Vielen Dank an die Penner, die ohne DB Eater voll durchladen

Alles wa keine richtigen Treffen sind.

Re: Vielen Dank an die Penner, die ohne DB Eater voll durchl

Beitragvon Mainfold » 13.03.2020, 19:10

...und der mit dem Porsche (stellvertretend...) darf "ungestraft" mit seinem Klappenauspuuf durch die Gegend "krawallen"...komisch, da liest man nix...ich hab noch nirgendwo ein Schild gesehen "Durchfahrt für Porsche (stellvertretend...) an Sa., So., Feiertag verboten"...und das sin nicht(!) wenige... :finger:
sent from my notebook with keyboard
Mainfold
 
Beiträge: 30
Registriert: 01.12.2019, 10:01
Wohnort: Pforzheim
Motorrad: S1000R

Re: Vielen Dank an die Penner, die ohne DB Eater voll durchl

Beitragvon Maxell63 » 13.03.2020, 19:26

auf andere zu zeigen und zu sagen "die sind auch nicht besser", hilft Null. Finde ich auch nicht wirklich clever...

kannst du ja mal vor Gericht versuchen
winkG
Benutzeravatar
Maxell63
 
Beiträge: 1018
Registriert: 10.12.2009, 15:58
Motorrad: R 1250 GS

Re: Vielen Dank an die Penner, die ohne DB Eater voll durchl

Beitragvon Speedybln » 13.03.2020, 20:38

Mainfold hat geschrieben:...und der mit dem Porsche (stellvertretend...) darf "ungestraft" mit seinem Klappenauspuuf durch die Gegend "krawallen"...komisch, da liest man nix...ich hab noch nirgendwo ein Schild gesehen "Durchfahrt für Porsche (stellvertretend...) an Sa., So., Feiertag verboten"...und das sin nicht(!) wenige... :finger:



Das stimmt nicht. In vielen Bundesländern gibt es spezielle Teams der Polizei die sich um solche "Profilierer" kümmern und die Fahrzeuge beschlagnahmen.
Die Klappe darf nur außerhalb des öffentlichen Straßenverkehrs geöffnet werden.

Und zum Thema leise Motorräder, die gab es schon in den 90ern, zum Beispiel die CBR1000F oder diverse BMW Modelle.
Speedybln
 
Beiträge: 12
Registriert: 06.10.2019, 20:07
Motorrad: Speed Triple RS

Re: Vielen Dank an die Penner, die ohne DB Eater voll durchl

Beitragvon HaBau64 » 13.03.2020, 21:04

Speedybln hat geschrieben:Die Klappe darf nur außerhalb des öffentlichen Straßenverkehrs geöffnet werden.


Das halte ich bei einem werksseitigen Klappenauspuff, wie beschrieben (Porsche , AMG, M etc.), für ein Gerücht ;-) Die öffnen ab einer bestimmten Drehzahl bzw. Fahrprogramm eh automaitsch und das ist zulässig (Bereich StVO) solang die Vorschriften eingehalten werden.

"Klappenauspuff ab Werk: Das sind die gesetzlichen Vorschriften

Für ab Werk verbaute Klappenauspuffanlagen gelten aber auch schon strenge gesetzliche Vorschriften: Die Lärmreform für Pkw ist am 1. Juli 2016 in Kraft getreten und soll die Geräuschemission auf europäischen Straßen schrittweise senken. Ziel der Verordnung ist es, durch Straßenlärm entstehende Gesundheitsschäden zu minimieren. Denn laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) ist Lärm das zweitgrößte Gesundheitsrisiko und diversen Studien zufolge erhöhen Schienen- und Straßenlärm das Risiko für Herzinfarkte. Schätzungen gehen davon aus, dass in Deutschland jährlich 4000 Herzinfarkte auf Straßenlärm zurückzuführen sind. Grundsätzlich gilt demnach: Je höher das Leistungsgewicht, also PS je Tonne, desto mehr Lärm darf ein Auto machen. Es wird zwischen vier Kategorien unterschieden: Die Lärmgrenze für neue Pkw-Typen mit einem Leistungsgewicht bis 163 PS pro Tonne liegt demnach derzeit bei 72 Dezibel, für ab 2022 erstmals zugelassene Fahrzeuge wurde ein Grenzwert von 70 Dezibel festgelegt, ab 2026 sind es dann 68 Dezibel. Eine Ausnahme gilt ausgerechnet für Sportwagen: Die dürfen ab einer Motorleistung von mehr als 272 PS (200 kW) pro Tonne vier Dezibel lauter sein als andere Autos. Gemessen wird übrigens eine Vorbeifahrt mit konstanter Geschwindigkeit und das volle Beschleunigen auf einer 20 Meter langen Teststrecke aus Tempo 50. Hochtouriges Beschleunigen oder hohe Geschwindigkeiten werden in den EU-Messvorschriften hingegen nicht berücksichtigt. Die Hersteller müssen lediglich selbst einen Test durchführen, bei denen die Lautstärke im Geschwindigkeitsbereich von 20 bis 80 km/h gemessen wird. Anschließend müssen sie nur noch unterschreiben, dass die getesteten Modelle (mit oder ohne Klappenauspuffanlage) die Vorschriften einhalten – und der Staat muss sich darauf verlassen."

https://www.autozeitung.de/auspuff-tuni ... rschriften
Grüße
Markus
Benutzeravatar
HaBau64
 
Beiträge: 147
Registriert: 03.12.2019, 09:58
Motorrad: RR'2020

Re: Vielen Dank an die Penner, die ohne DB Eater voll durchl

Beitragvon Mainfold » 13.03.2020, 21:11

ja klar winkG
sent from my notebook with keyboard
Mainfold
 
Beiträge: 30
Registriert: 01.12.2019, 10:01
Wohnort: Pforzheim
Motorrad: S1000R

Re: Vielen Dank an die Penner, die ohne DB Eater voll durchl

Beitragvon Speedybln » 13.03.2020, 21:58

HaBau64 hat geschrieben:
Speedybln hat geschrieben:Die Klappe darf nur außerhalb des öffentlichen Straßenverkehrs geöffnet werden.


Das halte ich bei einem werksseitigen Klappenauspuff, wie beschrieben (Porsche , AMG, M etc.), für ein Gerücht ;-) Die öffnen ab einer bestimmten Drehzahl bzw. Fahrprogramm eh automaitsch und das ist zulässig (Bereich StVO) solang die Vorschriften eingehalten werden.

Du schreibst von dem automatischen Öffnen.
Dies meinte ich nicht, habe mich schlecht ausgedrückt.
Ich meine die Fahrzeuge, wo das Fahrzeug so manipuliert wird, um dann die Klappe manuell zu öffnen, zum Beispiel im Tunnel oder auf dem Bergpass.
Gerne noch in Kombination mit ausgeräumter Auspuffanlage.
Das ist illegal und sehr sozial unverträglich.
Speedybln
 
Beiträge: 12
Registriert: 06.10.2019, 20:07
Motorrad: Speed Triple RS

Re: Vielen Dank an die Penner, die ohne DB Eater voll durchl

Beitragvon Maxell63 » 14.03.2020, 08:59

ich meine, letztendlich sind die Hersteller auch gefragt.
Das, was da BMW an Serienauspuffanlagen dran schraubt, ist definitiv viel zu laut. Ich hatte mal eine XR. Das Ding ist definitiv auch zu laut. Auch wenn es 1000x legal ist

Ich verstehe sowieso die Gesetzeslage nicht, bei der Geräuschgrenzen in Abhängigkeit von irgendwelchen Drehzahlen vorgeschrieben werden.

Warum setzt man nicht eine Grenze fest, die unter keinen Umständen überschritten werden darf !? Egal welcher Motor bei welcher Drehzahl!?
Benutzeravatar
Maxell63
 
Beiträge: 1018
Registriert: 10.12.2009, 15:58
Motorrad: R 1250 GS

Re: Vielen Dank an die Penner, die ohne DB Eater voll durchl

Beitragvon HaBau64 » 14.03.2020, 09:20

Speedybln hat geschrieben:
HaBau64 hat geschrieben:
Speedybln hat geschrieben:Die Klappe darf nur außerhalb des öffentlichen Straßenverkehrs geöffnet werden.


Das halte ich bei einem werksseitigen Klappenauspuff, wie beschrieben (Porsche , AMG, M etc.), für ein Gerücht ;-) Die öffnen ab einer bestimmten Drehzahl bzw. Fahrprogramm eh automaitsch und das ist zulässig (Bereich StVO) solang die Vorschriften eingehalten werden.


Du schreibst von dem automatischen Öffnen.
Dies meinte ich nicht, habe mich schlecht ausgedrückt.
Ich meine die Fahrzeuge, wo das Fahrzeug so manipuliert wird, um dann die Klappe manuell zu öffnen, zum Beispiel im Tunnel oder auf dem Bergpass.
Gerne noch in Kombination mit ausgeräumter Auspuffanlage.
Das ist illegal und sehr sozial unverträglich.


Ich glaube wir reden immernoch aneinander vorbei ( - wie ich das so lese gehst du von vorsätzlich manipulierten Anlagen aus die die gestzl. Vorschriften verletzen ich aber rein von den orig.).

Denn auch den werksseitigen Auspuff kann man manuell öffnen. So aktuell mein E63S ( - nennt sich performance Abgasanlage in der Aufpreisliste und entspreicht zu 100% den Vorschriften). Damit kannst du den ganzen Tag "offen" herumfahren und dies ist auch so erlaubt, da die oben genannten Vorschriften einghalten werden ( - ist auch nicht wirklich laut außen bzw. sozialverträglich). Auch würde dies so sein wenn du permanent im Sport+ oder Race Modus fährst (=immer offen). Deswegen muss man nicht automatisch eine DB-Grenze verletzen ;-) Ansonsten stimme ich aber bei den manipulierten Anlagen zu. Diese sind ohnehin gesetzwidrig und müssen aus dem Verkehr gezogen werden (z.B. in MUC/Ottobrunn ist das Abends oft nicht auszuhalten wenn "Typen" dort genau das tun).

P.S. Nach meiner Meinung sollte es auch deutlichere DB-Grenzen geben ( - die Zeiten haben sich eben geändert). Denn vielen geht es gar nicht darum das wir Mopedler gern mal schnell fahren sondern um die teils ohrenbetäubende Lautstärke :!: Auch mein SC Projekt ( - an der K67) agiert hier immernoch teilweise am Limit :roll: .....klar klingt das hin wieder ganz nett für den Fahrer aber wenn sich die Menschen umdrehen, ist man eben wieder ein Grund für die Streckensperrungsdiskussionen :( Daher rolle ich damit mehr oder weniger durchs Wohngebiet, inziwschen......
Grüße
Markus
Benutzeravatar
HaBau64
 
Beiträge: 147
Registriert: 03.12.2019, 09:58
Motorrad: RR'2020

Re: Vielen Dank an die Penner, die ohne DB Eater voll durchl

Beitragvon iuaj7 » 14.03.2020, 14:02

Bin auch gegen die manipulierten und zu lauten Tüten.
Allerdings sollten wir jetzt nicht das Kind mit dem Bad ausschütten. Ich kann mich noch gut an die 1100er Boxer Zeiten erinnern: Null Sound - was war ich neidisch auf die anderen, die ein bisschen Sound hatten. Letztlich habe ich den Motor unnötig hoch gejubelt um wenigstens etwas Emotion zu bekommen. Wenn es wieder so kommen sollte, sind wir auch nicht glücklich.

Wenn die R Nine T Reihe den damaligen Sound hätte, dann wären die Verkaufszahlen sicher ganz anders.

Also Sound ja, aber nicht übertrieben laut.
Benutzeravatar
iuaj7
 
Beiträge: 235
Registriert: 15.03.2014, 20:41
Motorrad: S1R, R12S, R12RS

Vorherige

Zurück zu Treffpunkte - Tourentipps



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast