Wie testet man ob sich das Federbein weicher wird?

Alle Infos rund um das Adventurebike S 1000 XR - S1000XR ab Modelljahr 2020.

Wie testet man ob sich das Federbein weicher wird?

Beitragvon gib100 » 07.05.2024, 10:02

Hallo,
ich hatte ein leckendes Federbein was auf Garantie repariert wurde. Dann habe ich bemerkt das das reparierte Federbein im Road Modus nicht mehr so weich war wir vor der Reparatur. Im Prinzip verstellt es sich von Dynamic auf Road nur unwesentlich, wenn nicht sogar gar nicht. Wenn ich im Road Modus auf dem Sitz vom Stand fallen lasse in die Sitzposition federt das vordere Federbein merklich weiniger ein als hinten. Vor der Reparatur ist das Motorrad gleichmäßig eingetaucht, jetzt federt es fast nur hinten und zu Dynamic ist vorne kaum Unterschied zu erkennen. Dann habe ich es mit der XR vom Kumpel probiert und da ist es wie ich es gewohnt war. Das Moped federt in Road vorne und hinten fast gleich ein. Dann zu BMW aber es wurde getestet und gesagt das die Maschine im Roadmodus 1 cm weiter eintaucht als in Dynamic. Auf meine Frage wie denn die gleiche Belastung sichergestellt wurde kam nur ein Grinsen. Dann wurde gesagt das nichts im Fehlerspeicher ist und da würde was sein wenn sich das Federbein nicht verstellen würde... Wie kann das richtig getestet werden?
Ich habe jetzt Videos gemacht und werde die BMW noch mal zeigen. Ich halte euch auf dem Laufenden!

CU Gero
Benutzeravatar
gib100
 
Beiträge: 33
Registriert: 20.02.2024, 16:58
Motorrad: S1000XR

Re: Wie testet man ob sich das Federbein weicher wird?

Beitragvon Stanley » 07.05.2024, 10:26

Kabelbinder am Tauchrohr festmachen und ganz nach oben schieben. Danach kannst du deine Turnübungen auf der Maschine machen und messen wie weit nach unten der Kabelbinder verschoben wird.

Die Messgenauigkeit hängt aber ziemlich davon ab wie deine Turnübungen ausfallen.
Benutzeravatar
Stanley
 
Beiträge: 514
Registriert: 24.12.2012, 00:03
Motorrad: M1R

Re: Wie testet man ob sich das Federbein weicher wird?

Beitragvon gib100 » 07.05.2024, 10:32

Genau dieses Verfahren hat wohl BMW angewendet. Wie soll das eine Aussage unterstreichen wenn nicht mit genau dem selben Druck an die Gabel gegangen wird? Wie soll das mit Turnübungen sichergestellt werden??
Ich müsste z.B. mit Kofferwagen genau den selbe Zugkraft im Road und Dynamic testen aber weder ich noch augenscheinlich BMW können dies...
Benutzeravatar
gib100
 
Beiträge: 33
Registriert: 20.02.2024, 16:58
Motorrad: S1000XR

Re: Wie testet man ob sich das Federbein weicher wird?

Beitragvon gib100 » 07.05.2024, 11:00

Ok, gerade mal ein wenig geturnt... Mopet auf Hauptständer und dann jeweils bei Road und Dynamic komplett auf den Lenker gebeugt. Ich komme in beiden Modis auf 15-16mm Eintauchtiefe! Ich kann keinen Unterschied feststellen :ahh:

Ok, ich werde dann heute noch mal zu BMW und die Videos zeigen und meine Ergebnisse vom Turnen besprechen...
Benutzeravatar
gib100
 
Beiträge: 33
Registriert: 20.02.2024, 16:58
Motorrad: S1000XR

Re: Wie testet man ob sich das Federbein weicher wird?

Beitragvon Stanley » 07.05.2024, 19:58

Das komplett auf den Lenker vorbeugen und so halten testet maximal die Federvorspannung. Die bleibt in jedem Modus die selbe.

Was für dich eher interessant wäre, wie weit die Gabel eintaucht, wenn du ruckartig auf den Lenker vorbeugst und dann wieder zurück. Im Dynamic-Modus werden die Ventile wohl nicht so weit geöffnet, wie im Road-Modus, was dazu führen müsste, dass die Gabel eben nicht so tief, so schnell eintauchen kann, wie es im Road-Modus der Fall ist.
Benutzeravatar
Stanley
 
Beiträge: 514
Registriert: 24.12.2012, 00:03
Motorrad: M1R

Re: Wie testet man ob sich das Federbein weicher wird?

Beitragvon Kurvenguide » 08.05.2024, 09:59

gib100 hat geschrieben:Hallo,
ich hatte ein leckendes Federbein was auf Garantie repariert wurde. Dann habe ich bemerkt das das reparierte Federbein im Road Modus nicht mehr so weich war wir vor der Reparatur. Im Prinzip verstellt es sich von Dynamic auf Road nur unwesentlich, wenn nicht sogar gar nicht. Wenn ich im Road Modus auf dem Sitz vom Stand fallen lasse in die Sitzposition federt das vordere Federbein merklich weiniger ein als hinten. Vor der Reparatur ist das Motorrad gleichmäßig eingetaucht, jetzt federt es fast nur hinten und zu Dynamic ist vorne kaum Unterschied zu erkennen. Dann habe ich es mit der XR vom Kumpel probiert und da ist es wie ich es gewohnt war. Das Moped federt in Road vorne und hinten fast gleich ein. Dann zu BMW aber es wurde getestet und gesagt das die Maschine im Roadmodus 1 cm weiter eintaucht als in Dynamic. Auf meine Frage wie denn die gleiche Belastung sichergestellt wurde kam nur ein Grinsen. Dann wurde gesagt das nichts im Fehlerspeicher ist und da würde was sein wenn sich das Federbein nicht verstellen würde... Wie kann das richtig getestet werden?
Ich habe jetzt Videos gemacht und werde die BMW noch mal zeigen. Ich halte euch auf dem Laufenden!

CU Gero



Von welchem "Federbein" redest du?
Welches Moped hast du?

In meiner Welt, ist das Federbein hinten und federt die Schwinge, mit dem Hinterreifen drin. Kümmert sich also um das Heck.

Um die Front und dem VR kümmert sich die Gabel, insgesamt mit 2 Gabelrohren!?


Wie man es merkt?

Du stellst auf Dynamik Pro......Moped steht auf dem Boden, ohne jeglichen Ständer und in Neutral, DU hältst es fest (vllt hilft dir jemand, der es senkrecht hält).....du gehst so nach hinten, greifst ans Heck und Auspuff und rammst es in den Boden und läßt es UNBEEINFLUSST von dir wieder ausfedern.
Dieses Ausfedern und dessen Geschwindigkeit optisch merken!
Ruhig öfter machen, sodass der Ausfeder-Eindruck wirklich unbeeinflusst ist, und gemerkt werden kann!

Dann gehst du nach vorne, greifst das Moped an beiden Lenkerenden, rechte Hand zieht die VR-Bremse und RAMMST die Front in den Boden (zuerst leicht anziehen und dann nach unten Rammen). Wieder UNBEEINFLUSST von dir, wieder ausfedern lassen!
Öfter und MERKEN!

Jetzt auf Road stellen....und alles nochmal.
Vorne und hinten, muss es jetzt deutlich schneller und flinker ausfedern, ja fast hochhüpfen.

Tut es das nicht oder nur an einem Ende, stimmt was nicht!
Vor allem an dem Ende wo es zäh bleibt, stimmt was nicht!

Die Aussage mit dem Fehlerspeicher stimmt so nicht!
Würde ein Kabel nicht angesteckt sein oder die Verstellmotoren falsch kalibriert sein....hätte er recht.
Ist aber die Verstellmechanik im Cartrigde defekt, Ventil hängt, Shimms verbogen, falsches Öl, verklemmte Führung, krumme Rohre...........gibt es keine Fehlermeldung, sondern nur ein scheiß Fahrverhalten.
Kurvenguide
 
Beiträge: 33
Registriert: 02.10.2023, 10:00
Motorrad: Einige

Re: Wie testet man ob sich das Federbein weicher wird?

Beitragvon Kurvenguide » 16.05.2024, 15:58

Kurvenguide hat geschrieben:
gib100 hat geschrieben:Hallo,
ich hatte ein leckendes Federbein was auf Garantie repariert wurde. Dann habe ich bemerkt das das reparierte Federbein im Road Modus nicht mehr so weich war wir vor der Reparatur. Im Prinzip verstellt es sich von Dynamic auf Road nur unwesentlich, wenn nicht sogar gar nicht. Wenn ich im Road Modus auf dem Sitz vom Stand fallen lasse in die Sitzposition federt das vordere Federbein merklich weiniger ein als hinten. Vor der Reparatur ist das Motorrad gleichmäßig eingetaucht, jetzt federt es fast nur hinten und zu Dynamic ist vorne kaum Unterschied zu erkennen. Dann habe ich es mit der XR vom Kumpel probiert und da ist es wie ich es gewohnt war. Das Moped federt in Road vorne und hinten fast gleich ein. Dann zu BMW aber es wurde getestet und gesagt das die Maschine im Roadmodus 1 cm weiter eintaucht als in Dynamic. Auf meine Frage wie denn die gleiche Belastung sichergestellt wurde kam nur ein Grinsen. Dann wurde gesagt das nichts im Fehlerspeicher ist und da würde was sein wenn sich das Federbein nicht verstellen würde... Wie kann das richtig getestet werden?
Ich habe jetzt Videos gemacht und werde die BMW noch mal zeigen. Ich halte euch auf dem Laufenden!

CU Gero



Von welchem "Federbein" redest du?
Welches Moped hast du?

In meiner Welt, ist das Federbein hinten und federt die Schwinge, mit dem Hinterreifen drin. Kümmert sich also um das Heck.

Um die Front und dem VR kümmert sich die Gabel, insgesamt mit 2 Gabelrohren!?


Wie man es merkt?

Du stellst auf Dynamik Pro......Moped steht auf dem Boden, ohne jeglichen Ständer und in Neutral, DU hältst es fest (vllt hilft dir jemand, der es senkrecht hält).....du gehst so nach hinten, greifst ans Heck und Auspuff und rammst es in den Boden und läßt es UNBEEINFLUSST von dir wieder ausfedern.
Dieses Ausfedern und dessen Geschwindigkeit optisch merken!
Ruhig öfter machen, sodass der Ausfeder-Eindruck wirklich unbeeinflusst ist, und gemerkt werden kann!

Dann gehst du nach vorne, greifst das Moped an beiden Lenkerenden, rechte Hand zieht die VR-Bremse und RAMMST die Front in den Boden (zuerst leicht anziehen und dann nach unten Rammen). Wieder UNBEEINFLUSST von dir, wieder ausfedern lassen!
Öfter und MERKEN!

Jetzt auf Road stellen....und alles nochmal.
Vorne und hinten, muss es jetzt deutlich schneller und flinker ausfedern, ja fast hochhüpfen.

Tut es das nicht oder nur an einem Ende, stimmt was nicht!
Vor allem an dem Ende wo es zäh bleibt, stimmt was nicht!

Die Aussage mit dem Fehlerspeicher stimmt so nicht!
Würde ein Kabel nicht angesteckt sein oder die Verstellmotoren falsch kalibriert sein....hätte er recht.
Ist aber die Verstellmechanik im Cartrigde defekt, Ventil hängt, Shimms verbogen, falsches Öl, verklemmte Führung, krumme Rohre...........gibt es keine Fehlermeldung, sondern nur ein scheiß Fahrverhalten.



Das ganze Testen MUSS man bei einem elektronischen Fahrwerk mit ZÜNDUNG AN machen.
Habe ich in meinem Betrag von oben vergessen detailliert darauf hinzuweisen.

Bei den BMW S-Modellen ist es so, dass die Dämpfung des elektronischen Fahrwerks, bei Zündung OFF, in den "maximal straff Modus zurückfällt!

Nicht nur Verstellen mit ON (logisch), sondern auch testen mit ON!
Kurvenguide
 
Beiträge: 33
Registriert: 02.10.2023, 10:00
Motorrad: Einige

Re: Wie testet man ob sich das Federbein weicher wird?

Beitragvon gib100 » 10.07.2024, 08:22

Mal ein Update von der Never-Ending-Story....
Ich bin also mit den Vergleichsvideos zu BMW und da wurde mir dann das Unterschiedliche Verhalten bestätigt und eingesehen das bei mir etwas nicht stimmt. Also den Hobel wieder da lassen und dann kam die Antwort das wohl ein Kabelbruch festgestellt wurde und jetzt die Dämpfereinheit neu bestellt wird. Ich fragte dann noch warum der Kabelbruch nicht im Fehlerspeicher auftauchte, weil das doch genau so ein Fehler ist der da auftauchen müsste. Das konnte sich BMW auch nicht erklären... Toll! Also bekam ich eine neue Dämpfereinheit und ja, sie verstellt sich jetzt wieder. Abbbeeer mit meinem Test, sich im Roadmodus auf den Sitz fallen lassen, federt die Mühle wieder nur Hinten ein und nicht fast gleichmäßig, so wie es eigentlich normal ist. Mit ganz leichtem Druck auf die Gabel stottert das Federbein richtig und gleitet nicht mehr so leicht wie früher. Teilweise im Roadmodus an der Ampel angehalten und die Fuhre ging 1-2 mal hin und her weil die Federung mir da schon fast zu weich vorkam. Das ist mir der neuen Dämpfereinheit leider wie gesagt etwas stoppig... ist doof zu Erklären aber selbst BMW hat zugegeben das das nicht so ganz IO ist. Da niemand mehr eine Idee hatte wurde BMW angeschrieben und um Hilfe gebeten. Auf diese Antwort warte ich jetzt schon wieder fast 2 Wochen...
Benutzeravatar
gib100
 
Beiträge: 33
Registriert: 20.02.2024, 16:58
Motorrad: S1000XR


Zurück zu XR - S 1000 XR - Allgemein - ab Modelljahr 2020



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste