nie wieder Österreich für S Fahrer?

Themen die sonst nirgendwo rein passen.

Re: Welche Geräuschwerte stehen in der Zulassungsbescheinigu

Beitragvon TiKae » 30.07.2021, 09:43

Bei meiner 2020er - deutsche Zulassung

U1: 94db
U2: 5500 U/min
U3: 76db

Gruss
Tobi


Harti-XR hat geschrieben:Hallo

Bei meiner 2020 - österr. Zulassungsschein

U1: 94 DBA bei 5500 U/min

gruß Harti
BMW S1000R | 2013
BMW S1000XR | 2020
Nutze klug und Treu die Zeit, rasch eilt sie zur Ewigkeit!
Benutzeravatar
TiKae
 
Beiträge: 68
Registriert: 22.03.2014, 18:18
Wohnort: Ludwigshafen
Motorrad: S1000XR | 2020 (K69)

Re: nie wieder Österreich für S Fahrer?

Beitragvon e-raser » 05.08.2021, 17:38

2021-08-04_Motorradfahrverbot - Zu laut? Neue Messungen sprechen für die Biker | krone.at
https://mobil.krone.at/2477256

Surprise surprise. Was wir von der Gen. 1 XR längst wissen. Verdammte Fakten aber auch :P
  • Ich tanke nicht bei JET - denn sie zwingen alle Motorradfahrer zum Bezahlen den Helm abzunehmen. Auch in Corona-Zeiten nix dazu gelernt. Diese pauschale Diskriminierung im Kleinen befürworte ich nicht.
  • Wer BMWs nachmacht oder verfälscht oder nachgemachte oder verfälschte in Umlauf bringt, wird mit Honda nicht über 250 ccm bestraft.
Benutzeravatar
e-raser
 
Beiträge: 317
Registriert: 31.08.2018, 17:05
Motorrad: XR in BBB (Mj. 2019)

Re: nie wieder Österreich für S Fahrer?

Beitragvon Svenssons » 05.08.2021, 20:42

toronto hat geschrieben:Hallo,
habe vor kurzem neben der 1250GS adv eine S1000XR Euro 5 zugelegt wegen der Freude am Fahren, Glücklicherweise erfüllt das Motorrad die Österreichvorgabe.

Die Leute die sich über Motorradlärm aufregen kann irgendwie nicht verstehen da diese meist wissentlich wo zum wohnen hinziehen wo sich eine viel befahrene oder in diesen fällen eine Motorradtouristische Straße befin det und das nicht erst seit ein paar Jahren und der Lärm zu 90% der Fälle schon vorher da war, wenn ich mir ein Haus neben einer Flughafenstartbahn kaufe weiß ich ja auch schon zuvor was mich erwartet und werde nicht verlangen das Fliegen zu verbieten.

Das nächste ist das Jahr hat 365 Tage und in unserer Region Österreich/Bayern ist jedes Jahr langer Winter mit Schnee und auch im Sommer sind viele Schlechtwettertage wo man keinen Motorradfahrer auf der Straße sieht und somit gespenstische Ruhe herrscht, der erhöhte Motoradlärm wird denke kaum mehr als an 14 tagen im Jahr meist nur an Sonn.-u. Feiertagen und das nur tagsüber vorhanden sein.

Die Leute regen sich also auf weil an ein paar Tagen und das nur Tagsüber Motorradlärm zu vernehmen ist, für mich ist diese ganze aufregerei nur eine Schikane an Leuten die an ein paar Tagen im Jahr mal etwas Freude haben könnten.


In meinen Ort machte sich eine Horde Grüner Volldeppen stark eine wenig befahrene Nebenstraße gänzlich für den KFZ-Verkehr zu sperren und damit sicheres Eltern Kind radeln zu ermöglichen weil ja jetzt im Klima und Energiewendewahn das Fahrradfahren das derzeitige Lebensziel solcher Leute ist, aber genau diese Heuchlerisch Verlogenen Grünen fahren jetzt im Sommer weil die Sonne einfach nicht immer scheinen will bei Regenwetter mit ihren Autos auf dieser Straße ihre Kinder usw. zur Schule weil der Weg kürzer ist.

Darum finde ich es schade das solche Mitmenschen die sich über alles und jedes aufregen von der Politik überhaupt so ernstgenommen werden und ihre Vorstellungen obwohl nur wenige wirklich betroffen sind durchgedrückt bekommen und damit vielen die Lebensfreuden immer mehr vermiesen können.

Gruß Sebastian
Schlechtest Deutsch und schwachsinnige Ansichten. :lol:
Größe hat nichts mit Länge zu tun.
Benutzeravatar
Svenssons
 
Beiträge: 298
Registriert: 03.08.2020, 14:59
Wohnort: Münster
Motorrad: S1000XR K69 (2021)

Re: nie wieder Österreich für S Fahrer?

Beitragvon virility » 07.08.2021, 20:40

Es heißt "schlechtes Deutsch". arbroller
Verkaufe S1000XR | 08/16 | 26k km | 30k km Inspektion frisch gemacht
virility
 
Beiträge: 326
Registriert: 03.03.2018, 09:51
Wohnort: Geesthacht
Motorrad: BMW S 1000 XR

Re: nie wieder Österreich für S Fahrer?

Beitragvon Kajo » 08.08.2021, 08:36

Nun ist der ein oder andere Schreibfehler sicher bei dem Thema nicht wirklich wichtig. Sinnvolle technische Lösungen sind in der Vergangenheit von der Motorradindustrie nicht angegangen worden und die Anwohner hier und da kann ich schon verstehen. Es nutzt dann auch nichts auf "Grüne Volldeppen" zu schimpfen.

Gleichwohl kann jeder von uns sich ein wenig zurücknehmen und somit für Entspannung sorgen und Ende August geht es mal wieder nach Tirol. Bin dann mal gespannt ob wirklich deutlich weniger Motorradfahrer im Lechtal unterwegs sind.

Gruß Kajo
Benutzeravatar
Kajo
 
Beiträge: 2334
Registriert: 19.03.2015, 17:58
Wohnort: Platten
Motorrad: S1000R - 2018

Re: nie wieder Österreich für S Fahrer?

Beitragvon e-raser » 08.08.2021, 11:23

Kajo hat geschrieben:Gleichwohl kann jeder von uns sich ein wenig zurücknehmen und somit für Entspannung sorgen und Ende August geht es mal wieder nach Tirol. Bin dann mal gespannt ob wirklich deutlich weniger Motorradfahrer im Lechtal unterwegs sind.

Natürlich nicht. Kann ich aus eigenen Beobachtungen sagen. Wieso auch.

Interessant sind auch Beobachtungen wie
- am Achensee sind abseits der Uferstrasse in Richtung der Ortschaften am See runter massenhaft Verbotsschilder für Motorräder aufgestellt (man will keine Biker in den Dörfern)
- rund um Reutte sind an beliebten Nebenstraßen welche durch mit Kurven beglückten Dörfern führen nun Verbotsschilder für Autos und Motorräder aufgestellt welche die Durchfahrt am Wochenende und an Feiertagen untersagen
- der Fernpass ist das absolut verrückteste Paradebeispiel für ein Nadelöhr durch das regelmäßig eine bombastische Blechlawine rollt (und das unter der Woche, ihn am Wochenende in der Urlaubszeit zu befahren ist eine Vollkatastrophe)
- Das altbekannte Abfahren von Autobahnen ist wieder/weiterhin untersagt, punktuelle Kontrollen

Mir mittlerweile bewusst geworden (siehe auch Felipes Sommerinterview im ORF Tirol vom 02.08): Tirol als Transit-Land hat einfach ein übelstes Verkehrsproblem (Transit-Verkehr) - dabei sind wir Biker in den Sommermonaten Teil eines Gesamt-Problems - und versucht sich seit Jahren mit immer kreativeren Ideen punktuell abzuschotten.

Der 95 dB-Hirnfurz ist nur ein weiterer Versuch - ein ziemlich missglückter, nicht nachhaltiger und daher nicht effektiver. Oder wie schon ein Dutzend Mal geschrieben: wenn innerhalb einer Stunde anstatt 100 Bikes mit statistisch 7 „lauten“ nun 93 Bikes vor meiner Terrasse entlang rollen, werd ich als Anwohner ob der schieren Masse - vollkommen egal wie zivilisiert oder Leerlauf-nah sich alle verhalten - weiterhin genervt sein. Der subjektive und eher politisch motivierte, temporäre Effekt kam rein durch die Konsequenz der negativen Presse und Antipathie der Biker und wurde statistisch durch Corona überschattet. Und dass das Modell selbst nicht auf technisch stabilen Beinen steht… siehe Link meines letzten Beitrags.
  • Ich tanke nicht bei JET - denn sie zwingen alle Motorradfahrer zum Bezahlen den Helm abzunehmen. Auch in Corona-Zeiten nix dazu gelernt. Diese pauschale Diskriminierung im Kleinen befürworte ich nicht.
  • Wer BMWs nachmacht oder verfälscht oder nachgemachte oder verfälschte in Umlauf bringt, wird mit Honda nicht über 250 ccm bestraft.
Benutzeravatar
e-raser
 
Beiträge: 317
Registriert: 31.08.2018, 17:05
Motorrad: XR in BBB (Mj. 2019)

Re: nie wieder Österreich für S Fahrer?

Beitragvon amalfi » 08.08.2021, 20:07

e-raser hat geschrieben:
Kajo hat geschrieben:Gleichwohl kann jeder von uns sich ein wenig zurücknehmen und somit für Entspannung sorgen und Ende August geht es mal wieder nach Tirol. Bin dann mal gespannt ob wirklich deutlich weniger Motorradfahrer im Lechtal unterwegs sind.

Natürlich nicht. Kann ich aus eigenen Beobachtungen sagen. Wieso auch.

Also wie ich letztens da unterwegs war (Namlostal und Hahntennjoch), da war ich fast alleine, hab noch nie so wenig Motorräder dort gesehen... scratch
Benutzeravatar
amalfi
 
Beiträge: 150
Registriert: 02.07.2017, 08:16
Motorrad: S1000XR '17

Re: nie wieder Österreich für S Fahrer?

Beitragvon Enix » 23.08.2021, 07:44

e-raser hat geschrieben:Hatten wir paar Beiträge weiter oben vor 2 Wochen schonmal.
Anfrage zur XR vom Hersteller bis dato unbeantwortet.


Hallo zusammen,
@e-raser hat es von Seiten 3p bereits eine Antwort dazu gegeben, würde mich sehr interessieren?

Die einzig andere Alternative ist bis dato, soweit meine Recherche, die Lösung von Hattech oder?

Schönen Gruß vom Bodensee
Enix
 
Beiträge: 4
Registriert: 23.08.2021, 05:57
Motorrad: S1000XR 2019

Re: nie wieder Österreich für S Fahrer?

Beitragvon e-raser » 23.08.2021, 07:48

Nach einigem Mail-Pingpong im Wesentlichen: im Westen nichts Neues. Denke falls überhaupt - dieses Jahr wird das nichts mehr bei denen.
  • Ich tanke nicht bei JET - denn sie zwingen alle Motorradfahrer zum Bezahlen den Helm abzunehmen. Auch in Corona-Zeiten nix dazu gelernt. Diese pauschale Diskriminierung im Kleinen befürworte ich nicht.
  • Wer BMWs nachmacht oder verfälscht oder nachgemachte oder verfälschte in Umlauf bringt, wird mit Honda nicht über 250 ccm bestraft.
Benutzeravatar
e-raser
 
Beiträge: 317
Registriert: 31.08.2018, 17:05
Motorrad: XR in BBB (Mj. 2019)

Re: nie wieder Österreich für S Fahrer?

Beitragvon Enix » 23.08.2021, 07:52

Ok danke dir.
Die Saison ist ja eh bald vorbei. Mal schauen was nächstes Jahr dann kommt :D
Enix
 
Beiträge: 4
Registriert: 23.08.2021, 05:57
Motorrad: S1000XR 2019

Re: nie wieder Österreich für S Fahrer?

Beitragvon Heli » 23.08.2021, 08:58

e-raser hat geschrieben:2021-08-04_Motorradfahrverbot - Zu laut? Neue Messungen sprechen für die Biker | krone.at
https://mobil.krone.at/2477256

Surprise surprise. Was wir von der Gen. 1 XR längst wissen. Verdammte Fakten aber auch :P


Da muss man leider ein wenig aufpassen.

Sieht man sich die detaillierten Messergebnisse an, erkennt man, dass mit der Rocket 3 das Bike betroffen ist, dass bei der Vollgas-Beschleunigung von 50-100km/h deutlich das lauteste Modell ist:

https://www.motorrad-magazin.at/motorra ... ce+misst+Lärm

Man könnte nun argumentieren, dass das genau das Moped ist, was die Anwohner stört, wenn das Ding von Serpentine zu Serpentine oder aus dem Ort rausbeschleunigt wird.
Insofer ist das Ergebniss dieser Demonstration für mich eigentlich ein Schuss ins Knie,....
Benutzeravatar
Heli
 
Beiträge: 715
Registriert: 28.07.2016, 07:10
Motorrad: S1000RR, R1200GS

Re: nie wieder Österreich für S Fahrer?

Beitragvon Enix » 23.08.2021, 09:53

Hallo Zusammen,

ich hatte gerade E-Mailverkehr mit Speed Pro Cobra bezüglich ihrer Auspuffanlagen. Diese bieten einen extra DB Killer für Tirol an welcher auch für den Ultrashort Auspuff passt https://www.cobraexhaust.de/7366-DB-Killer-r25-x-L-70mm-SuperQuiet-Serie-1-Modell-Tirol
Laut aussage vom dortigen Kontakt muss dies nicht extra eingetragen werden.

Was meint ihr dazu?
Enix
 
Beiträge: 4
Registriert: 23.08.2021, 05:57
Motorrad: S1000XR 2019

Re: nie wieder Österreich für S Fahrer?

Beitragvon hora2014 » 23.08.2021, 10:11

Was bringt das, den Tirol-DB Killer ohne Eintragung und/oder Abnahme einzubauen?
In den Papieren steht nachwievor der Originalwert (je nach Bike > 95db)
oder sehe ich das falsch?
Gruss Horst
Benutzeravatar
hora2014
 
Beiträge: 272
Registriert: 09.06.2015, 08:00
Motorrad: S1000XR, R1250RS

Re: nie wieder Österreich für S Fahrer?

Beitragvon Enix » 23.08.2021, 10:24

Hab da jetzt noch einmal nachgefragt. Eine ABE gibt es nur für den Auspuff, nicht aber für die zusätzlichen DB-Killer. Sie würden mir ein Schreiben aufsetzten, indem Sie sagen, dass der Auspuff mit den DB-Killern 95dB hat. Meiner Meinung nach denke ich nicht, dass die Österreicher das akzeptieren werden bei einer Kontrolle. Daher würde ich es wenn dann auf jeden Fall beim TÜV abnehmen lassen.

Grüße vom Bodensee
Enix
 
Beiträge: 4
Registriert: 23.08.2021, 05:57
Motorrad: S1000XR 2019

Re: nie wieder Österreich für S Fahrer?

Beitragvon Alf11 » 23.08.2021, 12:35

Enix hat geschrieben:Hab da jetzt noch einmal nachgefragt. Eine ABE gibt es nur für den Auspuff, nicht aber für die zusätzlichen DB-Killer. Sie würden mir ein Schreiben aufsetzten, indem Sie sagen, dass der Auspuff mit den DB-Killern 95dB hat. Meiner Meinung nach denke ich nicht, dass die Österreicher das akzeptieren werden bei einer Kontrolle. Daher würde ich es wenn dann auf jeden Fall beim TÜV abnehmen lassen.

Grüße vom Bodensee


Ich kenne nicht die Eintragungs Regelung in Österreich, aber in Deutschland wird ein Prüfbericht nach ECE-R 92 für jeden Austauschschalldämpfer mit geringeren dB Werten benötigt, aus dem der geänderte Standgeräuschwert hervorgeht.
Auch wenn der Austauschschalldämpfer eine ABE für jeweilige Modell hat, die bezieht sich auf das vom Fahrzeug Hersteller eingetragende Standgeräusch.
plemplem
Benutzeravatar
Alf11
 
Beiträge: 202
Registriert: 06.05.2010, 18:01
Wohnort: Frankfurt am Main
Motorrad: S1000XR 2016

VorherigeNächste

Zurück zu Off Topic



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste