Erbärmliche Qualität S1000RR 2019

Alles zur Technik der BMW S 1000 RR ab Modelljahr 2019.

Re: Erbärmliche Qualität S1000RR 2019

Beitragvon Meister Lampe » 12.06.2020, 13:33

Ich habe doch nicht die "M" Schützer montiert , der Zubehör liefert dolle Sachen und ich meine die Vibrationen im Spiegel sind weniger geworden ... ;-)

Gruß Uwe Bild
Achtung !!! " Neuer Schutzengel gesucht , meiner ist nervlich am Ende " ... Bild


Bild Bild Bild R(h)einpower Racing Team
Benutzeravatar
Meister Lampe
 
Beiträge: 3345
Registriert: 16.10.2010, 15:56
Wohnort: 46539 Dinslaken

Re: Erbärmliche Qualität S1000RR 2019

Beitragvon saber-rider1 » 12.06.2020, 17:45

Egal. Ich will die M. :D
///M2
S 1000 RR (///M Paket)
Cruise ///M Bike
Benutzeravatar
saber-rider1
 
Beiträge: 757
Registriert: 13.01.2013, 00:20
Motorrad: S 1000 RR (2019)

Re: Erbärmliche Qualität S1000RR 2019

Beitragvon andi76 » 13.06.2020, 13:35

IMG_Seitenverkleidung_640x800.jpg
Weiss jemand wie BMW diese Vibrationsrisse in der rechten Seitenverkleidung regelt. Hat BMW da mittlerweile ein verbessertes Teil oder reißen die getauschten auch gleich wieder ? Aktuell hab ich das Ding mit Gewebeklebeband zusammen gepflastert :-)
Benutzeravatar
andi76
 
Beiträge: 309
Registriert: 18.04.2012, 00:35
Motorrad: 2020, M Paket

Re: Erbärmliche Qualität S1000RR 2019

Beitragvon saber-rider1 » 13.06.2020, 13:59

Habe bereits ein Tauschteil, welches ebenfalls wieder angerissen ist.
Termin zum Tausch steht bereits.
Das können die bis zum jüngsten Tag tauschen. Mir egal.
///M2
S 1000 RR (///M Paket)
Cruise ///M Bike
Benutzeravatar
saber-rider1
 
Beiträge: 757
Registriert: 13.01.2013, 00:20
Motorrad: S 1000 RR (2019)

Re: Erbärmliche Qualität S1000RR 2019

Beitragvon Stratos-Schorsch » 13.06.2020, 14:46

Hab mir gestern genau dieses Teil an einer neuen Maschine beim Händler angeschaut.
Hier wurde mal behauptet, es würde jetzt weicherer Kunststoff sein, dies stimmt nicht, lediglich die Verschraubung wird anders gehandhabt.

Das bei mir ausgetauschte Teil hält bisher seit 2000 km, vor Allem wohl, weil ich es an der linken Verschraubung mit einer Gummiunterlegscheibe versehen habe um die Spannung der Verschraubung raus zu nehmen winkG

@andi76: Wenn du die über 40 Seiten dieses Threads durchackerst, findest du etliche Beiträge zum gerissenen Verkleidungsteil!

Gruß Jörg
Stratos-Schorsch
 
Beiträge: 2071
Registriert: 29.10.2012, 22:06
Wohnort: Dinslaken
Motorrad: M S1000 RR/HP4 Comp

Re: Erbärmliche Qualität S1000RR 2019

Beitragvon andi76 » 13.06.2020, 16:04

Danke Euch beiden....wollte nur wissen wie dies bezüglich der aktuelle Stand ist...und der entspricht leider meiner Erwartung :lol:
Benutzeravatar
andi76
 
Beiträge: 309
Registriert: 18.04.2012, 00:35
Motorrad: 2020, M Paket

Re: Erbärmliche Qualität S1000RR 2019

Beitragvon Frankster » 13.06.2020, 16:15

Wow, die Mängelliste ist beachtlich
Louder than your mom last night
Benutzeravatar
Frankster
 
Beiträge: 377
Registriert: 05.10.2017, 08:49
Motorrad: S1R+R1+ZX10R+MT10

Re: Erbärmliche Qualität S1000RR 2019

Beitragvon RRwolli » 13.06.2020, 19:46

Frankster hat geschrieben:Wow, die Mängelliste ist beachtlich


vielleicht erbarmt sich ja einer der Betroffenen und schreibt alle Mängel bzw. Änderungen der 44 Seiten Punkt für Punkt in einer Antwort zusammen.

Gruß
Wolfgang
Benutzeravatar
RRwolli
 
Beiträge: 1914
Registriert: 26.07.2013, 21:42
Motorrad: RR, Tuono Factory 17

Re: Erbärmliche Qualität S1000RR 2019

Beitragvon Fox-Two » 13.06.2020, 20:20

Auch den wackelnden Multikontroller?
—————
BMW S1000RR K46 Mj.15
Instagram: @foxtwo666
Benutzeravatar
Fox-Two
 
Beiträge: 68
Registriert: 20.02.2020, 21:58
Wohnort: Berlin
Motorrad: BMW S1000RR ˋ15

Re: Erbärmliche Qualität S1000RR 2019

Beitragvon Stratos-Schorsch » 13.06.2020, 20:25

Die Mühe hatte ich mir schon mal gemacht und einem Rennteam auf Nachfrage per PN geschrieben!

Bis auf 4 Mängel war ich immer betroffen!

Die undichten Sättel, Startschwierigkeiten, das ominöse Elektronikproblem eines Members und Motortausch oder Motorplatzer gingen zum Glück an mir vorbei, bis jetzt ThumbUP

Ich war wegen den ganzen Mängeln genau einmal in der Werkstatt, ansonsten geniesse ich den Bomber (immer noch mängelfrei)!

Übrigens habe ich gestern eine Schraube der Verkleidungsscheibe verloren, diese war mit Drehmoment verschraubt, aber bitte kein Drama daraus machen :mrgreen:

Gruß Jörg
Stratos-Schorsch
 
Beiträge: 2071
Registriert: 29.10.2012, 22:06
Wohnort: Dinslaken
Motorrad: M S1000 RR/HP4 Comp

Re: Erbärmliche Qualität S1000RR 2019

Beitragvon roger1000 » 14.06.2020, 13:11

Stratos-Schorsch hat geschrieben:
Die undichten Sättel, Startschwierigkeiten, das ominöse Elektronikproblem eines Members und Motortausch oder Motorplatzer gingen zum Glück an mir vorbei, bis jetzt ThumbUP
Ich war wegen den ganzen Mängeln genau einmal in der Werkstatt, ansonsten geniesse ich den Bomber (immer noch mängelfrei)!

Gruß Jörg


Kann ich so unterschreiben :D
Ok ich war zweimal in der Werkstatt da das Lammelenpaket mit Öldrossel beim ersten mal nicht lieferbar war.
Aber ansonsten ThumbUP keine Probleme mit den Bremsen auch keine gelockerten Schrauben oder gebrochene Verkleidungsteile
bisher habe jetzt 9000 und ein paar km drauf. Nachdem vor einem Monat auch das lange Verkleidungsunterteil von Ilmberger verbaut ist konnte ich mich sogar mit em Sammler anfreunden ThumbUP
Jetzt hoffe ich das ich im August oder September mal noch nach Brünn kann um auch mal artgetreu zu fahren.

Gruß Roger
roger1000
 
Beiträge: 28
Registriert: 29.08.2019, 19:38
Wohnort: in Franken
Motorrad: M S1000RR 2019

Re: Erbärmliche Qualität S1000RR 2019

Beitragvon erny » 14.06.2020, 14:15

ja - man ist mittlerweile schon zufrieden wenn nur irgendeine schraube wegfliegt oder verkleidungsteile zerbröseln.

hauptsache der motor geht nicht hoch.

alles andere ist fast schon normalität...........
Benutzeravatar
erny
 
Beiträge: 1034
Registriert: 10.04.2012, 21:02
Motorrad: S1000R, R9T Pure

Re: Erbärmliche Qualität S1000RR 2019

Beitragvon Th-Schreiber » 20.06.2020, 02:30

roger1000 hat geschrieben:
Stratos-Schorsch hat geschrieben:
Die undichten Sättel, Startschwierigkeiten, das ominöse Elektronikproblem eines Members und Motortausch oder Motorplatzer gingen zum Glück an mir vorbei, bis jetzt ThumbUP
Ich war wegen den ganzen Mängeln genau einmal in der Werkstatt, ansonsten geniesse ich den Bomber (immer noch mängelfrei)!

Gruß Jörg


Kann ich so unterschreiben :D
Ok ich war zweimal in der Werkstatt da das Lammelenpaket mit Öldrossel beim ersten mal nicht lieferbar war.
Aber ansonsten ThumbUP keine Probleme mit den Bremsen auch keine gelockerten Schrauben oder gebrochene Verkleidungsteile
bisher habe jetzt 9000 und ein paar km drauf. Nachdem vor einem Monat auch das lange Verkleidungsunterteil von Ilmberger verbaut ist konnte ich mich sogar mit em Sammler anfreunden ThumbUP
Jetzt hoffe ich das ich im August oder September mal noch nach Brünn kann um auch mal artgetreu zu fahren.

Gruß Roger


Ich habe 4000 Runter, Kühler und Sättel im Winter getauscht, an sonst alles 1A
Th-Schreiber
 
Beiträge: 119
Registriert: 20.07.2016, 17:14
Motorrad: S100RR 2015

Re: Erbärmliche Qualität S1000RR 2019

Beitragvon RRider » 22.06.2020, 20:42

Hallo Leute,

ich habe meine S1000RR jetzt seit etwas mehr als einer Woche und bin ca. 700km gefahren. Produktionsdatum ist der 26.05.2020. Ich denke, es ist Zeit einmal Feedback zu geben bzw. schon ein paar Fragen zu stellen.
Erst einmal macht sie richtig Spaß - allein schon wegen des tollen Handlings. Auch wenn sie noch nicht entdrosselt ist, kann man schon zügig unterwegs sein. Die Optik ist gut und ich hab auch (noch) nichts an der Verarbeitung auszusetzten, obwohl ich aus dem Hondalager komme. winkG
Bislang bin ich von den klassischen Problemen weitestgehend verschont geblieben, habe aber doch einige kleine Auffälligkeiten bzw. Fragen.
Startproblem: Anfänglich gar nicht aber nachdem ich einmal versehentlich E10 getankt hatte, ging sie beim Kaltstart einmal aus und lief dann aber beim 2. Versuch problemlos. Das unterstreicht wohl die Theorie bzgl. des Zusammenhangs zwischen Spritqualität und Startverhalten scratch (-:
Motorsound / Klackern: Ich finde meine hört sich wenn sie richtig warm ist bis 4000 U/min noch schlimmer an, als der Vorführer. Ich hoffe mit dem Einfahren bzw. nach dem Wechsel des Einfahröls wird es wieder besser. Wie ist eure Erfahrung? Von 4000-9000 ist der Sound ganz OK.
Schaltung / Kupplung: Neutral zu finden ist ganz OK und viel besser als beim Vorführer. Seit ca. Kilometer 300 km habe ich aber das Gefühl, dass die Schaltung beim Gangwechsel etwas hakeliger geworden ist. Ich schalte aktuell auch noch häufig mit Ziehen der Kupplung. Dabei hatte ich besonders beim Runterschalten das Gefühl, als ob der Zug manchmal haken würde. Ich muss dazusagen, dass ich ab da auch den Kupplungsgriff von 5 auf 2 umgestellt haben, da ich so viel mehr Gefühl beim Anfahren habe. Gibt es hierzu Erfahrungen?
Lüfter: Es war ja in den letzten Tagen angenehm warm aber nicht heiß. Trotzdem läuft der Lüfter extrem schnell an. Ich habe mir direkt bei BMW den originalen Kühlerschutz montieren lassen. Kann es daran liegen? Ich tue mich auch noch schwer, dass Motorrad mit laufendem Lüfter abzustellen. Wie ist das bei euch und wie macht ihr das?

Danke & Gruß
RRider
RRider
 
Beiträge: 2
Registriert: 01.04.2020, 15:42
Motorrad: S1000RR 2020

Re: Erbärmliche Qualität S1000RR 2019

Beitragvon Norbert-W » 23.06.2020, 05:20

Moin,
die Schaltbarkeit vom Schaltautomat scheint zu variieren. Mal hakelt sie merklich, mal geht es besser. Einmal konnte ich bei Last garnicht mehr ohne Kupplung hochschalten; tags darauf ging es wieder, und das deutlich besser als irgendwann vorher. Jetzt schaltet sie wie Butter durch, hoch und runter. Nat. mit einem schönen Ballern auf dem Auspuff, beim Hochschalten :D
Tendenziell scheint die Schaltbarkeit mit zunehmender Laufleistung besser zu werden.

Der Lüfter läuft nicht nach, das hat mich auch gewundert. Das würde aber nur Sinn machen, wenn auch die Wasserpumpe nach Motoraus weiter läuft, denke ich.
Bei meiner RR läuft der Lüfter nicht zu oft an. Kühlerschutz habe ich nicht. Einige Lamellen sind schon krumm, die werde ich mit einer Nadel wieder gerade biegen.
Wovon gehen die Lamellen krumm? Steinschlag? Oder schaffen das auch Insekten, wenn sie bei 300 vom Kühler erfasst werden?
Norbert-W
 
Beiträge: 206
Registriert: 10.09.2018, 07:44
Motorrad: S1000RR 2019

VorherigeNächste

Zurück zu RR - S 1000 RR - Technik - ab Mj. 2019



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste