Kettenöler Öl

Alles rund um die S1000RR, und alles was noch mit der S 1000 RR, S1000R und S 1000 XR zu tun hat. Und natürlich der - HP4 - HP 4.

Kettenöler Öl

Beitragvon papajo » 10.10.2022, 18:42

80W90 vom billigsten sollte reichen, oder?

Kann man anstatt der teuren Plörre doch ebenso einfüllen und richtet keinen Schaden an der Auslassdüse an.

Bevor ich jetzt das "günstige" Zeugs nehme, welche i.d.R. sowieso abgeschleudert wird.
Oder hat das gute Kettenöler-Öl eine spezielle Haftsubstanz drin, welche anders als das 80W90 ist?
Eala freya fresena
Wenn's Arscherl brummt, is Herzerl g'sund
Benutzeravatar
papajo
 
Beiträge: 1470
Registriert: 25.09.2014, 19:34
Wohnort: WST
Motorrad: S1000R `15, XR K69

Re: Kettenöler Öl

Beitragvon herbyei » 10.10.2022, 21:22

.
Die Viskosität würde passen, aber ohne die entsprechende Haftfähigkeit saust Du das Moped ein, insbesondere vorne im ganzen Bereich des Ritzels ist es dann am deutlichsten zu sehen.
.
Viele Grüße Herb

Eine Breze ist eine Breze und kein 8-Brötchen.
herbyei
 
Beiträge: 2801
Registriert: 25.09.2014, 17:08
Motorrad: S1000R +

Re: Kettenöler Öl

Beitragvon papajo » 11.10.2022, 08:16

https://www.louis.de/artikel/louis-care ... r=10071068

Ich "glaube" nicht, dass diesem Öl eine entsprechende Substanz zugeführt wird, die ein besonderes Haftvermögen hat.
Wäre sicherlich interessant zu wissen, ob und wenn ja, was das sein könnte.
In anbetracht der Tatsache, dass das Öl hauptsächlich einen Korrosionsschutz bieten soll und laut Hersteller weniger Verschleiß im Antrieb erreichen kann, so verbleibt es doch nicht auf der Kette. Wäre ja sonst eine Fettmaße sondergleichen. :mrgreen:

Und da ich weiß, dass es nicht auf der Kette bleibt - angeschleudert werden muss - tut es dann nicht auch das günstigere Produkt mit dem gleichen Effekt?
Eala freya fresena
Wenn's Arscherl brummt, is Herzerl g'sund
Benutzeravatar
papajo
 
Beiträge: 1470
Registriert: 25.09.2014, 19:34
Wohnort: WST
Motorrad: S1000R `15, XR K69

Re: Kettenöler Öl

Beitragvon goldkaiser » 22.01.2023, 11:45

Hallo,

da ich schon seit geraumer zeit mit dem scottoiler fahre ca. 60-70.000km (gsxr1000)
hatte ich mich mal auch mit diesem thema befasst.
ich bin mit vollem erfolg auf das sägekettenöl von stihl umgestiegen und kann das öl empfehlen (nicht das biologisch abbaubare sondern das "normale") die felge kann mit einem lappen einfach und ohne kraftaufwand abgewischt werden und ist quasi nie verdreckt ThumbUP
schöne grüße
Jürgen
Warum ist die Mutter der Dummheit immer schwanger?
goldkaiser
 
Beiträge: 7
Registriert: 21.12.2022, 12:19
Motorrad: gsxr1000 und S1000R

Re: Kettenöler Öl

Beitragvon papajo » 22.01.2023, 14:59

80W90 für Kettensägen habe ich jetzt auch befüllt.
Da das Wetter noch nicht sooo einladend ist, muss ich den Testlauf verschieben.
Das "neue" Öl hat auch, laut Beschreibung, eine gute Haftwirkung. Kostet aber nur 1/4tel.
Eala freya fresena
Wenn's Arscherl brummt, is Herzerl g'sund
Benutzeravatar
papajo
 
Beiträge: 1470
Registriert: 25.09.2014, 19:34
Wohnort: WST
Motorrad: S1000R `15, XR K69


Zurück zu Plauderecke - S1000RR.de - S1000-Forum.de



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste