Gabelklemmung

Die Technik der S 1000 R - S1000R.

Re: Gabelklemmung

Beitragvon TomPue » 26.05.2014, 11:49

Ich war heute wegen einer anderen Sache bei meinem Händler und hatte Ihm auch hiervon berichtet. Er hats in seiner Software nachgeprüft und die 12 Nm bestätigt.
Da die Schrauben im Ausliefgerungszustand wesentlich fester angezogen waren und ich Ihm das glaubhaft versichern konnte wird er das Thema mal ins Werk melden.
TomPue
 

Re: Gabelklemmung

Beitragvon Markus2802 » 27.05.2014, 21:14

Das ist echt erstaunlich.... vielleicht mach ich die unteren dann auch lieber etwas lockerer...
Markus2802
 

Re: Gabelklemmung

Beitragvon Stratos-Schorsch » 28.05.2014, 16:35

Sinn u. Zweck einer überarbeiteten Auflage ergibt sich aus Änderungen, die sich im Lauf der Zeit entwickeln!

Hab es ja schon mal an anderer Stelle geschrieben, die Momente der unteren Gabelbrücke wurden geändert!

Richtig ist unten 6mal im Wechsel 12 Nm, oben ist es bei 19 Nm geblieben!

Dies zählt für alle HP, RR und R- Modelle!

Schaut euch doch mal den Klemmbereich (Zwischenraum der Klemmung) bei 19 Nm (untere Brücke) an, der ist ganz klar überdehnt!!!!

Auch deutlich zu erkennen nach Ausbau an den Abdruckmarken des Gabelrohres!!!

An die Hobbyschrauber: Manchmal ist es sinnvoller, vernünftige Literatur (Werkstatt- DVD) zu kaufen als mit anderen Spiegeln, Hebeln oder Lenkervibrationsdämpfern

anzufangen! :mrgreen: :mrgreen:

Gruss Jörg
Stratos-Schorsch
 
Beiträge: 2964
Registriert: 29.10.2012, 22:06
Wohnort: Dinslaken
Motorrad: M1000RR C./M1000R C.

Re: Gabelklemmung

Beitragvon Matthias K » 28.05.2014, 18:13

So isses ThumbUP winkG
....alles geht!!!
Benutzeravatar
Matthias K
 
Beiträge: 3840
Registriert: 03.10.2012, 08:13
Motorrad: HP4 Competition 0169

Re: Gabelklemmung

Beitragvon Markus2802 » 29.05.2014, 08:13

Stratos-Schorsch hat geschrieben:Sinn u. Zweck einer überarbeiteten Auflage ergibt sich aus Änderungen, die sich im Lauf der Zeit entwickeln!

Hab es ja schon mal an anderer Stelle geschrieben, die Momente der unteren Gabelbrücke wurden geändert!

Richtig ist unten 6mal im Wechsel 12 Nm, oben ist es bei 19 Nm geblieben!

Dies zählt für alle HP, RR und R- Modelle!

Schaut euch doch mal den Klemmbereich (Zwischenraum der Klemmung) bei 19 Nm (untere Brücke) an, der ist ganz klar überdehnt!!!!

Auch deutlich zu erkennen nach Ausbau an den Abdruckmarken des Gabelrohres!!!

An die Hobbyschrauber: Manchmal ist es sinnvoller, vernünftige Literatur (Werkstatt- DVD) zu kaufen als mit anderen Spiegeln, Hebeln oder Lenkervibrationsdämpfern

anzufangen! :mrgreen: :mrgreen:

Gruss Jörg



Also ich denk mal sooo unvernünftig ist das Werkstatthandbuch nicht....

Aber mal ne andere Frage, warum 6x???? Meine Gabelbrücke hat 4 Schrauben....
Markus2802
 

Re: Gabelklemmung

Beitragvon Dan0111 » 29.05.2014, 08:18

Weil die Klemmung jeweils 2 Schrauben hat. Ziehst quasi pro Seite: oben / unten und das 6x, da die Klemmung immer noch ein Stückchen nachgibt und die gegenüberliegende Schraube dann ja wieder etwas locker wird.
Gruß
Daniel
Benutzeravatar
Dan0111
 
Beiträge: 767
Registriert: 09.04.2012, 16:43
Motorrad: S1000RR

Re: Gabelklemmung

Beitragvon Stratos-Schorsch » 29.05.2014, 23:55

Lieber Markus,

wenn du das (aktuelle) Werkstatthandbuch hast, sollte dort ja alles richtig beschrieben sein!

An deiner Frage sehe ich, das du zumindest nicht eine der neueren Ausgaben hast!

Gemeint mit 6 mal im Wechsel ist eine Seite der unteren Brücke (2 Schrauben), das heißt obere Schr. anziehen, untere Schr. anziehen, obere, untere, obere, untere!

Fettisch!

Andere Seite das Gleiche!

Übrigens ist die Reparatur- DVD nicht gleich Werkstatt- DVD :!:

Glück Auf Jörg
Stratos-Schorsch
 
Beiträge: 2964
Registriert: 29.10.2012, 22:06
Wohnort: Dinslaken
Motorrad: M1000RR C./M1000R C.

Re: Gabelklemmung

Beitragvon s1000rr69 » 30.05.2014, 11:59

Gibt's jetzt ein Rückrufaktion?
In der 3 Auflage (7/12) steht auch noch 19.
Dann werde ich meine Schrauben auch mal etwas lockern.
Gruß
s1000rr69
 
Beiträge: 620
Registriert: 23.02.2010, 23:44
Motorrad: S1000RR 2020

Re: Gabelklemmung

Beitragvon TomPue » 30.05.2014, 12:07

s1000rr69 hat geschrieben:Gibt's jetzt ein Rückrufaktion?

Mit hoher Wahrscheinlichkeit kann deine Frage mit NEIN beantwortet werden.
TomPue
 

Re: Gabelklemmung

Beitragvon Madenfahrrad » 30.05.2014, 14:27

Mal ne eventuell doofe Frage, wenn man sich diese Werkstatt DVD kauft, bekommt man dann updates oder muss man alle halbe Jahre eine neue kaufen?


Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk
Viele Grüße,
Bernd
Benutzeravatar
Madenfahrrad
 
Beiträge: 436
Registriert: 01.04.2014, 12:29
Wohnort: Köln
Motorrad: S1000R :)

Re: Gabelklemmung

Beitragvon Stratos-Schorsch » 30.05.2014, 18:19

Dein :D muss/sollte sich alle 3 Monate mit dieser Werkstatt- DVD neu eindecken!

Die Reparatur- DVD kommt nicht alle 3 Monate neu raus!

Rückrufe für geänderte Drehmomente wird es nicht geben!

Und nein, Update bedeutet neue DVD :lol:

Gruss Jörg
Stratos-Schorsch
 
Beiträge: 2964
Registriert: 29.10.2012, 22:06
Wohnort: Dinslaken
Motorrad: M1000RR C./M1000R C.

Re: Gabelklemmung

Beitragvon Madenfahrrad » 30.05.2014, 19:37

Ok, danke!


Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk
Viele Grüße,
Bernd
Benutzeravatar
Madenfahrrad
 
Beiträge: 436
Registriert: 01.04.2014, 12:29
Wohnort: Köln
Motorrad: S1000R :)

Re: Gabelklemmung

Beitragvon Peti » 31.05.2014, 00:04

Mal unabhängig vom Drehmoment:
Ich kenne das mit dem Gabelentspannen so, dass man die Verschraubungen von unterer Gabelbrücke und auch der Achsaufnahme lockert, die Gabel ein paar Mal einfedert und mit dem Lenker wackelt (wie Arme und Beine ausschütteln) und dann die Schrauben wieder fest zieht.
Nicht sofort auf das vorgeschriebene Moment, sondern nur ein wenig, dann wieder federt und dann weiter fest zieht.
Ist eben so eine Gefühlssache.
Das muss locker flutschen und easy sein.
Bis zum Schluss dann ganz fest.
Es geht ja darum, Verspannungen durch Verdrehungen bzw. Torsion und Verschränkung raus zu nehmen.
Natürlich ist das richtige Drehmoment wichtig, aber nicht eben nur alles lockern und dann wieder fest ziehen.
So einfach ist das nicht.
Grüße, Peter

ʎɐqǝ ıǝq ɹnʇɐʇsɐʇ ǝuıǝ ɹǝpǝıʍ ǝıu ǝɟnɐʞ ɥɔı ´uuɐɯ ɥo
Benutzeravatar
Peti
 
Beiträge: 2963
Registriert: 09.12.2013, 14:57
Motorrad: BMW

Re: Gabelklemmung

Beitragvon TomPue » 31.05.2014, 08:17

Peti hat geschrieben:Mal unabhängig vom Drehmoment:
Ich kenne das mit dem Gabelentspannen so, dass man die Verschraubungen von unterer Gabelbrücke und auch der Achsaufnahme lockert, die Gabel ein paar Mal einfedert und mit dem Lenker wackelt (wie Arme und Beine ausschütteln) und dann die Schrauben wieder fest zieht.
Nicht sofort auf das vorgeschriebene Moment, sondern nur ein wenig, dann wieder federt und dann weiter fest zieht.
Ist eben so eine Gefühlssache.
Das muss locker flutschen und easy sein.
Bis zum Schluss dann ganz fest.
Es geht ja darum, Verspannungen durch Verdrehungen bzw. Torsion und Verschränkung raus zu nehmen.
Natürlich ist das richtige Drehmoment wichtig, aber nicht eben nur alles lockern und dann wieder fest ziehen.
So einfach ist das nicht.

Mmmhhh, kenn ich so nicht und erschließt sich mir auch nicht so ganz......, zumindest nicht auf den ersten Blick. Lasse mich aber gerne eines besseren belehren :)

Wenn ich es besonders gut machen wollte dann habe ich das Vorderrad rausgenommen, die Radachse aber wieder lose eingesteckt. Alle Schrauben der oberen und unteren Gabelbrücke gelöst und dann beide Standrohre (bei USD) ein bisschen hin und her gedreht um sicherzustellen das die absolut parallel ausgerichtet sind. Wenn sich hier kein "saugendes" Gefühl ergab hats immer geholfen die Mutter der oberen Brücke mal zu lösen winkG
Danach alle Schrauben der oberen und unteren Brücke wieder step by step anziehen und erst jetzt die Mutter der oberen Brücke mit 100 Nm oder so abknallen.
Dann das Rad wieder eingebaut und die Gabel durchgefedert (hört sich immer so an als wenn man in der Lage wäre die Gabel im Stand nahe Block zu drücken was natürlich Quatsch ist) und abschließend die Achsklemmung anziehen. Fertig!
TomPue
 

Re: Gabelklemmung

Beitragvon captainbalu » 06.08.2016, 10:03

Guten Morgen zusammen,
Muss ich, um die Schrauben der mittleren Klemmung öffnen und wieder anziehen zu können, die komplette Maske abbauen? Komm da ja mit meinem Drehmoment schlüssel nicht dran...
Benutzeravatar
captainbalu
 
Beiträge: 59
Registriert: 30.03.2015, 18:58
Motorrad: KTM 890 Duke R

VorherigeNächste

Zurück zu R - S 1000 R - Technik - S1000R



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste