. Einen zugelassenen Slip-On? Nicht für die V4! Und das was es Gibt ist einfach unverschämt teuer. Von Akra gibt es 2 winzige Töpfe ohne Zulassung für atemberaubende 3500 Euro.
Und der Verbrauch :shock: Die Schönheit lässt sich selbst beim Blümchen pflücken kaum nicht unter 7 Litern bewegen. Wenn man auch nur etwas Spaß haben möchte, ist man mit min. 8,5 L dabei.

Wenn man es so wie ich aber eher emotional betrachtet, führt an der V4 meiner Meinung nach kein Weg vorbei. Sie ist zum niederknien schön, alles ist filigran und trotzdem extrem hochwertig verarbeitet, mit Ihr zu fahren ist wirklich ein Erlebniss. Ich bin immer noch oft überrascht wie exakt sie einlenkt. Das habe ich so noch nie erlebt. Die Bremsen sind tatsächlich auch auf der Landstraße nochmals eine Ecke besser als bei der RR und, das ist zwar etwas worüber man öffentlich nicht sooo gerne spricht, es aber trotzdem allen gefällt. Man bekommt ständig Daumen hoch gezeigt, wird oft angesprochen und bekommt viele Komplimente. Selbst die nichtgrüßenden Assis auf ihren Harleys grüßen nun. Darauf könnte ich allerdings tatsächlich gerne verzichten.

In Sachen Komfort steht die V4 der RR in nichts nach. Beide lassen sich für Supersportler überraschend gut auch für längere Touren nutzen. Ich war mit der V4 an einem WE. gute 5 Stunden am Stück unterwegs. Ich glaube das geht sonst nur noch mit der RR und der Fireblade ohne das man seinen Hintern zum Schluss nicht mehr spürt. Sich über Leistung auszulassen ist glaube ich bei den Mopeds überflüssig. Beide drücken einem das weiße aus den Augen wenn man am „Kabel“ zieht.
Benutzeravatar
mapa812
 
Beiträge: 646
Registriert: 16.07.2016, 07:36
Motorrad: S1000RR 2016

Re: S1000RR 2019

Beitragvon OSM62 » 11.10.2018, 18:50

mapa812 hat geschrieben:Ich kenne beide mittlerweile recht gut. Die 16er RR bin ich 2 Saisons gefahren, die V4 seit August 18. jeweils nur Landstraße.
Nüchtern betrachtet ist die BMW. selbstverständlich der V4 in fast allen Belangen überlegen.
Wenn man gerne selbst etwas an seinen Mopeds Schrauben möchte, ist man bei Ducati völlig aufgeschmissen. Da kannst du offiziell nicht mal den korrekten Anzugswert für die Klemmung zum Einstellen der Kette bekommen. Geschweige denn Anzugswerte für Achsen, Bremsen oder was auch immer. Mein Händler hat mir zwar eine Vollständige Liste mit Anzugswerten ausgedruckt aber offiziell darf er das nicht. Bei BMW kannst du dir einfach ein WHB kaufen und loslegen. Bei den Reifen sieht es noch verheerender aus. Bei der RR hast du die Wahl zwischen allen aktuellen Reifen. Bei der V4 gibt es genau 1 Reifen. EINEN! Der SP V3 in 200/60. Sicherlich ein guter Reifen aber halt nur für den Hochsommer geeignet und ist nach 3000 Km. am Ende.
Bedingt durch das recht dünne Händlernetz ist es kaum Möglich einen kurzfristigen Termin für eine Inspektion zu bekommen und die Servisanzeige kann nicht zurückgesetzt werden wenn die Meldung noch nicht im Display steht. Ich hatte meine bei Km. 850 zur Inspektion und durfte zum Zurücksetzen der Anzeige nochmal kommen als ich die 1000 voll hatte. Wenn man es weiß ist es bestimmt okay. Ich hatte echt ein Hals.
Dann ist noch der Zubehörmarkt zu nennen. Für mich auch ein wirklich wichtiges Thema.
Für die RR gibt es gefühlt von allen Herstellern Alles. Bei der V4 gibt es z.B nichtmal ein kurzes Heck das mir gefällt. Einen zugelassenen Slip-On? Nicht für die V4! Und das was es Gibt ist einfach unverschämt teuer. Von Akra gibt es 2 winzige Töpfe ohne Zulassung für atemberaubende 3500 Euro.
Und der Verbrauch :shock: Die Schönheit lässt sich selbst beim Blümchen pflücken kaum nicht unter 7 Litern bewegen. Wenn man auch nur etwas Spaß haben möchte, ist man mit min. 8,5 L dabei.

Wenn man es so wie ich aber eher emotional betrachtet, führt an der V4 meiner Meinung nach kein Weg vorbei. Sie ist zum niederknien schön, alles ist filigran und trotzdem extrem hochwertig verarbeitet, mit Ihr zu fahren ist wirklich ein Erlebniss. Ich bin immer noch oft überrascht wie exakt sie einlenkt. Das habe ich so noch nie erlebt. Die Bremsen sind tatsächlich auch auf der Landstraße nochmals eine Ecke besser als bei der RR und, das ist zwar etwas worüber man öffentlich nicht sooo gerne spricht, es aber trotzdem allen gefällt. Man bekommt ständig Daumen hoch gezeigt, wird oft angesprochen und bekommt viele Komplimente. Selbst die nichtgrüßenden Assis auf ihren Harleys grüßen nun. Darauf könnte ich allerdings tatsächlich gerne verzichten.

In Sachen Komfort steht die V4 der RR in nichts nach. Beide lassen sich für Supersportler überraschend gut auch für längere Touren nutzen. Ich war mit der V4 an einem WE. gute 5 Stunden am Stück unterwegs. Ich glaube das geht sonst nur noch mit der RR und der Fireblade ohne das man seinen Hintern zum Schluss nicht mehr spürt. Sich über Leistung auszulassen ist glaube ich bei den Mopeds überflüssig. Beide drücken einem das weiße aus den Augen wenn man am „Kabel“ zieht.

Das ist doch mal ehrlich geschrieben.
Hatte ich gar nicht mehr dran gedacht, das es nur einen Reifen für die Straße dafür gibt.
Z. B. auch beim neuen Bridgestone S22 sparen die sich immer noch die Ballonreifen-Größe für hinten.
Bei mir hier am Treff steht regelmäßig eine V4, aber für die interessiert sich kein Schwein.
Und wenn ich den ganzen Kampf mit der Werkstatt lese, dann kann sie noch so schön sein,
nur nicht mit mir.
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 3605
Registriert: 20.04.2008, 07:36
Wohnort: Bitzen
Motorrad: S 1000 R

Re: S1000RR 2019

Beitragvon mapa812 » 11.10.2018, 19:17

Cheffe, dir gehört eines der größten deutschen BMW Foren. Daher finde ich es eher sympathisch das du die Fahne möglichst weit oben hälst.
Aber dass sich für eine V4 niemand interessiert, ist wenn man gerade beim Vergleichen zwischen RR und der V4 ist einfach nicht wahr.
Ich erlebe es ja bei jeder Ausfahrt und habe dazu auch noch den direkten Vergleich zu der RR. Ich fand und finde die RR auch wunderschön. Aber im Vergleich zu der Panigale verhält es sich wie ein Dicker nackter Mann zu einer wunderschönen sportlichen Frau.
Benutzeravatar
mapa812
 
Beiträge: 646
Registriert: 16.07.2016, 07:36
Motorrad: S1000RR 2016

Re: S1000RR 2019

Beitragvon OSM62 » 11.10.2018, 19:28

mapa812 hat geschrieben:Aber dass sich für eine V4 niemand interessiert, ist wenn man gerade beim Vergleichen zwischen RR und der V4 ist einfach nicht wahr.

Hier im Westerwald scheinbar schon.
Aber letztens fuhr einer mit so einer Ducati auf den Platz:

Bild

Da stand da auf einmal eine Traube von fast 10 Leuten drum.
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 3605
Registriert: 20.04.2008, 07:36
Wohnort: Bitzen
Motorrad: S 1000 R

VorherigeNächste

Zurück zu RR - S 1000 RR - Allgemein - ab Mj. 2019



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Screenplay und 4 Gäste