Erbärmliche Qualität S1000RR 2019

Alles zur Technik der BMW S 1000 RR ab Modelljahr 2019.

Re: Erbärmliche Qualität S1000RR 2019

Beitragvon Martin-Bike » 03.02.2020, 16:23

Hat schon jemand Antwort bzw. sonst ein Resultat vom KBA ?
nur wer weis was er tut, kann machen was er will !!
Benutzeravatar
Martin-Bike
 
Beiträge: 117
Registriert: 17.11.2017, 19:13
Motorrad: 1000RR

Re: Erbärmliche Qualität S1000RR 2019

Beitragvon Stratos-Schorsch » 03.02.2020, 16:47

Erwartest du nach deinem Gestänker eine Antwort?

Gruß Jörg
Stratos-Schorsch
 
Beiträge: 1919
Registriert: 29.10.2012, 21:06
Wohnort: Dinslaken
Motorrad: M S1000 RR/HP4 Comp

Re: Erbärmliche Qualität S1000RR 2019

Beitragvon Stratos-Schorsch » 03.02.2020, 16:54

Norbert-W hat geschrieben:Morgen bekomme ich meine RR wieder.
Sie war hauptsächlich wegen dem Ölkühler bei BMW.
Hintere Felge ist neu, Pumafall mit dem Kupplungskorb wurde durchgeführt. Softwareupdate gemacht. Bremssättel sollen trocken sein.

Ich bin gespannt...
Richtig fahren kann ich erst ab März (Saisonkennzeichen), aber Leerlauffindung und Kaltstartverhalten kann ich bei kleinen Fahrten auf unserem großen Hof testen.


Kennst du das Produktionsdatum der neuen Felge?

Um eventuell einen Unterschied der Felgenherstellung zu erkennen, sollten alle Betroffenen mal vor dem Wechsel innen am Felgenbett der neuen Felge nach dem Produktionsdatum schauen!

Gruß Jörg
Stratos-Schorsch
 
Beiträge: 1919
Registriert: 29.10.2012, 21:06
Wohnort: Dinslaken
Motorrad: M S1000 RR/HP4 Comp

Re: Erbärmliche Qualität S1000RR 2019

Beitragvon HaBau64 » 03.02.2020, 17:47

@Jörg

Vor einer Woche sagte mir noch der "BMW Mensch" am Telefon, dass sie fieberhaft an einer Lösung arbeiten aber noch Versuche laufen, bzgl. des neuen Fertigungsverfahrens. Klingt für mich so als ob das noch eine Weile dauern könnte. scratch

Wie siehst du das, bzw. hast du andere Informationen?

P.S. Zwei kleine, angehende Risse konnte ich nun auch ausmachen, mit dem Fingernagel (Stand: 450km). Wird Zeit das die TK´s kommen^^
Grüße
Markus
Benutzeravatar
HaBau64
 
Beiträge: 76
Registriert: 03.12.2019, 09:58
Motorrad: RR'2020

Re: Erbärmliche Qualität S1000RR 2019

Beitragvon Martin-Bike » 03.02.2020, 18:59

Stratos-Schorsch hat geschrieben:Erwartest du nach deinem Gestänker eine Antwort?

Gruß Jörg



Ich sehs NICHT als gestänker sondern eher realistisch !

Passiert ist genau das was ich vermutet habe - GAAARNIXX. ThumbUP
nur wer weis was er tut, kann machen was er will !!
Benutzeravatar
Martin-Bike
 
Beiträge: 117
Registriert: 17.11.2017, 19:13
Motorrad: 1000RR

Re: Erbärmliche Qualität S1000RR 2019

Beitragvon Stratos-Schorsch » 03.02.2020, 19:58

Du irrst, vermuten ist Nichtwissen!

Da kannste übrigens einen drauf lassen winkG

Was denkst du, wo der Ausliegerungsstop herkommt?

Hast du dich schonmal mit dem KBA beschäftigt, sprich Informationen über Mängelanzeigen eingeholt?

Das KBA ist nicht verpflichtet, jeden Mängelanzeiger Ergebnisse ihrer Untersuchung mitzuteilen!

Gruß Jörg
Stratos-Schorsch
 
Beiträge: 1919
Registriert: 29.10.2012, 21:06
Wohnort: Dinslaken
Motorrad: M S1000 RR/HP4 Comp

Re: Erbärmliche Qualität S1000RR 2019

Beitragvon Martin-Bike » 03.02.2020, 20:16

Stratos-Schorsch hat geschrieben:Du irrst, vermuten ist Nichtwissen!

Da kannste übrigens einen drauf lassen winkG

Was denkst du, wo der Ausliegerungsstop herkommt?

Hast du dich schonmal mit dem KBA beschäftigt, sprich Informationen über Mängelanzeigen eingeholt?

Das KBA ist nicht verpflichtet, jeden Mängelanzeiger Ergebnisse ihrer Untersuchung mitzuteilen!

Gruß Jörg



Hi ,

tatsächlich hab ich mich nicht mit dem KBA beschäftigt weil ich meine Garantieansprüche auch so geregelt bekomme.

Da Du ja schreibst dass das KBA nicht verpflichtet ist den Mängelanzeigern Ergebnisse mitzuteilen würd mich schon interessieren wie Du auf die Idee mit dem Auslieferungsstopp wegen der Bremsen kommst ??!??

Ich weis vom Auslieferstopp , allerdings hat dieser meinen Info´s nach nichts mit der Bremse zu tun ,....
nur wer weis was er tut, kann machen was er will !!
Benutzeravatar
Martin-Bike
 
Beiträge: 117
Registriert: 17.11.2017, 19:13
Motorrad: 1000RR

Re: Erbärmliche Qualität S1000RR 2019

Beitragvon Stratos-Schorsch » 03.02.2020, 20:22

Für die Anderen werfe ich mal Fragen in den Ring.

Warum hat BMW die möglicherweise undicht werdenden Ölschläuche selber beim KBA angezeigt, obwohl hier nur 1 Fall bekannt ist mit einer Undichtigkeit?
Wie hoch schätzt der Hersteller hier das Risiko ein?

Warum hat BMW die ihnen seit Längerem undichten Bremssättel nicht selbst angezeigt, obwohl dazu verpflichtet laut Produktsicherheitsgesetz (ProdSG)?
Wie niedrig schätzt der Hersteller hier das Risiko ein?

BMW verwendet jetzt schon die verbesserten Sättel in der Produktion, warum eigentlich?

Warum werden nicht zuerst die im Markt befindlichen Fahrzeuge in Ordnung gebracht?

Wie immer im Leben, wirtschaftliche Interessen!

Gruß Jörg
Stratos-Schorsch
 
Beiträge: 1919
Registriert: 29.10.2012, 21:06
Wohnort: Dinslaken
Motorrad: M S1000 RR/HP4 Comp

Re: Erbärmliche Qualität S1000RR 2019

Beitragvon Martin-Bike » 03.02.2020, 20:27

zu Deiner letzten Frage :


Die Produktion hat Vorrang weil diese Fahrzeuge erst noch bezahlt werden müssen und die auf der Strasse bereits bezahlt sind, ...

genau aus diesem Grund find ich die KBA-Idee nicht die schlaueste , hab ich auch so geschrieben, dies wurde allerdings als gestänker abgetan , ... nun schreibst es selber ..... scratch

Die Antwort zum Auslieferstopp von Dir fehlt mir noch , ... oder eher doch nur vermutungen ??
nur wer weis was er tut, kann machen was er will !!
Benutzeravatar
Martin-Bike
 
Beiträge: 117
Registriert: 17.11.2017, 19:13
Motorrad: 1000RR

Re: Erbärmliche Qualität S1000RR 2019

Beitragvon Stratos-Schorsch » 03.02.2020, 20:38

@Martin-Bike

BMW hat mehrere Baustellen, nicht nur die Sättel!

Ich bekomme meine Garantie- oder Gewährleistungsansprüche auch so geregelt, darum gehts hier aber nicht!

Ich habe schon einige Male von Herstellerseite gehört bei Mängelanzeigen, wenn es nur ein paar Reklamationen gibt, wird nichts geändert! Wenn Lackteile zerkratzt oder scheixxe lackiert beim :D ankommen, hab ich auch die Qualitätskontrolle angesprochen!
Antwort war, diese findet beim :D und Kunden statt!

Egal, am Ende profitieren wir alle (auch du) von Verbesserungen, zumindest für zukünftige Modelle!

Gruß Jörg
Stratos-Schorsch
 
Beiträge: 1919
Registriert: 29.10.2012, 21:06
Wohnort: Dinslaken
Motorrad: M S1000 RR/HP4 Comp

Re: Erbärmliche Qualität S1000RR 2019

Beitragvon HaBau64 » 03.02.2020, 20:40

Stratos-Schorsch hat geschrieben:Für die Anderen werfe ich mal Fragen in den Ring.

Warum hat BMW die möglicherweise undicht werdenden Ölschläuche selber beim KBA angezeigt, obwohl hier nur 1 Fall bekannt ist mit einer Undichtigkeit?
Wie hoch schätzt der Hersteller hier das Risiko ein?

Warum hat BMW die ihnen seit Längerem undichten Bremssättel nicht selbst angezeigt, obwohl dazu verpflichtet laut Produktsicherheitsgesetz (ProdSG)?
Wie niedrig schätzt der Hersteller hier das Risiko ein?

BMW verwendet jetzt schon die verbesserten Sättel in der Produktion, warum eigentlich?

Warum werden nicht zuerst die im Markt befindlichen Fahrzeuge in Ordnung gebracht?

Wie immer im Leben, wirtschaftliche Interessen!

Gruß Jörg


Ich versuchs mal :D

Natürlich hast du absolut Recht mit den wirtschaftlichen Interessen (das ist immer Prio eins, Fakt). Es wird abgewogen zwischen rechtlichen Konsequenzen (Schadenersatz, Eintrittswahrscheinlichkeit) und den Kosten die bei einer Nachbesserung anfallen ( - im vorauseilenden Gehorsam). Und hier stellt sich der Hersteller genau diese Frage ( - Klammer vorheriger Satz). Hat mit Menschen oder Image erst mal eig. nicht viel zu tun, sondern nur mit Finanzmathematik ( - die Geschichte zeigt aber, dass dies später durchaus ein Problem werden kann, Bsp. Daimler-Chrysler in den 90igern - Stichwort Image). Honda Motorrad hatte es diesbezüglich auch mal darauf ankommen lassen, wobei es da um Zubehörteile ging (Stichwort "Honda-Urteil") ;-)

Und dies ist gerade bei uns ein sehr makaberes Spiel (spielen auch die Autofirmen), da die Ansprüche/Schadenersatzleistungen, im Fall der Fälle gering sind, ganz im Gegensatz zu den USA ( - wenn der Fall der Fälle eintritt - muss er aber auch erst mal ;-) - hier schliesst sich wieder der Kreis zur Wahrscheinlichkeit).
Zuletzt geändert von HaBau64 am 03.02.2020, 20:55, insgesamt 1-mal geändert.
Grüße
Markus
Benutzeravatar
HaBau64
 
Beiträge: 76
Registriert: 03.12.2019, 09:58
Motorrad: RR'2020

Re: Erbärmliche Qualität S1000RR 2019

Beitragvon Stratos-Schorsch » 03.02.2020, 20:45

Auslieferstop heißt nicht Produktionsstop!
Stratos-Schorsch
 
Beiträge: 1919
Registriert: 29.10.2012, 21:06
Wohnort: Dinslaken
Motorrad: M S1000 RR/HP4 Comp

Re: Erbärmliche Qualität S1000RR 2019

Beitragvon Hoogi86 » 04.02.2020, 06:50

Moin Männers,

gibt ein paar Neuigkeiten =)

Bremssystem:

seit KW5 stehen die neuen Dichtungen zur Verfügung
und ab KW9 die neuen Bremssattel zur Verfügung.

Aktuell läuft die Produktion nach Plan.

LG
Motorradfahren ist die wildeste Spielart einer friedlichen Seele.
Helmut A. Gansterer
Benutzeravatar
Hoogi86
 
Beiträge: 38
Registriert: 06.03.2016, 00:36
Motorrad: S1000R

Re: Erbärmliche Qualität S1000RR 2019

Beitragvon calibre » 04.02.2020, 08:23

Martin-Bike hat geschrieben:... Ich weis vom Auslieferstopp , allerdings hat dieser meinen Info´s nach nichts mit der Bremse zu tun ,....


Hi,

laut meinem :D schon... Allerdings muss ich dem auch etwas hinterher rennen, also ob das offiziell von BMW kommt bleibt offen..

Gruß

Edit: Ölkühler war schon erledigt als das so stark aufkam.
calibre
 
Beiträge: 7
Registriert: 17.12.2019, 13:50
Motorrad: S1000RR 2020

Re: Erbärmliche Qualität S1000RR 2019

Beitragvon Hoogi86 » 04.02.2020, 08:56

calibre hat geschrieben:
Martin-Bike hat geschrieben:... Ich weis vom Auslieferstopp , allerdings hat dieser meinen Info´s nach nichts mit der Bremse zu tun ,....


Hi,

laut meinem :D schon... Allerdings muss ich dem auch etwas hinterher rennen, also ob das offiziell von BMW kommt bleibt offen..

Gruß

Edit: Ölkühler war schon erledigt als das so stark aufkam.




Aktuell gibt es kein Auslieferungsstopp =)
Motorradfahren ist die wildeste Spielart einer friedlichen Seele.
Helmut A. Gansterer
Benutzeravatar
Hoogi86
 
Beiträge: 38
Registriert: 06.03.2016, 00:36
Motorrad: S1000R

VorherigeNächste

Zurück zu RR - S 1000 RR - Technik - ab Mj. 2019



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste