S 1000 RR - ab 2019 - Sammelthread - Tests - Fahrberichte

Das spezielle Forum für die Besonderheiten zur S 1000 RR ab dem Modelljahr 2019.

Re: S 1000 RR - ab 2019 - Sammelthread - Tests - Fahrbericht

Beitragvon Freerider » 11.04.2019, 10:29

Die R1M ist mit 17PS weniger genau so schnell wie die neu entwickelte RR, da frag ich mich wo die Sekunde ist die Sepp Mächler
als Entwicklungsziel angegeben hat ???
Zudem ist die R1M in den 4 Jahren seit es sie gibt nicht wesentlich weiter entwickelt worden.
Erst anhalten, dann absteigen !
Benutzeravatar
Freerider
 
Beiträge: 89
Registriert: 27.04.2015, 16:29
Motorrad: s1000rr 2015

Re: S 1000 RR - ab 2019 - Sammelthread - Tests - Fahrbericht

Werbung

Werbung
 

Re: S 1000 RR - ab 2019 - Sammelthread - Tests - Fahrbericht

Beitragvon herbyei » 11.04.2019, 13:40

Norbert-W hat geschrieben:Das ist schon klar.
Es interessiert aber auch, wie viel Mehrgewicht DDC mit sich bringt, das steht nirgens.


beim 18-er modell sind es ca. 2,1 kg lt. angaben im etk.
Viele Grüße Herb

Eine Breze ist eine Breze und kein 8-Brötchen.
herbyei
 
Beiträge: 2235
Registriert: 25.09.2014, 17:08
Motorrad: S1000R

Re: S 1000 RR - ab 2019 - Sammelthread - Tests - Fahrbericht

Beitragvon Marc1277 » 11.04.2019, 13:43

herbyei hat geschrieben:
Norbert-W hat geschrieben:Das ist schon klar.
Es interessiert aber auch, wie viel Mehrgewicht DDC mit sich bringt, das steht nirgens.


beim 18-er modell sind es ca. 2,1 kg lt. angaben im etk.



Ja dann wäre das ja nun geklärt.

~2,1Kg DDC
~1,23Kg Benzin (restliche 10%)
~2,6 Kg DWA und Heizgriffe

Sind zusammen 6 Kg
Benutzeravatar
Marc1277
 
Beiträge: 58
Registriert: 07.03.2019, 15:06
Wohnort: Rhein-Main
Motorrad: ZX-9R, S1000 RR '19

Re: S 1000 RR - ab 2019 - Sammelthread - Tests - Fahrbericht

Beitragvon Martin-Bike » 12.04.2019, 00:06

Freerider hat geschrieben:Die R1M ist mit 17PS weniger genau so schnell wie die neu entwickelte RR, da frag ich mich wo die Sekunde ist die Sepp Mächler
als Entwicklungsziel angegeben hat ???
Zudem ist die R1M in den 4 Jahren seit es sie gibt nicht wesentlich weiter entwickelt worden.



... das ist eine sehr Interessante Frage,
die 1 sec sollte sich ja auf das 2018er Model abheben,
was mir die Frage aufdrängt wie die "alte RR" im vergleich zur R1M war ...???

scratch
nur wer weis was er tut, kann machen was er will !!
Benutzeravatar
Martin-Bike
 
Beiträge: 62
Registriert: 17.11.2017, 20:13
Motorrad: S1000RR

Re: S 1000 RR - ab 2019 - Sammelthread - Tests - Fahrbericht

Beitragvon Alf11 » 12.04.2019, 10:18

Freerider hat geschrieben:Die R1M ist mit 17PS weniger genau so schnell wie die neu entwickelte RR, da frag ich mich wo die Sekunde ist die Sepp Mächler
als Entwicklungsziel angegeben hat ???
Zudem ist die R1M in den 4 Jahren seit es sie gibt nicht wesentlich weiter entwickelt worden.


Stimmt nicht ganz, Yamaha hatte 2018 die R1M überarbeitet.

YZF-R1M - neue Merkmale für 2018
• Neueste Öhlins Electronic Racing Suspension (ERS)
• Erweiterte ERS-Einstellungen im Yamaha Ride Control (YRC)
• Aktualisiertes Quick Shift System (QSS) mit neuer Funktion für das Herunterschalten
• Verbessertes Lift Control (LIF)
• Neues ECU-Mapping

Gruß
Andreas
Benutzeravatar
Alf11
 
Beiträge: 53
Registriert: 06.05.2010, 19:01
Wohnort: Frankfurt am Main
Motorrad: S1000XR 2016

Re: S 1000 RR - ab 2019 - Sammelthread - Tests - Fahrbericht

Beitragvon Stratos-Schorsch » 12.04.2019, 17:10

Martin-Bike hat geschrieben:
Freerider hat geschrieben:Die R1M ist mit 17PS weniger genau so schnell wie die neu entwickelte RR, da frag ich mich wo die Sekunde ist die Sepp Mächler
als Entwicklungsziel angegeben hat ???
Zudem ist die R1M in den 4 Jahren seit es sie gibt nicht wesentlich weiter entwickelt worden.



... das ist eine sehr Interessante Frage,
die 1 sec sollte sich ja auf das 2018er Model abheben,
was mir die Frage aufdrängt wie die "alte RR" im vergleich zur R1M war ...???

scratch


Dazu steht im Test auf S.31:

Nun kann der BMW nur noch die Yamaha gefährlich werden. Dass sie das draufhat, hat sie letztes Jahr beim großen Superbike-Vergleich eindrücklich gezeigt (PS 05/2018). Zeitenmäßig kam sie der S 1000 RR damals am nächsten, legte mit nur vier Zehnteln Rückstand die zweitschnellste Runde aufs Parkett. In der Punktewertung lag sie gar ein paar Zähler vor ihr. Und heute?

Gruß Jörg
Stratos-Schorsch
 
Beiträge: 1540
Registriert: 29.10.2012, 22:06
Wohnort: Dinslaken
Motorrad: HP4 Competition 0911

Re: S 1000 RR - ab 2019 - Sammelthread - Tests - Fahrbericht

Werbung


Re: S 1000 RR - ab 2019 - Sammelthread - Tests - Fahrbericht

Beitragvon Stratos-Schorsch » 12.04.2019, 17:28

John Doe hat geschrieben:Also die BMW war voll ausgestattet im Test von PS. Eben auch mit M Paket. Auf den Bildern ohne Soziusrasten. Und wenn BMW sagt 193 Kilo mit M Paket, dann meinen sie wohl auch voll ausgestattet mit ddc etc. Und aufgerundet wird wenn dann eher im Gramm Bereich. Warum auch sollte PS ganze Kilos aufrunden? Aufgrund der Abgasnormen und den dadurch resultierenden Abgasanlagen ist es heutzutage schwieriger, ein Bike wirklich leicht zu bauen. 200 Kilo sind ja auch an sich nicht schlecht, aber eben auch nicht sensationell. Das wären die 193 aber schon gewesen...


Auf S. 37 Bild 3 und S. 40 des Tests ist ganz klar das Soziuspaket zu erkennen!
Hier empfehle ich doch mal eine Lesebrille :mrgreen:

Auf S.23 hat die abgebildete RR auch andere Reifen als die im Test verwendeten Pneus, dieses Bike wurde in Estoril gefahren!

Gruß Jörg
Stratos-Schorsch
 
Beiträge: 1540
Registriert: 29.10.2012, 22:06
Wohnort: Dinslaken
Motorrad: HP4 Competition 0911

Re: S 1000 RR - ab 2019 - Sammelthread - Tests - Fahrbericht

Beitragvon eisi » 13.04.2019, 04:58

Stratos-Schorsch hat geschrieben:
Martin-Bike hat geschrieben:
Freerider hat geschrieben:Die R1M ist mit 17PS weniger genau so schnell wie die neu entwickelte RR, da frag ich mich wo die Sekunde ist die Sepp Mächler
als Entwicklungsziel angegeben hat ???
Zudem ist die R1M in den 4 Jahren seit es sie gibt nicht wesentlich weiter entwickelt worden.



... das ist eine sehr Interessante Frage,
die 1 sec sollte sich ja auf das 2018er Model abheben,
was mir die Frage aufdrängt wie die "alte RR" im vergleich zur R1M war ...???

scratch


Dazu steht im Test auf S.31:

Nun kann der BMW nur noch die Yamaha gefährlich werden. Dass sie das draufhat, hat sie letztes Jahr beim großen Superbike-Vergleich eindrücklich gezeigt (PS 05/2018). Zeitenmäßig kam sie der S 1000 RR damals am nächsten, legte mit nur vier Zehnteln Rückstand die zweitschnellste Runde aufs Parkett. In der Punktewertung lag sie gar ein paar Zähler vor ihr. Und heute?

Gruß Jörg


Das bedeutet, dass Yamaha mit ihrem kleinen Update mehr rausgeholt haben als BMW mit ihrer Komplettüberarbeitung. Und dass sie trotz schwächerem Motor gleichauf sind in Sachen Rundenzeiten. Respekt. Und dann ist da ja noch die Seamless Transmission, die Yamaha für ihre R1 patentiert hat und vllt. "bald" auf den Markt bringt :o
eisi
 
Beiträge: 35
Registriert: 19.09.2018, 11:10
Motorrad: S1000R

Re: S 1000 RR - ab 2019 - Sammelthread - Tests - Fahrbericht

Beitragvon John Doe » 13.04.2019, 06:44

Auf S. 37 Bild 3 und S. 40 des Tests ist ganz klar das Soziuspaket zu erkennen!
Hier empfehle ich doch mal eine Lesebrille :mrgreen:

Auf S.23 hat die abgebildete RR auch andere Reifen als die im Test verwendeten Pneus, dieses Bike wurde in Estoril gefahren!

Gruß Jörg[/quote]

Ja, das stimmt tatsächlich. Auf Seite 23 hat sie es aber eben nicht, Reifen hin oder her. Ich wünsche mir ja auch das sie vollgetankt nur die von BMW angegebenen 193 Kilo hat, man darf aber nun berechtigte Zweifel haben. Weil, in bisherigen Tests relevanter BMW Motorräder (S1000R, Alte RR) stimmte die Gewichtsangabe zumeist mit dem Messergebniss (ca.) überein. Und auch da waren die Bikes mit DDC etc. ausgerüstet.
John Doe
 
Beiträge: 93
Registriert: 08.06.2014, 18:20
Motorrad: BMW S1000R

Re: S 1000 RR - ab 2019 - Sammelthread - Tests - Fahrbericht

Beitragvon Stratos-Schorsch » 13.04.2019, 11:14

Und hatten dann 208 kg!!!

Die Werksangabe wird auch jetzt stimmen!

Das DDC der 1. Generation bei der HP4 hatte ca 2,4 kg, die Ausleger und Soziusrastengewichte kenne ich nicht, andere Reifensätze können bis zu einem Kilogramm ausmachen!
Das Soziusbrötchen ist auch schwerer als die Kunststoffabdeckung!
Die DWA und Heizgriffe machen weniger als 0,5 kg aus, aber in Summe passt das gemessene Ergebniss!

Wem die paar Kilo noch zu viel sind, der kauft sich halt ne komplette Akra, damit spart man dann so richtig Gewicht!

Originalanlage 10,8 kg - Akra Evo 4,1 kg Nebenefekt mehr Leistung und Drehmoment

Mit Kat und Eater kommt wieder was drauf!

Gruß Jörg
Stratos-Schorsch
 
Beiträge: 1540
Registriert: 29.10.2012, 22:06
Wohnort: Dinslaken
Motorrad: HP4 Competition 0911

Re: S 1000 RR - ab 2019 - Sammelthread - Tests - Fahrbericht

Beitragvon Stratos-Schorsch » 13.04.2019, 11:31

@ eisi

Wer von beiden jetzt größere Sprünge gemacht hat, lass ich mal offen stehen. Sind halt beide geile Mopeten!

Da die Messung im letztem Jahr woanders durchgeführt wurde, kann man das so nicht direkt vergleichen, hängt auch vom Rennstreckenlayout ab! Besser wäre der Test an gleicher Stelle gewesen!

Gruß Jörg
Stratos-Schorsch
 
Beiträge: 1540
Registriert: 29.10.2012, 22:06
Wohnort: Dinslaken
Motorrad: HP4 Competition 0911

Re: S 1000 RR - ab 2019 - Sammelthread - Tests - Fahrbericht

Beitragvon eisi » 13.04.2019, 16:45

Da hast du schon recht Jörg. Ein Bike kann auf Track A gut laufen und ein anderes wird auf Track B besser sein. Theoretisch müsste man alle Radl auf 3 unterschiedlichen Tracks testen aber das wäre ein mords Aufwand.

Ich find es trotzem respektabel, wie die R1 performt hat. In vielen Medien war ja immer davon die Rede dass BMW wie anno dazumals wieder einmal die Szene aufmischen wird. Das ist imho definitiv nicht der Fall wenn man sich die Testergebnisse anschaut. Evolution ja, Revolution nein. Ist halt alles schon auf einem so hohen Niveau dass man da wohl sehr schwer noch einen grossen Durchbruch bringen kann. Wenn Honda und Yamaha neue Motoren bringen für 2021 dann wirds wieder richtig eng in dem Segment. Und das find ich super ThumbUP
eisi
 
Beiträge: 35
Registriert: 19.09.2018, 11:10
Motorrad: S1000R

Re: S 1000 RR - ab 2019 - Sammelthread - Tests - Fahrbericht

Beitragvon Eifelbiker » 14.04.2019, 19:29

Habe Heute die PS gelesen wo die 2019er RR gegen die Japanbikes getestet wurden. Zusammen mit der Yamaha die schnellsten Rundenzeiten. ( letztes Jahr war wohl die R1 noch 4/10el langsamer) Las sich nicht so gut für die BMW weil die spanische Strecke eher eine Powerstrecke war. In dem hier verlinkten Video kommt die RR nicht so gut weg wie man es erwartet hätte bzw. höre ich heraus, das sie für LS und das dürfte die überwiegende Zahl derer sein die ein kaufen, radikaler ist. Muss man sicher wenn denn testen. Die ältere fuhr ja echt gut auf LS.

Zum DDC ??? laut BMW Motorrad-Side ist die doch serienmäßig sehe ich gerade und wie bitte soll die dann ein Gewicht dermaßen hochtreiben ?? 200 KG sind schlicht 336% mehr als angegeben und das ist unpräzise und seltsam. Sieht man sich die EU Norm an ( 90% des mögl. Tankinhaltes von 16,5L ) hätte sie müssen 193,5+1,25KG = 194,75KG wiegen. 4,25 KG ist nicht die Welt aber es ist eben nicht was man versprach.

Alles in allem scheint es wohl so zu sein, das man besser eine ausgiebige Probefahrt machen sollte, wen man die RR als LS Fahrzeug in Betracht zieht, denn die alte fuhr gerade da sehr gut ThumbUP und es könnte sein das genau da die neue sich schlechter anfühlt. Die Leistung spielt da sicher eine sekundäre Rolle, weil man auf LS nur selten alles abruft. ( obwohl es hier und da möglich war und ist, aber das dauert eine Weile )

Schön ist sie ( x für ja ), anders ist sie ( stellt sich die Frage ob die neue Optik gefällt und man nicht dem Alleinstellungsgesicht nach trauert ) , über die Bremsen wurde viel geredet und mich stört das etwas zumal man hinten Brembos hat scratch und liest das die Bissigkeit weg sei ( ich mag das ganz gerne ) Meine R hat wohl Brembo M44 und die bremst zumindest auf LS echt gut, Nachbars KTM mit Brembo M50 bergab sogar noch ein Tickelchen besser glaube ich)

Fazit: gechillt abwarten den es könnte sein das man ein wenig enttäuscht wird zu recht erhöhtem Preis scratch oder aber das man sagt "geil" wie klein die ist. Steht und fällt für mich mit der Ergonomie und ob das Fahrwerk nicht zu knallhart ist.
Eifelbiker
 
Beiträge: 738
Registriert: 31.03.2011, 12:58

Re: S 1000 RR - ab 2019 - Sammelthread - Tests - Fahrbericht

Beitragvon herbyei » 14.04.2019, 19:42

.
Hab mir vorhin die PS auch angeschaut und mir sind zwei Dinge aufgefallen, was ich angesichts dessen wie das ganze vorgestellt wurde, nie gedacht hätte:
Der Motor dreht wegen der um knapp 1900 Gramm leichteren Kurbelwelle schneller hoch, geht nun aber aggressiver und nicht so berechenbar wie vormals zu Werke. Außerdem vibriert der Antrieb kerniger als vorher.
Und im Vergleich rein nur das Fahrwerk (ohne ABS) punktemäßig mit der Gixxe bzw. bei Fahrstabilität die wenigsten Punkte.
Viele Grüße Herb

Eine Breze ist eine Breze und kein 8-Brötchen.
herbyei
 
Beiträge: 2235
Registriert: 25.09.2014, 17:08
Motorrad: S1000R

Re: S 1000 RR - ab 2019 - Sammelthread - Tests - Fahrbericht

Beitragvon Heli » 14.04.2019, 20:10

Eifelbiker hat geschrieben:
Zum DDC ??? laut BMW Motorrad-Side ist die doch serienmäßig sehe ich gerade und wie bitte soll die dann ein Gewicht dermaßen hochtreiben ?? 200 KG sind schlicht 336% mehr als angegeben und das ist unpräzise und seltsam. Sieht man sich die EU Norm an ( 90% des mögl. Tankinhaltes von 16,5L ) hätte sie müssen 193,5+1,25KG = 194,75KG wiegen. 4,25 KG ist nicht die Welt aber es ist eben nicht was man versprach.



Genau lesen....

DTC - Traktionskontrolle - serienmäßig
DDC - elektrische Dämpfung - nicht serienmäßig
Benutzeravatar
Heli
 
Beiträge: 402
Registriert: 28.07.2016, 08:10
Motorrad: S1000RR 2018

VorherigeNächste

Zurück zu RR - S 1000 RR - Allgemein - ab Mj. 2019



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste