Guter Anwalt Verkehrsrecht Rotlichtverstoss

Themen die sonst nirgendwo rein passen.

Re: Guter Anwalt Verkehrsrecht Rotlichtverstoss

Beitragvon rrzony » 12.09.2017, 10:15

delta.hf hat geschrieben:Hallo
ich habe die Autobahnkanzlei beauftragt sich meiner Sache anzunehmen,haben heute Kontakt mit mir aufgenommen, im Laufe der Woche wird sich jemand bei mir melden,also ich glaube ich bin da in guten Händen,ich hoffe es zumindestens



Hallo..
Halte uns auf dem Laufenden . winkG
rrzony
 
Beiträge: 13
Registriert: 24.03.2016, 09:13
Motorrad: bmw 1000rr 2015

Re: Guter Anwalt Verkehrsrecht Rotlichtverstoss

Werbung

Werbung
 

Re: Guter Anwalt Verkehrsrecht Rotlichtverstoss

Beitragvon delta.hf » 12.09.2017, 13:18

Hallo
die Sache läuft, habe auf Empfehlung aus dem Forum hier, auch den Rechtsanwalt genommen, hat mir schon Hoffnung auf erfolgreichen Einspruch gemacht.
Einspruch ist eingelegt,Sichtung der Unterlagen werden dem Anwalt zugeschickt,dauert etwas.
delta.hf
 
Beiträge: 522
Registriert: 14.08.2014, 17:42
Wohnort: Daheim
Motorrad: S 1000 RR 2015

Re: Guter Anwalt Verkehrsrecht Rotlichtverstoss

Beitragvon Mariusz » 12.09.2017, 21:22

Ich hab doch gesagt: da wird nichts anbrennen. winkG
Grüße Mariusz
-----------------------
pnb - i love it
Benutzeravatar
Mariusz
 
Beiträge: 91
Registriert: 05.11.2016, 13:36
Motorrad: S1R / S1RR 2018

Re: Guter Anwalt Verkehrsrecht Rotlichtverstoss

Beitragvon delta.hf » 13.09.2017, 09:10

Hallo
du hattes vollkommen Recht ThumbUP
Danke für den Tipp ThumbUP
delta.hf
 
Beiträge: 522
Registriert: 14.08.2014, 17:42
Wohnort: Daheim
Motorrad: S 1000 RR 2015

Re: Guter Anwalt Verkehrsrecht Rotlichtverstoss

Beitragvon delta.hf » 23.12.2018, 22:17

Hallo Leute
jetzt mal ein Resümee zu der ganzen Verkehrsgeschichte.
Es ist jetzt ein Urteil ergangen,nach 8 Verhandlungen und insgesamt 1,5 Jahren, ein unglaubliche Geschichte, die mich an unserem Rechtssystem verzweifeln ließen.
Mein Anwalt hat alle Fakten, die für mich sprechen auf den Tisch gelegt,aber, jetzt kommt das, was mich zur Verzweiflung gebracht hat,denn dieser "nette" Polizist hat gelogen,das sich die Balken biegen und der Richter hat dem Polizisten geglaubt, hat alle Dinge die dagegen sprechen, überhört und nicht mehr wahrgenommen. Er hat nur gesagt"er ist angerollt"(also der Polizist mit seinem Polizeiauto) und somit war alles andere ohne Wert, und für den Richter eindeutig,ich bin / muss bei Rot über die Ampel gefahren sein scratch
Der Richter hat gesagt" warum sollte ein Polizist nicht die Wahrheit sagen" und er glaubt ihm uneingeschränkt .
Ich hätte so kotzen können, wir haben dann am ersten Verhandlungstag, das Angebot gemacht! doppelte Geldstrafe,dafür aber kein Fahrverbot und jetzt anderthalb Jahre später wurde uns von seiten der Staatsanwaltschaft dieses Angebot vorgeschlagen plemplem
Am meisten ärgert mich,das der Polizist so dreist gelogen hat und wenn er lügt und dem von dem Richter gefolgt wird, dann fange ich doch an , an unserem Rechtssystem zu zweifeln,wie der verlogene Sack da gesessen hat und gelogen hat nogo ich weiß bis heute nicht wieso er das gemacht hat
delta.hf
 
Beiträge: 522
Registriert: 14.08.2014, 17:42
Wohnort: Daheim
Motorrad: S 1000 RR 2015

Re: Guter Anwalt Verkehrsrecht Rotlichtverstoss

Beitragvon Kajo » 23.12.2018, 22:34

delta.hf hat geschrieben:... Es ist jetzt ein Urteil ergangen,nach 8 Verhandlungen und insgesamt 1,5 Jahren, ... wir haben dann am ersten Verhandlungstag, das Angebot gemacht! doppelte Geldstrafe,dafür aber kein Fahrverbot und jetzt anderthalb Jahre später wurde uns von seiten der Staatsanwaltschaft dieses Angebot vorgeschlagen...


Das Angebot Deines Anwaltes "doppelte Geldstrafe, dafür aber kein Fahrverbot" ist doch ein klares Schuldeingeständnis. Das hätte mein Anwalt am ersten Verhandlungstag ganz sicher nicht in meinem Namen abgegeben.

Zu was ist es jetzt im Verfahren dann gekommen?

Gruß Kajo
Man muss die Schuld auch mal bei Anderen suchen.
Benutzeravatar
Kajo
 
Beiträge: 2038
Registriert: 19.03.2015, 18:58
Wohnort: Platten
Motorrad: S1000R - 2018

Re: Guter Anwalt Verkehrsrecht Rotlichtverstoss

Werbung


Re: Guter Anwalt Verkehrsrecht Rotlichtverstoss

Beitragvon Udo-MH » 24.12.2018, 00:58

Hmm.

Das lässt sich doch technisch ganz einfach beweisen wie die Ampel zu der Tageszeit ihre Schaltung abarbeitet. 2 Kameras mit Funkuhren im Sichtfeld, die Ampel im Hintergrund, zur gleichen Zeit abfilmen. Die beiden Videos nebeneinander schneiden und dem Richter vorlegen. Fertig.

Da kann er sich nicht rausreden. Dann kennt die Rennleitung nicht die Ampelphasen in ihrem Revier, was ich befremdlich finde. Nachweisen kann man dass dan bei einem Ortstermin wenn man sich richtig lächerlich machen will bei der Rennleitung.

Wir haben hier in Düsseldorf eine Ampel von der Danziger Straße auf die A44 aus Düsseldorf kommend, die geht auf gelb und der Verkehr der aus Lichtenbroich auf die A44 Auffährt hat schon grün. Da knallt es mindestens 1 mal im Monat und 40 mal fast (fahre da jeden Tag einmal gegen 16 uhr vorbei mit dem Auto, vom Büro). Allei dieses Jahr wäre mir drei mal fast einier in die Beifahrerseite reingeballert. Das kümmert kein Schwein.

Man kann sogar beide Ampeln sehen wenn man aus Lichtenbroich kommt. Kann ich ja mal abfilmen bei Gelegenheit.

Lieben Gruß,
Udo
Benutzeravatar
Udo-MH
 
Beiträge: 87
Registriert: 16.11.2018, 15:29
Motorrad: F800GT 0B58

Re: Guter Anwalt Verkehrsrecht Rotlichtverstoss

Beitragvon delta.hf » 24.12.2018, 11:28

Hallo
der Anwalt hat dieses Angebot , nicht direkt gemacht,denn der Richter hat gesagt, nach der geschilderten Aussage des Polizisten,an dem der Richter nicht zweifelt,ist es vorsätzlich und bei vorsätzlich,da gibt es keine doppelte Strafe, sondern , wenn überhaupt eine verdreifachung der Strafe,aber bei vorsätzlich,da stellt sich die Frage nach dem Strafmaß auch nicht,weil es ja vorsätzlich ist,darauf habe ich dem Anwalt gsagt,wenn ich jemals was akzeptieren würde,dann die doppelte Geldstrafe und nichts anderes.

Aber Leute ihr könnt Euch nicht vorstellen,der Richter hat meine Frau als Zeugin gehört,dann noch mal den Polizisten,er hat alles was gegen die Aussage des Polizisten gesprochen hat, ignoriert,für den Richterr zählte nur die Aussage" er ist angerollt",alles andere war eigentlich überflüssig.
Mein Anwalt hat dann dem Richter gesagt,warum er denn die anderen Sachen nicht beachtet !
darauf der Richter: warum soll ich weitere Details beachten,wenn der Polizist sagt" er sei angerollt" das bedeutet doch eindeutig,dass der Angeklagte bei Rot über diese besagte Ampel gefahren sein muss. Außerdem,ist ein Polizist zur Wahrheit vor Gericht verpflichtet und was sollte er auch davon haben,wenn er nicht die Wahrheit sagt, die Aussage des Polizisten ist absolut glaubwürdig.


was willst du dann noch sagen
delta.hf
 
Beiträge: 522
Registriert: 14.08.2014, 17:42
Wohnort: Daheim
Motorrad: S 1000 RR 2015

Re: Guter Anwalt Verkehrsrecht Rotlichtverstoss

Beitragvon Kajo » 24.12.2018, 12:04

delta.hf hat geschrieben:... was willst du dann noch sagen


Ohne die konkreten Details zu kennen und nur nach Deiner Schilderung scheinst Du nicht gerade einen sachkundigen Anwalt mit der Wahrnehmung Deiner Interessen beauftragt zu haben.

Wie Udo-MH vorweg dargestellt hat, lässt sich ein "Rotlichtverstoss" auch mittels technischer Auswertung klar belegen und das gilt dann auch für das Gegenteil.

Jetzt ist das Urteil wohl rechtskräftig und von daher nicht weiter ärgern und abhaken.

Gruß Kajo
Man muss die Schuld auch mal bei Anderen suchen.
Benutzeravatar
Kajo
 
Beiträge: 2038
Registriert: 19.03.2015, 18:58
Wohnort: Platten
Motorrad: S1000R - 2018

Re: Guter Anwalt Verkehrsrecht Rotlichtverstoss

Beitragvon delta.hf » 24.12.2018, 12:21

Hallo
ich habe mir meiner Meinung nach einen sachkundigen Anwalt geholt,wohl aber nicht der Richtige,war nicht so bissig, wie er hätte sein müssen.
Aber jetzt ist die Sache abgeschlossen und ich habe endlich Ruhe.

Was mich immer noch erschreckt, ist , dass das Wort eines Polizisten, soviel Gewicht vor Gericht hat scratch
delta.hf
 
Beiträge: 522
Registriert: 14.08.2014, 17:42
Wohnort: Daheim
Motorrad: S 1000 RR 2015

Re: Guter Anwalt Verkehrsrecht Rotlichtverstoss

Beitragvon delta.hf » 24.12.2018, 12:25

Ach so, die Zeiten der Ampelschaltung wurden natürlich auch noch hinzugezogen, dadurch wurde es für mich noch schlimmer,da der Polizist ja mit seinem Fahrzeug angerollt ist,war ich bei einer Rotphase von über 5 Sekunden und da ist dann absolut kein Spielraum mehr , für irgendwelches Entgegenkommen von Seiten des Gerichts
delta.hf
 
Beiträge: 522
Registriert: 14.08.2014, 17:42
Wohnort: Daheim
Motorrad: S 1000 RR 2015

Re: Guter Anwalt Verkehrsrecht Rotlichtverstoss

Beitragvon Noppenkiller » 24.12.2018, 18:28

Also ich kenne einige Polizisten persönlich und ich würde jedem uneingeschränkt glauben.
Dass Dich das erschreckt, dass dies auch ein Richter tut, und dass es selbst für Dich unerklärlich ist, warum der Polizist so dreist lügt, liesse die Verdacht schöpfen, dass Du ein Problem mit der Polizei, bzw. dem Gesetzeshüter hast.

Da aber auch Du glaubwürdig rüber kommst, sei froh, dass Dir dieser Polizist "nur" wegen einem Rotlichtverfahren an den Karren ist. Wenn der Typ tatsächlich so dreist lügt, dann hat er ein echtes Problem und wenn Du an so einen bei einem schwerwiegenderen Dilekt gerätst .. na dann Mahlzeit, dann landest im Knast wegen was weiss ich

In diesem Sinne, froh, dass es nur darum ging. Und besinnliche Feiertage.
Männerspielzeug: BMW S 1000 R BJ 2016
Familienfahrzeug: Kawasaki VN 800 A BJ 1995
Benutzeravatar
Noppenkiller
 
Beiträge: 115
Registriert: 03.05.2018, 19:20
Wohnort: Frastanz
Motorrad: S 1000 R BJ 2016

Re: Guter Anwalt Verkehrsrecht Rotlichtverstoss

Beitragvon delta.hf » 24.12.2018, 20:48

Hallo
ich glaube keinem Polizisten mehr uneingeschränkt nogo
das hat mir doch sehr zu denken gegeben.
Jetzt ist die Sache für mich ausgestanden und ich kann erstmal wieder zur Ruhe kommen und den ganzen Scheiss vergessen
delta.hf
 
Beiträge: 522
Registriert: 14.08.2014, 17:42
Wohnort: Daheim
Motorrad: S 1000 RR 2015

Re: Guter Anwalt Verkehrsrecht Rotlichtverstoss

Beitragvon Smarty » 24.12.2018, 21:32

Klassiker.
Aussage gegen Aussage.
Klar, dass der Richter den beiden Polizisten glaubt.

Situation:
Polizeiauto steht an roter Ampel.
Motorrad näherd sich der Kreuzung mit Geschwindigkeit X
Die Ampel vor der das Polizeiauto wartet wird grün und das Fahrzeug rollt an (Aussage Polizei)
Das Motorrad überfährt die Kreuzung mit Geschwindigkeit X (Aussage des Kradfahrers: Wenn überhaupt war die Ampel gelb)
Polizei zeigt den Motorradfahrer an
8 Verhandlungstage - Angebot des Beschuldigten: Doppelte Geldstrafe, dafür kein Fahrverbot
Richter lehnt ab (klar, wenn der Motorradfahrer die Schuld zugibt)
Der Motorradfahrer bezichtigt die P9lizei der Lüge

Der Richter fragt sich: Warum sollte die Polizei hier lügen?
Welche „Fakten“ soll denn dein Anwalt vorgelegt haben, die deine Unschuld hätte belegen können?

Die Ampelschaltung wurde geprüft und ist ok

Ganz ehrlich, wie hättest du als Richter entschieden?
Smarty
 
Beiträge: 482
Registriert: 02.01.2016, 21:17
Motorrad: anderes

Re: Guter Anwalt Verkehrsrecht Rotlichtverstoss

Beitragvon Udo-MH » 25.12.2018, 02:27

Ja ist ne krasse Nummer. Ich dachte eslag an der Ampel.

Lieben Gruß,
Udo
Benutzeravatar
Udo-MH
 
Beiträge: 87
Registriert: 16.11.2018, 15:29
Motorrad: F800GT 0B58

VorherigeNächste

Zurück zu Off Topic



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast