Gabelklemmung

Die Technik der S 1000 R - S1000R.

Re: Gabelklemmung

Beitragvon herbyei » 06.08.2016, 10:11

.
die klemmung bei der oberen und unteren gabelbrücke läst sich mit dem richtigen werkzeug problemlos durchführen. die maske muss hierfür nicht demontiert werden.
Viele Grüße Herb

Eine Breze ist eine Breze und kein 8-Brötchen.
herbyei
 
Beiträge: 2872
Registriert: 25.09.2014, 17:08
Motorrad: S1000R +

Re: Gabelklemmung

Beitragvon captainbalu » 06.08.2016, 10:20

Danke, dann liegt das Problem vermutlich am richtigen Werkzeug. Kannst du einen Drehmoment schlüssel empfehlen?
Benutzeravatar
captainbalu
 
Beiträge: 59
Registriert: 30.03.2015, 18:58
Motorrad: KTM 890 Duke R

Re: Gabelklemmung

Beitragvon herbyei » 06.08.2016, 10:25

.
verwende seit jahrzehnten hazet klein 5-60 und gedore groß 30-250, wurde schon mal überprüft und musste nichts nachgestellt werden.
Viele Grüße Herb

Eine Breze ist eine Breze und kein 8-Brötchen.
herbyei
 
Beiträge: 2872
Registriert: 25.09.2014, 17:08
Motorrad: S1000R +

Re: Gabelklemmung

Beitragvon Taifun » 06.08.2016, 13:44

captainbalu hat geschrieben:Danke, dann liegt das Problem vermutlich am richtigen Werkzeug. Kannst du einen Drehmoment schlüssel empfehlen?


Hazet!
Ist zwar teuer, aber qualitativ auf dem höchsten Niveau! Dann hast du Vertrauen.
Hab Hazet 10-60 Nm. In diesem Arbeitsfenster biste gut bedient ThumbUP
--
Der Weg ist das Ziel
Benutzeravatar
Taifun
 
Beiträge: 276
Registriert: 15.09.2015, 09:01
Wohnort: bei Köln
Motorrad: S 1000 R / 2021

Re: Gabelklemmung

Beitragvon Taifun » 06.08.2016, 13:45

herbyei hat geschrieben:.
verwende seit jahrzehnten hazet klein 5-60 und gedore groß 30-250, wurde schon mal überprüft und musste nichts nachgestellt werden.


Herb,
5-60 von Hazet gibt es nicht, soweit ich weiß cofus
--
Der Weg ist das Ziel
Benutzeravatar
Taifun
 
Beiträge: 276
Registriert: 15.09.2015, 09:01
Wohnort: bei Köln
Motorrad: S 1000 R / 2021

Re: Gabelklemmung

Beitragvon Schleicherumdieeck » 06.08.2016, 14:01

Wenn dann HAZET oder Stahlwille. Stahwille wird z.b. bei der Bundeswehr benutzt und die haben nur das feinste von Feinsten.
Schleicherumdieeck
 
Beiträge: 724
Registriert: 17.06.2016, 21:21
Motorrad: S1000XR

Re: Gabelklemmung

Beitragvon Michl » 06.08.2016, 18:13

herbyei hat geschrieben:.
die klemmung bei der oberen und unteren gabelbrücke läst sich mit dem richtigen werkzeug problemlos durchführen. die maske muss hierfür nicht demontiert werden.

Oben ja, aber an der unteren Brücke geht`s mit Drehmo und Standart-Torxnuß garantiert nicht ohne die Maske zu entfernen.

Grüße Michl
Benutzeravatar
Michl
 
Beiträge: 503
Registriert: 28.02.2014, 19:49
Wohnort: Krugzell
Motorrad: S1000r

Re: Gabelklemmung

Beitragvon herbyei » 06.08.2016, 20:58

Taifun hat geschrieben:
herbyei hat geschrieben:.
verwende seit jahrzehnten hazet klein 5-60 und gedore groß 30-250, wurde schon mal überprüft und musste nichts nachgestellt werden.


Herb,
5-60 von Hazet gibt es nicht, soweit ich weiß cofus



tha, dann weißt es leider nicht.
hazet 5110ct hat 5-60nm, 3/4".


Michl hat geschrieben:Oben ja, aber an der unteren Brücke geht`s mit Drehmo und Standart-Torxnuß garantiert nicht ohne die Maske zu entfernen.

Grüße Michl



geht sehr wohl, habs erst vor ein paar tagen gemacht.
standardtorx ist keine genaue definition. mein werkzeug hab ich in 1/4" 3/4" 1/2" dazu verschiedene aufnahmen, längen und auch eigenanfertigungen.
wer selber schraubt benötigt werkzeug und das ist nun mal nicht nur ein ratschenkasten.
Viele Grüße Herb

Eine Breze ist eine Breze und kein 8-Brötchen.
herbyei
 
Beiträge: 2872
Registriert: 25.09.2014, 17:08
Motorrad: S1000R +

Re: Gabelklemmung

Beitragvon 411er » 06.08.2016, 22:35

Hat das entspannen und nachspannen der Gabel auch gegen das nach rechts ziehen geholfen? Meine R zieht leider deutlich nach Rechts, gefühlt seit der letzten Inspektion. Ich hab es schonmal angemerkt, da mein rechtes Gabelrohr auch undicht ist. Somit muss da eh der Simmering neu. Bei der Aktion werde ich meinen Händler besonders auf das korrekte und gleichmäßige Anziehen der Gabelbrücken ansprechen.
Benutzeravatar
411er
 
Beiträge: 342
Registriert: 23.03.2014, 15:41
Motorrad: S1000R '05/2014 rot

Re: Gabelklemmung

Beitragvon Taifun » 07.08.2016, 00:07

herbyei hat geschrieben:
Taifun hat geschrieben:
herbyei hat geschrieben:.


Herb,
5-60 von Hazet gibt es nicht, soweit ich weiß cofus



tha, dann weißt es leider nicht.
hazet 5110ct hat 5-60nm, 3/4".


5110 hat 10 - 60 nM, den habe ich auch
Mind. 10 nM, nicht fünf.
[/quote]

Michl hat geschrieben:Oben ja, aber an der unteren Brücke geht`s mit Drehmo und Standart-Torxnuß garantiert nicht ohne die Maske zu entfernen.

Grüße Michl



mein werkzeug hab ich in 1/4" 3/4" 1/2" dazu verschiedene aufnahmen, längen und auch eigenanfertigungen.
[/quote]

Hierzu gibt es auch Adapter als eine super-Lösung. ThumbUP
Hab einen Satz bei e-bay für 18 eur oder so bekommen. Kannst damit quasi alle Nüsse/Aufsätze kombinieren und nutzen.
Meine Empfehlung.
--
Der Weg ist das Ziel
Benutzeravatar
Taifun
 
Beiträge: 276
Registriert: 15.09.2015, 09:01
Wohnort: bei Köln
Motorrad: S 1000 R / 2021

Re: Gabelklemmung

Beitragvon herbyei » 07.08.2016, 01:44

Taifun hat geschrieben:
herbyei hat geschrieben:
Taifun hat geschrieben:.


Herb,
5-60 von Hazet gibt es nicht, soweit ich weiß cofus


herbyei hat geschrieben:tha, dann weißt es leider nicht.
hazet 5110ct hat 5-60nm, 3/4".


5110 hat 10 - 60 nM, den habe ich auch
Mind. 10 nM, nicht fünf.



sorry, wenn ich schreibe ich hab den hazet 5110ct mit 5-60nm, dann ist es der 5110ct mit 5-60nm.
dann google bitte danach, oder soll ich noch ein bild vom skalenbereich der bei 5nm beginnt und bei 60nm aufhört, einstellen.
hier auch mal ein ehemaliges angebot in der bucht: http://www.ebay.de/itm/Hazet-Drehmoment ... 7675.l2557
Viele Grüße Herb

Eine Breze ist eine Breze und kein 8-Brötchen.
herbyei
 
Beiträge: 2872
Registriert: 25.09.2014, 17:08
Motorrad: S1000R +

Re: Gabelklemmung

Beitragvon Michl » 07.08.2016, 18:30

herbyei hat geschrieben:geht sehr wohl, habs erst vor ein paar tagen gemacht.
standardtorx ist keine genaue definition. mein werkzeug hab ich in 1/4" 3/4" 1/2" dazu verschiedene aufnahmen, längen und auch eigenanfertigungen.
wer selber schraubt benötigt werkzeug und das ist nun mal nicht nur ein ratschenkasten.


Du willst mir nicht wirklich was vom Schrauben erzählen. :lol:
Ich hab zufällig den gleichen Drehmo wie du, der hat einen 3/8 Antrieb und nicht 3/4 wie in deiner Aufzählung.
Für die Gabelklemmung braucht man eine TX45 Nuß und die sind Standartmäßig 1/2 Zoll.
Du brauchst also noch einen Adapter dazu und damit kommst du da niemals ran.
Selbst wenn du eine spezielle TX45 mit 3/8 hast, müßte die extrem kurz sein damit das klappt.
Wenn hier jemand eine Frage stellt, ob was demontiert werden muß um mit dem Drehmo ran zu kommen, geht man selbstverständlich von normal erhältlichen Standart-Werkzeug aus.

Grüße Michl
Benutzeravatar
Michl
 
Beiträge: 503
Registriert: 28.02.2014, 19:49
Wohnort: Krugzell
Motorrad: S1000r

Re: Gabelklemmung

Beitragvon Jumpy1993 » 26.09.2020, 20:50

Hallo liebe Gemeinde,
habe meine überholten Gabeln die Woche wiederbekommen und wollte die heute einbauen.
Laut Werkstatthandbuch und diesem Thread wird die obere Klemmung mit 19NM angezogen.
Das habe ich getan, jedoch ist der Klemmspalt nun viel enger als bei der Demontage.(Habe vorher ein Bild gemacht)
Außen hat die Klemmung (Brücke) sich schon fast gegenseitig berührt. Das fand ich merkwürdig, habs wieder gelöst und mal mit 12NM angezogen.( Anzugswert von unterer Klemmung)
Da sah es dann aus wie bei der Demontage. (Spalt schön gleichmäßig)

Hat das Phänomen schon Jemand gehabt? Kann mir Jemand sagen, ob da auch etwas weniger Drehmoment als 19NM geht? Denn das sah nicht so Gesund aus.

BMW S1000RR 2015 / 2016

Gruß Kai
Jumpy1993
 
Beiträge: 5
Registriert: 28.12.2019, 22:11
Motorrad: BMW S1000RR 2015

Re: Gabelklemmung

Beitragvon Stratos-Schorsch » 27.09.2020, 12:33

Moin Kai, habe die gleiche Erfahrung gemacht (überdehnte untere Klemmung)!

In der Werkstatt-DVD der HP4 stand auch oben und unten 19 Nm drin, die untere doppelte Klemmung war zu stark und hat Abdrücke im Gabelrohr hinterlassen!

BMW hat dann diesen unteren Wert auf 12 Nm korrigiert.


Also 12 Nm sind völlig ausreichend!

Gruß Jörg
Stratos-Schorsch
 
Beiträge: 2964
Registriert: 29.10.2012, 22:06
Wohnort: Dinslaken
Motorrad: M1000RR C./M1000R C.

Re: Gabelklemmung

Beitragvon lastman » 21.03.2021, 17:45

Moin,
ich muss hier nochmal diesen Thread nochmal hervor kramen...

Ich habe mich hier auch noch nicht vorgestellt...
(Ich bin mehr so einer, der stillen Mitleser... :-)

Ich bin Dirk, bin 51 Jahre alt, komme aus der Nähe von Hannover
und fahre seit über 30 Jahren Motorrad....
(seit 1989 fahre ich eine BMW R80 (Typ 247, Bauj. 1986)
von 2006 bis 2012 hatte ich eine Triumph Speed Triple 1050 und
seit 2015 eine BMW S1000R...)

Meine S100R hat nun ca. 30000km auf der Uhr und nun ist die Gabel undicht...
Meine Frage: Zum Gabelausbau und Wiedereinbau...
Gibt es zum Gabelüberstand was neues?
Gemessen an meiner R habe ich 9mm. (zwei Ringe am goldenen Holm...)
Die Reparatur-DVD sagt 12mm und dieses T&T Werkstatthandbuch sagt auch 12mm...

Kann ich das machen, wie ich möchte?
(Neige aber irgendwie zu 9mm, weil das der Originalzustand war...)

Gruß,
Dirk
(alias lastman)
lastman
 
Beiträge: 5
Registriert: 29.03.2015, 10:45
Motorrad: S1000R 2015

VorherigeNächste

Zurück zu R - S 1000 R - Technik - S1000R



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste