Schaltautomat/Quickshifter/Schaltassistent Reparatur

Die Technik der S 1000 R - S1000R.

Re: Schaltautomat/Quickshifter/Schaltassistent Reparatur

Beitragvon Steph1000R » 29.04.2021, 07:29

driver001 hat geschrieben:Muss das Thema nochmal hochholen.

Wenn ich die zuvor genannten Werte bei febrotec in die Suche eingebe, erhalte ich 3 Möglichkeiten. @Benjam, evtl. kannst du dich ja erinnern ob du eine davon bestellt hast. Mit genau 12,6 N/mm ist leider keine dabei. Ich würde ja tendenziell die Mittlere auswählen.
Auswahl Feder.JPG


Finde gut, dass du es nochmal ansprichst.

Habe nachdem ich dies gelesen habe meinen SA gestern auseinandergenommen. Wenn du eine Feder bestellst könnt man sich zusammentun, da es ja den Kleinmengenzuschlag gibt. Ich würde auch zur mittleren Feder tendieren.
Woher hast du den Dichtungsring und welche Maße hast du da genommen?

besten Grüße
Steph1000R
 
Beiträge: 5
Registriert: 15.04.2021, 07:51
Motorrad: BMW S1000R 2014

Re: Schaltautomat/Quickshifter/Schaltassistent Reparatur

Beitragvon Steph1000R » 03.05.2021, 11:05

Habe mir Dichtungsringe mit den Abmaßen 6x13x4,5 bestellt die passen perfekt (https://www.woembi.de/Wellendichtring-6x13x45-BA). Gabs natürlich nur im 10er Pack. Also wenn jemand ein oder zwei für einen kleinen Taler will einfach eine PN an mich.
Steph1000R
 
Beiträge: 5
Registriert: 15.04.2021, 07:51
Motorrad: BMW S1000R 2014

Re: Schaltautomat/Quickshifter/Schaltassistent Reparatur

Beitragvon driver001 » 03.05.2021, 18:17

Steph1000R hat geschrieben:Habe mir Dichtungsringe mit den Abmaßen 6x13x4,5 bestellt die passen perfekt (https://www.woembi.de/Wellendichtring-6x13x45-BA). Gabs natürlich nur im 10er Pack. Also wenn jemand ein oder zwei für einen kleinen Taler will einfach eine PN an mich.


Hallo Steph1000R,

weißt du schon welche Feder du nun nimmst? Ich hatte ja mal vor kurzen hier eine Auswahl von febrotec reingestellt. Leider hat sich aber Benjam, der den Thread hier gestartet hat, nicht gemeldet.

Bzgl. den Wellendichtring, der von dir verlinkt hat keine Staublippe. Wie war das bei dem original verbauten, hatte der eine Staublippe?

Gruß
driver001
 
Beiträge: 608
Registriert: 15.11.2018, 19:53
Motorrad: S1000XR Mj. 2017

Re: Schaltautomat/Quickshifter/Schaltassistent Reparatur

Beitragvon Steph1000R » 03.05.2021, 20:29

driver001 hat geschrieben:
Steph1000R hat geschrieben:Habe mir Dichtungsringe mit den Abmaßen 6x13x4,5 bestellt die passen perfekt (https://www.woembi.de/Wellendichtring-6x13x45-BA). Gabs natürlich nur im 10er Pack. Also wenn jemand ein oder zwei für einen kleinen Taler will einfach eine PN an mich.


Hallo Steph1000R,

weißt du schon welche Feder du nun nimmst? Ich hatte ja mal vor kurzen hier eine Auswahl von febrotec reingestellt. Leider hat sich aber Benjam, der den Thread hier gestartet hat, nicht gemeldet.

Bzgl. den Wellendichtring, der von dir verlinkt hat keine Staublippe. Wie war das bei dem original verbauten, hatte der eine Staublippe?

Gruß



Servus driver001,

das kann ich leider nicht mehr sagen, da ich den beim auseinander nehmen komplett zerstört habe. Ich habe auch im Netz keinen Dichtungsring in der Größe mit Staublippe gesehen (vielleicht auch nicht am richtigen Ort gesucht). Ich werde es jetzt mal mit der alten Feder versuchen, da sie nur leicht angerostet ist.

Hoffe du findest eine gute Feder. Melde dich falls du eine Feder über hast, für den Fall der Fälle kann man immer eine brauchen.

Grüße
Steph1000R
 
Beiträge: 5
Registriert: 15.04.2021, 07:51
Motorrad: BMW S1000R 2014

Re: Schaltautomat/Quickshifter/Schaltassistent Reparatur

Beitragvon GX-10 » 04.05.2021, 07:01

Hallo,

Bei Febrotec habe ich auch nichts gefunden mit den Angaben, Federn habe ich bisher bei Gutekunst gekauft, leider nicht ganz günstig wenn man nur eine benötigt....

https://www.federnshop.com/de/produkte/druckfedern/vd-252a-03.html

Die Federrate ist geringfügig kleiner sollte aber passen.
Gruss Sascha
Benutzeravatar
GX-10
 
Beiträge: 119
Registriert: 10.02.2017, 22:05
Motorrad: S1000XR

Re: Schaltautomat/Quickshifter/Schaltassistent Reparatur

Beitragvon speedy56 » 04.05.2021, 18:41

speedy56 hat geschrieben:Heute habe auch ich meinen Quickshifter geöffnet und wie beschrieben saniert. Sah innen genauso aus wie der von Benjam .. Rost und Gammel. Nochmal danke für den Rep.-Satz!
Alles gereinigt, die Gewinde nachgeschnitten und gefettet.
Die Feder habe ich durch eine Weichere ersetzt, so das nicht soviel Zug aufs Getriebe kommt, bevor der Zündunterbrecher freigibt.

Nach der Testfahrt werde ich berichten, ob das Getriebe so schaltet, wie ich mir das von einem QS erwarte. ;-)


Hallo,

der Versuch mit der weicheren Feder hat erstmal nicht funktioniert. Die Feder aus dem Baumarkt war deutlich weicher und auch um 50% länger als die Originale .. dadurch sind die Windungen zusammengedrückt worden und der Weg für das auslösen der Zündunterbrechung war zu gering.

Als 2ten Versuch habe ich in Ermangelung einer anderen passenden Feder die Originalfeder soweit gekürzt, das die Vorspannung derselben auf ein Minimum (etwa 3-4 mm) reduziert ist ... funzt, schaltet genauso wie original bei spürbar geringerer Auslösekraft am Hebel.

Grund für die Änderung:
Beim klassischen Schalten ohne Kupplung (mit kurzer Gaswegnahme) geht das Getriebe seidenweich, mit dem QS brutal hart. Aus meiner Sicht sind Getriebeschäden auch auf die hohe Auslösekraft des originalen QS zurückzuführen .. und seit ich mit der Street Triple eines Freundes gefahren bin, weis ich, das ein QS auch seidenweich schalten kann!
LG aus Wien
Speedy, the old boy .... viele Hobbys, ein paar Motos und auch sonst zuviel Zeugs ... ;-)
Benutzeravatar
speedy56
 
Beiträge: 209
Registriert: 28.02.2018, 22:47
Wohnort: Wien West
Motorrad: S1000R 2015

Re: Schaltautomat/Quickshifter/Schaltassistent Reparatur

Beitragvon R-Techi » 04.05.2021, 19:10

speedy56 hat geschrieben:...
Grund für die Änderung:
Beim klassischen Schalten ohne Kupplung (mit kurzer Gaswegnahme) geht das Getriebe seidenweich, mit dem QS brutal hart. Aus meiner Sicht sind Getriebeschäden auch auf die hohe Auslösekraft des originalen QS zurückzuführen .. und seit ich mit der Street Triple eines Freundes gefahren bin, weis ich, das ein QS auch seidenweich schalten kann!


Ich möchte folgendes zu Bedenken geben, da ich hier anderer Meinung bin:

Die erzeugte Vorspannung (bis zur Auslösung) über den Schalthebel spannt die Betätigung am Schaltstern vor, damit bei Lastunterbrechung (QS) der Schaltstern blitzschnell in die nächste Position (Gangstufe) springt.
Vermindert man die Vorspannung ist zwar prinzipiell der QS leichter zu betätigen, aber der eigentliche Schaltvorgang (über Schaltstern - Schaltwalze - Schaltklaue) dauert minimal länger, weil die Vorspannung geringer ist. Die Last wird wieder übertragen, obwohl die Schaltkaue noch nicht perfekt eingegriffen hat. Das sollte im Ergebnis zu einem höheren Verschleiß führen.
R-Techi
 
Beiträge: 374
Registriert: 25.12.2016, 15:16
Motorrad: S1000R 2016

Re: Schaltautomat/Quickshifter/Schaltassistent Reparatur

Beitragvon Steph1000R » 04.05.2021, 20:43

So,
ich habe meinen nach einer gründlichen Reinigung und einem Austausch des Dichtungsringes heute wieder zusammengebaut. Leider funktioniert der Schaltassistent immer noch nicht. :ahh:
Gibts noch andere Ideen eurerseits an was es liegen könnte?

Grüße
Steph1000R
 
Beiträge: 5
Registriert: 15.04.2021, 07:51
Motorrad: BMW S1000R 2014

Re: Schaltautomat/Quickshifter/Schaltassistent Reparatur

Beitragvon speedy56 » 04.05.2021, 21:16

Steph1000R hat geschrieben:So,
................... Leider funktioniert der Schaltassistent immer noch nicht. :ahh:
Gibts noch andere Ideen eurerseits an was es liegen könnte?

Grüße


Ich fahre mit viel Leerweg am Kupplungshebel, um einen kurzen effektiven Hebelweg zu erreichen.
Dadurch hatte ich auf der Rundstrecke das Problem, dass der Fahrtwind bei höheren Tempi den Original-Kupplungshebel etwas in Richtung Lenker drückte und dadurch der Mikroschalter den QS sperrte. Ich musste auf der Geraden den Hebel mit dem Zeigefinger in Position halten ... :roll:
LG aus Wien
Speedy, the old boy .... viele Hobbys, ein paar Motos und auch sonst zuviel Zeugs ... ;-)
Benutzeravatar
speedy56
 
Beiträge: 209
Registriert: 28.02.2018, 22:47
Wohnort: Wien West
Motorrad: S1000R 2015

Re: Schaltautomat/Quickshifter/Schaltassistent Reparatur

Beitragvon Alphawolf » 05.05.2021, 23:16

An Steph1000r
Du hast sicher beim reinigen den kleinen rechteckigen Magneten aus der Kunststoff Führung genommen. Dreh ihn mal rum.....ist zwar beidseitig magnetisch aber als ich ihn rumgedreht hab ging die Schaltung wieder .Habe dann anschließend noch den SA neu angelernt und jetzt geht das schalten deutlich besser. Zurück gesetzt mit Motoscan Vollversion
Alphawolf
 
Beiträge: 6
Registriert: 28.10.2019, 18:28
Motorrad: S1000R (2016)

Re: Schaltautomat/Quickshifter/Schaltassistent Reparatur

Beitragvon Steph1000R » 05.05.2021, 23:19

Alphawolf hat geschrieben:An Steph1000r
Du hast sicher beim reinigen den kleinen rechteckigen Magneten aus der Kunststoff Führung genommen. Dreh ihn mal rum.....ist zwar beidseitig magnetisch aber als ich ihn rumgedreht hab ging die Schaltung wieder .Habe dann anschließend noch den SA neu angelernt und jetzt geht das schalten deutlich besser. Zurück gesetzt mit Motoscan Vollversion



Danke für eure Hilfen! Das mit der Kupplung ist denke ich nicht der Fall, aber das mit dem Magneten werde ich ausprobieren. Wie soll man das denn wissen. plemplem

Danke
Steph1000R
 
Beiträge: 5
Registriert: 15.04.2021, 07:51
Motorrad: BMW S1000R 2014

Vorherige

Zurück zu R - S 1000 R - Technik - S1000R



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast