Vorstellung - BMW M 1000 RR

Das Unterforum zur Superbike-WM Basis der S 1000 RR,
der BMW M 1000 RR.

Re: Vorstellung - BMW M 1000 RR

Beitragvon der Mark » 06.10.2020, 20:55

Norbert-W hat geschrieben:Für diejenigen, die meistens mit der RR auf Rennstrecken fahren, sollte die neue M-RR allein schon wegen der kleinen Verbesserungen beim Motor und Fahrwerk die bessere Option sein, oder?


Den Motor brauchst du mehr fürs Forum und die Eisdiele, es sei denn du fährst IDM Zeiten. Das Mehrpotential beim Tuning dürfte auch nur für sehr wenige interessant sein ( Krulli und co..) ich bin dafür zu langsam.
Bremsen ( Sattel hinten unten, vorne Nissin) undFahrwerk sind interessanter, es weiß leider keiner wie das ganze funktioniert, die Hülsen im Hinterrad mit denen BMW wirbt gibt es für 30 eur bei Hehl. Wenn die Bremse wirklich besser als die Stylema R ist mit richtig knackigem Druckpunkt usw dann wird das ganze eher interessant...

Angeblich ist jetzt eine 100 er Feder verbaut und eine andere . Ich fürchte das BMW das Standard Fahrwerk ohne DDC nur minimal angepasst hat da eh die meisten semipro‘s das Fahrwerk machen lassen und die anderen das nicht merken. Bei der K67 funktioniert das DDC für mich bisher am besten, vor allem kein Vergleich zur alten HP4 - wobei auch die K67 pumpt hinten.

Lg Mark
Benutzeravatar
der Mark
 
Beiträge: 611
Registriert: 08.03.2014, 15:13
Motorrad: spochtboxer + ÄrrÄrr

Re: Vorstellung - BMW M 1000 RR

Beitragvon Norbert-W » 07.10.2020, 05:44

Ja, die M-RR ist vermutlich etwas für die, die auf Rennstrecken im Wettbewerb anderen die Rücklichter zeigen möchten. Die ist bestimmt von Rennfahrern mit entwickelt und abgestimmt worden. Spätere Tests werden zeigen, ob das so ist oder nicht.

Für mich, der sich primär über die Landstraßenqualitäten erfreut, über die Handlichkeit, Spurtreue, (für mich) endlose Leistung und Leistungsentfaltung, Sitzposition, Fahrgefühl; da ist meine RR mit M-Ausstattung genau das was ich mir derzeit wünsche, was mir immer wieder endlosen Spaß bereitet. Kinderkrankheiten sind für mich kein Thema, Geschichte.
Aber wenn die M-RR beim Händler zur Probefahrt steht, werde ich auch die einmal bewegen.

Der Händler hat mir gleich ein Angebot gemacht; dankend, mit der obigen Begründung erstmal abgelehnt. Aber, wer weiß, sag niemals Nie.
Norbert-W
 
Beiträge: 246
Registriert: 10.09.2018, 06:44
Motorrad: S1000RR 2019

Re: Vorstellung - BMW M 1000 RR

Beitragvon saber-rider1 » 07.10.2020, 07:08

Norbert-W hat geschrieben:Aber wenn die M-RR beim Händler zur Probefahrt steht, werde ich auch die einmal bewegen.

Wenn das bei der Verknappung (angeblich nur 150 ST für Deutschland) überhaupt möglich sein wird.
///
Benutzeravatar
saber-rider1
 
Beiträge: 795
Registriert: 12.01.2013, 23:20
Motorrad: S 1000 RR (2019)

Re: Vorstellung - BMW M 1000 RR

Beitragvon eisi » 07.10.2020, 08:08

saber-rider1 hat geschrieben:
Norbert-W hat geschrieben:Aber wenn die M-RR beim Händler zur Probefahrt steht, werde ich auch die einmal bewegen.

Wenn das bei der Verknappung (angeblich nur 150 ST für Deutschland) überhaupt möglich sein wird.


Ich bezweifle sehr dass die M1000RR für Probefahrten zur Verfügung stehen wird. Da muss man schon sehr viel Glück haben dass mal ein Pressebike da sein sollte.
eisi
 
Beiträge: 201
Registriert: 19.09.2018, 10:10
Motorrad: S1000R

Re: Vorstellung - BMW M 1000 RR

Beitragvon Meister Lampe » 07.10.2020, 11:43

Wenn ich die aktuelle 2020er ÄRÄR nehme und dort ein Topfahrer drauf setze und gucke was da für Zeiten raus kommen , braucht fast keiner hier die "M" , weil das kann nur ein Profi abrufen , also "M" gestrichen ... ;-)

Okay , für Eisdiele , Foren und Co , geht natürlich alles ... :D

Ein paar Euro in die 2020er investiert und die macht schon ganz ordentliche Sachen mit dem Fahrer , im Moment hadere ich noch mit mir , ob ich nochmal ein 1/4 Meile Projekt starte , intressieren würde mich ja die Aktuelle ... 8)

Gruß Uwe Bild
Achtung !!! " Neuer Schutzengel gesucht , meiner ist nervlich am Ende " ... Bild


Bild Bild Bild Bild Bild R(h)einpower Racing Team
Benutzeravatar
Meister Lampe
 
Beiträge: 3423
Registriert: 16.10.2010, 14:56
Wohnort: Niederrhein
Motorrad: ÄRÄR

Re: Vorstellung - BMW M 1000 RR

Beitragvon saber-rider1 » 07.10.2020, 12:31

Meister Lampe hat geschrieben:Wenn ich die aktuelle 2020er ÄRÄR nehme und dort ein Topfahrer drauf setze und gucke was da für Zeiten raus kommen , braucht fast keiner hier die "M" , weil das kann nur ein Profi abrufen , also "M" gestrichen ... ;-)

Genau aus diesem Grunde habe ich den Gedanken M-RR wieder verworfen. Auch wenn ich gerne eine "echte" M hätte.
Es ist eben nicht ganz mit der PKW-Sparte zu vergleichen.
Dort ist meistens ein sportlich abgestimmter Mittelklassewagen (z.B. 3er/4er BMW) die Basis für den, dann M-Sportwagen.

Beim Bike haben wir als Basis aber bereits einen Supersportler. Das Plus an Leistung und so weiter ist mir den Preis (leider) nicht wert.
///
Benutzeravatar
saber-rider1
 
Beiträge: 795
Registriert: 12.01.2013, 23:20
Motorrad: S 1000 RR (2019)

Re: Vorstellung - BMW M 1000 RR

Beitragvon Steini__22 » 07.10.2020, 13:16

S1000RR Vollausstattung 25.612,59 €
M1000RR Grundausstattung 32.168,06 €
M1000RR Vollausstattung 36.164,70 €
Bild
Benutzeravatar
Steini__22
 
Beiträge: 4628
Registriert: 06.03.2010, 16:20
Wohnort: Barskamp
Motorrad: f800R S1000RR (19)

Re: Vorstellung - BMW M 1000 RR

Beitragvon Norbert-W » 07.10.2020, 14:47

Bei der einfachen RR bin ich grad im Konfigurator über 29 000 gekommen, alles ausgewählt.
Allein die jetzt erhältliche Akra Volltitanabgasanlage kostet 2339 EUR extra, die gab es bis vor kurzem noch nicht.
Norbert-W
 
Beiträge: 246
Registriert: 10.09.2018, 06:44
Motorrad: S1000RR 2019

Re: Vorstellung - BMW M 1000 RR

Beitragvon Steini__22 » 07.10.2020, 17:38

kurze Korrektur

S1000RR Vollausstattung______________________________29.628,74 €
M1000RR Grundausstattung___________________________32.168,06 €
M1000RR Vollausstattung_____________________________36.164,70 €
Bild
Benutzeravatar
Steini__22
 
Beiträge: 4628
Registriert: 06.03.2010, 16:20
Wohnort: Barskamp
Motorrad: f800R S1000RR (19)

Re: Vorstellung - BMW M 1000 RR

Beitragvon Tearz » 07.10.2020, 18:01

Die Frage ist ja immer was ich brauche von der vollausstattung der RR. Beispiel akra titan. Wenn ich auf die renne gehe kommt da eh eine offene Anlage drunter. Für die Differenz zur M bekomme ich schon ne ganze Menge feiner Teile mit denen ich die Kiste auf mich abgestimmt bekomme. Beispiel Öhlins, Brembo M4 usw. Also wer nicht gerade ein absolut lockeren Geldbeutel hat wird mit der M Variante wohl nicht viel nutzen haben den man sich nicht anders beschaffen könnte. Denn Motorleistung hat die normale auch mehr als genug

Gesendet von meinem SM-G973F mit Tapatalk
Tearz
 
Beiträge: 126
Registriert: 24.05.2015, 15:45
Motorrad: CBR1000RR

Re: Vorstellung - BMW M 1000 RR

Beitragvon Schorschel » 14.10.2020, 10:53

Für alle diejenigen die es interessiert, die M1000RR ist am kommenden Montag und Dienstag 19./20.10. im Rahmen eines Renntrainings in Hockenheim zum anschauen ausgestellt.

Grüße an Alle
Immer oben bleiben
Benutzeravatar
Schorschel
 
Beiträge: 279
Registriert: 03.03.2014, 11:37
Wohnort: Römerberg
Motorrad: S1000RR Bj.2015

Re: Vorstellung - BMW M 1000 RR

Beitragvon Steini__22 » 17.10.2020, 10:17

Nun kommen die Nachzügler. Hier ein Video von Matthias Meindl.
Er berichtet immer gut und weiß, wovon er spricht.

https://www.youtube.com/watch?v=tMuO6_0Tb8k

Off Topic zu diesem Tread:
Ich war bei meinem Freundlichen und dort stand eine S1000RR mit M-Teile Packet bund Frästeilepacket.
Bei dem Carbon-packet fehlt die Tankabdeckung links und rechts -ist in Kunststoff plemplem
Die M-Hebel haben sich geändert, der Bremshebel ist kürzer und die Versteller haben keinen Hebel mehr, sondern ein Drehrad.
Bild
Benutzeravatar
Steini__22
 
Beiträge: 4628
Registriert: 06.03.2010, 16:20
Wohnort: Barskamp
Motorrad: f800R S1000RR (19)

Vorherige

Zurück zu BMW - M 1000 RR - M1000RR



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast