Federweg

Das Unterforum zur M-Version der S 1000 R,
der BMW M 1000 R - Allgemein

Federweg

Beitragvon Huddel » 24.05.2023, 20:48

Kann mir jemand die Referenzmaße der vorderen Federwege bei auf dem Seitenständer stehendem bike rechts sagen. Hab das Gefühl meine federt sehr stark ein. Bei mir 95mm. Auch extrem starkes einfedern beim schalten.
Thx
Huddel
 
Beiträge: 22
Registriert: 11.06.2020, 06:49
Motorrad: M1R

Re: Federweg

Beitragvon Huddel » 26.05.2023, 08:06

Keiner ´n Meßschieber zur Hand? 8)
Huddel
 
Beiträge: 22
Registriert: 11.06.2020, 06:49
Motorrad: M1R

Re: Federweg

Beitragvon Alf11 » 26.05.2023, 09:58

Huddel hat geschrieben:Keiner ´n Meßschieber zur Hand? 8)

Meßschieber ja, aber keine M1R. winkG

Die Daten stehen alle in der Gebrucksanleitung.
Federweg vorne beträgt 120 mm, mit einen Fahrer (85 KG) belastet, sollte die Gabel 50 mm einfedern.
Alle Messungen mit eingeschalteter Zündung durchführen.
Benutzeravatar
Alf11
 
Beiträge: 360
Registriert: 06.05.2010, 18:01
Wohnort: Frankfurt am Main
Motorrad: S1000XR 2016

Re: Federweg

Beitragvon sotnl » 26.05.2023, 13:37

richtig,
Vordergabel unbelastet ca. 120 mm
Ich habe den Durchhang bei 200 km auf 50 mm eingestellt und jetzt, nach 3000 km, musste ich ihn vorne, aber auch hinten um 4 mm aufziehen. Ich wiege angezogen 105 Kilo.

Was mir auffiel, war, dass die Vorderradgabel nach einem Tag im Schwarzwald fast ganz unten war. und bei starkem Bremsen verhielt sich die M1000R wie ein Einkaufswagen.


Nach einer Woche Fahrt betrug die Durchschnittsgeschwindigkeit 64 km pro Stunde, ungefähr die gleiche wie bei meiner 1250 GS. aber zum Glück viel mehr Arbeit und mehr Spaß....

Bild
sotnl
 
Beiträge: 55
Registriert: 21.03.2023, 19:31
Motorrad: m1000r

Re: Federweg

Beitragvon Schnahili » 26.05.2023, 17:40

sotnl hat geschrieben:...
Was mir auffiel, war, dass die Vorderradgabel nach einem Tag im Schwarzwald fast ganz unten war. und bei starkem Bremsen verhielt sich die M1000R wie ein Einkaufswagen
...


Wie geht denn so was? :shock: Normal ist das nicht, oder?
Benutzeravatar
Schnahili
 
Beiträge: 469
Registriert: 02.10.2016, 11:40
Wohnort: Mfr.
Motorrad: S1000R K63

Re: Federweg

Beitragvon M-Treiber » 27.05.2023, 13:25

Der Holzgliedermaßstab sagt 93mm von Unterkannte Dichtring bis Oberkante Gabelfuß

Wenn Du noch irgendwas nachgemessen haben möchtest, sag Bescheid, ich stehe noch ne ganze Zeit daneben.
Wer vor der nächsten Kurve nicht bremst, war auf der Geraden zu langsam
M-Treiber
 
Beiträge: 16
Registriert: 11.05.2023, 03:53
Motorrad: Panigale R & M1R

Re: Federweg

Beitragvon sotnl » 27.05.2023, 18:15

M-Treiber hat geschrieben:Der Holzgliedermaßstab sagt 93mm von Unterkannte Dichtring bis Oberkante Gabelfuß

Wenn Du noch irgendwas nachgemessen haben möchtest, sag Bescheid, ich stehe noch ne ganze Zeit daneben.

Das ist ohne Fahrer?
Mit Fahrer sollte er bei etwa 80 liegen, SAG = 50 mm
sotnl
 
Beiträge: 55
Registriert: 21.03.2023, 19:31
Motorrad: m1000r

Re: Federweg

Beitragvon M-Treiber » 27.05.2023, 20:49

Das ist so wie Huddel gefragt hatte.
Leer (voll getankt), auf‘m Ständer, rechter Gabelholm.
Wer vor der nächsten Kurve nicht bremst, war auf der Geraden zu langsam
M-Treiber
 
Beiträge: 16
Registriert: 11.05.2023, 03:53
Motorrad: Panigale R & M1R

Re: Federweg

Beitragvon Huddel » 28.05.2023, 06:17

Yep
Genauso ist es. Vielen Dank. Unter den vielen Leichtgewichten und Schwergewichten, so am besten zu vergleichen. Also gleiches Einfederverhalten wie bei mir. Die 50mm mit Fahrer sind bei mir OK.
Road und Dynamicmodus unbrauchbar. Abartiges Eintauchen beim schalten. Bei scharfem anbremsen nicht mehr viel platz. Bislang noch kein wirklich sicheres Gefühl. Aktuell im RModus nach einstellorgie etwas besser. Da war das Fahrwerk der SF4s besser. Motor allerdings geiler. Das öhlins in der M1R - das wärs.
Huddel
 
Beiträge: 22
Registriert: 11.06.2020, 06:49
Motorrad: M1R

Re: Federweg

Beitragvon Fafnir » 28.05.2023, 06:59

Was soll den SAG bedeuten? Hab ich noch nie gehört und in keiner der zahlreichen Erläuterungen zum Einstellen des Fahrwerks gehört oder gelesen? Ist das was magisches?
Benutzeravatar
Fafnir
 
Beiträge: 1092
Registriert: 01.01.2015, 09:18
Motorrad: S1000XR

Re: Federweg

Beitragvon Huddel » 28.05.2023, 07:44

SAG. Für alle, die mit dem Begriff (noch) nichts anfangen können: Damit ist der Negativfederweg gemeint. Er beschreibt den Teil des Federwegs, der ausschließlich durch das Gewicht des Fahrers komprimiert wird. Googlen hilft. Mann Mann Mann. Mim falschen Bein heut aufgestanden? kiss .Deine Posts hier und bei der Reifendiskussion sprechen Bände…warum so framing negativ? Hier geben die Leutz ihre Erfahrungen wieder und erwarten hilfreiche Antworten zum biken und keine Interpretationen, vor allem keine „magische“.
Huddel
 
Beiträge: 22
Registriert: 11.06.2020, 06:49
Motorrad: M1R

Re: Federweg

Beitragvon Huddel » 28.05.2023, 08:01

sotnl hat geschrieben:richtig,
Vordergabel unbelastet ca. 120 mm
Ich habe den Durchhang bei 200 km auf 50 mm eingestellt und jetzt, nach 3000 km, musste ich ihn vorne, aber auch hinten um 4 mm aufziehen. Ich wiege angezogen 105 Kilo.

Was mir auffiel, war, dass die Vorderradgabel nach einem Tag im Schwarzwald fast ganz unten war. und bei starkem Bremsen verhielt sich die M1000R wie ein Einkaufswagen.


Nach einer Woche Fahrt betrug die Durchschnittsgeschwindigkeit 64 km pro Stunde, ungefähr die gleiche wie bei meiner 1250 GS. aber zum Glück viel mehr Arbeit und mehr Spaß....

Bild


Was meinst du mit „fast ganz unten“? Im Stand ohne Belastung oder mit dir drauf? So oder so wäre das katastrophal und einem Defekt gleichzusetzen.
Huddel
 
Beiträge: 22
Registriert: 11.06.2020, 06:49
Motorrad: M1R

Re: Federweg

Beitragvon Fafnir » 28.05.2023, 08:04

Sowohl bei Reifen als auch beim Fahrwerk fallen mir eben immer mehr Beiträge auf, die ich hinterfrage, so einfach ist das.

Auch Deine Erläuterung zum SAG kann ich wieder nicht verstehen. Ich leite mal einen Abschnitt aus einer Erläuterung der Zeitschrift Motorrad zum Thema Fahrwerk weiter aus dem Artikel https://www.google.com/amp/s/www.motorr ... ehmen/amp/
Da steht nix von SAG

Die Negativfederwege werden unter zwei Lastzuständen gemessen. Negativfederweg eins (kurz: N1) ergibt sich aus dem Eigengewicht des Motorrads in absolut senkrechter Position. Negativfederweg zwei (kurz: N2) ergibt sich aus dem Eigengewicht des Motorrads plus Fahrer in aufrechter Sitzposition.

Aus der Differenz beider Werte lässt sich herauslesen ob die verwendete Feder (Fachjargon: Federrate) je nach Fahrergewicht zu hart (kleine Differenz) oder zu weich ist (große Differenz). Beispiel an der Gabel: Bei N1 mit 25 Millimetern und N2 mit 45 Millimetern wäre die Feder zu weich und sollte durch eine härtere ersetzt werden. Die Werte gelten nicht für Abstimmungen bei Rennmaschinen oder für rennstreckentaugliche Fahrwerke.


Jetzt sei mal nicht so angepisst wenn Deine Beiträge nicht angebetet, sondern hinterfragt werden.

Ach ja, ich bin nicht mit dem falschen Bein aufgestanden ich hab (zum Glück) zwei richtige, stehe also mit zwei Beinen fest auf dem Boden der Tatsachen. Kannste da mithalten?
winkG
Benutzeravatar
Fafnir
 
Beiträge: 1092
Registriert: 01.01.2015, 09:18
Motorrad: S1000XR

Re: Federweg

Beitragvon driver001 » 28.05.2023, 08:22

@Fafnir: Selbst bei motorradonline.de ist der Begriff SAG zu finden und wird erklärt. "...... sogenannten statischen Negativfederweg (Englisch: sag). ..."
https://www.motorradonline.de/zubehoer/ ... -federung/

Nur weil man was nicht kennt muss es nicht gleich falsch sein! neenee
driver001
 
Beiträge: 940
Registriert: 15.11.2018, 18:53
Motorrad: S1000XR Mj. 2017

Re: Federweg

Beitragvon Huddel » 28.05.2023, 08:55

Fafnir hat geschrieben:Sowohl bei Reifen als auch beim Fahrwerk fallen mir eben immer mehr Beiträge auf, die ich hinterfrage, so einfach ist das.

Auch Deine Erläuterung zum SAG kann ich wieder nicht verstehen. Ich leite mal einen Abschnitt aus einer Erläuterung der Zeitschrift Motorrad zum Thema Fahrwerk weiter aus dem Artikel https://www.google.com/amp/s/www.motorr ... ehmen/amp/
Da steht nix von SAG

Die Negativfederwege werden unter zwei Lastzuständen gemessen. Negativfederweg eins (kurz: N1) ergibt sich aus dem Eigengewicht des Motorrads in absolut senkrechter Position. Negativfederweg zwei (kurz: N2) ergibt sich aus dem Eigengewicht des Motorrads plus Fahrer in aufrechter Sitzposition.

Aus der Differenz beider Werte lässt sich herauslesen ob die verwendete Feder (Fachjargon: Federrate) je nach Fahrergewicht zu hart (kleine Differenz) oder zu weich ist (große Differenz). Beispiel an der Gabel: Bei N1 mit 25 Millimetern und N2 mit 45 Millimetern wäre die Feder zu weich und sollte durch eine härtere ersetzt werden. Die Werte gelten nicht für Abstimmungen bei Rennmaschinen oder für rennstreckentaugliche Fahrwerke.


Jetzt sei mal nicht so angepisst wenn Deine Beiträge nicht angebetet, sondern hinterfragt werden.

Ach ja, ich bin nicht mit dem falschen Bein aufgestanden ich hab (zum Glück) zwei richtige, stehe also mit zwei Beinen fest auf dem Boden der Tatsachen. Kannste da mithalten?
winkG


OhJe Hopfen und Malz verloren. Noch so ein Narzist der net mal googlen kann und meint alles besser zu wissen und auf Krawal gebürstet wurde/ist. Viel Spaß noch bei deinen Interpretationen. Btw mit dir kann ich bestimmt nicht mithalten und ganz bestimmt auch nicht WOLLEN… winkG
Und aus kiss
Huddel
 
Beiträge: 22
Registriert: 11.06.2020, 06:49
Motorrad: M1R

Nächste

Zurück zu BMW - M 1000 R - M1000R



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste