Honda Fireblade CBR1000RR-R - für 2020 vorgestellt

Das spezielle Forum für die Besonderheiten zur S 1000 RR ab dem Modelljahr 2019.

Re: Honda Fireblade CBR1000RR-R - für 2020 vorgestellt

Beitragvon Maxell63 » 13.04.2020, 11:11

ich kann da Andi76 nur zu 100% zustimmen... Was soll das alles? 1000er, die nur noch auf der Rennstrecke Sinn machen und die auf der Landstrasse nur noch Quälerei sind -

Vor allem, die die Verkaufszahlen dieser Fahrzeugklasse sowieso immer mehr nach unten tendieren. Wieviel 1000er Supersportler hat denn z bsp Suzuki oder Kawa letztes Jahr verkauft...? 20?
Benutzeravatar
Maxell63
 
Beiträge: 1464
Registriert: 10.12.2009, 15:58
Motorrad: S 1000 XR

Re: Honda Fireblade CBR1000RR-R - für 2020 vorgestellt

Beitragvon Speedybln » 13.04.2020, 13:31

Deshalb auch mein Griff zu S1000RR. Bis auf dem Motorlauf im Stand ein Top Motorrad und Landstraße macht richtig Spaß. Aber im allgemeinen kennt der Motorrad Markt nur noch Steigerungen.
Wenn man ehrlich ist, sind 300 kg Großenduros auch eine Fehlentwicklung.
Warum nicht auf Basis der S1000RR einen Sporttourer mit 220 kg?
Yamaha hat mit der 700er Tenere gezeigt, was geht.
Speedybln
 
Beiträge: 234
Registriert: 06.10.2019, 20:07
Motorrad: S1000RR 2020

Re: Honda Fireblade CBR1000RR-R - für 2020 vorgestellt

Beitragvon Viper » 13.04.2020, 15:54

Was ich viel erstaunlicher finde, und niemand hat bisher darauf reagiert:

Ein im Topspeed im 5ten und 6ten Gang auf 303Km/h. abgeregelter Supersportler??? Wie jetzt??? Das wird z.B in Mugello spannend und nicht zur Erheiterung der Betroffenen beitragen ;-) Und wird die CBR dann „langsamer“, wenn man kürzer übersetzt? Das ist nicht Racing. Nur mit dem HRC-Kit gehts dann „schneller“???

Doch die Bemerkung im „Landstrassentest“, „PS-Zitat Anfang“: Mit Sicherheit können wir sagen, dass mit dem Lärm kein Track-Day-Veranstalter hierzulande eine Teilnahme bei normalen Renntrainings erlaubt. „PS-Zitat Ende“ hat, wenn dies tatsächlich zutreffend wäre, fatale Auswirkungen. Und auch ausserhalb von Deutschland wird es auf den Rennstrecken zusehends leiser ;-)

Auf der Hausstrecke ist ein lautes Moped auch kein Vorteil...hmmm

Was die CBR kann, wird sich erst im Rennstreckentest zeigen. Alle haben jahrelang nach einem kompromisslosen Racing-Bike geschriehen, et voilà.

Lieber Gruss

Paolo
...der welcher "noch" nicht durch die Zeit reisen kann ;-)
Benutzeravatar
Viper
 
Beiträge: 261
Registriert: 01.02.2010, 16:39
Wohnort: Woman Field ;-)
Motorrad: S1RR

Re: Honda Fireblade CBR1000RR-R - für 2020 vorgestellt

Beitragvon haviii » 14.04.2020, 14:48

Schon die alte SC77 war unverschämt laut. Durfte man nirgends mit original AGA fahren. Die neue soll nochmal DEUTLICH lauter sein. Spinnen die??? Dagegen hört sich eine RR an wie ein Einkaufsroller ...
haviii
 
Beiträge: 93
Registriert: 04.01.2019, 09:46
Motorrad: S1000RR 2019

Re: Honda Fireblade CBR1000RR-R - für 2020 vorgestellt

Beitragvon Mangfalltaler » 14.04.2020, 15:09

Speedybln hat geschrieben:Warum nicht auf Basis der S1000RR einen Sporttourer mit 220 kg?


Gibt es doch schon, nennt sich S1000XR 8)
Mangfalltaler
 

Re: Honda Fireblade CBR1000RR-R - für 2020 vorgestellt

Beitragvon Speedybln » 14.04.2020, 18:36

Mangfalltaler hat geschrieben:
Speedybln hat geschrieben:Warum nicht auf Basis der S1000RR einen Sporttourer mit 220 kg?


Gibt es doch schon, nennt sich S1000XR 8)


Nicht ganz - ist kein leichter Sporttourer ! :lol:
Speedybln
 
Beiträge: 234
Registriert: 06.10.2019, 20:07
Motorrad: S1000RR 2020

Re: Honda Fireblade CBR1000RR-R - für 2020 vorgestellt

Beitragvon OSM62 » 14.04.2020, 18:48

Speedybln hat geschrieben:... ist kein leichter Sporttourer ! :lol:

Sporttourer waren auch ewig mein Untersatz, aber bis auf Ausnahmen (eine Ducati und Kawa macht da auch noch was)
eigentlich eine tote Sparte. Wurde wie bei den Autos (SUV) durch 2 rädrige SUV verdrängt.
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 4673
Registriert: 20.04.2008, 07:36
Wohnort: Bitzen
Motorrad: S 1000 R

Re: Honda Fireblade CBR1000RR-R - für 2020 vorgestellt

Beitragvon Mangfalltaler » 14.04.2020, 19:51

Speedybln hat geschrieben:Nicht ganz - ist kein leichter Sporttourer ! :lol:


Na ja, Du hast ja die Tracer 700 als Beispiel angeführt, die ist tatsächlich leicht, aber eben auch ein kleiner 2-Zylinder mit deutlich weniger als die Hälfte der Leistung, die die XR auffährt. Und als Tausender mit 4-Zylindern und ca. 230 kg bewegt diese sich doch auch noch im Rahmen.

Soweit zum Gewicht, kommen wir zur Gattung "Sporttourer". Für mich ist die XR hier eindeutig anzusiedeln, da kann BMW das auch gerne "Adventure Sports" nennen. 8)
Mangfalltaler
 

Re: Honda Fireblade CBR1000RR-R - für 2020 vorgestellt

Beitragvon Speedybln » 14.04.2020, 20:01

Mangfalltaler hat geschrieben:
Speedybln hat geschrieben:Nicht ganz - ist kein leichter Sporttourer ! :lol:


Na ja, Du hast ja die Tracer 700 als Beispiel angeführt, die ist tatsächlich leicht, aber eben auch ein kleiner 2-Zylinder mit deutlich weniger als die Hälfte der Leistung, die die XR auffährt. Und als Tausender mit 4-Zylindern und ca. 230 kg bewegt diese sich doch auch noch im Rahmen.

Soweit zum Gewicht, kommen wir zur Gattung "Sporttourer". Für mich ist die XR hier eindeutig anzusiedeln, da kann BMW das auch gerne "Adventure Sports" nennen. 8)



Du hast Recht, aber Sportourer hatten nichts von einer Enduro. Die XR ist optisch ein Zwitter aus Tourer und Großenduro, so wie die Ducati Multistrada.
Sehr tolle Motorräder, aus heutiger Sicht tatsächlich die Nachfolger der Sporttourer.
Mir schwebt etwas vor, was sich optisch an einem Supersportler orientiert, nur bequemer ist. Eine verfeinerte VFR oder Sprint ST halt.

Die Yamaha XT 700 Tenere ist mein Beispiel dafür, wie man sich auf Basics besinnen kann.
Speedybln
 
Beiträge: 234
Registriert: 06.10.2019, 20:07
Motorrad: S1000RR 2020

Re: Honda Fireblade CBR1000RR-R - für 2020 vorgestellt

Beitragvon Maxell63 » 19.04.2020, 07:14

Hat sich jemand mal den "Top-Test" der MOTORRAD durchgelesen?

Also alleine die Fakten zeigen doch schon, dass dieses Motorrad für die Landstrasse gänzlich ungeeignet ist. Der erste Gang geht bis 166 Km/h, der 6. Gang bis 357. Der Lenkerstummer ist 2cm über der Sitzhöhe. Dafür ist die beschleunigung von 0-100 richtig schlecht und die Bremsleistung von 100 auf 0 nicht wirklich berauschend.

wundert mich nicht, dass dieses Motorrad in der Zulassungsstatistik unter den ersten 20 nicht auftaucht
Benutzeravatar
Maxell63
 
Beiträge: 1464
Registriert: 10.12.2009, 15:58
Motorrad: S 1000 XR

Re: Honda Fireblade CBR1000RR-R - für 2020 vorgestellt

Beitragvon OSM62 » 19.04.2020, 08:54

Maxell63 hat geschrieben:wundert mich nicht, dass dieses Motorrad in der Zulassungsstatistik unter den ersten 20 nicht auftaucht

Außerdem werden die im Moment auch nicht ausgeliefert.
Die haben wohl auch größere Probleme die ans laufen zu bekommen:
https://www.fireblade-forum.de/index.php?thread/104537-auslieferungsstop-neue-fireblade-rr-r/&pageNo=1
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 4673
Registriert: 20.04.2008, 07:36
Wohnort: Bitzen
Motorrad: S 1000 R

Re: Honda Fireblade CBR1000RR-R - für 2020 vorgestellt

Beitragvon InfirmieRR » 19.04.2020, 10:46

Maxell63 hat geschrieben:Hat sich jemand mal den "Top-Test" der MOTORRAD durchgelesen?

Also alleine die Fakten zeigen doch schon, dass dieses Motorrad für die Landstrasse gänzlich ungeeignet ist. Der erste Gang geht bis 166 Km/h, der 6. Gang bis 357. Der Lenkerstummer ist 2cm über der Sitzhöhe. Dafür ist die beschleunigung von 0-100 richtig schlecht und die Bremsleistung von 100 auf 0 nicht wirklich berauschend.

wundert mich nicht, dass dieses Motorrad in der Zulassungsstatistik unter den ersten 20 nicht auftaucht


Ich kann es auch nicht nachvollziehen, wie Honda das Teil so übersetzen kann plemplem hab den Toptest auch hier vorliegen,was mich allerdings wundert,dass die 0-100 mit 3,4 Sekunden so schlecht dargestellt bzw angekreidet werden.
Die 3 Alternativen ,die auch unten auf Seite 52 im Test abgedruckt sind liegen alle in dem Bereich scratch
S1000RR 3,2 / R1 3,3 / Panigale 3,5
Gruß Olli
.....4 wheels move your body - 2 wheels move your soul.....
Benutzeravatar
InfirmieRR
 
Beiträge: 489
Registriert: 07.01.2017, 22:16
Wohnort: Newel
Motorrad: S1000R Modell 2016

Re: Honda Fireblade CBR1000RR-R - für 2020 vorgestellt

Beitragvon OSM62 » 19.04.2020, 10:56

InfirmieRR hat geschrieben:
Maxell63 hat geschrieben:Hat sich jemand mal den "Top-Test" der MOTORRAD durchgelesen?

Also alleine die Fakten zeigen doch schon, dass dieses Motorrad für die Landstrasse gänzlich ungeeignet ist. Der erste Gang geht bis 166 Km/h, der 6. Gang bis 357. Der Lenkerstummer ist 2cm über der Sitzhöhe. Dafür ist die beschleunigung von 0-100 richtig schlecht und die Bremsleistung von 100 auf 0 nicht wirklich berauschend.

wundert mich nicht, dass dieses Motorrad in der Zulassungsstatistik unter den ersten 20 nicht auftaucht


Ich kann es auch nicht nachvollziehen, wie Honda das Teil so übersetzen kann plemplem hab den Toptest auch hier vorliegen,was mich allerdings wundert,dass die 0-100 mit 3,4 Sekunden so schlecht dargestellt bzw angekreidet werden.
Die 3 Alternativen ,die auch unten auf Seite 52 im Test abgedruckt sind liegen alle in dem Bereich scratch
S1000RR 3,2 / R1 3,3 / Panigale 3,5

Hast du dir mal die Elastizitätswerte der 4 Testteilnehmer angeschaut?
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 4673
Registriert: 20.04.2008, 07:36
Wohnort: Bitzen
Motorrad: S 1000 R

Re: Honda Fireblade CBR1000RR-R - für 2020 vorgestellt

Beitragvon InfirmieRR » 19.04.2020, 11:13

Ja natürlich,da ist sie unterirdisch dabei für ne 1000er wegen der Übersetzung,es ging aber um die 0-100 Beschleunigung.
Diese Disziplin ist natürlich auf der LS irrelevant ,trotzdem ist sie da nicht so schlecht dabei.
Wenn die praxistauglich übersetzt wäre, würde sie sicher vorne mitspielen,wie du auch schon schrubst winkG
Gruß Olli
.....4 wheels move your body - 2 wheels move your soul.....
Benutzeravatar
InfirmieRR
 
Beiträge: 489
Registriert: 07.01.2017, 22:16
Wohnort: Newel
Motorrad: S1000R Modell 2016

Re: Honda Fireblade CBR1000RR-R - für 2020 vorgestellt

Beitragvon Alf11 » 23.11.2021, 15:33

Jetzt hat Honda reagiert und der Blade angeblich mehr Midrange-Power und eine kürzere Übersetzung verpasst.
Zusätzlich gibt es ein Sondermodell 30th Anniversary.

Bild
Benutzeravatar
Alf11
 
Beiträge: 202
Registriert: 06.05.2010, 18:01
Wohnort: Frankfurt am Main
Motorrad: S1000XR 2016

VorherigeNächste

Zurück zu RR - S 1000 RR - Allgemein - ab Mj. 2019



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste