S1000rr 2019 mit 230 ps

Das spezielle Forum für die Besonderheiten zur S 1000 RR ab dem Modelljahr 2019.

Re: S1000rr 2019 mit 230 ps

Beitragvon Meister Lampe » 28.10.2018, 11:14

Eifelbiker hat geschrieben:Die ersten Vorserienmodelle anno 2009-2010 hatten ( habe da Diagramme von Alphatech gesehen scratch ) schon bis zu 218 PS. Meist um 208. Geschrieben wurden 193 in die Papiere. Ab 2017 glaube ich, schrieb man 199PS weil die eh bei Messungen meist 212-218 PS hatten. Ich glaube, das BMW bei der neuen 208-210 angeben wird um einfach per Papier 4-7 PS über den anderen zu stehen. Mein Tipp sind 208-210 PS laut Fahrzeugschein und 218-224 wenn sie dann per Dynojet gemessen werden. winkG

Meine Ex 2011er hatte gemessene 207,8PS (Dynojet 250 Prüfstand) und 191,4 PS am Hinterrad was schon sehr stark war ThumbUP

Es darf getippt werden. Ich bleibe bei offiziellen 208 winkG


Du haust hier wieder Stammtischparolen raus ... unfassbar ... :mrgreen:

Wir haben immer nur 183 PS am Hinterrad gemessen als Eingangsmessung und das waren 198 am Motor , es wurde nie eine Serienmaschine über 200 PS gemessen , ihr müßt das Moped tunen , nicht den Prüfstand ... neenee

Mit Softwareänderungen , Gemischänderung , kompl. Akra Racinganlage und Luftfilteränderungen wurden 211 PS am Motor erreicht , so sieht es aus und andere Marken schaffen auch nicht mehr , im Gegenteil , die Motoren fliegen dauernd hoch bei Ducati , Aprillia und CO ... winkG

Die Wahrheit liegt auf dem Asphalt und da hält in Spa immer noch die ÄRÄR den Rekord ... ThumbUP

Gruß Uwe Bild
Achtung !!! " Neuer Schutzengel gesucht , meiner ist nervlich am Ende " ... Bild


Bild Bild BildBild R(h)einpower Racing Team

Anfragen oder Bestellungen unter : info@rheinpower-racing.de
Benutzeravatar
Meister Lampe
 
Beiträge: 3013
Registriert: 16.10.2010, 14:56
Wohnort: 46539 Dinslaken

Re: S1000rr 2019 mit 230 ps

Werbung

Werbung
 

Re: S1000rr 2019 mit 230 ps

Beitragvon Heli » 28.10.2018, 12:49

Meister Lampe hat geschrieben:Wir haben immer nur 183 PS am Hinterrad gemessen als Eingangsmessung und das waren 198 am Motor , es wurde nie eine Serienmaschine über 200 PS gemessen , ihr müßt das Moped tunen , nicht den Prüfstand ... neenee



https://youtu.be/ce21v_QV9tY?t=639

199,62 am Hinterrad dokumentatorisch von Herrn Kuck festgehalten, extra für dich arbroller
Benutzeravatar
Heli
 
Beiträge: 291
Registriert: 28.07.2016, 07:10
Motorrad: S1000RR 2018

Re: S1000rr 2019 mit 230 ps

Beitragvon Willes » 28.10.2018, 15:17

Fakt ist doch: WER BRAUCH HIER 230PS ?!
Also ich möchte behaupten, dass 8 von 10 Fahrern gar nicht wissen was man mit ca. 190PS so alles anstellen kann.
230PS sollte man erstmal kontrollieren lernen - auf der Geraden den Hahn zu spannen ist keine Kunst ABER die Kurve richtig anfahren, richtiger Gang, richtige Sitzposition, richtige Blickführung usw. das vergessen irgendwie immer alle.
Das Ende vom Lied ist, dass die Fahrer plötzlich ganz hektisch werden und meistens endet es im grünen oder unter der Leitplanke scratch
Schön wird's dann wenn man von einer deutlich schwächeren Maschine überholt wird arbroller und dann folgen wie IMMER Ausreden an Ausreden
ONLINE SHOP -> Timos-Plottshop

Termine 2018:

Motorrad ActionTeam - Hockenheimring GP - 23.06. + 24.06 2018
Speer Racing - Hockenheimring GP - 02.07. + 03.07.2018
Benutzeravatar
Willes
 
Beiträge: 1212
Registriert: 22.07.2014, 13:50
Wohnort: Heiningen
Motorrad: S1000RR 14'

Re: S1000rr 2019 mit 230 ps

Beitragvon ufoV4 » 28.10.2018, 15:28

Jetzt mal ganz ehrlich: wer braucht diese Leistung wirklich? OK, wenn ich mein Geld auf der Renne verdienen würde, dann wäre es sicherlich interessant. Aber sonst scratch ? Die 165 Pferdchen meinr S1R sind für mich schon mehr als ausreichend und der Führerschein immer in Gefahr winkG . Bin aber schon jenseits der 50 und muss nichts mehr beweisen winkG . Weder aus dem Asphalt noch am Stammtisch.

Technisch schon sehr interessant, was man aus einem Liter machen kann, aber das wars dann auch schon für mich.
Mit freundlichem V4-Gruss
ufo
ufoV4
 
Beiträge: 74
Registriert: 24.04.2018, 03:21
Motorrad: S1000R / 2018

Re: S1000rr 2019 mit 230 ps

Beitragvon Revan » 28.10.2018, 15:37

Für die Rennstrecke und die Hobbyracer ist die doch gemacht.
Für die Landstraße gibt's die R

Außerdem ist die PS-Krone halt auch mal Prestigeträchtig.
Aber ob das Gerücht auch stimmt muss sich auch erst erwiesen
Benutzeravatar
Revan
 
Beiträge: 625
Registriert: 23.01.2015, 14:10
Motorrad: S1KR

Re: S1000rr 2019 mit 230 ps

Beitragvon Maxell63 » 28.10.2018, 18:18

Willes hat geschrieben:Fakt ist doch: WER BRAUCH HIER 230PS ?!



es geht doch nicht darum, wer das braucht. Das ist reines Marketing. Das kaufen eine Menge Jungs, weil sie das geil finden. Das man 70% der RR Käufer auf der Landstrasse mit einer GS aussen überholen kann, ist doch schon lange ein Fakt.

Und ein paar Fahrer, die sich ernsthaft mit dem Thema "Rennstrecke" beschäftigen, freuen sich über die 230 PS... alles gut :)

PS: echte Leistungsangaben auf Basis eines Rollenprüfstands sind nicht möglich. Einfach mal 2 Semester Messtechnik auf einer Technischen Universität belegen. Dann lernt man, dass das Nonsens ist. Aber da viele Menschen diesen Hokuspokus gerne glauben, wird es das auch weiterhin geben....
Benutzeravatar
Maxell63
 
Beiträge: 889
Registriert: 10.12.2009, 15:58
Motorrad: R 1250 GS

Re: S1000rr 2019 mit 230 ps

Werbung


Re: S1000rr 2019 mit 230 ps

Beitragvon Steini__22 » 29.10.2018, 00:18

Maxell63 hat geschrieben:
Willes hat geschrieben:Fakt ist doch: WER BRAUCH HIER 230PS ?!



es geht doch nicht darum, wer das braucht. Das ist reines Marketing. Das kaufen eine Menge Jungs, weil sie das geil finden. Das man 70% der RR Käufer auf der Landstrasse mit einer GS aussen überholen kann, ist doch schon lange ein Fakt.

Und ein paar Fahrer, die sich ernsthaft mit dem Thema "Rennstrecke" beschäftigen, freuen sich über die 230 PS... alles gut :)

PS: echte Leistungsangaben auf Basis eines Rollenprüfstands sind nicht möglich. Einfach mal 2 Semester Messtechnik auf einer Technischen Universität belegen. Dann lernt man, dass das Nonsens ist. Aber da viele Menschen diesen Hokuspokus gerne glauben, wird es das auch weiterhin geben....


Also ich erinner mich auf einer Messe im smart-home (da tobe ich mich aus -beruflich) erinnern -da sagte jemand:
-mann brauch es nicht wirklich-

aber:

mann kann es wirklich gut gebrauchen!

Erlebiss:

komme auf Renne aus der Kurve Start-Ziehl- eigentlich gut raus, im Rücken hör ich eine "krachende Brülltüte" -kam besser raus
- Hahn voll
- wir schauen uns in die Augen
- und weg ist er!

Mir stellt sich die Frage:
:arrow: reines Rennbike und weniger Gewicht? -also ohne den Straßengeraffel und Kabelbaum
:arrow: bessere sportliche Fittness?

Ich hätte mir in dieser Situation gerne mehr PS gewünscht!

Also das zum Themea: "braucht man das wirklich"


Die Antwort:

Ja
Bild
Benutzeravatar
Steini__22
 
Beiträge: 3747
Registriert: 06.03.2010, 16:20
Wohnort: Barskamp
Motorrad: f800R FZR 1000

Re: S1000rr 2019 mit 230 ps

Beitragvon Frankster » 29.10.2018, 07:03

Ich finde dieses Diskussionen über Sinn und Unsinn von so viel Leistung immer überflüssig.

Wenn ich kein Motorrad mit 230 PS brauche, ist doch gut, kaufe ich mir dann halt nicht.
Aber warum muss ich dann Andersdenkenden penetrant meine Meinung aufdrücken ?

Ist mir doch vollkommen egal, ob ich die 230 PS sinnvoll auf der Landstraße einsetzen kann.
Mir ist auch klar, das ich das Potential einer solchen Maschine nie ausschöpfen könnte.

Ich find`s einfach nur geil, ein sauschnelles Motorrad unterm Arsch zu haben.
Die Power zu spüren, wenn ich beim Überholen den Gashahn aufmache...

Das ist sicher unlogisch und infantil. Na und ?
Love it or leave it.
Louder than your mom last night
Benutzeravatar
Frankster
 
Beiträge: 275
Registriert: 05.10.2017, 07:49
Motorrad: S1R17+SP1+ZX10R

Re: S1000rr 2019 mit 230 ps

Beitragvon Eifelbiker » 29.10.2018, 10:47

Meister Lampe hat geschrieben:
Eifelbiker hat geschrieben:Die ersten Vorserienmodelle anno 2009-2010 hatten ( habe da Diagramme von Alphatech gesehen scratch ) schon bis zu 218 PS. Meist um 208. Geschrieben wurden 193 in die Papiere. Ab 2017 glaube ich, schrieb man 199PS weil die eh bei Messungen meist 212-218 PS hatten. Ich glaube, das BMW bei der neuen 208-210 angeben wird um einfach per Papier 4-7 PS über den anderen zu stehen. Mein Tipp sind 208-210 PS laut Fahrzeugschein und 218-224 wenn sie dann per Dynojet gemessen werden. winkG

Meine Ex 2011er hatte gemessene 207,8PS (Dynojet 250 Prüfstand) und 191,4 PS am Hinterrad was schon sehr stark war ThumbUP

Es darf getippt werden. Ich bleibe bei offiziellen 208 winkG


Du haust hier wieder Stammtischparolen raus ... unfassbar ... :mrgreen:

Wir haben immer nur 183 PS am Hinterrad gemessen als Eingangsmessung und das waren 198 am Motor , es wurde nie eine Serienmaschine über 200 PS gemessen , ihr müßt das Moped tunen , nicht den Prüfstand ... neenee

Mit Softwareänderungen , Gemischänderung , kompl. Akra Racinganlage und Luftfilteränderungen wurden 211 PS am Motor erreicht , so sieht es aus und andere Marken schaffen auch nicht mehr , im Gegenteil , die Motoren fliegen dauernd hoch bei Ducati , Aprillia und CO ... winkG

Die Wahrheit liegt auf dem Asphalt und da hält in Spa immer noch die ÄRÄR den Rekord ... ThumbUP

Gruß Uwe Bild


Emmm Üwe..ist mir jetzt zu lästig geschätzte 10-15 Messungen zu suchen die z.B. alleine MOTORRAD gemacht hat und die meist um 208 + bei RR der ersten Generation waren, ca. 204 nach der Sommerpause 2012 wo man die RR bewusst etwas schwächer gemacht hat ( Software ) und eben die ab 2015 mit meist gut mehr als 210 PS. Aber ich weis ja nicht mit was der allwisssende Herr misst bzw. wieso du entgegen aller Veröffentlichungen + meines eigenen Messens ..naja. scratch Das meine Ex RR fast 208 hatte und 191 am Rad weis ich nunmal besser und passte auch für mich zu der brachialen Kraft die sie im Alltag zeigte. Als kleines Beispiel hatte ich 2013 eine 2012er mit als Ersatz die wesentlich schlechter ging und 2017 eine neue die nicht besser ging bzw. wohl eine eher schwache Gen 2 darstellte. Das zu den Fakten scratch

Grundsätzlich habe ich mir ja etwas dabei gedacht mit meiner Prognose das man die neue laut Papier ggf. bei 208-210 angeben wird und diese real geschätzt doch 210-220 auf die Rolle bringen wird winkG
Eifelbiker
 
Beiträge: 661
Registriert: 31.03.2011, 11:58

Re: S1000rr 2019 mit 230 ps

Beitragvon Mavro » 29.10.2018, 10:48

Nun, zum absoluten Tieffliegen oder Rasen benötigt man 60-70PS. Alles darüber ist reiner Luxus oder kaschiert das eigene Unvermögen. Mit einer KTM Duke 75PS wirst Du auf der Landstrasse nicht mehr abgehängt, wenn die Leute zumindest auf der Landstrasse nicht permanent über 200 fahren, was eh nicht diskutieren muss.
Also sind schon 170PS vollkommen nutzlos und fallen in die Kategorie "nutzlos aber nett".
200PS oder 230PS sind das genauso: "Nett aber nutzlos".

Aber: Why Not?
4 wheels move your body - 2 wheels move your soul
Benutzeravatar
Mavro
 
Beiträge: 157
Registriert: 05.03.2018, 14:52
Motorrad: S1000R

Re: S1000rr 2019 mit 230 ps

Beitragvon BR46 » 29.10.2018, 14:43

Teerentferner hat geschrieben:sie stand ja bei der IMOT :D :D :D


Noch so n 5-Minuten-Fame Kandidat :clap:
Benutzeravatar
BR46
 
Beiträge: 61
Registriert: 01.06.2016, 17:02
Motorrad: S1000R

Re: S1000rr 2019 mit 230 ps

Beitragvon Revan » 29.10.2018, 14:50

Mavro hat geschrieben:Nun, zum absoluten Tieffliegen oder Rasen benötigt man 60-70PS. Alles darüber ist reiner Luxus oder kaschiert das eigene Unvermögen. Mit einer KTM Duke 75PS wirst Du auf der Landstrasse nicht mehr abgehängt, wenn die Leute zumindest auf der Landstrasse nicht permanent über 200 fahren, was eh nicht diskutieren muss.
Also sind schon 170PS vollkommen nutzlos und fallen in die Kategorie "nutzlos aber nett".
200PS oder 230PS sind das genauso: "Nett aber nutzlos".

Aber: Why Not?


Ich kann auch mit meiner Vespa rasen bzw. tief fliegen und die hat nur 3,5 - 4,5 PS (Ist nur geschätzt, hatte sie noch nicht aufm Rollenprüfstand) neenee
Benutzeravatar
Revan
 
Beiträge: 625
Registriert: 23.01.2015, 14:10
Motorrad: S1KR

Re: S1000rr 2019 mit 230 ps

Beitragvon Mavro » 29.10.2018, 15:56

Revan hat geschrieben:
Mavro hat geschrieben:...


Ich kann auch mit meiner Vespa rasen bzw. tief fliegen und die hat nur 3,5 - 4,5 PS (Ist nur geschätzt, hatte sie noch nicht aufm Rollenprüfstand) neenee


Ja, aber die Vespa hänge ich doch recht schnell ab und dauerhaft ab. Ausser im Stadtverkehr - ok, das kaufe ich Dir wirklich ab.
Auf der Landstrasse wirst Du mit dem Vespa-Roller kaum Chancen haben nach der ersten Kurve noch die Rücklichter der Motorräder zu sehen, wobei ich davon ausgehe, dass man sich leicht illegal schnell bewegt. Immerhin hat die Kanzlerin ja gesagt, dass ...
"Fahrverbote in deutschen Städten bei nur „geringfügigen“ Grenzwertüberschreitungen gesetzlich abzuwenden"

scratch ThumbUP

Aber 22PS (300er Vespa) sind dann doch schon leicht mager. Reicht aber dennoch, um 80% der Normalfahrer locker in Schach zu halten.

Zurück zu den MOTORRÄDERN.
Mit 230PS bist Du übermotorisiert. Interesanter wird die Fahrbarkeit der neuen RR sein. Wie handlich, wie stabil in Schräglage, wieviel Durchzug in den Gängen. Damit man mit einem Motorrad leichter schnell fahren kann, bedarf es einer gewissen Fehlertoleranz. D.h., dass Du aus der Kurve auch im falschen Gang noch schnell rauskommen kannst. Eine leichte Korrektur der Linie, wenn man sich mal verpennt hat ...
Bin letztlich eine Doppel-R von 2010 oder 2012 gefahren. Irgendwas war da falsch. Die liess sich nur über Gewechtsverlagerungen fahren. Der Lenker war irre schwergängig. Da musste man wirklich vor der Kurve alles eingestellt haben, um irgendwie um die Kurve zu kommen. Wahrscheinlich war der Lenkungsdämpfer defekt. Das war aber nichts mehr für ungeübte.

Also, wie wird sich die neue RR fahren? Mögliche 220 oder 230PS hin oder her. Die Leistung - auch auf der Rennstrecke - zählt im Hobbyfahrerkreis nicht so stark, wie die Einfachheit des Abrufens von schnellen Kurvenumrundungen. Und das ist das Metier der Doppel-R bisher. Und das war es auch immer, was eine Fireblade schnell machte. Nicht die pure Leistung.
4 wheels move your body - 2 wheels move your soul
Benutzeravatar
Mavro
 
Beiträge: 157
Registriert: 05.03.2018, 14:52
Motorrad: S1000R

Re: S1000rr 2019 mit 230 ps

Beitragvon Eifelbiker » 29.10.2018, 20:34

Mavro hat geschrieben:Nun, zum absoluten Tieffliegen oder Rasen benötigt man 60-70PS. Alles darüber ist reiner Luxus oder kaschiert das eigene Unvermögen. Mit einer KTM Duke 75PS wirst Du auf der Landstrasse nicht mehr abgehängt, wenn die Leute zumindest auf der Landstrasse nicht permanent über 200 fahren, was eh nicht diskutieren muss.
Also sind schon 170PS vollkommen nutzlos und fallen in die Kategorie "nutzlos aber nett".
200PS oder 230PS sind das genauso: "Nett aber nutzlos".

Aber: Why Not?


Was für eine seltsame und falsche Logik. Physik ist eigentlich recht simpel scratch und natürlich macht es einen Unterschied ob ich zur Beschleunigung einer Masse mehr oder weniger Leistung zur Verfügung habe. Wäre dem nicht so, gäbe es nicht die eklatanten Unterschiede in Beschleunigung und Durchzug. Ergo und das ist jetzt Gewiss,da einfache Physik ( siehe oben), kann ich mit einem stärkeren bzw. eben sehr starken Motorrad zumindest den Beschleunigungsvorteil ausschöpfen und/oder genießen. Ganz gleich auf welche Geschwindigkeit wir uns, sagen wir moralisch" einigen wo man die Beschleunigung enden lässt scratch

Das Beispiel der Duke ist auch kein gutes weil wenn auf der LS wie üblich Geraden sind ist es ein leichtes eine 75 PS KTM schlicht aus zu beschleunigen. Selbstredend kann ein guter Fahrer einem schlechten wegfahren auch wenn der schlechte mehr Leistung hat.

Ein paar Tage noch, dann wissen wir zumindest was das Hochglanzprospekt in Sachen Leistung nennt winkG ThumbUP Zuviel gibt´s nicht da man ja eh einen Gasgriff hat und das somit nach Belieben regeln kann winkG
Eifelbiker
 
Beiträge: 661
Registriert: 31.03.2011, 11:58

Re: S1000rr 2019 mit 230 ps

Beitragvon Mavro » 29.10.2018, 23:14

Sicherlich beschleunigt eine höhere Leistung im Labor isoliert betrachtet eine Masse schneller! Das weiss ich sehr gut, da ich eine passende Wissenschaft studiert habe, die Formeln kenne und auch komplexere mathematische Verfahren beherrsche.
Ich fahre aber auch schon recht lange Motorrad und das auch auf Rennstrecken.
Und daher weiss ich, dass dort noch ein paar mehr Faktoren wichtig werden, damit ein Fahrer mit einem Motorrad schnell ist. Und dazu zählt vor allen Dingen Fahrbarkeit! Das gilt selbst für Weltmeisterliche Fahrer und noch viel mehr für Hobbyracer, wie wir hier alle sind.

Ansonsten brauchst Du dicke Windeln und dicke Protektoren - ersteres vor den Gas geben, letzteres nach dem Gas geben.
4 wheels move your body - 2 wheels move your soul
Benutzeravatar
Mavro
 
Beiträge: 157
Registriert: 05.03.2018, 14:52
Motorrad: S1000R

VorherigeNächste

Zurück zu RR - S 1000 RR - Allgemein - ab Mj. 2019



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste