Schaltautomat/Quickshifter/Schaltassistent Reparatur

Die Technik der S 1000 R - S1000R.

Schaltautomat/Quickshifter/Schaltassistent Reparatur

Beitragvon Benjam » 27.04.2020, 18:58

Hallo liebe Forengemeinde,

nach dem Winterschlaf funktioniert mein Schaltautomat nicht mehr :(

Aber erstmal stelle ich mich vor:
Nennt mich Benjam, ich wohne in Bayern und bin Ende 20.
Mein Mopped ist eine 4 Jahre alte S1000R, Scheckheft gepflegt mit ca. 15tkm.

Wie geschrieben ist nach dem Winter der Schaltassistent defekt, auch ziehen mit aller Kraft am Schalthebel hilft nicht. Kupplungsschalter und Armaturen sind i.O., bleibt erstmal nur der Schalter am Gestänge selbst. Nachdem ich zu geizig bin die fast 400 Euro für ein Neuteil auszugeben gab es nur ein Lösung: Selbst Hand anlegen.

Also erstmal ausbauen und zerlegen... mehr als kaputt geht nicht 8)
Zum Vorschein kommen viele Späne.

Bild 1.JPG


Die Ursache ist schnell klar: die Dichtung ist rissig, Wasser eingedrungen.

Bild 2.JPG


Die Feder besteht aus normalen Federstahl und ist komplett verrostet :oops:

Bild 3.JPG


Und wie funktioniert das Ding?
Im inneren befindet sich der Stößel mit einem Magneten an der Spitze. Die Feder drückt gegen die Fußkraft am Schalthebel. Beim schalten komprimiert man die Feder und der Stößel bewegt sich in der in der Hülse befindlichen Spule. Das Ausgangssignal fällt unter 0,5V. Die Zündung wird unterbrochen. Durch die Späne verfälscht sich aber der Wert.
Hier im Forum hat jemand mal gefragt ob der Schaltassistent schleichend kaputt geht. Meine Meinung: definitiv ja.
Hier zur Veranschaulichung hochprofessionell mit Paint dargestellt:

Bild 4.png


Als nächstes kommt natürlich die Suche nach Ersatzteilen. Nachdem BMW nur das ganze Teil anbietet geht es in die Untiefen des Internets.

Nach mehreren Fehlkäufen :ahh: endlich die richtigen Federn und brauchbare Dichtungen erhalten.
Um die Haltbarkeit der Dichtung zu verlängern hab ich die Stößelstang poliert. Die im Inneren anhaftenden Rostreste wurde mit Sand-/Walnuss-Strahlen gereinigt. Vorher/Nachher -Bilder hab ich leider keine.

Hier die einbaufertigen Teile:

Fertig.jpg


Im Vergleich die neue Feder aus Edelstahl.

Letzter Schritt, Erprobung:
Bei der Probefahrt schaltet der Assistent deutlich weicher als letztes Jahr und immer zuverlässig.
Die neue Dichtung habe ich mit dem Vollstrahl aus dem Gartenschlauch, 1m Entfernung, ca. 45 Grad getestet. Das sollte in etwa dem Standard Waschvorgang entsprechen.
Nach 5 Minute Dauerstrahl absolut trocken, kein Wassereintritt. Die Gewinde sind mit spezieller Gewindedichtmasse abgedichtet. Auch leichten Feuchtigkeitseintritt sollte die rostfreie Feder überstehen.

Mal sehen was im Dauertest rauskommt. Auf jeden Fall war das schon mal deutlich billiger als ein Neuteil.

Für heute ist Schluss, endlich Feierabend genießen. :D
Benjam
 
Beiträge: 16
Registriert: 31.03.2020, 15:42
Motorrad: S1000r

Re: Schaltautomat/Quickshifter/Schaltassistent Reparatur

Beitragvon _kiwi_ » 27.04.2020, 19:36

Top, Klasse Arbeit und gut Beschrieben
Benutzeravatar
_kiwi_
 
Beiträge: 39
Registriert: 09.10.2016, 18:25
Wohnort: Landshut
Motorrad: S1000R MJ 15

Re: Schaltautomat/Quickshifter/Schaltassistent Reparatur

Beitragvon Benjam » 27.04.2020, 19:48

Vielen Dank, bei der Recherchearbeit freut man sich über ein Lob :D
Benjam
 
Beiträge: 16
Registriert: 31.03.2020, 15:42
Motorrad: S1000r

Re: Schaltautomat/Quickshifter/Schaltassistent Reparatur

Beitragvon DietmarS1kR » 27.04.2020, 19:52

Danke, jetzt weiß ich endlich, was in dem Pompfel beim Schalthebel drinnen ist ThumbUP
Benutzeravatar
DietmarS1kR
 
Beiträge: 130
Registriert: 07.01.2019, 21:41
Wohnort: Wien
Motorrad: S1R 2018

Re: Schaltautomat/Quickshifter/Schaltassistent Reparatur

Beitragvon R-Techi » 27.04.2020, 20:21

Respekt! Da hast du dir viel Arbeit gemacht mit einem tollen Ergebnis. Ich drück dir die Daumen, dass es dauerhaft funktioniert.
ThumbUP
Hast du die Federkraft etwas niedriger gewählt?
R-Techi
 
Beiträge: 374
Registriert: 25.12.2016, 15:16
Motorrad: S1000R 2016

Re: Schaltautomat/Quickshifter/Schaltassistent Reparatur

Beitragvon Pinocchio » 27.04.2020, 21:01

Herzlich willkommen im Forum [emoji869]
Respekt für die tolle Darstellung...das darf ruhig so weitergehen [emoji106]

Gesendet von meinem SM-G975F mit Tapatalk
Benutzeravatar
Pinocchio
 
Beiträge: 360
Registriert: 10.04.2012, 17:11
Motorrad: S1000RR 2019

Re: Schaltautomat/Quickshifter/Schaltassistent Reparatur

Beitragvon fazer-fighter » 27.04.2020, 21:17

gibts als Ersatz bei Ebay für 99€ oder Pepic für 159€
Benutzeravatar
fazer-fighter
 
Beiträge: 441
Registriert: 24.02.2016, 17:52
Wohnort: Holzgerlingen
Motorrad: S1000R, FZS1000

Re: Schaltautomat/Quickshifter/Schaltassistent Reparatur

Beitragvon herbyei » 27.04.2020, 22:17

.
Benjamin, das was Du hier dokumentiert hast, ist prima ThumbUP
Entweder wird in der Gewährleistung/Garantie getauscht oder ein gebrauchter aus der Bucht geordert.
Würdest Du auch zur Verfügung stellen, welche Teile mit Bezeichnung genau und wo die geordert wurden.
Viele Grüße Herb

Eine Breze ist eine Breze und kein 8-Brötchen.
herbyei
 
Beiträge: 2590
Registriert: 25.09.2014, 17:08
Motorrad: S1000R +

Re: Schaltautomat/Quickshifter/Schaltassistent Reparatur

Beitragvon Matthias K » 28.04.2020, 00:55

Schön beschrieben, super Arbeit und viel Geld gespart ThumbUP ThumbUP ThumbUP

VG
Matthias
....alles geht!!!
Benutzeravatar
Matthias K
 
Beiträge: 3822
Registriert: 03.10.2012, 08:13
Motorrad: HP4 Competition 0169

Re: Schaltautomat/Quickshifter/Schaltassistent Reparatur

Beitragvon fjaoos » 28.04.2020, 08:28

Finde ich auch klasse.

Ich denke, wir brauchen einen DIY Reparatur Bereich hier im Forum. :D
Benutzeravatar
fjaoos
 
Beiträge: 62
Registriert: 11.10.2018, 13:15
Motorrad: S1000R '17

Re: Schaltautomat/Quickshifter/Schaltassistent Reparatur

Beitragvon Fafnir » 28.04.2020, 08:34

Am besten ist die deutliche Kennzeichnung der erforderlichen Teile, Wurstfinger habe ich nämlich auch, was natürlich nicht unbedingt zu einer solchen Reparatur qualifiziert, aber auch nicht von vorneherein ausschließt. Also Humor haste.

PS: wie sieht das denn mit Uhrmacher- oder Klavierfingern aus? winkG
Benutzeravatar
Fafnir
 
Beiträge: 967
Registriert: 01.01.2015, 10:18
Motorrad: S1000XR

Re: Schaltautomat/Quickshifter/Schaltassistent Reparatur

Beitragvon Steini__22 » 28.04.2020, 09:23

Moin Benjam!
Na das ist aber eine perfekte "Schraubääär"-Vorstellung!
Und hut ab vor der Paint-Zeichnung!
Und nun wissen wir auch alle wie der SA von innen aus sieht und das man den SA auch reparieren kann! Perfekt!

Nebenbei: was mich an dem SA stört ist der lange Federweg. Der SA an der HP4 RACE ist wesentlich knackiger und kurzhubiger -von wem ist der? Kompatibel zur 20er?

...von meinem i-Pad gesendet und vom "Einzylinder"

Denkt drann: ab heute neue "Renngebühren" und "Preisgelder" von der Rennleitung!

Gruß Steini
Bild
Benutzeravatar
Steini__22
 
Beiträge: 4725
Registriert: 06.03.2010, 17:20
Wohnort: Bleckede
Motorrad: f800R

Re: Schaltautomat/Quickshifter/Schaltassistent Reparatur

Beitragvon Bengel85 » 28.04.2020, 11:45

Sollte der Sensor von MCT Lohmann sein.
Fahre den auch. Ist schon knackiger und präziser.
Bengel85
 
Beiträge: 135
Registriert: 18.11.2013, 18:39
Motorrad: S1000RR 2012

Re: Schaltautomat/Quickshifter/Schaltassistent Reparatur

Beitragvon Benjam » 28.04.2020, 20:06

Hi,
ich versuch mal eure Fragen zu beantworten.

Hast du die Federkraft etwas niedriger gewählt?


Die Federkräfte sind bei beiden Federn gleich. Ich musste auch etwas rumprobieren bis die Richtige gefunden war. Die Unterschiede sind teils minimal. Was nicht funktioniert sind stärkere. Schon Unterschiede von 3N/mm ließen sich nicht mehr schalten.

Bestellt hab ich bei febrotec. Das Problem ist dass bei Kleinmengen immer ein Mindermengenzuschlag drauf kommt... da waren 10 Stück genauso billig wie eine. Also falls jemand eine braucht, bei mir liegen noch ein paar rum ;-)

Der Wellendichtring kommt vom einem Kugellagershop. Abmaße 6x13x4,5. Die sind deutlich leichter zu finden.

oder ein gebrauchter aus der Bucht geordert


Da weis man halt auch nicht immer was man kriegt. Die neue Generation an SA hat einen Faltenbalg statt Wellendichtring. Der sollte deutlich haltbarer sein. Mal kucken obs den Balg auch irgendwo zum nachrüsten gibt :lol:
Edit: Sind doch nur die doppel R SA mit Balg.

Der reine Materialwert beläuft sich übrigens insgesamt auf keine 15 Euro :mrgreen:
Benjam
 
Beiträge: 16
Registriert: 31.03.2020, 15:42
Motorrad: S1000r

Re: Schaltautomat/Quickshifter/Schaltassistent Reparatur

Beitragvon speedy56 » 28.04.2020, 20:59

Hallo Benjam, danke für die gute, verständliche Doku!

Bei Gelegenheit werde ich auch einmal in den QS-Sensor reinschauen.
Für meine Begriffe braucht mein QS zu viel Zugkraft, bei langen Fahrten kriege ich echt Fußschmerzen .. deshalb schalte ich bei gemütlichem Tempo immer klassisch mit Gasrücknahme :( .

Leider bin ich noch nicht soweit, mir einen Blipper von AlphaRacing anzuschaffen .... :roll:
LG aus Wien
Speedy, the old boy .... viele Hobbys, ein paar Motos und auch sonst zuviel Zeugs ... ;-)
Benutzeravatar
speedy56
 
Beiträge: 207
Registriert: 28.02.2018, 22:47
Wohnort: Wien West
Motorrad: S1000R 2015

Nächste

Zurück zu R - S 1000 R - Technik - S1000R



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste