Probleme S1000XR 2021

Alle Infos rund um das Adventurebike S 1000 XR - S1000XR ab Modelljahr 2020.

Re: Probleme S1000XR 2021

Beitragvon Grinser » 08.10.2021, 17:59

motorradnorbi hat geschrieben:Der Freundliche meinte die Scheiben wären kein Problem nur er weis nicht ob die Kosten der Klötze auch übernommen werden bei 8000km. Nach der Ablehnung der Beschwerde von BMW Austria habe ich natürlich bezahlt. cofus . Nach der neuerlichen Reklamation beim Freundlichen meinte er, er würde sich für eine Rückerstattung einsetzen. Wir werden ja sehen wie es weitergeht.


Dann drück ich mal die Daumen winkG
Benutzeravatar
Grinser
 
Beiträge: 251
Registriert: 10.01.2017, 15:34
Motorrad: Speed Triple 1200 RS

Re: Probleme S1000XR 2021

Beitragvon papajo » 11.10.2021, 18:21

Ich schreib mal folgendes:

Glaubt nicht alles, was man euch erzählt.
Will garnicht sagen, dass da wer lügt.
Aber Standard-Aussagen wie:
Sie sind der Erste, der diesen Fehler hat, gehören scheinbar zum Repertoi (oder so) eines Verkäufers/Techniker.

Logik und Lebenserfahrungen sprechen hier Bände.

Was ich mir schon alles anhören musste, warum der Reifen falsch auf der Felge ist,...
Eieiei. plemplem

Nehmt nicht alles für bare Münze.
Manchmal hat der Gegenüber vielleicht auch keine andere Möglichkeit. winkG
Eala freya fresena
Wenn's Arscherl brummt, is Herzerl g'sund
Benutzeravatar
papajo
 
Beiträge: 1403
Registriert: 25.09.2014, 19:34
Wohnort: WST
Motorrad: S1000R `15, XR K69

Re: Probleme S1000XR 2021

Beitragvon Stephan Mathieu » 15.10.2021, 20:17

Hallo, bei meiner ist nach dem Hinterrad aus und einbau immer der linke Bremsbelag raus gefallen, als ich alles wieder drin hatte ist der linke Belag wieder runter gefallen und hat den Bremssattel zerstört, laut BMW geht das aber nicht! :ahh:
Stephan Mathieu
 
Beiträge: 2
Registriert: 15.10.2021, 14:56
Motorrad: S1000XR

Re: Probleme S1000XR 2021

Beitragvon Cbrjui » 15.10.2021, 20:49

Als ich das Rad nach dem Kettenwechsel wieder einbauen wollte, sind mir auch die Beläge einseitig raus gegangen.
Und die silberne Halteplatte.
Und das ging ein paarmal so beim Einführen der Bremsscheibe. Ich habe dann ein Papier zwischen die Beläge geklemmt, damit sie nicht zur Mitte können und wieder raus fallen. Rausfallen natürlich nicht ganz.Einseitig sind sie ja auf der "Stange".
Dann die Scheibe dazwischen, und das Papie gleichzeitig raus.
Cbrjui
 
Beiträge: 70
Registriert: 28.11.2020, 23:29
Motorrad: 1400 GTR, bald S1000

Re: Probleme S1000XR 2021

Beitragvon Mombi » 16.10.2021, 08:04

Ja so ging es mir auch :ahh: habe dann auch was zwischen die Beläge geklemmt und dann war’s gut das Blech war auch rausgefallen da musste ich erst mal etwas länger suchen wo das hin gehört :shock: aber warum hat der Belag den Bremssattel zerstört ? ist der Belag werden eines Bremsvorganges rausgefallen oder hast das bei der Montage nicht gemerkt ?
Mombi
 
Beiträge: 46
Registriert: 13.04.2020, 12:01
Motorrad: BMW S1000XR

Re: Probleme S1000XR 2021

Beitragvon Stephan Mathieu » 16.10.2021, 17:19

Mombi hat geschrieben:Ja so ging es mir auch :ahh: habe dann auch was zwischen die Beläge geklemmt und dann war’s gut das Blech war auch rausgefallen da musste ich erst mal etwas länger suchen wo das hin gehört :shock: aber warum hat der Belag den Bremssattel zerstört ? ist der Belag werden eines Bremsvorganges rausgefallen oder hast das bei der Montage nicht gemerkt ?

der Bremsbelag ist dann bei der Fahrt in die Inspektion beim rückwärts rollen rausgegangen und hat den Bremssattel gebrochen. der Werkstattmeister sagte dann das wäre noch nie passiert.
Stephan Mathieu
 
Beiträge: 2
Registriert: 15.10.2021, 14:56
Motorrad: S1000XR

Re: Probleme S1000XR 2021

Beitragvon Wusel » 07.01.2022, 16:49

Meine aus 2018 hat nun 36000Km unter dem Fahrwerk und bisher nur die Batterie getauscht, alles andere ist ein Traum.
Drei weitere Kollegen mit jeweils knapp 20000Km auf dem Tacho, auch ohne Probleme, einer meiner Freunde fährt drei bis viermal im Jahr Rennstrecke, auch bei der Beanspruchung keine Vorkommnisse.
Benutzeravatar
Wusel
 
Beiträge: 4
Registriert: 26.10.2017, 21:06
Motorrad: S1000XR

Re: Probleme S1000XR 2021

Beitragvon Jürgen69 » 07.01.2022, 17:46

Wusel hat geschrieben:Meine aus 2018 hat nun 36000Km unter dem Fahrwerk und bisher nur die Batterie getauscht, alles andere ist ein Traum.
Drei weitere Kollegen mit jeweils knapp 20000Km auf dem Tacho, auch ohne Probleme, einer meiner Freunde fährt drei bis viermal im Jahr Rennstrecke, auch bei der Beanspruchung keine Vorkommnisse.


Mit der K49 hatte ich auch keine Probleme und wie ich das sehe beschreiben hier alle Probleme mit der K69!
Benutzeravatar
Jürgen69
 
Beiträge: 464
Registriert: 20.02.2021, 18:18
Motorrad: S1000XR triple Black

Re: Probleme S1000XR 2021

Beitragvon Fischi » 08.01.2022, 15:19

papajo hat geschrieben:Was ich mir schon alles anhören musste, warum der Reifen falsch auf der Felge ist,...


Wenn ich meine Räder abgebe schneide ich immer spitz zulaufende Dreiecke aus Klebeband, und klebe die beim Ventil auf die Innenseite der Felge. Die zeigen dem Monteur dann stets die Fahrtrichtung. Der freut sich und es gibt keine Diskussionen :idea:
"Hätte Jesus eine Knarre gehabt, würde er heute noch leben" -Homer Simpson-
Benutzeravatar
Fischi
 
Beiträge: 379
Registriert: 07.11.2015, 16:16
Motorrad: Ur-S1000XR / K10

Re: Probleme S1000XR 2021

Beitragvon josef » 10.01.2022, 17:09

Hallo Leidensgenossen,
Hab Ende Mai2021 eine Vorführer S1000XR Sport mit 500km beim Händler in Kaprun gekauft.
Bei der ersten Ausfahrt ist die Fehlermeldung "Notruf ausgefallen" aufgetreten. Hab sofort reklamiert. Nach einer Woche Stillstand war alles tot. Hab dann 14 Tage gewartet, bis ich vom Händler eine neue Batterie bekommen habe - eingebaut - und gefahren. Nach 20km gleiches Spiel. Motorrad wurde abgeschleppt, angeblich repariert (kein Fehler gefunden laut Werkstätte) und wieder an mich übergeben. Drauf folgende Tour über Glockner (Spannungsabfall auf 10,5 Volt) bin ich in der Werkstätte vorbei gefahren, hab reklamiert. Das Bike wurde sofort in die Halle gebracht zur Fehlersuche. Dann war 6 Wochen Funkstille. Nach erfolgter Rückstellung wiederum erste Ausfahrt und siehe da - gleiche Fehlermeldung - also alles wie gehabt.
Das Wochenende darauf zur geplanten Tour Motorrad ist wieder tot. Hab beim Händler angerufen und ihm die 2 Möglichkeiten zur Auswahl gegeben:
entweder Motorradtausch oder Wandlung des Kaufes. Bekam die lapidare Antwort das beides nicht geschehen wird. Nach Einschreiten meines Anwaltes wurde einer Wandlung zugestimmt - jedoch mit einer Nutzungsgebühr von ca. € 1.500,0
Seit dem Kauf sind 88 Tage vergangen - davon ist das Motorrad 60 Tage in der Werkstätte gestanden - und das bei einer Laufleistung von 2.700km.
Inzwischen war es wieder in der Werkstätte und es wurde erstmals ein neues Steuergerät eingebaut. Mal schauen was das Frühjahr bringt.
josef
 
Beiträge: 8
Registriert: 03.07.2013, 18:07
Motorrad: S1000rr

Re: Probleme S1000XR 2021

Beitragvon Stratos-Schorsch » 11.01.2022, 10:29

Moin Josef,

ich würde im Gegenzug mit Hilfe meines Rechtsanwalts Nutzungsausfallentschädigung von ca. 30 Euro pro Tag Werkstattaufenthalt in Rechnung stellen, dann bekommste noch Kohle raus!

Gruß Jörg
Stratos-Schorsch
 
Beiträge: 2456
Registriert: 29.10.2012, 22:06
Wohnort: Dinslaken
Motorrad: M S1000 RR/HP4 Comp

Re: Probleme S1000XR 2021

Beitragvon josef » 11.01.2022, 11:12

Hallo Jörg,
Von der Rechtssprechung in Österreich ist das nicht so einfach. Ich muss nachweisen, dass die Werkstätte gepfuscht hat (die ersten 3 Reperaturen bestanden darin, die Batterie aufzuladen). Und dann muss ich klagen - also bin ich der Zweite. Erst bei der 4. Reparatur wurde das Steuergerät getauscht. Jedenfalls war der vergangene Sommer in Punkte Biken am Wochenende nicht möglich.
Und die Vorgehensweise des Händlers ist unter jeder Sau.
Gruss Josef
josef
 
Beiträge: 8
Registriert: 03.07.2013, 18:07
Motorrad: S1000rr

Re: Probleme S1000XR 2021

Beitragvon Carlofant » 11.01.2022, 13:10

Ich hätte den Bock an ein Ladegerät gehängt, wenn ich weiss, dass ich morgen fahren möchte.
Das hilft zwar nicht bei der Ursache des Problems, aber dafür hast du nicht jedes Mal den Wunsch
jemanden töten zu wollen, wenn der Bock nicht anspringt ;-)
Das Problem gab es ja hier auch schon. Da war doch was mit dem Kabelbaum, oder wie war das???
Such mal danach. Ich meine das war die erste XR vom Jürgen. Ich suche mal nach dem genauen Namen,
oder dem thread.
LG
Wenn der Himmel runterfällt, sind alle Vögel tot.
Benutzeravatar
Carlofant
 
Beiträge: 87
Registriert: 22.01.2021, 08:33
Motorrad: BMW S1000XR

Re: Probleme S1000XR 2021

Beitragvon Carlofant » 11.01.2022, 13:12

Das war das hier. Einfach mal durchlesen.
LG
viewtopic.php?f=51&t=19376
Wenn der Himmel runterfällt, sind alle Vögel tot.
Benutzeravatar
Carlofant
 
Beiträge: 87
Registriert: 22.01.2021, 08:33
Motorrad: BMW S1000XR

Re: Probleme S1000XR 2021

Beitragvon Jürgen69 » 11.01.2022, 13:41

Servus, bei mr hat der Ersatz vom STG vom Notruf geholfen, dafür hatte ich genügend andere Probleme noch. :ahh:
Zum Glück habe ich die Kiste gewandelt! ThumbUP
Benutzeravatar
Jürgen69
 
Beiträge: 464
Registriert: 20.02.2021, 18:18
Motorrad: S1000XR triple Black

VorherigeNächste

Zurück zu XR - S 1000 XR - Allgemein - ab Modelljahr 2020



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste