Rennstreckenerfahrung „alt zu neu„

Das spezielle Forum für die Besonderheiten zur S 1000 RR ab dem Modelljahr 2019.

Rennstreckenerfahrung „alt zu neu„

Beitragvon VS23 » 14.02.2020, 05:08

Morgen zusammen,
hat jemand schon Erfahrungen sammeln können Vorgänger (ab 15er Bj.) zu der aktuellen RR
auf der Rennstrecke? Sprich DDC, Sitzposition und Leistung?
Wäre interessant zu wissen ob sich in absehbarer Zeit der Umstieg lohnt.
Danke im Voraus.
Benutzeravatar
VS23
 
Beiträge: 10
Registriert: 20.01.2018, 16:16
Motorrad: s1rr 16`/ Z750 05`

Re: Rennstreckenerfahrung „alt zu neu„

Beitragvon Maxell63 » 14.02.2020, 06:57

schau mal, das ist schon mal verglichen worden:


https://www.1000ps.de/testbericht-30059 ... 18-vs-2019

https://www.motorradonline.de/superspor ... tler-test/

Also rational lässt sich ein Wechsel wohl kaum begründen. Das muss man geil finden und wollen ;)
Benutzeravatar
Maxell63
 
Beiträge: 1006
Registriert: 10.12.2009, 15:58
Motorrad: R 1250 GS

Re: Rennstreckenerfahrung „alt zu neu„

Beitragvon Karli1512 » 14.02.2020, 08:33

moin,
ich habe die 15er und auch jetzt die 19er und werde einen Vergleich in 4 Wochen auf dem Ring in Rijeka er"fahren" können.
Vom Gewicht sind beide ca gleich schwer, Übersetzung ist ebenso identisch, nur dass die Neue die Serienkette, die 15er die Rennkette drauf hat, bei der 19er warte ich noch auf die untere Halterung für den Ferderwegsensor.
Gruß
KH
Karli1512
 
Beiträge: 21
Registriert: 03.06.2019, 22:12
Motorrad: 3/2015

Re: Rennstreckenerfahrung „alt zu neu„

Beitragvon VS23 » 14.02.2020, 09:01

Danke für die links, leider sind es hauptsächlich Straßenvergleiche.
Mich interessiert eher die Rennstreckenerfahrung wie die Unterschiede sind.
Die ersten Videos von 1000ps usw. habe ich mir auch angeschaut.
Die Meinung/Erfahrung einer normalen Person (nicht YouTuber gemeint) würde
mir weiterhelfen. Denke ich ;)
Benutzeravatar
VS23
 
Beiträge: 10
Registriert: 20.01.2018, 16:16
Motorrad: s1rr 16`/ Z750 05`

Re: Rennstreckenerfahrung „alt zu neu„

Beitragvon VS23 » 14.02.2020, 09:05

Karli1512 hat geschrieben:moin,
ich habe die 15er und auch jetzt die 19er und werde einen Vergleich in 4 Wochen auf dem Ring in Rijeka er"fahren" können.
Vom Gewicht sind beide ca gleich schwer, Übersetzung ist ebenso identisch, nur dass die Neue die Serienkette, die 15er die Rennkette drauf hat, bei der 19er warte ich noch auf die untere Halterung für den Ferderwegsensor.
Gruß
KH


Das hört sich gut an;). Berichte bitte davon.
Darf ich fragen was du für Zeiten dort gefahren bist mit der 15er?
Benutzeravatar
VS23
 
Beiträge: 10
Registriert: 20.01.2018, 16:16
Motorrad: s1rr 16`/ Z750 05`

Re: Rennstreckenerfahrung „alt zu neu„

Beitragvon Maxell63 » 14.02.2020, 10:40

VS23 hat geschrieben:Danke für die links, leider sind es hauptsächlich Straßenvergleiche.
Mich interessiert eher die Rennstreckenerfahrung wie die Unterschiede sind.
Die ersten Videos von 1000ps usw. habe ich mir auch angeschaut.
Die Meinung/Erfahrung einer normalen Person (nicht YouTuber gemeint) würde
mir weiterhelfen. Denke ich ;)



da hast du wohl Recht. Die Videos von 1000PS sind ja keine Tests, sondern letztendlich Werbevideos für die Hersteller....
Benutzeravatar
Maxell63
 
Beiträge: 1006
Registriert: 10.12.2009, 15:58
Motorrad: R 1250 GS

Re: Rennstreckenerfahrung „alt zu neu„

Beitragvon Karli1512 » 14.02.2020, 17:45

@VS23
um 1:38
Karli1512
 
Beiträge: 21
Registriert: 03.06.2019, 22:12
Motorrad: 3/2015

Re: Rennstreckenerfahrung „alt zu neu„

Beitragvon VS23 » 14.02.2020, 19:04

Top, bin auch auf dem Niveau ;) 1,385 Bestzeit
Benutzeravatar
VS23
 
Beiträge: 10
Registriert: 20.01.2018, 16:16
Motorrad: s1rr 16`/ Z750 05`

Re: Rennstreckenerfahrung „alt zu neu„

Beitragvon der Mark » 16.02.2020, 13:55

ich habe 14er HP4, 17er RR und 19rr auf der renne gefahren.

19er ist schon anders, findest du genug Berichte auch hier schon im Forum, DDC pumpt weniger, Bisher bin ich die 19er allerdings nur in Assen gefahren, DDC Härtetest in HHR kommt dieses Jahr. Sitzposition angenehmer, wesentlich größerer Unterschied als von der 14er zur 17er RR, handlicher, wesentlich feinfühliger, reagiert auf Gewichtsverlagerung sensibler als die Vorgänger. Auch mit Schmiedefelgen, liegt also nicht an den Carbonfelgen. Einlenken ist wesentlich leichter, Sitzposition ganz anders , man sitzt mehr drauf und denkt dann auf einer 14er man fährt nen Chopper (ich hatte den direkten Vergleich), ich komme mit 1,87 sehr gut zurecht. Allerdings hohe Sitzbank und M-rasten. Bremsen subjektiv besser als HP4 oder 2017er RR, Druckpunkt stabiler, bissiger, weniger nachlassen. Motorleistung merkt man wenn nur im direkten Vergleich, alle RR haben für mich als Hobbiegraupe mehr als genug Leistung. Merkt man evtl. wenn man mal auf die maximalen Geschwindigkeiten, achtet da es den Logger noch nicht gibt kommt das noch. Alles irgendwie leichter und " fluffiger" als bei der 17er. Thermik besser als bei der eur 4 2017er, Temp etwas geringer, Lüfter etwas seltener an. Nervig ist Motortemp. nicht ständig im Display sichtbar.

LG Mark
Benutzeravatar
der Mark
 
Beiträge: 495
Registriert: 08.03.2014, 15:13
Motorrad: spochtboxer + ÄrrÄrr

Re: Rennstreckenerfahrung „alt zu neu„

Beitragvon VS23 » 16.02.2020, 23:56

der Mark hat geschrieben:ich habe 14er HP4, 17er RR und 19rr auf der renne gefahren.

19er ist schon anders, findest du genug Berichte auch hier schon im Forum, DDC pumpt weniger, Bisher bin ich die 19er allerdings nur in Assen gefahren, DDC Härtetest in HHR kommt dieses Jahr. Sitzposition angenehmer, wesentlich größerer Unterschied als von der 14er zur 17er RR, handlicher, wesentlich feinfühliger, reagiert auf Gewichtsverlagerung sensibler als die Vorgänger. Auch mit Schmiedefelgen, liegt also nicht an den Carbonfelgen. Einlenken ist wesentlich leichter, Sitzposition ganz anders , man sitzt mehr drauf und denkt dann auf einer 14er man fährt nen Chopper (ich hatte den direkten Vergleich), ich komme mit 1,87 sehr gut zurecht. Allerdings hohe Sitzbank und M-rasten. Bremsen subjektiv besser als HP4 oder 2017er RR, Druckpunkt stabiler, bissiger, weniger nachlassen. Motorleistung merkt man wenn nur im direkten Vergleich, alle RR haben für mich als Hobbiegraupe mehr als genug Leistung. Merkt man evtl. wenn man mal auf die maximalen Geschwindigkeiten, achtet da es den Logger noch nicht gibt kommt das noch. Alles irgendwie leichter und " fluffiger" als bei der 17er. Thermik besser als bei der eur 4 2017er, Temp etwas geringer, Lüfter etwas seltener an. Nervig ist Motortemp. nicht ständig im Display sichtbar.

LG Mark


Hi Mark, danke für dein Feedback zum bike. Das mit dem leichter einlenken hört sich für mich schonmal vielversprechend an;).
Benutzeravatar
VS23
 
Beiträge: 10
Registriert: 20.01.2018, 16:16
Motorrad: s1rr 16`/ Z750 05`

Re: Rennstreckenerfahrung „alt zu neu„

Beitragvon Tom1984 » 17.02.2020, 07:52

Kann halt auch einstellungssache der Geometrie sein....
Tom1984
 
Beiträge: 9
Registriert: 11.02.2020, 11:09
Motorrad: S1000rr

Re: Rennstreckenerfahrung „alt zu neu„

Beitragvon Serpel » 17.02.2020, 10:19

Wenn ich lese, "reagiert auf Gewichtsverlagerung sensibler", stehen mir die Nackenhaare kraus. Ein Motorrad sollte auf Gewichtsverlagerung am besten gar nicht reagieren. Tut es das doch, stimmt mit der Fahrwerksgeometrie oder dem Rahmen was grundlegend nicht.

Gruß
Serpel
Benutzeravatar
Serpel
 
Beiträge: 1554
Registriert: 28.06.2013, 11:34
Wohnort: Engadin
Motorrad: BMW S 1000 R

Re: Rennstreckenerfahrung „alt zu neu„

Beitragvon HaBau64 » 17.02.2020, 10:57

Serpel hat geschrieben:Wenn ich lese, "reagiert auf Gewichtsverlagerung sensibler", stehen mir die Nackenhaare kraus. Ein Motorrad sollte auf Gewichtsverlagerung am besten gar nicht reagieren. Tut es das doch, stimmt mit der Fahrwerksgeometrie oder dem Rahmen was grundlegend nicht.

Gruß
Serpel


Den hohen M-Sportsitz hab ich auch (+2,5cm) und mir fällt auf, dass das Ganze damit schon spürbar anders wird. Sitzposition höher, mehr Druck auf dem VR, aber auch kippeliger (höherer Schwerpunkt - scheint wohl doch nicht nur im rechnerrischen Bereich zu liegen). Dabei fühlt es sich natürlich für den Moment ultra handlich an aber auch instabiler, im Gegensatz zum niedrigen Sitz (bei direktem hin- und herwechseln auf gleicher Strecke).

Vlt. kommt daher die Aussage "reagiert auf Gewichtsverlagerung sensibler" scratch ?
Grüße
Markus
Benutzeravatar
HaBau64
 
Beiträge: 72
Registriert: 03.12.2019, 09:58
Motorrad: RR'2020

Re: Rennstreckenerfahrung „alt zu neu„

Beitragvon Karli1512 » 17.02.2020, 12:59

Servus Mark,
wie war das Rausbeschleunigen aus der Schräglage, gab es irgendwelche Probleme mit dem DTC?
Inzwischen haben mir zwei Fahrer mitgeteilt, dass die Traktionscontrolle der 19er zickig sei. Beide hat es auf der Renne geschmissen. Beide verkaufen die RR, einer hat auf die Panigale gewechselt, der Andere ist seit August immer noch nicht fit. Mir wurde dringend geraten entweder erst nur im Dynamic-Modus zu fahren oder von RS2e das Racemapping zu installieren, das u.a. die Tracktionscontrolle verbessert hat.
Gruß
KH
Karli1512
 
Beiträge: 21
Registriert: 03.06.2019, 22:12
Motorrad: 3/2015

Re: Rennstreckenerfahrung „alt zu neu„

Beitragvon Stratos-Schorsch » 17.02.2020, 13:40

Natürlich ist niemals fahrerisches Unvermögen oder ausloten der Grenze oder vielleicht auch ganz ohne Tractioncontrol zu fahren der Grund, sich zu maulen!

Erstmal ist es die scheixx Elektronik, oder der Reifen winkG

Der Tipp, erst mal im Dynamikmode zu (er)fahren, ist nicht der schlechteste!

Gruß Jörg
Stratos-Schorsch
 
Beiträge: 1911
Registriert: 29.10.2012, 21:06
Wohnort: Dinslaken
Motorrad: M S1000 RR/HP4 Comp

Nächste

Zurück zu RR - S 1000 RR - Allgemein - ab Mj. 2019



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste